Obertöne

von SpLiNtEr, 03.06.04.

  1. SpLiNtEr

    SpLiNtEr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    14.11.05
    Beiträge:
    1.225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.04   #1
    Wie bekomm ich die bei einem Banding hin ?
     
  2. osterchrisi

    osterchrisi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    6.04.08
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 03.06.04   #2
    1. bEnding
    2. stell die frage noch mal vernünftig, so, dass man sie auch versteht...
     
  3. SpLiNtEr

    SpLiNtEr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    14.11.05
    Beiträge:
    1.225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.04   #3
    also wenn ich ein banding mache dann kann man ja die töne so schreien lassen versteht ihr? ich glaub das nennt man auch flaguletöne oder so weiß nicht wie das geschrieben wird !
     
  4. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 03.06.04   #4
    hi
    das hat absolut nichts mit dem bending zu tun.

    ausserdem...SUFU!

    gruss
    eep
     
  5. SpLiNtEr

    SpLiNtEr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    14.11.05
    Beiträge:
    1.225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.04   #5
    ich mein aber bei einem banding oder wisst ihr alle auch net wie das geht hmm komisch
     
  6. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 03.06.04   #6
    dass heisst BENDing, von to bend=dehnen.
    und hat nicht mit der BAND=Musikkapelle(? :cool: ) zu tun.

    2. obertöne kommen aus dem physischen schwingverhalten der Saite. Und das benden nimmt absolut keinen einfluss auf die harmonics.

    sprich: du spielst einen normalen harmonic, gleichzeitig bendest du. mehr ist nicht dazu zu sagen. technik bleibt genau die gleiche.

    gruss
    eep
     
  7. SpLiNtEr

    SpLiNtEr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    14.11.05
    Beiträge:
    1.225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.04   #7
    machts ruhig noch komplizierter ich will doch nur wissen wie man sowas macht und net dat physikalische usw dazu wissen ! z.b steve vai spielt die oft und überhaupt kommen die in sehr vielen liedern vor und speziel bei bending mit e ! :D ich mein halt ein Bending wo der ton ich sag mal schreit !
     
  8. SpLiNtEr

    SpLiNtEr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    14.11.05
    Beiträge:
    1.225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.04   #8
    aja un was is hamonic?
     
  9. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 03.06.04   #9
    als harmonic bezeichnet man die schwingfrequenzen, die nicht die basischwingung beschreiben.
    Also harmonic=oberton

    gruss
    eep
     
  10. osterchrisi

    osterchrisi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    6.04.08
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 03.06.04   #10
    um hier mal klarheit zu schaffen: (natural) harmonic = flageolett = "oberton"
    artificial harmonic: brauchst du, wenn du den flageolettton benden willst. und wie geht das?
    so: du drückst (z.b.) den 5. bund auf der hohen e-saite und schlagst mit dem pick ganz normal hinten die saite an, NUR, dass du gleich nachdem du die saite "getroffen" hast, sie mit dem daumen, der das pick hält, gleich wieder abstoppst. dadurch klingen nur die obertöne weiter, es is ein flageolettton entstanden. aber nicht wie beim normalen flageolett, wo der ton praktisch von der greifhand abgestoppt wird, sondern eben von der schlaghand mit dem daumen.

    alles klar? :D
     
  11. SpLiNtEr

    SpLiNtEr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    14.11.05
    Beiträge:
    1.225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.04   #11
    und rann ans üben :D danke danke
     
  12. FcKw

    FcKw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.06.04   #12
    Also ich glaub ich weis was du meinst, du willst wärend des bends einen obertonartigen Ton erzeugen und weist aber nich wie du das überhaupt mit der auf das Griffbrett gedrückten Seite hinbekommst.

    Also ich mach das in dem ich die Seite mit meinem Daumen und meinem Plektrum fast zeitgleich (Daumen etwas später) anspiele, isn bisschen tricky aber wenn mans mal raus hat gehts eigentlich ganz gut. ;)
     
  13. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 03.06.04   #13
    naja....
    also bin da nicht so ganz damit einverstanden.
    1. artifical kann man auch ohne benden, demnach nicht spezifisches mit benden zu tun.

    2. auch wenn man bendet kann man immer noch natural harmonics mach!

    ob man nun bendet oder nicht, oder gar leersaite spielt, es bleibt immer die gleiche technik. und anstelle dass er hier ein neuen thread eröffnet (den es übrigens schon 1000000mal gab), hätte er einfach Gitarre nehmen sollen und mal seine angestammten techniken mit benden versuchen...

    learning by doing.

    gruss
    eep
     
  14. osterchrisi

    osterchrisi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    6.04.08
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 04.06.04   #14
    DAS nennt man i-tüpfelchen reiterei!
     
  15. mad

    mad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.03
    Zuletzt hier:
    23.05.11
    Beiträge:
    414
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.06.04   #15
    learning by doing.
     
  16. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 04.06.04   #16
    @mad
    klar, war schon spät und bin überarbeitet.
    :-)

    werd das sofort mal verbessern.
    :-)

    gruss
    eep
     
  17. Lost Prophet

    Lost Prophet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    23.04.15
    Beiträge:
    1.726
    Zustimmungen:
    37
    Kekse:
    3.482
    Erstellt: 04.06.04   #17
    so nach den 500 beiträgen, hab ich mal gedacht, vielleicht will er ne antwort auf seine frage.

    du nimmst das plek so das der daumen ein wenig vom plek übersteht, so dass der daumen, direkt nach dem das plek die saite berührt, auch die kurz die saite berührt. dann hast du das kreischen beim benden
     
  18. eep

    eep Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.03
    Zuletzt hier:
    7.11.16
    Beiträge:
    1.942
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    528
    Erstellt: 04.06.04   #18
    hättest mal die 500 threads durchlesen sollen...
    osterchrisi hat ganz zu anfang genau das gleiche geschrieben...nur noch etwas ausführlicher.

    gruss
    eep
     
Die Seite wird geladen...

mapping