Öl-Wachs Frage

von Justin, 22.06.08.

  1. Justin

    Justin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.05
    Zuletzt hier:
    19.10.13
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    145
    Erstellt: 22.06.08   #1
    Hi,
    Restauriere grad ne Gitarre und habe gelesen, dass die Mischung Öl-Wachs für das Finish nicht nur relativ leicht ist, sondern auch den Klang angeblich positiv beeinflusst.
    Frage von mir, gibt es Öl, dass eine Gitarre aus Linde, welches ja ein recht helles Holz ist, eine edle Kastanienbraune Farbe verpasst, oder ist dass nur durch beizen möglich?
    MfG Dirk
     
  2. 6Red6Dragon6

    6Red6Dragon6 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.05
    Zuletzt hier:
    8.05.14
    Beiträge:
    1.977
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    54
    Kekse:
    6.888
    Erstellt: 22.06.08   #2
    Die Sache mit dem Klang halte ich für ein Gerücht...
    Aber eine Gitarre dunkel ölen ist natürlich möglich, einfach mal beim Baumarkt oder besser beim Schreiner oder richtigen Fachgeschäften fragen.
     
  3. Down Under

    Down Under Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.11.05
    Zuletzt hier:
    6.02.13
    Beiträge:
    2.282
    Ort:
    Rainbow Bay
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    13.265
    Erstellt: 22.06.08   #3
    Es gibt für Öl einen Farabzusatz den man beimischen kann, ich habe es selbst nicht versucht, aber mir ist gesagt worden, dass wenn man beim mischen aufpasst, man sehr gute Ergbnisse bekommt.


    Zum besseren Klang, solange man nicht zentimeterdick den Lack aufträgt und somit das Holz nicht mehr schwingen kann, dürfte Öl gegen Lack nicht wirklich einen Klangvorteil haben.
     
  4. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 23.06.08   #4
    Geht ohne Beize nicht, das mit der Farbe.

    Geölte Gitarren können etwas freier schwingen als die mit einer dicken Lackschicht, aber wie oben angemerkt merkt man es nur wenn der Lack richtig dick ist.
     
  5. tsb.olaf

    tsb.olaf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    692
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    678
    Erstellt: 23.06.08   #5
    wie schon _xxx_ gesagt hat geht das mit der farbe ohne beizen wohl nicht, das holz wirkt nur kurzzeitig durch die feuchtigkeit dunkler. Öl und Beize sollten den klang eigentlich nicht beeinflussen, zumindest wenn man es nicht übertreibt
     
  6. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 23.06.08   #6
    Genau, bei unlackiertem Ahorn und Lem-Oil sollte man vorsichtig sein, da kann zu viel den Klang dumpf machen, weil es sehr tief rein zieht und drin bleibt. Also nur bei denen die es übertreiben mit Ölen, ein paar tropfen alle paar Monate machen natürlich nicht viel aus :)
     
  7. Werwolf

    Werwolf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.04
    Zuletzt hier:
    30.04.14
    Beiträge:
    940
    Ort:
    Bruchsal
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.477
    Erstellt: 25.06.08   #7
    Geht wohl ohne Beizen! Mit pigmentiertem Öl, z.B. http://www.wocashop.de/oxid.php/sid...cfe3/cl/alist/cnid/1ef4400386e84c616.18959660
    Muss man aber vorher ausprobieren, wird nicht immer ganz so wie man es sich vorgestellt hat.

    Allerdings hätte ich einen anderen Einwand: Linde neigt zu grünen verfärbungen (vorallem bei Kontakt mit Metall). Es Wird also eigentlich immer deckend lackiert, wenn du schon geölt hast wird es schwierig mit Lackieren -> VORSICHT!!!
    Steht z.B. auch hier: http://www.rockfunk.de/klangholz.htm#Linde
     
  8. gitarrero!

    gitarrero! Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.01.06
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    7.113
    Ort:
    Drunt' im Tal...
    Zustimmungen:
    2.016
    Kekse:
    53.916
    Erstellt: 27.06.08   #8
    Noch eine eindringliche Warnung - Lindenholz ist schlicht und einfach zu weich für eine Öl/Wachs-Behandlung. Man erhält keine widerstandsfähige oder schützende Oberfläche und der Korpus wird schnell zahllose Druckstellen und kleinere Schäden haben und damit unansehnlich werden. Prominentes Beispiel: Die Ibanez JEM77BSB "burnt stained blue", die fast vom bösen Angucken schon Dellen bekommt. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping