Nutzungsrechte fuer software innerhalb einer Band

von PODrocks, 27.04.05.

  1. PODrocks

    PODrocks Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    11.11.09
    Beiträge:
    434
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    52
    Erstellt: 27.04.05   #1
    Hallo

    Also ich mache mir zurzeit einige Gedanken ueber die ganze Geschichte mit: "Band als Kleinunternehmen etc."
    Dabei ist mir nun vollgender Gedanke gekommen: Als Unternehmen kann man doch die Nutzungsrechte fuer Software erwerben und sie innerhalb der gesammten Firma benutzen, oder?
    Wenn dem so ist und man als Band sich als "Gesellschaft" (oder so) registrieren laesst, dann muesste es doch auch legal sein, wenn jedes Mitglied dieses Unternehmens auf Unternehmenseigene Software zugreift.
    Heist Praktisch: Wenn wir uns dann z.B. irgend ein Cubebase kaufen, dann ist jeder von uns erlaubt es zu benutzen.
    (weil an sich ist das ja nicht so, dachte ich, weil ja nur einer beim Kauf die Nutzungsrechte erwerben wuerde)

    Mir geht es eigentlich mehr ums Offizielle, ob in der Praxis mal jemand nachfragt ist ja eine andere Sache.

    Dankeschoen fuer Antworten
    Gruss aus den Staaten Georg

    PS: macht der Inhalt der Software eigentlich einen Unterschied? (oder kann man sich so LEGAL die Computerspiele hin und her schieben
    :D )
     
  2. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 27.04.05   #2
    Beim Kauf erwirbt man immer die Software mit, wenn etwas anderes in den Nutzungsbedingungen der Software steht, ist das ungülitg, dazu gab es ein Grundsatzurteil. Wie es vor allem Microsoft sagt, man erwerbe nur eine Nutzungslizenz und nicht die Software an sich, stimmt es nicht bzw. es ist ungültig.


    Mit Firmen ist es etwas anders. Diese kaufen die Software auch gezielt als Mehrplatzlösung bzw. mit erweiterten Nutzungsrechten o.ä. wenn sie es so benötigen. Wenn sie normale Software kaufen, darf diese auch nur so genutzt werden wie angegeben, d.h. meistens nur auf einem Rechner und es darf gleichzeitig sie nur einer verwenden.

    Mehrplatzlösungen kosten die Firmen aber auch nicht gerade wenig, der Kostenvorteil auf den du evtl. zielst ist vermutlich gar nicht da. Da du noch Schüler zu sein scheinst, hol die ne Schulversion. Diese ist tatsächlich günstiger. Kostet meist die Hälfte, gibt's bei vielen solchen Programmen.

    Solange eine Software nicht zur gleichen Zeit auf zwei verschiedenen Rechnern verwendet wird, ist es soweit ich weiß auch ok wenn sie auf verschiedenen Rechnern genutz wird. (Letzter Absatz ohne Gewähr, jetzt nicht denken bzw. darauf berufen als wäre es ein Freifahrschein!)
     
  3. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.928
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 27.04.05   #3
    Wie Schneider schon sagte: Die kaufen nicht einfach eine Einzelplatzlizenz und alle dürfen es benutzen. Sondern für Mehrplatzsysteme, u.U. mit einer abweichenden Zahl von Lizenzen gibt es besondere Lizenzmodelle, die entsprechend mehr kosten. Man wird zwar einen gewissen "Mengenrabatt" bekommen, aber im Endeffekt kostet es für eine Handvoll Leute erstmal ungefähr genausoviel wie entsprechend viele Einzellizenzen.

    Eine Einzelplatzlizenz dürfen natürlich auch mehrere benutzen, aber nur am selben Rechner. Ob ihr also zu fünft am selben Rechner sitzt, oder z.B. ein Rechner im Proberaum steht, zu dem ihr alle (nacheinander) Zugang habt, ist erstmal egal.
    Installation auf mehreren Rechnern ist manchmal erlaubt (meist jedoch nicht), wenn sichergestellt ist, dass immer nur eine Version zugleich benutzt werden kann.
    Bei z.B. Cubase liesse sich das natürlich über den Dongle sicherstellen, d.h. es ist gut möglich, dass Steinberg euch erlaubt, alle die Software zu installieren, weil ja immer nur der, der gerade den Dongle hat, damit arbeiten kann.

    Im Zweifel mal eine Mail an Steinberg schreiben und nachfragen.

    Jens
     
  4. PODrocks

    PODrocks Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    11.11.09
    Beiträge:
    434
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    52
    Erstellt: 27.04.05   #4
    Danke erst einmal für die Antorten.

    Habs mir schon gedacht, wäre ja auch zu schön gewesen :( .
    Auf die Idee gekommen, dass es möglich wäre bin ich dadurch, dass es (glaub ich) legal ist, wenn man windows xp besitzt es auf alle homerechnern zu betreiben. (ich hoffe zumindest, dass es das ist, denn mein Papa hat so etwas fallen gelassen)

    Das mit dem Dongle ist allerdings schon wieder praktisch, hoffenltich klappt das (ansonsten müssen wir halt doch auf unbestimmte Zeit bei billiger software bzw. freeware bleiben oder...)
     
Die Seite wird geladen...