Nylonsaiten auf Western *duck*

von schmied, 27.12.05.

  1. schmied

    schmied Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    5.12.11
    Beiträge:
    106
    Ort:
    nun Mannheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    113
    Erstellt: 27.12.05   #1
    Hallöchen,

    die Umgekehrte Variante des Themas war ja schon diverse male da.
    Und bei eben durchgeführter Suche hatte ich die Frage zwar gefunden, jedoch
    ging sie unter und das Thema ist geschlossen worden.

    Nun ja, dass es technisch kein Problem sein sollte, Nylonsaiten auf
    eine Western zu spannen denke ich, ist klar.

    Doch wie sieht's mit Spannung aus? Stahl auf Klassik produzieren zu
    viel Zug. Könnte also der Hals am nächsten morgen in der anderen
    Ecke des Raumes liegen...

    Produzieren Nylon auf einer Westerngit zu wenig? Weniger ist klar, aber zu wenig?
    Und ist es dann schädlich für die Gitarre?

    Jetzt nur objektiv betrachtet, was subjektiv Klang, Spielbarkeit angeht sei dahin gestellt.

    Grüße

    schmied
     
  2. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 27.12.05   #2
    Damit solltest du keine Probleme haben.
     
  3. Metalmax83

    Metalmax83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    453
    Erstellt: 27.12.05   #3
    Wenn zu wenig Spannung produziert wird, wirst du das sofort daran merken, daß die Saiten scharren bzw direkt auf den Bundstäbchen aufliegen. Hier schafft der Halsstab Abhilfe. Einfach lockern, bis die Gitarre vernünftig bespielbar wird. :)
     
  4. jayminor

    jayminor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.05
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    674
    Ort:
    Verl (in Ostwestfalen)
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    2.427
    Erstellt: 27.12.05   #4
    Zu wenig Zug gibt es bei Gitarren soweit ich weiß nicht (nur zuviel). Der Hals benötigt keinen bestimmten Gegenzug damit er grade bleibt. Kannst Du also unbesorgt machen.

    Ich würde Dir empfhelen bei den Nylon-Saiten dann erstmal recht harte Saiten zu nehmen, damit Du evt. um die Veränderung der Saitenlage rumkommst. Durch den niedrigeren Zug bedingt, ist das Schwingungsverhalten der Nylons evt. etwas größer ausschlagend, dann schnarrt es leicht.

    Falls Du es tatsächlich machst, berichte mal, wie das dann nachher geklungen hat.
     
Die Seite wird geladen...

mapping