Oboe immer zu hoch <442 Hz.

von snakevill, 26.12.06.

  1. snakevill

    snakevill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.06
    Zuletzt hier:
    11.07.10
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.06   #1
    Hallo,

    hab das Problem, daß ich mit meiner Oboe immer zu hoch bin <442 Hz.

    auch wenn ich das Rohr soweit wie es geht rausziehe.

    Hab schon alles probiert was ich kenn.
    Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen wie ich die tiefer bekomm.

    grüß
    snakevill
     
  2. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.391
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 26.12.06   #2
    Zieh mal nicht das rohr raus, sondern ein klein wenig, wo sie zusammengesteckt wird, experimentiere. 2hz müssten zu machen sein, normalerweise wird die oboe sauber intoniert und gibt den kammerton für das orchester an.
     
  3. snakevill

    snakevill Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.06
    Zuletzt hier:
    11.07.10
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.12.06   #3
    dies hab ich auch schon probiert aber funktioniert nicht.
     
  4. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.391
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 27.12.06   #4
    Gelten bei dir die naturgesetze nicht?
     
  5. Rope

    Rope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.05
    Zuletzt hier:
    31.07.12
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.12.06   #5
    An sich gibt es da jetzt mehrere Möglichkeiten.
    1. Die Beste ist, du lässt das Rohr locker und beißt es nicht fest. Ziehst es ein bischen weiter aus dem Mund (kann ich nich beurteilen wie weit du das jetzt schon machst).

    2. Du spielst gekaufte Rohre?
    Schwerer Rohre benötigen mehr Luftdruck. Dadurch sind diese Häufig zu tief bis man sich daran gewöhnt.
    Das merkt man bei der umstllung von einfachen zu selbstgebauten (die bekommt man nämlich am Anfang nie so hin wie man will)

    3. Du baust Rohre? Beisst nicht ! hat das Rohr schon weit genug aus dem Mund!
    Dann nimm längere Hülsen. bin sie lang auf. ich hab das problem das ich viel zu tief geworden bin. Von ehmals 75 mm Länge spiele ich nun nur noch 70,5 bis 71.
    Wers läger brauch sollte dass auch tun.

    Toll sehe Greade du kommst aus Offenburg :great:
    Wenn hast du als Lehrer? Walter?
    Englisch Horn ? spielste auch? sag ma was du so machst vll kenn ich dich ja.
     
  6. snakevill

    snakevill Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.06
    Zuletzt hier:
    11.07.10
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.06   #6
    @Rope
    Ja, denn hatte ich.

    Hab mittlerweile kein Unterricht mehr.
    Ja, Englishhorn spiele ich, seit 2 Jahren.

    wo kommst denn du her, bzw. wo wohnst du denn?



    @Günter Sch.
    Eigentlich schon.
     
  7. Rope

    Rope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.05
    Zuletzt hier:
    31.07.12
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.06   #7
    Ich komme aus Offenburg und spiele mommentan eigentlich nur Englischhorn.
    Du baust dir Rohre selber?

    Wo spielst du mit ? eventuell kennen wir uns ja.
     
  8. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.391
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 28.12.06   #8
    Ist doch schön, wenn 2 Englisch Hörner aus Offenburg zusammenfinden. Gibt es nicht eine komposition von Beethoven für diese besetzung?
     
  9. snakevill

    snakevill Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.06
    Zuletzt hier:
    11.07.10
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.06   #9
    Das mit dem Rohrbau ist ja so eine Sache.
    Habs scho x-mal versucht aber ich kriegs nicht hin. Ist eigentlich schon ein bißchen deprimierend, wenn man das mal so sieht.
    Baust du die Rohre selbst?

    Hast du noch beim Walter Unterricht?

    Spiele im Musikverein und du??
     
  10. Rope

    Rope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.05
    Zuletzt hier:
    31.07.12
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.06   #10
    Ok ich habe noch beim Walter ja.
    Ich baue Rohre selber wobei das bei mir noch so ne sache is...(is gaub ich bei jedem nicht Profi?). Nunja es ging eignetlich nie Richtig aber langsam bekomme ich den Dreh raus.
    Wie lange hattest du Unttericht weil der Walter eigentlich ein hammer Lehrer is...

    Ich bin relativ Aktiv.
    Stadtkappele, Ortenauorchester, und immom auch Juso + diverse Begleitveranstaltung mit Chören.
     
  11. snakevill

    snakevill Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.06
    Zuletzt hier:
    11.07.10
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.12.06   #11
    War 10 Jahre beim Walter.

    Ich kann mom leider weniger spielen weil mir die Zeit fehlt, Hab demnächst Zwischenprüfung und arbeite noch an 2 Veröffentlichungen für Fachzeitschriften.

    Ich wollte immer mal beim Orso mitspielen.

    Wie lang spielst du schon??
     
  12. Rope

    Rope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.05
    Zuletzt hier:
    31.07.12
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.06   #12
    mhm 9 jahre .. sowas
    warst du schon immer zu hoch oder hat sich das erst enwickelt?
     
  13. snakevill

    snakevill Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.06
    Zuletzt hier:
    11.07.10
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.06   #13
    Naja, zuerst war ich sehr oft zu tief,
    aber seit 2 Jahren oder so, bin ich gnadenlos zu hoch.
     
  14. Klarimaus

    Klarimaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.03
    Zuletzt hier:
    26.11.09
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Pfullingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 26.04.07   #14
    Hallo,

    also ich bin ja noch Oboen-Neuling und habe auch das Problem, dass ich ständig zu hoch bin, aber weit mehr als 442 Hz!! Ich schiebe das mal auf mein Nichtkönnen und evt. ein bisschen auf das Instrument (meine Lehrerin bekommt auch keine vernünftige Stimmung hin). Ich habe ca. 25 Jahre Klarinette gespielt und bin jetzt umgestiegen, weil ich Oboe für mich echt ein Hammer-Instrument ist. Hoffe, dass ich trotz meines späten Einstiegs noch ein vernünftiges Ergebnis hinbekommen. Wenn ihr im Muskiverein spielt, habt ihr dann wenigstens solistische Passagen? ich habe neulich bei einem Verein ausgeholfen, die wollten unbedingt Oboe besetzt, aber ich musste die meiste Zeit mit den Flügelhörnern spielen und gehört hat man mich eh nicht. Das ist dann schon frustrierend!

    Grüße
    Klarimaus
     
  15. Rope

    Rope Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.05
    Zuletzt hier:
    31.07.12
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.04.07   #15
    Das Problem an "echter" Symphonischer Blasmusik ist eindeutig die Besetzung. Ersten sind die richtigen Werke meist verdammt schwer, und zweitens brauch man das volle doppelrohr Programm.(2 Ob, Engl, 2 Fag) und was weis ich noch alles...
    Kein normaler Musikverein hat so eine Besetzung. Meisten sind so aber bei den Adoptionen oder Filmusiken häufig Lyrische Teile mit viel Oboe dabei.

    Wenn dich sowas Wurm such dir eine Amateur Orchester, also klassischer Art meine ich. Nur die Intonationsfrage bekommt dort neue Bedeutung.

    Ich nehme an das du einfach nich locker genug lässt? Greade bvei Ex klarinetisten ist ein ziemlich martialischer Umgang nicht selten.(eigentlich bei allen Oboist :-) )
    Ich persönlich war auch ein "beißer". Aber die zusätzliche Kontrolle von Intonation und Lautstärken geht auf kosten des Klanges. Aber allein die Intonation beim sichs es dann "richtig" angewöhnen ist grausam.(so merk ich es)
    Auch geht es nur wenn man die Muskulatur schon ein bischen an das Oboespielen gewöhnt hat, mit der Zeit wird man lockerer.
     
  16. snakevill

    snakevill Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.06
    Zuletzt hier:
    11.07.10
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Freiburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.06.07   #16
    So, erstmal sorry, daß ich erst jetzt wieder schreibe, aber hatte ziemlich vile um die Ohren, und auch 4 Wochen im Urlaub, etc.

    @Klarimaus

    Was für ne Oboe spielst du? Weiß nämlich jetzt woran es bei mir lag, daß icvh immer zu hoch war.
    Die Rohre (Firma) haben sich mit meiner Oboe nicht vertragen.
    Hab einfach mal ne andre Hülse probiert und siehe da, ich bin auf 442 Hz.

    @Rope

    Nunja, ich bin seit jeher ein Oboist, hab nix andres gespielt.
    Ich spiel noch Englishhorn.
    Also bei uns im Verein, sind wir 85 Musiker.
    Besetzt sind wir unter anderem mit 3 Oboen, 1 Englishhorn, 1 Fagott.

    grüße
    snakevill
     
Die Seite wird geladen...

mapping