Nur Kritik, aber kein Beitrag

von f.redl, 23.09.06.

  1. f.redl

    f.redl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    7.12.12
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.06   #1
    Hallo,
    mir ist aufgefallen, dass sich viele hier nur darum kümmern, andere zu kritisieren.
    Meinungen werden oft nicht aktzeptiert, die eigene wird über alle anderen des Threads gestelllt usw.
    Selbst aber wird kein Beitrag zum Threadsteller geleistet.
    Man macht sich nicht einmal die Mühe wenigstens einen Satz zum Thema zu schreiben.
    Ausserdem wird zu viel banales Zeug gefragt, anstatt sich im Forum erst einmal um zu sehen und nach Informationen zu Suchen.
    Das nimmt mir ein wenig den Spass an der Sache.
    Wie geht es Euch damit???
     
  2. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 23.09.06   #2
    Deine Meinung stimmt nicht, und ausserdem existiert sie für mich gar nicht...:mad:
    du hast sowieso keine ahnung, der einzige hier der ahnung hat bin ich..:cool:
    ich brauch zum thread nix sinnvolles beitragen, denn indem ich dich hier verbal runterputze habe ich meine kompetenz ja wohl schon mehr als deutlich unter beweis gestellt.:screwy:
    by the way
    wie spät ist es eigentlich und meinste dass der himmel nachts immer noch blau ist?:rolleyes:
    ich weiss da gabs mal nen thread zu aber ich bin grad zu faul mit der sufu zu kucken:D


    also lieber threadsteller...
    wenn du das meinst..
    welcome to musikerboard, das ist IMHO ganz normal hier:great:
    zwar von unterforum zu unterforum verschieden, aber wenn man virtuell unterwegs ist
    muss man halt anscheinend die länge gewisser körperteile auf andere art und weise vergleichen (wenn du weisst was ich meine):cool:

    man kommt ganz gut zurecht, wenn man solche heillosen diskussionen nicht weiter beachtet auch wenn sie mit der zeit nerven (wobei du grad mal n paar tage dabei bist)

    über dieses board bekommt man nahezu jede wichtige information von fachlich sehr versierten leuten und experten, von daher nehme ich dieses "GESPAMME" durchaus gerne in kauf. ohne gewisse user wäre zumindest ich mehr als einmal sauber am arXXh gewesen...

    also hab ein bissl geduld und nimm mit was du gebrauchen kannst, gib an andere das weiter was du geben kannst

    denn das ist mitunter sinn und zweck dieses boards...:great:
     
  3. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 23.09.06   #3
    Wird aber dann zum Problem, wenn man selber aus eigener Erfahrung eine "gute" oder "richtige" Antwort gegeben hat, die dann von Posern "überfahren" wird. Man kehrt ja ungern einem Thread uninteressiert den Rücken, in dem man sich selber engagiert hat.

    Ein Grundproblem ist (neben dem oft altersbedingtem "Ich-will-auch-dabeisein-Syndrom") leider immer wieder, dass User zwischen Fakten und persönlicher Meinung nicht trennen können oder wollen. So habe ich mich z.B. aus dem Gitarren-Effekte-Forum völlig zurückgezogen, weil es da überwiegend um "Klang" und "Gain" geht - Dinge, die per se so stark subjektiv in den jeweiligen Ohren sind, dass virtuelle Ratschläge und Meinungen überwiegend wertlos sind.

    Bei Fakten-Themen ist das meist einfacher und angenehmer. Denn das Intervall einer Terz wird nur höchst selten in Frage gestellt ;)
     
  4. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    26.298
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    12.411
    Kekse:
    107.744
    Erstellt: 23.09.06   #4
    Ich habe dazu einmal in einem anderen (Programmierer-)Forum eine Lösung gesehen, die sich aber vielleicht nicht so einfach hier implementieren lässt weil dort mit einer anderen Software gearbeitet wurde.

    Da konnte der Threadersteller (wohl auch die Mods) eine der Antworten markieren, die die eigentliche Lösung zur Frage enthielt.

    Ich werde mal mit Reteep reden, ob es so was für vBulletin gibt.
     
  5. Little_Raven

    Little_Raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    28.04.10
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.168
    Erstellt: 23.09.06   #5
    Und in wievielen Fällen würde sich diese Funktion anbieten? Der Programmierer braucht nur einen Tip, welchen er nur umsetzen muss. Entweder die Applikation läuft mit der Hilfe, oder der Programmierer braucht weitere Lösungsvorschläge.

    In denen von Hans kritisierten Threads würde der Ersteller/Mod ebenfalls nur seine eigene Meinung als richtig makieren. Das gleiche bei Threads über Becken, Freeware vs. Billigsoftware usw.
     
  6. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    26.298
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    12.411
    Kekse:
    107.744
    Erstellt: 23.09.06   #6
    Nehmen wir ein Beispiel:

    Frage: Was passiert mit der Ohmzahl (Impedanz), wenn ich 2 8 Ohm Boxen in serie schalte.

    Antwort: Ein Röhrenverstärker sollte auf 16 Ohm eingestellt werden. An einem Transistorverstärker reduziert sich die abgegebene Leistung drastisch...

    Dennoch gibt es auf eine solche Frage oft Diskussionen über 2 und mehr Seiten, falsche Antworten, weitere Fragen, usw usw. Woher soll ein unbedarfter Fragesteller wissen, das Antwort Nr.17 richtig ist? In der Regel kriegt man das raus, wenn man 30 Antworten liest und hofft, dass sich die demokratische Mehrheit auf die richtige Antwort einigt.

    Für mich in meinen Programmiererforen war das zuweilen eben sehr nützlich, wenn die richtige Antwort auf eine Frage markiert war - und das hat dann auch eigentlich immer geholfen.
     
  7. reteep

    reteep Web Geek

    Im Board seit:
    04.08.03
    Zuletzt hier:
    25.10.16
    Beiträge:
    2.885
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    162
    Kekse:
    12.068
    Erstellt: 23.09.06   #7
    Die Frage ist wer weiß welche Antwort auch wirklich richtig ist bzw. wer entscheidet welche Antwort richtig ist..
     
  8. Johannes Hofmann

    Johannes Hofmann v.i.S.d.P. Administrator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    26.298
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    12.411
    Kekse:
    107.744
    Erstellt: 23.09.06   #8
    zB der Threaderöffner könnte sagen: Antwort #17 hat mir geholfen... aber auch MODs oder HCAs sollten das beurteilen können.
     
  9. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 23.09.06   #9
    Nun ja:

    1. Die deutliche sichtbare Kennung von MOD und HCA wurde ja genau aus dem Grunde eingeführt, damit "normale" user sich im Zweifelsfall eher daran orientieren können.

    2. Die meisten user mit keiner Kenne disqualifizieren sich meist allein schon über ihre Sprache: der xyz-amp ist supergeil, es gibt keinen besseren, kauf den ...

    3. Mods können spam oder falsche Antworten löschen. In der Regel halte ich es aber für besser, falsche Antworten deutlich durch die richtige zu korrigieren, schon wegen des Lernerfolges.

    Ob nun ein Mod oder HCA die Threads noch mal durchsieht und die richtigen/hilfreichen Antworten noch mal markiert oder kennzeichnen sollte? Ich denke, ein Post, der deutlich genug ist, leistet bessere Dienste.

    x-Riff
     
  10. banino

    banino Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    17.01.16
    Beiträge:
    875
    Ort:
    FfM
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    794
    Erstellt: 23.09.06   #10
    @f.redl
    Ein Problem ist auch, dass man in Internet-Diskussionen Inkompetenzen
    eher verstecken kann als in Real-Life Gesprächen
    z.B. fällt es schwerer jemanden an einer Frage festzunageln, weil man der Frage leichter ausweichen kann
    keiner unterbricht den Text und sagt mittendrin "Das geht am Thema vorbei. Antworte auf die Frage. Jetzt Gleich"
    Womit wir beim zweiten Punkt wären. Man hat mehr Zeit den Text vorzubereiten
    und kann den Text souverän aussehen lassen, obwohl man im RL unter Zugzwang jetzt nur vor sich hin gestottert hätte
    Zudem wird einem 12 jährigem User am Anfang einer Diskussion (in der keiner einen anderen kennt)
    die gleiche Kompetenz zugesprochen wie einem 40 jährigem, der seit über 20 Jahren Profimusiker ist
    Sie unterscheiden sich optisch im Internet auch nicht
    Erst nach und nach kann man herauslesen, wer wirklich Ahnung hat
    du wirst hier den einen oder anderen erfahrenen Musiker finden, der hilft wo er kann
     
  11. bimbimfranzi.xx

    bimbimfranzi.xx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.05
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    878
    Ort:
    nirgends
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.174
    Erstellt: 23.09.06   #11
    stimmt.
    hat aber den negativen Beigeschmack, dass diese Usermeinungen so stark in der Überzahl sind, dass sich wirklich kompetente User es sich eben nicht mehr antun, auf alles einzugehn (siehe Hans' Post) was meiner Meinung nach wirklich schade ist.

    deswegen würde ich x-riff zustimmen, ein deutlicher Post eines Mod's oder so liefert bessere Dienste

    just my 2 cents :)
     
  12. kuB

    kuB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    26.08.13
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    369
    Erstellt: 23.09.06   #12
    Zwar sollte der HCA/Mod Status als Richtlinie gelten, aber es kommen auch gute und hilfreiche Antworten von Nicht-HCA/Mods. :)
    Ich hab auch in einem Forum gesehen, wo Benutzer Beiträge als hilfreich bewerten konnten ,so dass dieser farblich etwas hervorgehoben werden. (bspw. leicht andere Hintergrundfarbe) Ich glaube es waren min. fünf Bewertungen von Benutzern nötig bis ein Beitrag hervorgehoben wurde. Mods haben ja soweit genug zu tun, als das sie noch richtigen Beiträgen nachrennen müssen. Hier könnte man ja ausnahmsweise den Threadersteller/die Benutzer bewerten lassen. Oder besteht echt zu viel Skepsis gegenüber dem "Mob"?
     
  13. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 23.09.06   #13
    Das Problem ist nicht der "Mob" - das Problem ist:

    a) dass richtige Antworten sich genau wie die Gesetze der Schwerkraft sich nicht durch demokratisches Abstimmen oder Bewerten herstellen lassen. Was macht es für einen Sinn, quasi abstimmen zu lassen ob bei einer Parallelschaltung nun 8 oder 16 Ohm die richtige Einstellung sind. Eine Mehrheitsentscheidung hat unter Umständen zur Folge, dass der amp des users abfackelt.

    b) und dass die Leute ohne Kenne in der Überzahl sind. Es wird sowieso schon genug Blödsinn geschrieben, wenn einer nach einer amp-Empfehlung mit nen Budget von 500 € fragt und Du ganz genau weißt: 80% der posts gehen einher zwischen den Rohren-Befürwortern und den Transen-Verteidigern. Klar, dass die jeweiligen Leute, die posts hochpushen, die ihrer Meinung entspricht - unabhängig von der Sinnigkeit des posts.

    Dass der Thread-Darsteller auch posten kann, um zu sagen: die Antwort war hilfreich, vielen Dank halte ich für gut und wird auch praktiziert.

    x-Riff
     
  14. kuB

    kuB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    26.08.13
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    369
    Erstellt: 23.09.06   #14
    @x- riff:

    zu a) Jo, "richtig" kann mitunter sehr subjektiv sein. Und die Gegenargumente leuchten mir auch ein, denn es geht ja um teilweise sehr teures Equipment, und nicht wie bei meinem genannten Bsp. ( war ein Koch Forum) um ein Omelett was nicht interessiert, falls es verkohlt ;).

    zu b) Was wäre denn, wenn man so eine Bewertung der Benutzer an einen Renomeefaktor (bspw. ab 250+ Karma) bindet?
     
  15. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 23.09.06   #15
    Da wird dann wieder der Einwand kommen, dass viele diesen Wert nicht für Kompetenz ansehen sondern für Hilfsbereite, gute Sprüche, Wortwitz, guten Geschmack und was weiß ich wofür alles bewertet wird.
     
  16. x-Riff

    x-Riff Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.01.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    12.024
    Ort:
    Dessau-Roßlau
    Zustimmungen:
    2.232
    Kekse:
    61.328
    Erstellt: 23.09.06   #16
    Dein Gedanke führt meines Erachtens in die richtige Richtung, führt aber wiederum eher zu MOD und HCA, denn diese werden aus kundiger Hand berufen.

    Renommee-Punkte bekommst Du einfach durch die Dauer Deines Aufenthaltes seit Anmeldung am Board. Und wie Du sicher weißt: "the wisdoms not in the beard" - also Alter schützt vor Dummheit nicht.

    Karma ist auch kein Anzeichen für Kompetenz. Meine Karma-Punkte kommen etwa zu einem Drittel aus dem Off-Topic-Bereich (was eher Zustimmung zu einer geäußerten Meinung oder einer pointierten sprachlichen Darstellung bedeutet als Kompetenz - und wenn Kompetenz, dann eher soziale und nicht fachliche), zu einem Drittel als Dankeschön für meine Beiträge im "lyrics"-Bereich und dem dortigen Workshop (was wiederrum keine Anzeichen dafür gibt, dass ich mich fundiert über Gitarren oder amps äußern kann) und schließlich im letzten Drittel aus einer Mischung aus Hilfestellung und Wissen, wie man bestimmte Probleme angehen kann, wenn man sich als Anfänger in den musikalischen Bereich begibt.

    Kurz: Karma-Punkte sind - wie Renommee-Punkte - kein tauglicher Indikator für Kompetenz.

    Aus diesem Grund ist die Beachtung von posts durch MOD oder HCA noch immer das beste Mittel der Wahl.

    Es ist ja auch so, dass zwar auch ein neuer user Bewertungen von Beiträgen vornehmen kann (diese sind allerdings nicht im Thread selbst ersichtlich), diese aber auch weniger ins Gewicht fallen - da sie eben noch über keine oder sehr wenige Renommee-Punkte verfügen.

    x-Riff
     
  17. TRommelman

    TRommelman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.13
    Beiträge:
    914
    Ort:
    Rostock
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    464
    Erstellt: 23.09.06   #17
    Deswegen hab ich ja auch so wenig.:D
     
  18. f.redl

    f.redl Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    7.12.12
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Neu-Ulm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.09.06   #18
    Ich bin auf jeden Fall nicht allein mit dieser Meinung:great:

    ;) DANKE ;)

    ... und viele sehen auch Handlungsbedarf.
    Grundsätzlich würde ich sagen man muss dem Threadsteller mehr Möglichkeiten geben, so wie Johannes Hofmann das schon beschrieben hat. Der Threadsteller sollte dann vielleicht nach genügend erlangter Information sein Thread selbst zumachen können, um so zu sagen mir reicht das.
    Oder bei der Eröffnung eines Thread´s kann man die Zahl der Posts angeben, die eingehen sollen/dürfen.
    Das setzt allerdings vorraus, dass man auch ein Interesse daran hat, sein eigens erstelltes Thread ein wenitg zu steuern.
    Ich glaube aber, dass die meisten T-Steller das nicht interessiert.
    Aber für diejenigen die kompetent und interessiert sind würde es doch wenigstens was bringen.

    Grüsse

    f.redl
     
  19. dunkelelf

    dunkelelf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.11.04
    Zuletzt hier:
    27.02.14
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 24.09.06   #19
    Das Problem is, um Mod oder HCA zu werden muss man schon SEHR Präsent sein in diesem Forum. Ein User wie ich, der alle Nase lang mal einen Kommentar schreibt, trifft gelegentlich auch mal den Kern der Sache... daher wäre eine Markierung, "Das ist Korrekt" , sehr hilfreich... desweiteren könnte mit dieser Markierung ein Punktekonto gestartet werden und jeder der n-Anzahl Punkte hat wird damit zum HCA....

    Klar achtet ihr auf die Qualität der Aussagen, dennoch wird jemand der nur 350 Beiträge insgesammt hat wohl eher kein HCA werden, obwohl vielleicht alle dieser Beiträge absolut den Punkt getroffen haben. Einfach, weil er durch nichtpresänz auffällt.

    Auf der Anderen Seite lassen sich viele Themen nicht mit Richtig/Flasch klären.

    Im moment is UncleReaper den ich eigentlich sehr als ratgeber schätze auf einem streifzug gegen die "Röhre klingt besser" fraktion. Und zwar massiv. Wie ist sowas zu bewerten. Der Mann hat ein Karma davon träumt so mancher. Was er jetzt macht is nicht in ordnung.

    Doch was tun?
     
  20. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 24.09.06   #20
    nunja...
    was unclereaper schon seit geraumer zeit macht ist sagen wir mal so ne sache für sich...
    wenn in jedem ampthread die geschichte mit "kauf dir nen valveking, ich hab gehört das der geil ist, und man braucht sowieso vollröhre sonst kann es nicht gut klingen" ist es nahezu verständlich, dass jemand der gehörig ahnung von der materie hat, auch dagegen zieht und dem newbie klarmachen möchte, dass es auch andre methoden gibt um einen guten sound für das budget zu bekommen.
    dass der empfehlungsgeber seit nem knappen monat im board ist und sein erster thread war "hey ich möchte gerne gitarre spielen und hab bei conrad eine für 50 euro gesehen, taugt die denn was?" das ist für den threadstarter nicht so ohne weiteres ersichtlich. dass aber dann solche inkompetenten äußerungen und empfehlungen gepostet werden, bringt z.B. nicht nur mich auf die palme (ich wiederhole es gerne, die yamaha billig-pacifica ist in meinen augen billiger schrott, nur so als beispiel).

    er macht es nicht aus reiner überzeugung dass transe besser ist als röhre, sondern weil ihm einfach daran liegt, dass der threadsteller das bestmögliche equipment für sein teuer erarbeitetes/verdientes/gespartes geld bekommt. dass der ton mittlerweile etwas rauer geworden ist, liegt wohl nicht zuletzt daran dass er bei diesem thema wohl gegen windmühlen in die schlacht zieht...und sich langsam auch ein bisschen frust mit einschiebt...

    aber OK, das geht am eigentlichen thema vorbei...
    ich sage nach wie vor...
    es gibt fast kein thema zu dem nicht schon ausreichend gepostet wurde. also SUFU
    wenn ich nen thread eröffne der irgendwann mal 5 seiten lang ist, dann sorgfältig lesen und versuchen die eigentliche botschaft/empfehlung bzw. eine schnittmenge zu finden...
    denn restlichen spam der dann übrig bleibt einfach ignorieren...
    und letzten endes
    sich immer sein eigenes bild schaffen, antesten probieren und selbst hören/fühlen
    wenn es dieses board nicht gäbe würde ihm ja auch nichts anderes übrigbleiben
    und sorry
    fast jeder von uns hat in der vergangenheit, als es noch kein internetforum in dieser art gab, auch mal lehrgeld bezahlen müssen oder auf die falschen leute gehört...
    muss sich nicht wiederholen, aber sind wir mal ehrlich, wir habens auch alle überlebt...
    also wenn man hier mal ne strittige oder einfach auch falsche empfehlung bekommt und dann enttäuscht wird, ist das zwar schice aber davon geht die welt noch lange nicht unter.