Nur noch Schlechtes!

von Zakk Wylde 369, 18.10.06.

  1. Zakk Wylde 369

    Zakk Wylde 369 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.440
    Erstellt: 18.10.06   #1
    Hallo,
    ist euch eigentlich mal aufgefallen das es eigentlich momentan fast nur schlechte Nachrichten gibt! Egal ob man Fernseh schaut oder Radio hört oder Zeitung liest,man ließt fast nur von Krieg, Anschlägen, Klimawandel Unglücken etc.!
    Wo sind denn die guten Seiten der Welt geblieben? Gibts sowas überhaupt noch?:D
     
  2. Knarrenheinz

    Knarrenheinz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    25.05.16
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    611
    Erstellt: 18.10.06   #2
    ich glaube wenn ich mich recht erinnere dass in deutschland die zahl der verkehrstoten und drogentoten gesunken ist
    das is doch ma was ^^
    ansonsten haste recht, alles ist mies.
     
  3. Houellebecq!

    Houellebecq! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 18.10.06   #3
    immerhin wurde über die nobelpreisträger berichtet.
     
  4. Yourbestfriend

    Yourbestfriend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.11.05
    Zuletzt hier:
    2.11.15
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    346
    Erstellt: 18.10.06   #4
    Mal im Ernst: War das mal anders? Ich weiß es nicht.
     
  5. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 18.10.06   #5
    Wer will den schon gute Neuigkeiten. Krieg, Morde, Verbrechen will das Volk!
     
  6. Harlequin

    Harlequin Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Zuletzt hier:
    23.02.14
    Beiträge:
    6.218
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    5.942
    Erstellt: 19.10.06   #6
    Das macht das "Alter" und damit verbunden die Stellung der Medien für jemanden selber. Je mehr man sich mit Medien auseinandersetzt, umso mehr hat man den Eindruck, das alles schlecht läuft. Es verkauft sich halt sehr gut. Wie war das mit "Sex and Crime sells"? Trotzdem sollte man nicht relativieren und sagen: Ach, das war schon immer alles schlecht, da wird sich nichts schlimmes ergeben. Es gibt schon einige Sachen, die ich mit Mißtrauen beobachte und die in meinen Augen eskalieren könnten. Wie groß da die Wahrscheinlich für so eine Eskalation ist, das ist wiederum eine andere Frage.

    Du könntest dir - was ganz interessant ist - mal Nachrichten aus den 80er/90er Jahren anschauen. Einfach andere Namen einsetzen und es sind immer wieder die selben Themen. Arbeitslosigkeit, Kastrophen, Verbrechen, internationale Verwicklungen, Politikverdrossenheit, Kriege usw. Mir würde spontan nichts in den Medien einfallen, wo ich sagen würde, dass dies ohne historisches Vorbild sei. Vieles war schon vor 20, 30 oder 40 Jahren schon problematisch bzw. die Situation war mit anderen Akteuren vorhanden.
     
  7. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 19.10.06   #7
    Harle hat vollig recht, daß ist doch schon immer (?) jedenfalls sehr lange so.
    Wenn die Konjunktur flaut, werden bei denen, die eh nicht viel haben, Einsparungen vorgenommen. Wenn die Industrie brummt, werden die Einsparungen selbstverständlich nicht zurück genommen, bei der nächsten Flaute kommen die nächsten Einsparungen...etc...

    Und, ich weiß nicht, ob das typisch Deutsch ist, jedenfalls werden negative Nachrichten irgendwie immer lieber gehört / gesehen / gelesen als positive.
    Hängt vielleicht auch mit dem Phänomen zusammen, daß bei einem Unfall die Leute zusammenlaufen und glotzen.
    Das ist aber auch nichts Neues, lies mal historische Romane, eine öffentliche Hinrichtung war immer ein Volksfest.
    Man könnte vermuten, daß das Volk schon immer ein blutgieriges Monster war / ist.
     
  8. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 19.10.06   #8
    Schlechte Nachrichten verkaufen sich halt besser, wenn man liest "Anschlag mit 200 Toten" sieht man wohl eher hin als wenn da steht "Koblenz erhält Zuschlag zur BuGa 2011...
     
  9. Lance85

    Lance85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.222
    Erstellt: 19.10.06   #9
    Genauso isses...
    Wenn man in die Medien schaut könnte man wirklich denken "Heureka, passiert denn nur noch Sch...?!"
    Auch wenn's allgemeiner wird: Positives muss man größtenteils für sich selbst erkennen. Aber wenn man in die Richtung ein wenig die Augen öffnet, kann man auch viel Schönes entdecken - sehr viel Schönes!
    Klar ist es nicht immer einfach, ich denke mal jeder von uns kenn die Situationen, in denen man denkt "eh alles Mist!". Aber hey, auch dann gibt es immer Positives!
    (Natürlich lässt sich das auch umdrehen :great: )
     
  10. Errraddicator

    Errraddicator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.828
    Zustimmungen:
    1.414
    Kekse:
    15.363
    Erstellt: 19.10.06   #10
    Und wenn es nix so schlechtes gibt, dann werden andere Sachen mal eben schlecht geredet.

    In der Hinsicht ist der Spiegel z.B. ja ganz groß...
    Da werden von 5 Aspekten eines Themas immer nur die 2 herausgesucht die schlecht sind, die anderen 3 werden madig geredet, relativiert oder ganz ausgelassen.
     
  11. SkaRnickel

    SkaRnickel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.10.05
    Zuletzt hier:
    24.01.16
    Beiträge:
    3.877
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    6.447
    Erstellt: 19.10.06   #11
    Mir fält da gerade noch ein: Wir haben hier ja die Rhein-Zeitung (eine Unterausgabe davon halt), und die machen ein- oder zweimal im Jahr folgende Aktion:
    Sie bauen in einer ihrer Augaben eine Seite ein, auf der Ausschließlich gute Nachrichten gemeldet werden, der Rest der Zeitung bleibt so bestehen. Andere gute Nachrichten, welche in der Zeitung stehen, werden mit einem Smiley gekennzeichnet. Wenn man eine dieser seltenen Ausgaben einmal aufmerksam durchliest, dann gibt es garnicht SO viel mehr schlechtes. Wobei dort auch nichts schöngeredet wird.
     
  12. kurticobain

    kurticobain Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.06
    Zuletzt hier:
    11.08.09
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    310
    Erstellt: 19.10.06   #12
    ich find auch dass solche sachen wie z.B. vogelgrippe in den nachrichten übertrieben dargestellt werden. bloss weil a paar leut dran gestorben sind, dann könnten sie genauso über aids berichten da sind nämlich scho a paar mehr dran gestorben. könnte vielleicht dran liegen dass es einfach nichts neues mehr gibt:D und dann solche sachen übertrieben dargestellt werden
     
  13. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.12
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    10.145
    Erstellt: 19.10.06   #13
    Was ist denn noch gut an der Welt, von der reinen, vom Menschen nicht versauten, Natur einmal abgesehen? Stimmt, Poppen ;) manche nennen es auch Liebe, ansonsten nichts.
     
  14. Axolotl

    Axolotl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.04
    Zuletzt hier:
    24.07.12
    Beiträge:
    174
    Ort:
    da wo Chaos Keeper, nur woanders
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    634
    Erstellt: 19.10.06   #14
    Mal eine kurze Nebenfrage: Was sind denn "positive Nachrichten" für dich?

    Meist wird vor allem über Ereignisse berichtet, die irgendwie außerhalb des Alltäglichen liegen. Ok, es gibt weniger Drogentote, aber Einzelschickslae sind ja ohnehin selten Thema der Nachrichten.
    Vor allem jedoch ist "weniger Drogentote" doch keine gute Nachricht - eine gute Nachricht wäre es, es gäbe überhaupt keine. Man kann schließlich schlecht berichten: "Günther W. aus H. ist heute nicht an Drogen gestorben. Hanna W. aus H. ist heute nicht an Drogen gestorben. Holger W. aus H. ... usw." Die Anzahl derer, die weniger gestorben sind als im Vorjahr, ist eine sehr abstrakte Zahl. Wir können auf niemanden deuten und aussagen: "Im letzten Jahr wär der noch fällig gewesen!"
    Über Entwicklungen lässt sich darum nur in begrenztem Maß berichten. Noch weniger eine Meldung wert ist es freilich, wenn die Zahlen etwa gleichbleiben. Somit sollte klar sein, dass nicht über die Ereignisse als solches berichtet wird, sondern nur über ihre Entwicklung. Dass es XXX Drogentote gab, interessiert nicht, nur, dass es X,X% weniger als im Vorjahr sind. Die Tatsache ansich ist so selbstverständlich, dass es keine Nachricht wert ist - obwohl genau das ja den Kern der Sache ausmacht.

    Positive Ereignisse haben den entscheidenden Nachteil, dass sie meist sehr still und vor allem langsam sind. Erfindungen, die das Leben positiv verändern, werden selten gleich am ersten Tag gefeiert - eben weil ihre Bedeutung erst dann hervortritt, wenn sie Teil des Alltags geworden sind und darum keine Meldung mehr wert. Natürlich gibt es ab und zu Ereignisse wie die erste Herztransplantation, aber die sind die Ausnahme. Die erste Mondlandung wäre sicher auch nicht eine derartige Sensation geworden, hätte man damals schon gewusst, dass aus den Science Fiction-Träumen á la Mondkolonien vorerst nichts wird.

    Schlagzeilen wie "Drittweltländern sämtliche Schulden erlassen!" oder "AIDS ausgerottet!" werden wir jedenfalls wohl, fürchte ich, so bald nicht lesen dürfen...
     
  15. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 19.10.06   #15
    das publikum will das neue (was eigentlich auch nur das alte in neuem gewand ist: vogelgrippe, mks, bse...)

    ich würde so weit gehen und schlechte nachrichten als (meist) wichtiger bezeichnen. probleme, unheil, "was läuft schief?" usw... darüber will man bescheid wissen, das bietet stoff für dramatik, gespräche und streitereien - ja darüber redet man eben.
     
  16. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.12
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    10.145
    Erstellt: 19.10.06   #16
    Naja: Arbeitslosenzahl dramatisch im Sinkflug, wir liefern keine Waffen mehr an Regime in Afrika, die Steuern werden nicht erhöht, die DB bekommt nicht alles geschenkt und darf erst einmal eine Preissenkung machen, Studiengebühren sind vom BVG verboten worden, der Transrapid wird auf Eis gelegt und somit Steuergeld gespart weil ihn die Münchener gar nicht haben wollen, Gammelfleischvertrieb/verkauf wird unter schwerste Strafe gestellt....

    Es gibt so viele Meldungen die Positiv sein könnten, zumindest für die breite Masse im Land....
     
  17. Gast 23432

    Gast 23432 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.05
    Beiträge:
    30.432
    Zustimmungen:
    6.508
    Kekse:
    150.155
    Erstellt: 20.10.06   #17
    Ups, gestutzt und beihnahe drauf reingefallen...

    Denn heute erst in der Tageszeitung gelesen, Konjunktur boomt, - aber keine Entspannung auf dem "Arbeitslosenmarkt" :screwy:.
    2007 wird wieder Abwärtstrend erwartet.

    Übrigens erreicht der DAX-Index bald wieder die unrealistische Höhe (Durchschnitt über 7000) wie kurz vor dem Attentat auf das WTC etc... - ist demnächst ein neuer Schlag zu erwarten, der die Kurse in die Knie zwingt, damit die Initiatoren sich dann preiswert eindecken können?!
     
  18. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.12
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    10.145
    Erstellt: 20.10.06   #18
    Die Arbeitslosenzahlen sinken in den nächsten Jahrzehnten nicht mehr, das ist ja die schlechte Nachricht die uns vorenthalten wird ;) Ob sie mal um 100 000 Stellen schwankt ist dabei egal, es geht um Dauerhafte Vollbeschäftigung, und die gibt's nur in China in den Städten.
     
  19. Knarrenheinz

    Knarrenheinz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    25.05.16
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    611
    Erstellt: 20.10.06   #19
    jo liegt wohl auch unter anderem an der Überbevölkerung mh?
    leider kann man gegen diese nichts akut anrichten...


    jedenfalls nicht ohne sich strafbar zu machen ........spass
     
  20. am_i_jesus?

    am_i_jesus? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    26.05.09
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    567
    Erstellt: 22.10.06   #20