nylongitarre gekauft --- mit was anfangen

von guitarkid, 31.07.06.

  1. guitarkid

    guitarkid Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    9.06.14
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    151
    Erstellt: 31.07.06   #1
    ich habe mir heute meine erste gitarre (francisco bros b5) gekauft. jetzt weiss ich nicht mit was ich anfangen soll. ich möchte mir selbst gitarre beibringen aber ich weiss nicht wirklich womit ich da anfangen soll. ein paar akkorde hab ich mir schon mal angesehen und kann auch schon welche.

    kennt jemand ne seite wo mir geholfen werden könnte??
     
  2. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.889
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    685
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 31.07.06   #2
    Du hast dir eine klassiche Gitarre gekauft. Was möchtest du denn damit spielen?
    Klassik?
    Lateinamerikanische Sachen?
    Akkordbegleitung?
    Sonstige Musikrichtung?
    Willst du zupfen oder schrammeln?
     
  3. guitarkid

    guitarkid Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    9.06.14
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    151
    Erstellt: 31.07.06   #3
    also ich weiss nich so recht. was klassisches und was lateinamerikanisches eher nicht. ich will später eher was rockiges auf e gitte spieln
     
  4. BlueChaoz

    BlueChaoz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    22.03.12
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    608
    Erstellt: 31.07.06   #4
    Auch hier bietet sich wohl dann am Anfang wieder nen klassisches Buch an.. Wie Peter Burschs Gitarrenschule.. Damit haben so viele Leute angefangen und das auch recht erfolgreich.. Ich würd das erstmal kaufen und die ersten Akkorde üben.. Wenn du dann dran bleibst und später ne E-Gitarre hast, kannst du ja ein entsprechendes Rockgitarrenbuch kaufen! Kannst mit den "normalen" Akkorden ja die Akkordversionen der Rocklieder spielen - Klingt halt etwas anders ;)
    Aber damit bist du erstmal gut ausgerüstet , kriegst ne Grundahnung und hast nen Leitfaden!


    Viel Erfolg
    Chaoz
     
  5. guitarkid

    guitarkid Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    9.06.14
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    151
    Erstellt: 31.07.06   #5
    dange
     
  6. Chaosschlumpf

    Chaosschlumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.06
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    165
    Erstellt: 31.07.06   #6
    Warum hast dir net gleich ne E Gitte gekauft? Hab ich auch so gemacht...
     
  7. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 31.07.06   #7
    @guitarkid:
    Du solltest mit Grundwissen anfangen wie z.B. Akkorde und Arpeggios usw. Auf einer klassischen Gitarre kann man schwer Übungen trainieren, die für die E-Gitarre ausgelegt sind und nur mit einem Verstärker zur geltung kommen. Du solltest mit dem anfangen was Du auf beiden Gitarren-Typen anwenden kannst.
     
  8. guitarkid

    guitarkid Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.06
    Zuletzt hier:
    9.06.14
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    151
    Erstellt: 31.07.06   #8
    was sind denn arpeggios ?!?!
    ich dachte auch eigendlich das ich vllt. nur so ein jahr mit der klampfe hier spiele , damit sich n bissl hornhaut an meinen fingern bildet und ich die akkorde kann
     
  9. -Silence-

    -Silence- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    20.02.15
    Beiträge:
    1.788
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    36
    Kekse:
    4.952
    Erstellt: 31.07.06   #9
    @guitarkid:
    Arpeggios sind eine Spielart für Akkorde, Du spielst nicht alle Saiten zusammen sondern nacheinander. Bei einer Gitarre mit Nylonsaiten kannst Du aber keine richtige Hornhaut an den Fingern bekommen, jedenfalls nicht so wie Du es bei Stahlsaiten bekommst.
     
  10. BlueChaoz

    BlueChaoz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    22.03.12
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    608
    Erstellt: 01.08.06   #10
    Dann würd ich an deiner Stelle erstmal schön Akkorde üben und das was in den Büchern steht! Da biste schonmal nen ganzes Stück weiter - Leider kannst du spezielle "E-Gitarren Techniken" auf der Konzertgitarre nicht wirklich lernen!

    Zur Hornhaut: Da sieht es auch etwas schlechter aus.. Mit den Saiten wird das nix.. Du kannst auch keine(NIEMALS!)Stahlsaiten auf die Konzertgitarre ziehen weil sie sonst putt geht..
    Warum hast du nicht vorher hier mal gefragt? ;) Schade
     
  11. Alexa

    Alexa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    12.11.14
    Beiträge:
    707
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    289
    Erstellt: 01.08.06   #11
    Werf mal hier einen Blick rein: Buchtipps
     
  12. 101010-fender

    101010-fender Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    2.10.12
    Beiträge:
    1.576
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.930
    Erstellt: 02.08.06   #12
    Ich hab auf meiner ersten Gitarre ( war auch eine Akkustik ) einfach Powerchords geübt, ausprobiert wie die Töne miteinander reagieren etc. und die Lieder gelernt, die mir wirklich gefielen und nicht Flamenco, weil das normalerweiße auf einer Akkustik gespielt wird...es hört sich zwar bescheiden an Smeels Like Teen Spirit etc. auf einer Akkustik zu spielen, aber sobald du von A- auf E-Gitarre wechselst, beherrscht du schon mal die Grundlagen, um als z.B. Rhythmusgitarrist zu spielen.
     
  13. Zoey

    Zoey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.06
    Zuletzt hier:
    14.07.08
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Ibbenbüren
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.08.06   #13
    ach, weiss nicht, meine Konzertgitarre lebt schon mehr als 4 Jahre mit Stahlseiten...:great:
    ich hab die Gitarre (ca. 30 € aus nem ALDI oder so) geschenkt bekommen, die Saiten ham sich immer wieder verstimmt, ich also (weil damals noch recht dumm) Stahlsaiten druff. Ergebniss: sie lebt noch :great:

    zum Thema Bücher: ich hab mit Abi's Von Reininghaus Buch "In vivo guitar" angefangen. er erklärt schon auf ne lustige Art und Weise wieso weshalb und warum :great:
    aber ich glaub das ist dann doch nix für konzertgitarre :confused: ?
     
  14. Siriusens

    Siriusens Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.05
    Zuletzt hier:
    29.05.12
    Beiträge:
    267
    Ort:
    Thun
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    622
    Erstellt: 02.08.06   #14
    Nur so ein Tipp:

    Vergiss die Arpeggios und sweeps, das sind sehr schwere Techniken, vorallem auch noch auf Klassischen Gitarren... Lern Akkorde und die verschiedenen Tonleitern (dann kannst du später mal über egal was imrovisieren, was ich als seehr ! interessant halte :great:)

    Bei den Tonleitern fängst du wohl am Besten mit den Pentatoniken an, dann Blues und dann die 3 Note per String...

    Fürn anfang habe ich einfachere Melodien (Clementine^^ und so) gespielt und einfachere Akkordfolgen (Kennst du Mani Matter?)
     
  15. BlueChaoz

    BlueChaoz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.03.06
    Zuletzt hier:
    22.03.12
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    608
    Erstellt: 02.08.06   #15
    Goil, dann soll nochmal jemand sagen, dass der ALDI nur "Billigramsch" verkauft ;)
     
  16. Rumba Improvisada

    Rumba Improvisada Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.04
    Zuletzt hier:
    20.12.10
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    87
    Erstellt: 13.08.06   #16
    Naja ich kann jetzt nicht beurteilen, ob die Gitarre mit den Stahlsaiten noch in Ordnung ist, z.B. ob sich nicht das Holz verzogen hat, oder falls nicht, warum ausgerechnet bei der Gitarre alles "glatt" gegangen sein soll. Möglicherweise ist die BilligGitarre auch so steif konstruiert, dass sie das aushält. Definitiv kann man aber sagen, und das wird dir jeder Gitarrenbauer bestätigen, dass klassische Gitarren für Stahlsaiten einfach nicht konzipiert sind, und mit Sicherheit wird nach einer bestimmten Zeit der Klang drunter leiden.
    Wobei bei einer 30€ Git der Klang wahrscheinlich eh so sch...lecht ist, vielleicht können da selbst Stahlsaiten keinen Verschlechterung mehr bewirken.

    Ps: ich würd auch nicht die Qualität einer Gitarre davon abhängig machen ob sie Stahlsaiten aushält.... ob sie sich verstimmt schon eher ;)
     
  17. )-(Sacrifice)-(

    )-(Sacrifice)-( Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.06.10
    Beiträge:
    1.032
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.055
    Erstellt: 14.08.06   #17
    Um mal zum Thema zu kommen: Ich empfehle dir mal:
    • Peter Burschs Bücher
    • Gitarre lernen Live and easy

    Viel Erfolg beim Musikmachen
     
  18. anonym

    anonym Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.05
    Zuletzt hier:
    19.05.08
    Beiträge:
    221
    Ort:
    Elsdorf
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    159
    Erstellt: 14.08.06   #18
    Hey, wir sind doch hier im Internet!
    Ernesto's Gitarrenlinks, Gitarre spielen, Gitarre lernen, Gitarre unterrichten, Gitarrenunterricht, Akkorde finden, Lieder Songs spielen, Gitarrenlehrer Workshops Tipps, Rhythmus Liedbegleitung lernen

    Wenn du ein bißchen googelst, findest du auch noch andere Online-Gitarrenkurse für Anfänger- kostenlos. Die sind nicht schlechter als die kommerziellen Bücher, bzw. es ist ja meist eh immer das selbe, nur didaktisch anders verpackt, und du hast auch Soundbeispiele zum Anhören usw...
     
  19. Fastel

    Fastel Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    11.04.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    5.926
    Ort:
    Tranquility Base
    Zustimmungen:
    565
    Kekse:
    18.025
    Erstellt: 14.08.06   #19
    ich hingegen würde empfehlen mit den Dur und Moll Tonleitern anzufangen.
    diese beiden "tongeschlechter" sind schon eher etwas elementarer und stecken ja auch in den Akkorden drin. und man muss es am besten gleich von anfang an hören üben um ein gefühl dafür zu entwickeln.
    die anderen tonleitern leiten sich ja oftmals von dur und moll ab.
     
  20. )-(Sacrifice)-(

    )-(Sacrifice)-( Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    7.06.10
    Beiträge:
    1.032
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.055
    Erstellt: 14.08.06   #20
    Würde, wie Fastel schon sagte, mit Dur und Moll Tonleiter anfangen.
    Akkorde, Rythmusgefühl würde ich auch hernehmen
     
Die Seite wird geladen...

mapping