ODB-3; eure Geheimnisse

von strep-it-us, 03.08.04.

  1. strep-it-us

    strep-it-us Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.04
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    830
    Ort:
    63801 Kleinostheim
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.767
    Erstellt: 03.08.04   #1
    Servus!
    Ich habe den ODB-3 ja schon seit nem Jahr. Ich denke, das Teil ist die beste Zerre die es für Bass gibt.

    Nun möchte ich alle anderen Besitzer dieses Teil bitten, mal eure Einstellungen zu posten, wie ihr das Ding zu welchem Zweck wann einstellt. Ich mach mal den Anfang.

    Volume 10 Uhr, Bass 3 Uhr, Treble 11 Uhr, Mix voll, Gain voll ----> Amp- Zerstörer, ein einziges Rauschen, eignet sich gut für Atmosphärische Intros, gut für Fingerspiel

    Volume 12 Uhr, Bass 1 Uhr, Treble 10 Uhr, Mix voll, Gain fast leer ------> gute Hintergrund-Basis für Rock und Metal, gut beim Spielen mit Plektrum
     
  2. Yojo-Bad-Mojo

    Yojo-Bad-Mojo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Rödermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    295
    Erstellt: 03.08.04   #2
    Wenn ich schon den, für die Band verhängnisvollen Schritt in Richtung gelbe Tretmine mache, zum Solo/Intro ansetze und man die steigende Unsicherheit der Band nur so riechen kann während kalter Schweiß in der Luft liegt, dann muss es wie auch alle erwarten brachial werden :rock:

    Deshalb für mich Universaleinstellung

    Level 10-11 uhr ... High boost 4 Uhr .. Low Boost 3 Uhr .. Balance 11-12 und Gain so 1 Uhr ....
    www.t-online.de/home/silke.schmandt/OverdrivenATW.mp3
    rechtsklick-speichern-unter

    So ist für mich noch genug orig. Basston dabei und es matscht nich so krass ...
     
  3. DarkMephisto

    DarkMephisto Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    18.10.10
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.08.04   #3
    Ich bin erstaunt, wie du das mit den Einstellungen hinbekommst. Da matscht es bei mir schon ziemlich und es ist fast kein Originalton mehr zu hören.
    Respekt!!!

    Lässt mich aber zur Frage kommen, welche Einstellungen hast du am Amp und Bass EQ getroffen, damit es so klingt?
     
  4. Yojo-Bad-Mojo

    Yojo-Bad-Mojo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.08.03
    Zuletzt hier:
    2.02.15
    Beiträge:
    488
    Ort:
    Rödermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    295
    Erstellt: 04.08.04   #4
    Am Bass hab ich einen Bass Boost und einen High Boost Poti (Aguilar OBP-1) ... die Höhen hab ich in der Regel so zur Hälfte bis 3/4 geboostet und die Tiefen so bis zur Hälfte ...
    Hängt allerdings sehr stark vom Amp ab ... je besser der und die Box ist umso weniger muss ich natürlich bossten ... Da hab ich letztens an nem GK2001RB top und ner dazu passenden 4x10RBH gespielt und da musst ich schon fast garnix mehr Regeln oder in irgend einer Weise nachhelfen ... an meinem Amp pflege ich neutrale Einstellungen bzw. schalt den tollen Hartke EQ erst garnicht an :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping