Ohne Kopierschutz: Amazon.com greift iTunes frontal an

von topo, 26.09.07.

  1. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 26.09.07   #1
    Ohne Kopierschutz: Amazon.com greift iTunes frontal an

    Der weltgrößte Internet-Einzelhändler Amazon.com steigt ins zukunftsträchtige Geschäft mit dem Online-Verkauf von Musik ein und unterbietet beim Preis den Marktführer Apple iTunes deutlich.
    Amazon.com bietet zunächst in den USA im Rahmen einer Testphase zwei Millionen Titel zum Einzelpreis von 89 bis 99 US-Cent an, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Sie alle werden ohne Kopierschutz im MP3-Format (256 kbps) verkauft - können also auf allen Musikplayern abgespielt und beliebig oft kopiert werden.

    Aus und mehr: http://www.computerwoche.de/nachrichten/547063/

    Finde ich richtig gut!


    Topo :cool:
     
  2. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 26.09.07   #2
    Na whow, die trauen sich ja was. Anscheinend gehts aber auch ganz ohne Anbieter, ich persönlich kenne niemanden der für seine mp3s auch nur einen Cent gezahlt hat oder zahlen würde. Die haben alle die Trent Raznor Mentalität.
     
  3. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 26.09.07   #3
    Ich verstehe sowieso nicht, wie man sich MP3s kaufen kann. Wenn ich Musik möchte dann bitte auf CD oder Vinyl ........auf den Rechner kann man es sich immer noch umwandeln und hören.
     
  4. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 26.09.07   #4
    Naja... es soll Menschen geben, die auf einer Platte 1 oder 2 Lieder gut finden und nur diese Kaufen möchten. Ich würde auch keine iTunes kaufen, da ich ein Freund von greifbaren Dingen bin. ;)

    Dime!
     
  5. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 26.09.07   #5
    89 bis 99 Cent pro Song ist für seelenlose Daten auf dem Rechner mMn immer noch zu teuer. Musik muß ich auch anfassen und anschauen können. Was gibts geileres, als sich durch einen Plattenladen wühlen?
     
  6. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 26.09.07   #6
    Ein schönes großes Gatefold, daron zwei farbige Vinyl, ahhhhhhhh sabber......oder einee schönbe limitierte Sammleredition in Samt eingeschlagen, darin ein großes Booklet......

    Aber selbst meine Jewelcase CDs werden gut behandelt. Und wenn odch mal wa sim Arsch ist las sich die CD für 50 Cent richten
     
  7. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 26.09.07   #7
    Finde ich auch gut!
    Für unsere Bandprojekte brauche ich tatsächlich öfters mal Einzelsongs - Songs von Leuten, die ich eigentlich nicht mal gut finde. Da kaufe ich mir dann lieber das mp3. Vor allem jetzt, wenn es die "ungeschützt" gibt.
    Von "meinen" Bands habe ich die CDs auch lieber Original.
     
  8. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 26.09.07   #8
    Ist die Frae wie man dann in Zweifelsfalle beweißen kann, dass das MP3 LEGAL ist
     
  9. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 26.09.07   #9
    Ich auch und ich habe bisher alles bekommen, was wir brauchten, auch ohne itunes und amazon.com, Legalität hin oder her, gerade in so einem Fall würde ich mich weigern, dafür zu zahlen, an wen auch immer,
     
  10. topo

    topo Threadersteller HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 26.09.07   #10
    Ohhhh das kann schneller kommen als man denkt. Bei solchen Sprüchen, wie von Dir, könnte schnell mal jemand überlegen, nach deiner IP Adresse zu fragen und dich und deine Musiksammlung ausfindig zu machen..................

    Ich bin mir sehr sicher, dass es ab Q4 2007, spästenstens ab Q1/2008 in Deutschland heiß wird und einige eine böse Überraschung erleben werden.



    Topo :cool:
     
  11. BOOG

    BOOG Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.05
    Zuletzt hier:
    26.01.09
    Beiträge:
    2.845
    Ort:
    Hardcore City BK
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.431
    Erstellt: 26.09.07   #11
    @Topo ist da Einführung ?
     
  12. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 26.09.07   #12
    Da hätte er Pech und würde nix finden. Ihr habt ja meine IP, wenn du dir ein paar € dazu verdienen möchtest, bitte sehr :D

    Außerdem (um das ganze ein wenig genauer darzustellen) jeden Song, den ich mal brauchte, hat immer irgendjemand gehabt. CDs kann man sich leihen. Wenn ich was covern will mit meiner Band, dann würde ich doch nix nehmen, was ich nicht mag und dafür auch noch zahlen. In dem Kontext hört es sich anders an, oder? :D.
     
  13. gorgi

    gorgi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    2.136
    Zustimmungen:
    27
    Kekse:
    3.883
    Erstellt: 26.09.07   #13
    ENDLICH.
    Preise sind wenn sie jetzt einfach in Euro gerechnet werden ok. Kein Kopierschutz=Spitze. Endlich kriegen wir auch das was man bezahlt, nämlich da recht die Songs wieder wirklich zu nutzen. Und dann auch schön 265 kb/s. Das is ein nicht warnehmbarer Klangunterschied zur CD-Qualität
     
  14. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 26.09.07   #14
    Was jetzt interessant ist: Wenn die Polizei mal bei mir vorbeischaut, weil die festgestellt haben, dass meine Internetleitung öfter mal glüht (in den letzten Tagen allein über 20 GB an Linuxdistri's... bin da gerade ein wenig am Testen) und dann einen Haufen MP3s auf meinem Rechner finden sollte, alle gekauft bei Amazon.de. Wie weise ich dann nach, dass die legal sind? Oder anderherum, da ja angeblich hin und wieder auch noch die Unschuldsvermutung greifen sollte: Wie beweisen die, dass die illegal sind.

    Oder, wenn ich mir Sicherungskopien mache, ganz legal von CDs ohne Kopierschutz. Und die CD geht verloren, werden dann die Sicherungskopien illegal, die ich auf meinem Rechner hab?

    Ich hab noch einige MP3s von längst zerstörten oder verlorenen CDs (jaja, nehmt die Dinger nie mit auf Partys...). Deswegen würde mich das mal interessieren. Ich fände es eher doof, mich strafbar für Sachen zu machen, die ich bezahlt hab.
     
  15. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 27.09.07   #15
    Bewahrst du die Kassenbons auf, wen du Dir CDs im Laden kaufst? Etwa nicht? Wie willst du dann der Polizei beweisen, dass du die CDs bei dir im Regal gekauft, und nicht geklaut hast?
     
  16. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.12
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    10.145
    Erstellt: 27.09.07   #16
    Amazon speichert die Rechnungen, wie alles was man bei denen eingibt was dann ein hübsches Nutzerprofil ergibt, quasi Payback nur lockerer, zwar nicht ganz so soft wie bei google aber trotzdem Spionage :D Die Wissen über dich mehr wie der Staat :D und was du kaufst oder gekauft hast sowiso.

    Mp3 gut finden? Irgendwo hinkt selbst Amazon & jene Vertragslabels den Trends hinterher, ein solches
    Konzept hätte es schon vor 10 Jahren geben können, man wollte aber nicht und wurde belehrt. Heute sind wir im sog. Web 2.0, wo es Künstlern dank Myspace, eigenen Webseiten, und youtube ziemlich egal ist wo und wie ihre Musik gehört wird, letztlich ist die Dauerrotation for free auch gute Werbung. Wichtig ist das Leute zu den, immer teurer werdenden, Konzerten gehen und ab und an mal ein Album kaufen. Die Plattenindustrie, zumindest die Großen, humpeln hinterher, während kleine Labels mit kostenlosen Sampler CDs ihre durchaus kaufbereite Kundschaft verwöhnen.
    Der wichtigste Punkt wird aber auch hier vergessen, nur eine Mp3, kein Artwork, kein gedruckter Text und die inzwischen von vielen erkannten Nachteile von digitalen Komprimierungsverfahren bringen Vinylherstellern wieder einen ordentlichen Boom.

    Im Fall von Amazon ist mir jenes Angebot egal, wenn ich Musik will muss das Album her, egal ob CD oder Vinyl (letzteres deutlich lieber..!) und das bestelle ich durchaus auch mal bei Amazon und lasse es mir (ich Umweltschwein) über den Atlantik einfliegen. Weil's mit 6-8€, sinnvollerweise gleich Mehrere, dann doch billiger ist als hier zu kaufen ohne mir diesen digital Quark antun zu müssen. Ich hab's miterlebt wie es mit MP3 anfing, kenne Vor und Nachteile, weiß aber auch das jene Personen die Gigabytes an MP3s auf den Platten haben meist einen großen Haken haben: Sie haben einen Musikgeschmack der irgendwie alles beinhaltet (übliche Antwort: Ich hör eigentlich alles), kennen die Texte nicht wirklich, wissen meist noch nicht einmal wann jene Songs veröffentlicht wurden oder zu welchem Album sie gehören.. und glauben meist noch das 128kbps eine sehr gute (=CD-) Qualität wäre. Naja, wer will greift zu, wer nicht der freut sich über seine Plattensammlung :D
     
  17. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 27.09.07   #17
    Die meisten Bands und Labels, mit denen ich "zu tun habe", sind noch so zuvorkommend und stellen auf ihren Websites massig Songs zum Download bereit. Sollte mir das bereitgestellte Material gefallen, dann wird eh Vinyl oder CD gekauft, wenn nicht, verschwindet die MP3 im Datenmüll.

    Um sich einen MP3 Player mit Songs voll zu packen, reicht das Angebot allemal, um für Reisen abwechslungsreiche Mixtapes zu fabrizieren. Wahrscheinlich ist die Bereitschaft, sich Original Tonträger zu kaufen im Independent und Metal Bereich sowieso größer als im Populärmusik Bereich, sprich Charts. Volksmusik verzeichnet auch einen enorm hohen Verkauf an Tonträgern. Bei Spears, Scooter, und allgemein Chartsmusik Fans sieht das (soweit ich das mitbekommen habe) ganz anders aus, die sind auf kostengünstige MP3 Anbieter wohl eher angewiesen.
     
  18. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 27.09.07   #18
    Sieht man eine CD im Regal, geht man davon aus, dass sie rechtmäßig erworben wurde, oder dass man sie geschenkt bekommen hat. (womit man ebenfalls keine Rechnung hat)
    Es muss einem erst bewiesen werden, dass man sie geklaut hat.

    Bei digitalisierter Musik sieht das anders aus. Da gehen erstmal alle davon aus, dass sie illegal ist. Man hört ja oft die Gruselstorys von Leuten, die mit ihren MP3-Sammlungen hopsgenommen wurden. Muss da nicht eigentlich auch wie bei jeder CD bei jeder MP3 einzelt bewiesen werden, dass sie geklaut ist?
    Der Witz in diesem Land ist doch eigentlich, dass man seine Unschuld nie beweisen muss, sondern dass man es solange ist bis man nachgewiesenermaßen schuldig ist. Deswegen bewahre ich keine Rechnungen von CDs auf und habe das auch nicht vor, das mit gekauften MP3s zu machen, falls ich mir mal welche kaufen will.

    Mich würde es aber schon interessieren, ob das eine Gefahr bedeutet.
     
  19. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.12
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    10.145
    Erstellt: 27.09.07   #19
    Das bedeutet 2 Dinge, Amazon kann es beweisen das du gekauft hast, d.h. wenn du dort die Mp3s erwirbst ist das kein Problem.
    Das andere ist lustiger, weil wohl auch heute kein Streifenpolizist auf die Idee käme Mobiltelefone und I-Pods von Passanten zu filzen um sie dann "abzustrafen" weil die komprimierte Musikformate, nicht belegbarer Herkunft mit sich herumtragen. Die einzigen Fälle in Deutschland wo gegen Musikpiraterie vorgegangen wurde sind bislang noch immer gewerbliche Raubkopiererei, inklusive in Massen hergestellte CD und DVD Kopien, und Leute die in Tauschbörsen durch auffallend hohe Menge an Audio/Videodateien auffielen und (wichtig: ) diese auch zum weiteren Tausch angeboten haben. Alles andere wäre auch noch immer Unsinn, weil die Beweislast wohl immer kleiner und auch undurchsichtiger ausfallen dürfte, bei nebenbei sinkenden, nicht mehr lohnenden, "Einnahmen" der Kläger und Anwälte.
     
  20. topo

    topo Threadersteller HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 28.09.07   #20
    Für die staatsbürgerlich Vorgebildeten werfe ich mal dazu vier Stichworte ein:

    Antragsdelikt versus Offizialdelikt

    Zivilrecht versus Strafrecht


    Topo :cool: