Obertöne

von Ja$oN, 10.07.06.

  1. Ja$oN

    Ja$oN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.05
    Zuletzt hier:
    12.06.15
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.06   #1
    Hallo Leute,

    ich würde mal gern wissen wie ich so einen Oberton erzeuge... man kann ihm mit der greifhand erzeugen in dem man leicht die Saite berührt aber ich habe mal ein Video gesehen da spielt der ein Solo und dann erzeugt der einen Oberton hat aber der Finger ganz fest auf der Saite... der macht das dann irgendwie mit der rechten Hand... kann mir da einer helfen :confused:
     
  2. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    9.773
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 10.07.06   #2
    Yep, benutz mal die Sufu ;)

    Gib Artifical Harmonics oder Obertöne oder Pinch Harmonics oder einfach nur Harmonics ein.

    Da gibts jede Woche mindestens einen Thread zu :D
     
  3. Chillkröte86

    Chillkröte86 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.05
    Zuletzt hier:
    17.11.11
    Beiträge:
    453
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    351
    Erstellt: 10.07.06   #3
    jop...das sind artificial harmonics (die, bei denen du die saite mit der greifhand berührst sind natural harmonics) ....erstmal solltest du das plektrum so nehmen, dass der daumen ganz knapp hinter der spitze des pleks liegt (oder er liegt über die spitze hinaus). wenn du dann ne saite anschlägst dämpfst du die saite direkt wieder mit dem daumen ab. ich hoff das war verständlich. gibt auch schon mehrere threads in den tabs & spieltechniken dazu...musste mal nach harmonics suchen. ...wird allerdings nich beim ersten mal klappen...also nich gleich verzweifeln...weiterüben....(klappt auch nich unbedingt auf jedem bund....am besten auf 5, 7, 12)
     
  4. Ja$oN

    Ja$oN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.05
    Zuletzt hier:
    12.06.15
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.07.06   #4
    Danke....

    jetzt habe ich aber noch ein paar Fragen die so durcheinander sind das ich in diesem Forum garnicht nach Antworten suchen brauch

    Ich spiele seit 2 Jahren und habe mich nie besonders mit der Theorie beschäftigt (ein bischen natürlich)

    Würde jetzt gerne mal wissen was das alles mit den Effekten auf sich hat.... z.b. was ist Delay, Gain, Treble, middle usw. ich habe davon überhaupt keine Ahnung habe zwar ein Multieffektgerät (Zoom G2) drehe jedoch nur immer wie ein Irrer daran bis ich den passenden Sound habe... dann was ist Overdrive... was ist Distortion Sound... Sorry aba ich habe echt keine Ahnung

    Ihr koennt auch noch gern etwas erklären was nicht in meinen Beispielen steht

    Wäre echt nett

    MfG
     
  5. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.889
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    685
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 10.07.06   #5
    Also fangen wir mal mit dem einfachsten an, dem EQ=Equalizer. Der hat meistens die Regler Bass/Low, Middle/Mid und High/Treble. Damit werden unterschiedliche Frequenzen abgesenkt oder verstärkt. Bass/Low ist dabei für die tiefen Frequenzen zuständig, Middle/Mid für die Mitten und High/Treble für die Höhen. Damit lässt sich der Sound gut nach den eigenen Vorstellungen formen.

    Dann zum Gain/Driveregler.er regelt den Grad der Verzerrung des Signals. Wenn du keine oder kaum Verzerrung in deinem Sound haben willst, drehst du ihn runter oder eben rauf, wenn es mehr sein soll. Ein höhrere Gainpegel bedeutet meistens auch eine erhöhte Lautstärke.
    Hier kommt dann der Volumen/Masterregler zum Einsatz, der die Gesamtlaustärke anpasst.

    Zu den Effekten:
    Reverb:
    Hiermit wird der Hall bezeichnet, der einem Signal begemischt werden kann. Das hört sich dann so an, als ob du in einer großen Halle spielen würdest, je nach Dosierung.
    Delay:
    Damit werden Echos erzeugt, die je nach Reglung länger anhalten.

    Mit Effekten kenn ich mich aber nicht so gut aus, da ich keine habe( noch nicht).

    Generell würde ich dir empfehlen, von einer neutralen Eq-Einstellung auszugehen und dich dann langsam an den gewünschten Sound heranzutasten. Effekte kannst du dann ganz zum Schluss hinzufügen.
    Und weniger ist oft mehr, wenn der Sound mit vollem Gain und allen Effekten gefährenm wird, kann er leicht überladen klingen.
     
  6. hagl90

    hagl90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.06
    Zuletzt hier:
    8.02.09
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Uigendorf BW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.07.06   #6
    Ich hab das G2 auch is wirklich en hammerteil nur dass man eben nur zwei schalter einen zum rauf und runterschalten hat is net so mein ding! und meinz ist zur zeit bei der reperatur!(habs but gmacht) :D
    Lies am besten mal die Anleitung komplett durch und spiel ne weile mit den effekten rum so findest es am besten raus.

    Ich erklärs dir mal kurz anhand von der Reglerbezeichnungen, wobei ich au net alles weiß!
    Comp- weiß ich gleich gar nicht hat aber glaub ich was mit em Fußpedalzu tun.
    Wah/Efx- sind verschiedene effekte
    Znr- is die rauschunterdrückung
    Drive- Verschiedene Verstärkertypen und dort die einstellungen
    EQ- Egualizer
    extra EQ- da kannst dein klang no a bissl verschönern
    Mod/Sfx- so effekte hald weiß auch net was!
    Delay- Echo
    Reverb- Hall
    Control- Fußpedal?!?!?!?

    du kannst dann immer wenn du bei den einstellungen bist über Effect type die verschiedenen Effekte wechseln
    bei Drive die verschiedenen Verstärker
    bei Wah/Efx hald die kruschd effekte die keiner braucht die aber trotzdem geil sind
    usw.

    Hoffe dass man das jetzt blicken kann!

    Lg Hackl :great:
     
  7. Ja$oN

    Ja$oN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.05
    Zuletzt hier:
    12.06.15
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.07.06   #7
    danke echt nett das du es mir extra fürs g2 erklärt hast
     
  8. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.889
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    685
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 12.07.06   #8
    Da tippe ich mal auf eine Kompressor. Der sorgt dafür, dass zu laute oder zu leise Signale auf einen annährend gleichen Pegel geregelt werden, je nach Einstellung.
     
  9. DenniZ_10000

    DenniZ_10000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    29.08.14
    Beiträge:
    1.339
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.441
    Erstellt: 19.07.06   #9
    JA Overdrive und Distortion sind verschiedene Verzerrer-Typen:
    Overdrive klingt eher weich und hat oft einen weichen^^ und tiefen Sound.
    Distortion ist so der aggressive harte Verzerrer und ist gut um schnelle Dinge mit richtig viel Gain (=Verzerrung) zu spielen.
     
  10. Ja$oN

    Ja$oN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.05
    Zuletzt hier:
    12.06.15
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.07.06   #10
    danke
     
Die Seite wird geladen...

mapping