Nur selbstgeschriebene Songs spielen

von delirious, 16.08.04.

  1. delirious

    delirious Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    18.02.13
    Beiträge:
    615
    Ort:
    Schliersee/Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    196
    Erstellt: 16.08.04   #1
    Wir sind ne Band, die selbst Songs schreibt, haben bisher aber nur 6 Songs und möchten wissen ob das gut ist, wenn man eine Setlist macht, in der auch ein paar gecoverte Songs drin sind? Wie macht ihr das?
     
  2. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 16.08.04   #2
    Am besten ist es natürlich wenn man genug eigenes Material hat, aber ein paar gute Interpretationen können schon was feines sein.
    Wie gesagt, Interpretationen, nicht einfach nachspielen...das kann man als Tanzmucker machen, als Band solltet ihr wenn dann interpretieren!!!
    Die Stücke sollten dann natürlich auch stilmäßig passen...
     
  3. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 16.08.04   #3
    bei unserem letzten gig haben wir ein Metal-cover von "Eleanor Rigby" (the beatles) gespielt und es ist saugut angekommen :rock:

    nachspielen allein ist langweilig. ein gutes cover dagegen rockt das haus :rock:

    mfg
    BlackZ
     
  4. Venax

    Venax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    14.01.08
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.08.04   #4
    ja, gerade am anfang wenn ihr als band und daher eure songs noch nciht so gekannt seid kann ein cover dem publikum schon einheizen weil dann soetwas wie ein "mitsing-faktor" ins spiel kommt und die leute irgendetwas wiedererkennen...
    das bricht gerade bei den ersten gigs oft das eis
     
  5. Radarfalle

    Radarfalle Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.07.13
    Beiträge:
    926
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    308
    Erstellt: 24.08.04   #5
    Wir haben mit covern eigentlich auch recht gute Erfahrungen gemacht. Wir haben zB beim letzten Mal Goldenboy (War son Popsong von nem Tuckeninterpreten aus den 90ern) auf unsere Art gecovert. Das kannte zwar keiner kam aber trotzdem sehr gut an. Paranoid von Black Sabbath war auch ganz gut weil das Mainriff den Wiedererkennungsfaktor hatte.
     
  6. Earth616

    Earth616 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.04
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    582
    Erstellt: 26.08.04   #6
    man muss das schon realistisch sehen. wer will eure lieder hören? :D naja, was ich meien ist wenn ihr n auftritt habt und da ihr nur 6 lieder habt nehm ich ja mal stark an dass das bisher nicht wirklich der fall war und ihr spielt irgendwo als vorgruppe oder wie auch immer, dann kommen bestimmt freunde von euch und die findens toll eure lieder zu hören aber bei den leuten die euch ncith kennen habt ihr nciht diesen bonus. wenn da also ne neue band ankommt die nur eigene lieder spielt wo man kein lied kennt und ihr nichtr unbedingt ein lied dabei habt was richtig schnell und richtig gut ins ohr geht und gefällt (was ich natülrich nicht bezweifel, ich weß es ja nicht), da hört man doch auch gerne mal was bekanntes. wenn sich lokalbands schon n namen gemacht haben geht man auch gern auf n gig von denen wo sie nur eigenes spielen, aber bei unbekannten ist das eine andre sache. wenn ihr liede rspielt die die leut shcon mögen werdet ihr denen doch gleich sympathischer (natülruch ist die tatsache hauptsächlich eigenes zu haben auch sympathiefaktor wert wie ich finde ;) ) und dann hören sie sich auch gern mal das eigene an, was ihr ja dann sowieso spielt. womit ich aber insgesamt ncith sagen will dass ihr unbedingt coverlieder braucht aber es hilft schon ein wenig. wqs dazu kommt ist das was heir ja shcon egschrieben wurde, wenn man einen song auf seine eigenen art interpretiert, aber ich denke das kommt ganz auf die musikrichtung an, ob man da was dran verändern sollte.

    ich bin müde :(
     
  7. jo

    jo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.03
    Zuletzt hier:
    26.12.09
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Oberperfuss
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    50
    Erstellt: 26.08.04   #7
    Verdammt wie kann man bloß so oft "nicht" falsch schreiben. :confused:

    (Ncith übel nehmen ;) )
     
  8. Earth616

    Earth616 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.04
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    582
    Erstellt: 26.08.04   #8
    ich bin eine arme schülerin, ich kann mir keine funktionierende tastatur leisten :rolleyes:
     
  9. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 26.08.04   #9
    Ein grosses Problem an der Cover-Geschichte ist das es sehr schnell gehen kann das die Leute die Band nur wegen der Cover kennen: 'Waren das nicht die die damals den Song von Savatage gecovered haben ?'
    Ich kenn das aus eigener Erfahrung. Unsere eigenen Songs waren ihnen irgendwie nicht mehr im Ohr, geschweige das sie unsern Namen noch kannten aber das wir Gutter Ballet gespielt haben wussten sie noch.
    Dann kann es wie bei einer befreundeten Band passieren die mal Slayer gecovered haben als Zugabe. Seitdem Konzert sind die Leute unten gestanden und wollten immer wieder den Slayer-Song hoeren.

    Wenn ein Cover dann wie auch schon hier oefters gesagt als eigene Interpretation so das der Song den 'Band-eigenen' Touch hat.
     
  10. 46AND2

    46AND2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    26.08.13
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    22
    Erstellt: 26.08.04   #10

    Finde ich persönlichen ein ziemlich fragwürdiger Ansatz. Wenn Du auf die Bühne gehst, nur um die Leute unterhalten zu wollen, dann mag das wohl so richtig sein (Stichwort "Partyband"). Wenn Du aber den Anspruch hast, Deine eigenen Songs, sprich Deine eigene Kreativität, auf der Bühne auszuleben, lass die Finger von Covers. Ich persönlich finds saumässig langweilig, wenn eine Band Covers spielt.
     
  11. AndyS

    AndyS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    25.11.05
    Beiträge:
    202
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 26.08.04   #11
    Also ich finde es eher doof wenn eine Band nur eine 1/2 Std auf der Bühne steht und dann nach 6 Songs fertig ist. Sowas ist auch doof für die Musiker. Grade fängts an Spaß zu machen... und Ende.
    Manchmal kann ein Cover wirklich wunder wirken. Ich kenn das aus eigener Erfahrung. Unser Writing-Prozess war bis Ende letztes Jahr so langsam, dass wir praktisch gezwungen waren 1 oder 2 Cover zu spielen, um die Stunde voll zu bekommen. (zum Glück ist das jetzt endlich vorbei)
    Cooles Cover is übrigens Smells Like Teen Spirit. Klingt zwar total ausgelutscht, aber jeder kennt diesen Song. Und jeder findet ihn irgendwie geil. Wir haben das einmal vor vier Jahren ausprobiert. Auf einem Fest mit ca. 1000 Gästen, open-air usw. Wir machen normalereweise ganz andere Mucke, aber nach Nirvana sind die alle auch bei unseren Songs ausgerastet und wir mußten fast alles in 3 Zugaben doppelt spielen.... Seit dem haben wir das aber nicht mehr gemacht.
     
  12. DerDrache

    DerDrache Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.04
    Zuletzt hier:
    19.04.09
    Beiträge:
    462
    Ort:
    Allgäu
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 26.08.04   #12
    also ich hab jetz nicht so die erfahrung mit selber spielen.
    aber ich würde sagen, dass so ein coversong so nach 3-4 Liedern recht gut kommt (natürlich nicht, wenn man nur 6 Lieder hat, das is echt n bisl doof noch) aber nicht zu spät, sonst kommt der coverband effekt.
    einfach, dass die leute mal aufhorchen.
     
  13. Earth616

    Earth616 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.04
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    582
    Erstellt: 26.08.04   #13
    ich meine es lediglich als eine näherbringung der band zum publikum.
     
  14. DrahtEsel

    DrahtEsel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.04
    Zuletzt hier:
    23.04.07
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 27.08.04   #14
    1. Covern finde ich überhaupt nicht "schlimm"!
    2. Das eigene Programm durch die eine oder andere Coverversion
    aufzustocken finde ich auch ok., machen ja auch viele bekannte leute.
    Hier finde ich dann aber die "Eigeninterpretation" besser als das pure
    Nachspielen. Man muss sich also überlegen ob der Song stilistisch
    zu den eigenen Sachen passt.
    3. Die Aussage "...wer will schon euer eigenes Zueg hören..." finde ich sehr
    merkwürdig :confused: Wenn jeder so denken würde gäbe es nicht mal
    mehr etwas was man nachspielen könnte ;) Es wird sich schon zeigen ob
    die Leute eure Musik gut finden oder nicht. Das ist nun mal das schwere
    Los einer jeden eigenständigen Band.

    Stimmts oder hab ich recht? :D
     
  15. Earth616

    Earth616 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.04
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    582
    Erstellt: 30.08.04   #15
    das war auch nciht so ernst zu nehmen ;) aber gehst du nicht auch lieber zu nem konzert von ner band die du gut findest als zu einer von der du nicht weißt wie sie spielt? (natürlich macht man beides)
     
  16. DrahtEsel

    DrahtEsel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.04
    Zuletzt hier:
    23.04.07
    Beiträge:
    646
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 30.08.04   #16
    @ quark
    wie Du selber schon sagst, man macht beides. Kommt immer auf die Situation und persönliche Stimmung an. Eine bekannte Band kostet ja auch wesentlich mehr als eine "kleine" Band.
    Also wenn ich in der richtigen Stimmung bin lasse ich auch gerne mal ein paar Euro für eine mir unbekannte Band springen. Die musikalische richtung geht ja oft aus der Werbung hervor und wenn die schon mal stimmt... ;) Ich habe dann auch keine grossen Erwartungen und lass mich halt überraschen. :)
     
  17. Earth616

    Earth616 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.04
    Beiträge:
    955
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    582
    Erstellt: 30.08.04   #17
    sicher, ich hör mir auch supergern neue sachen an ;) das "wer will das hören" sollte ja auch nicht zu wörtlich genommen werden.
     
  18. strassi

    strassi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    21.05.07
    Beiträge:
    291
    Ort:
    Heiligenhaus (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 31.08.04   #18
    um das Programm abzurunden sehe ich mit einzelnen Coverstücken auch kein Problem.
    Wie Nanuck schon meint, unbekannte Bands sind wesentlich günstiger für Gigs zu bekommen. Da freut sich jeder Veranstalter, wenn ein paar gute Covertitel dabei sind, die für die Stimmung gut sind.
    Man weiß ja auch mit der Zeit, was ankommt und daraufhin kann man seine eigenen Songs zum Teil ausrichten, sodass man irgendwann nicht mehr auf Coverstücke angewisen ist
     
Die Seite wird geladen...