Notwendigkeit einer PA?

von buesing_de, 20.06.07.

  1. buesing_de

    buesing_de Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    1.765
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 20.06.07   #1
    Moin zusammen!

    Wir sind eine junge Metal-Band - wir viele aus unserem Genre haben auch wir es nicht leicht, an Gigmöglichkeiten zu kommen...nun wurde uns eine gebrauchte PA für 1.000,- € angeboten. Ich frage mich natürlich, wofür man das überhaupt braucht, wenn man ohnehin kaum an Gigs kommt.

    Vielleicht bin ich ja blauäugig, aber entweder haben die Locations eine PA oder in kleinen Clubs spielt man ohne PA. Wie seht Ihr das Thema "Notwendigkeit"?

    PS: Echt blöd, dass man nicht nach "PA" suchen kann (da zu kurz) :( - vielleicht gab's schon einen entsprechenden Thread...
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.766
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 20.06.07   #2
    du kannst hier mal gucken und dich als vollkommener Newbie einlesen
    http://de.wikipedia.org/wiki/Beschallung

    wenn ihr auf Veranstaltungen mit mehreren Bands spielt, so wird üblicherweise eine PA gestellt - ja
    wenn ihr alleine eine Veranstaltung macht oder engagiert werdet müsst ihr dafür sorgen

    was ist denn das für eine gebrauchte "PA" für 1000 Euro? - lass mal etwas Details raus, womöglich können wir euch auch vor etwas bewahren...
     
  3. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 20.06.07   #3
    1.) proberaum.
    v.a. bei musik härterer gangart sind die probelautstärken schon sehr hoch. wenn man den gesang hier durchbringen will, braucht man eine gesangsanlage/kleine PA

    2.) vor allem bei kleineren auftritten steht eben KEINE PA, die band muss sich darum kümmern. für gesang benötigt man immer eine verstärkung, außer man spielt leisen jazz und hat eine/n stimmgewalten/in.
     
  4. Scully

    Scully Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.07
    Zuletzt hier:
    28.08.10
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.234
    Erstellt: 20.06.07   #4
    Moinmoin,

    zunächst mal liegst du mit deiner Überlegung schon ganz richtig. Wenn bei allen Gigs die ihr bis jetzt hattet eh eine PA vorhanden war, und dass vor allem auch so bleibt, benötigt ihr sicherlich keine eigene. Dann kann man für das Geld mit sicherheit auch schönere Dinge machen.
    Was zu überlegen ist:
    1) Gibt es für euch Locations, in denen ihr mit eigener PA einen Gig bekommen hättet, den ihr so nicht bekommen habt? Wenn das so ist, steht die Anzahl in Relation zu einer eigenen Anlage oder könnte man dafür besser was leihen? Also bezahlen euch die Leute die Anlage mit?
    2) Was für eine Anlage bekähmt ihr da überhaupt für 1000 Schleifen? Welcher Hersteller, welche Größenordnung, für Metal überhaupt brauchbar,...? Nur die Front PA mit Verstärkern oder auch ein Mischpult mit etwaigen Seiteneffekten? Was ich meine: könntet ihr mit der euch angebotenen Anlage alleine überhaupt was anfangen ohne entweder doch noch was zu leihen oder für wenigstens das selbe Geld, eher das doppelte oder dreifache noch Dinge anzuschaffen, ohne die ihr mit der Anlage allein nix anfangen könnt?
    3) Ich denke nicht, dass das für 1000 Euronen besonders viel Zeug sein wird. Oder schon einige Generationen älter. Schaut euch die Sachen an und überlegt euch gut, ob dass Zeug dann nicht mehr stehen als mitkommen würde. Guckt vor allem, ob die Anlage in etwa die von euch angestrebte Größenordnung trifft. mit ner zu kleinen Anlage werdet ihr nicht glücklich.

    Bei näheren Infos zu der euch angebotenen Anlage könnte man da mit sicherheit gezieltere Tips geben.

    MfG, Scully
     
  5. TheH

    TheH Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.04.06
    Zuletzt hier:
    14.06.16
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Ingolstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    396
    Erstellt: 20.06.07   #5
    Folgende Überlegung noch von meiner Seite:
    In jeder Location braucht ihr eine andere Größe von PA - das spricht schonmal dafür sich was passendes zu leihen anstatt sich mit eigenem Zeug rumzuärgern. Meine eigene Erfahrung ist allerdings, dass man mit geliehenen PAs manchmal nur schwer zurecht kommt, weil man die Technik nicht kennt bzw. auch immer eine andere Technik am Start ist. Personal für Bedienung und Aufbau ist allerdings in unserem Budget meißt nicht enthalten :-(
    Der Kompromiss, den ich mit meiner Band verfolgen werde sieht also so aus (zumindest in meinem Kopf), dass wir nur das Frontholz mit Amping und Controllern zumieten. Alles andere will ich weitestgehend selbst vorhalten. Sprich: es hat jeder die Mikros ect., die er braucht. Mischpult und Monitore stammen aus dem Proberaum. Kabel werden in rauen Mengen selbst gebastelt oder zur Not gekauft. Auch ein paar Scheinwerfer haben wir bereits günstig angeschafft.

    Vielleicht funktioniert das für euch ja auch.
     
  6. buesing_de

    buesing_de Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    1.765
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 20.06.07   #6
    Also, was ich bislang in Erfahrung bringen konnte, ist folgendes:

    - Endstufe Yamaha D3200, 2*520 Watt (oder doch P3200?)
    - 2* Lautsprecher, Electro Voice, je 2*15"/400 Watt (Bassboxen)

    Das Ganze ist ca. 4 Jahre alt und soll sehr wenig benutzt sein.

    Mischpult und Mittel-/Hochtöner haben wir im Proberaum, so dass das doch eigentlich grob reichen sollte, oder? OK, Monitorboxen wären auch nicht schlecht...

    Wäre klasse, wenn das jemand bewerten könnte - herzlichen Dank im Voraus! :great:
     
  7. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 20.06.07   #7
    Offenbar DIESE hier.

    Jetzt wird's spannend, denn wenn das Ganze ca. 4 Jahre alt sein soll, dann kommen mir als Passivvarianten eigentlich nur die Eli I oder die Gladiator in den Sinn. Von denen haben aber nur die Eli I-DE (600 W/4 Ohm) zwei 15"er - außerdem sind das Fullrange-Speaker, keine Subs. Klickmich

    Früher gabs von Electro-Voice unter der Bezeichnung 'Eliminator' die ollen W-Bins; das dürfte rund 30 Jahre her sein oder so, gell, Rockopa ? :D.
     
  8. buesing_de

    buesing_de Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    1.765
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 20.06.07   #8
    Die Endstufe habe ich auch schon gefunden - netterweise ja auch gleich mit dem alten UVP...zu denen Boxen muss ich noch sagen, dass sie ursprünglich Celestion-Speaker hatten und dann auf EV umgebaut wurden. 2 Bandkollegen schauen sich die Sachen heute an und haben auch den Auftrag, mal die *genaue* Boxenbezeichnung zu notieren...

    Mal schauen.
     
  9. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.766
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 20.06.07   #9
    die Gladiator könnens eigentlich nicht sein, die gibts noch nicht so lange
    das mit dem "Umbau" von Celestion auf EVoice macht mich etwas stutzig - könnte dann ein Selbstbau sein :eek:
    dass es tatsächlich die "alten" Elis sein sollen kann ich mir nicht vorstellen, soweit ich weiß hatten die auch keine 2x15er Bestückung

    also: bitte Bilder liefern - danke :great:

    die Endstufe ist zumindest mal nicht schlecht :)
    wenn auch vielleicht etwas schwächlich für einen PA-Fullrange-Betrieb
    (2x 520 Watt bei 4Ohm-Betrieb, na ja für ein laues Lüftchen wirds reichen, es sei denn die Boxen machen das wieder wett)
     
  10. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 21.06.07   #10
    Die EV-Gladiator G115 und G118 sind im Spätherbst 2002 auf den deutschen Markt gekommen... rechnen mußt Du jetzt selbst. ;)

    Harry, Du machst mich unsicher. Könntest aber recht haben - obwohl: waren Die Eliminator 1 nicht bereits mit EV 15-B bestückt? :o
     
  11. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.766
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 21.06.07   #11
    Schande, Schande - die Zeit rennt davon wie ein D-Zug :o

    nutzt alles nix - wir brauchen Bilder oder mehr Details
     
  12. buesing_de

    buesing_de Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    1.765
    Ort:
    Langen
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    1.630
    Erstellt: 21.06.07   #12
    "Meine Jungs" haben schon zugeschlagen...echt schade, ich hätte das erst gerne von jemanden kompetenten (also Euch :D) bewerten lassen.

    Naja, ich schaue mal, was das für Boxen sind und poste das hier rein...in der Hoffnung, dass wir da nicht abgezogen wurden :eek:
     
Die Seite wird geladen...

mapping