Nur Spaß: Kirchenlied (1998)

von antipasti, 18.01.17.

  1. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    28.101
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    7.041
    Kekse:
    105.000
    Erstellt: 18.01.17   #1
    Hallo,

    nein - dieses ist keine ernst gemeinte Hörprobe zur Stimmbeurteilung, sondern reine Nostalgie. Und ich möchte keine Hinweise, wie ich meinen Gesang verbessern kann, denn dazu ist es zu spät. Diese Aufnahme ist fast 20 Jahre alt. :)

    Wir haben damals mit unserem Trio "Super Italia" die Gassenhauer des Italo-Pop aufs Korn genommen. Ab und zu ist auch etwas Eigenes oder eine "Italosierung" anderer Song dabei entstanden.

    Und irgendwann ist sogar mal eine trashige CD in Eigenregie entstanden, auf die ich gerade in meinen Archiv gestoßen bin. Und da dacht ich mir: Vielleicht haben ja andere auch Spaß dran.

    Hierbei handelt es sich um eine italienische Bearbeitung des belliebten Kirchenliedes "Danke":)

    https://soundcloud.com/antipasti/grazie

    Und für alle der Italienischen Sprache mächtigen: Perdono - wir haben die Texte selbst geschrieben.

    GRAZIE
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  2. drowo

    drowo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.16
    Beiträge:
    1.074
    Ort:
    Südlich von München
    Zustimmungen:
    549
    Kekse:
    3.215
    Erstellt: 19.01.17   #2
    Sehr geil! Ich bin zwar nicht gerade regelmäßiger Kirchgänger, aber das Original kenne ich natürlich. Deine Version gefällt mir definitiv besser :-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. antipasti

    antipasti Threadersteller Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    28.101
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    7.041
    Kekse:
    105.000
    Erstellt: 19.01.17   #3
    Vielen Dank!! :)

    Aus gesangstechnischer Sicht wäre das übriges ein gutes Beispiel, wie man es auf keinen Fall machen darf: Angeraut/gezerrt und gleichzeitig gehaucht: Höllisch anstrengend und ganz übel für die Intonation.

    Aber hallo? Das waren die 90er. Das Internet war noch dumm und uns alles egal.

    Aber Poppschutz gab's auch damals schon, oder? :)

    EDIT:

    Falls sich jemand für die Technik interessiert. Damals in der Übergangszeit von Analog zu Digital waren für semiprofessionelle Budgets ADAT-Recorder recht weit verbreitet. Ein System, bei dem man Audiosignale auf (S)-VHS-Videokassetten aufnehmen konnte. Das Verfahren war digital, aber das Material noch analog. Ein Tape/Recorder ermöglichte 8 Spuren, aber man konnte mehrere Recorder synchronisieren. Wir hatten glaube ich 2 Recorder, also 16 Spuren. Als Mikros standen uns (sofern mich meine Erinnerung nicht trügt) ausschließlich dynamische zur Verfügung - wenn nicht sogar das damals noch fast unvermeidbare SM58.
     
  4. drowo

    drowo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.16
    Beiträge:
    1.074
    Ort:
    Südlich von München
    Zustimmungen:
    549
    Kekse:
    3.215
    Erstellt: 19.01.17   #4
    Ad 1) Ich glaube schon, nur hätte ich mir unter dem Begriff damals wahrscheinlich ein Kondom vorgestellt ;-) Ich war in den 90er 2-3 mal in (kleinen) Studios, da war Kleinmembran-Kondensator das höchste der Gefühle. Ohne erwähnten Schutz.
    Ad 2) Yeah, dafür hätte ich fast mal mein Erspartes geopfert. Aber bei DM 8500 bin ich dann als Hobbyanwender doch zurück gezuckt.
    Ad 3) Gab's damals auch andere? ;-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. antipasti

    antipasti Threadersteller Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    28.101
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    7.041
    Kekse:
    105.000
    Erstellt: 19.01.17   #5
    Vielleicht wenigstens 'n Beta 58A :)

    Ich habe gerade meinen Nostalgischen und eine schambefreite Phase. Da hau ich gleich noch einen raus. Ist ja 'ne ganze CD. :)

    Eine Celentano-Nummer in völlig neuem Gewand. Wieder ziemlich grunzwertig gesungen. Als Gastmusiker gab es hier noch einen Trompeter und einen Saxofonisten.

    Hier wurde auch gesamplet. Ich bin aber sicher, dass wir keinen echten Sampler hatten, sondern das irgendwie notdürftig analog gelöst haben. Aber ich weiß nicht mehr wie.

    Live sind wir als Trio nur mit 2 x Vocals, Akkordeon und Akustikgitarre aufgetreten. Im Studio haben wir dann versucht, etwas visionärer mit den Songs umzugehen :)

    Bei allen Songs kommen Keyboards, alle Saiteninstrumente und männlicher Gesang von mir. Außerdem fungierte ich als so eine Art Produzent/Künstlerischer Leiter. Meine Duettpartnerin (und damalige Freundin) übernahm außer ihrem Gesangspart den tontechnischen Teil. Der Akkordeonspieler steuerte zudem Experimentelles und Geräusche bei.

    Also los:

    https://soundcloud.com/antipasti/und-festa-sui-prati
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. drowo

    drowo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.16
    Beiträge:
    1.074
    Ort:
    Südlich von München
    Zustimmungen:
    549
    Kekse:
    3.215
    Erstellt: 19.01.17   #6
    Und wiederum: sehr geil! Schöner Groove in der Nummer. Celentano liegt dir, kommst richtig überzeugend.
    Appropos Sampler: wie hieß das Must-Have Teil damals? Ach ja, Akai S 1000. 'S' stand glaube ich für "sau-teuer" :-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. DugDanger

    DugDanger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.07.11
    Zuletzt hier:
    19.10.18
    Beiträge:
    2.045
    Zustimmungen:
    636
    Kekse:
    6.397
    Erstellt: 19.01.17   #7
    Hallo antipasti;

    Du solltest an deinem Stimmsitz arbeiten; es klingt schon gut aber i-wie auch gedrückt. evtl. Gesangsunterricht.

    Beim Mix und der Aufnahme ist auch noch Luft nach oben; drums zu leise, zu viel Hall, low cut. Welches Equipment habt ihr benutzt? Im Forenbereich "hardware" bekommt man gute Tipps.

    Aber man hört, dass ihr Spaß an der Sache hattet - das ist ja dann auch das Wichtigste :)

    "Grazie" fand ich schon ganz witzig und unterhaltsam.

    "un fiesta sui Prati" war dann richtig geil - der drum sound mit diesem Italiano Gesang....echt schön. doch, das unterhält mic sehr gut. du kannst auch toll pfeifen :)

    LG

    D.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. antipasti

    antipasti Threadersteller Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    28.101
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    7.041
    Kekse:
    105.000
    Erstellt: 19.01.17   #8
    Hab ich, hab ich. Die kompletten 18 Jahre danach.

    Das schicke an die Sängerin. Ich hab nichts angefasst :)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    2.262
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.385
    Kekse:
    5.313
    Erstellt: 19.01.17   #9
    Als ich Celentano las dacht ich schon... ohjee.... Schließlich war er mein Idol (in meiner PampersRockerZeit....)

    Aber ich muss sagen, gut gemacht:great:

    Würde dich gerne heute hören mit deiner Fassung eines Vasco Rossi oder Lucio Battisti Lied... :D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. antipasti

    antipasti Threadersteller Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    28.101
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    7.041
    Kekse:
    105.000
    Erstellt: 20.01.17   #10
    Danke @HD600

    danke :)

    Erstaunlich, dass die es nicht in unser Reperoire geschafft haben. Muss zugeben, dass ich beide nicht kannte.

    Außer Celentano hatten wir noch Alice, Ricchie e Poveri, Drupi, Bino und zwei, drei Opernlieder.
     
  11. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    2.262
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.385
    Kekse:
    5.313
    Erstellt: 20.01.17   #11
    Nur Mainstream kam nach Deutschland. In Italien (oder besser: jeder Italiener) kennt sie aber. Battisti ist leider schon lange gestorben, wobei mir von Ihm die alten Sachen besser gefielen. Wenn du mal Bock hast, zieh dir mal das komplette Album "Anima Latina" rein, findest du bestimmt auf Youtube. Erstaunlich auch wenn man nach Lucio Battisti auf deutsch, französisch, englisch oder spanisch sucht.... Ich vermisse ihn.

    Vasco war so eher meine Aufmupfzeit. "Siamo solo noi" war so eine "Jugendhymne". Er macht aber auch heute noch sehr schöne rockige Sachen und ist sich selbst treu geblieben.

    Wenn du schon dabei bist, kannst du ja auch noch nach PFM gucken. "Premiata Forneria Marconi". Wobei wir da schon fast in Richtung italienischer Progressive Rock unterwegs sind (zu diesem Schlagwort gibt es auf Youtube eine Unmenge an Schätzen..).

    Meintest du mit Bino, Pino Daniele? Der neapolitanische Barde? Ein wahnsinns-Album hat er live fast alleine auf der Bühne gespielt nachdem er schwer krank aus dem Krankenhaus kam. "E sona mo'" ist m.E. ein kleines Kunstwerk.

    Lucio Dalla (Disperato Erotico Stomp) und Francesco De Gregori (La Donna Cannone) sind in Italien zwei allgegenwärtige Songwriter, beliebt bei Jung und Alt.

    Francesco Guccini war eher ein politscher Liedermacher, zumindest seit dem Lied "Auschwitz". Franco Battiato eher der Intelektuelle.

    Genial auch Jovanotti (I Dance ... on the Boarder).

    Paolo Conte, Angelo Branduardi und Mist.. fällt mir gerade nicht ein... eine Kategorie für sich..

    Es gibt noch unzählige Namen die in Italien jeder kennt aber hier so gut wie unbekannt sind (Riccardo Cocciante, Renato Zero, Fabrizio De Andre, Ivan Fossato, Oscar Prudente, Loredana Berte, Patty Bravo, usw....). Oft muss man jedoch die guten Sachen in früheren Jahren suchen.

    Manchmal suche ich auf Youtube gezielt nach einzelnen Musiker von Bands. Zum Beispiel nach dem Gitarristen von PFM (Mussida) oder den ehemaligen Gitarristen von Vasco Rossi, Maurizio Solieri - und entdecke wiederum verborgene Schätze und kann es oft nicht fassen, sie nicht vorher entdeckt zu haben.

    Habe öfters quer beet editiert, lese lieber nochmal durch... :D
     
  12. antipasti

    antipasti Threadersteller Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    28.101
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    7.041
    Kekse:
    105.000
    Erstellt: 20.01.17   #12
    Laut Wiki hatte Battisti sogar deutschsprachige Hits gehabt. Aber zugegeben: Wir haben uns natürlich ganz bewusst an die echten Gassenhauer gehalten, die auch hier fast jeder kannte. Das war so ein Bad-Taste-Nebenprodukt :)

    Mit einer Ausnahme: "La Solitudine" von Laura Pausini war hier ganzlich unbekannt. Aber wir haben es trotzdem gecovert, weil ich einfach schön fand.

    Nein. Bino (Benedetto Arico) war ein in Oldenburg lebender Italiener, der teilweise mit Drafi Deutscher zusammengearbeitet hatte. Sein größter und einziger Hit war "Mama Leone".

    Toto Cotugno? Von dem hatten wir zumindest auch was im Programm.

    Die sind mir natürlich ein Begriff. Paolo Conte haben wir mit "Azzurro" natürlich auch gecovert, wobei die Celentano-Version zumindest hierzulande bekannter sein dürfte.
     
  13. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    2.262
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.385
    Kekse:
    5.313
    Erstellt: 20.01.17   #13
    Mama Leone.... ich erinnere mich... nicht meine Welt..

    Jetzt fällt es mir wieder ein (In der Reihe Paolo Conte und so...): Gianmaria Testa (Album: Montgolfier)!

    Noch was geiles: Piccola Orchestra Avion Travel!
     
  14. antipasti

    antipasti Threadersteller Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    28.101
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    7.041
    Kekse:
    105.000
    Erstellt: 20.01.17   #14
    Meine auch nicht. Haben wir dann auch nur für eine einmalige Gelegenheit gespielt - im Bürger-TV auf Wunsch des Moderatoren. :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping