Oil Peak - Nichts bleibt wie es war !

von Ben723, 29.01.08.

  1. Ben723

    Ben723 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    15.08.14
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    364
    Erstellt: 29.01.08   #1
    Ich möchte hier mal auf ein thema aufmerksam machen, dass merkwürdigerweise in der öffentlichen Meinung nahezu nicht existent ist.
    Wir haben vermutlich 2006 das Ölfördermaximum erreicht, während die Nachfrage ständig weiter steigt. Mitte dieses Jahrhunderts werden die Vorräte zur Neige gehen.

    Alleine die Tatsache, dass jede Kalorie Lebensmittel die wir in einem Industrieland konsumieren, zehn Kalorien fossilen Input benötigt, macht deutlich, vor welchen Umwälzungen wir stehen.

    Bitte schaut euch den folgenden Film an und empfehlt ihn weiter:

    The Oil Crash

    http://www.stage6.com/user/TinkiWinki/video/2072921/The-Oil-Crash-deutsch

    Es ist unglaublich, wie blauäugig wir uns verhalten.
     
  2. armyclonk

    armyclonk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.02.05
    Zuletzt hier:
    9.12.12
    Beiträge:
    187
    Ort:
    Bad Münder
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    584
    Erstellt: 29.01.08   #2
    es existiert in der öffentlichkeit fast nicht? wo genau lebst du?
     
  3. Lance85

    Lance85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.222
    Erstellt: 29.01.08   #3
    Nicht Dein Ernst, oder?! Troll??
     
  4. bobZombie

    bobZombie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    5.550
    Erstellt: 29.01.08   #4
    er meinte wohl, dass es in den Medien in erster Linie um den Ölpreis, aber weniger um den Gesamtvorrat und die Konsequenzen des stetig wachsenden Bedards geht- nehm ich an. Es ist eben ein typisch menschlicher Zug "..jo mei, noch ham'mer ja was..." - bei vielen Tierarten hat man ähnlich gedact, bis diese verschwunden (ausgestorben) sind- dann schreit plötzlich jeder "wie konnte es soweit kommen..."
     
  5. Ben723

    Ben723 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    15.08.14
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    364
    Erstellt: 29.01.08   #5
    @armyclonk,Lance85

    Ironie ?

    Angesichts der Konsequenzen, die sich daraus ergeben (Zusammenbruch der Märkte etc. .. ) ist die Diskussion heutzutage völlig unangemessen.
    Ich kann nur empfehlen den Film anzuschauen, oder sich anderweitig zu informieren.

    Unsere gesamte herkömmliche Lebensmittelindustrie inklusive Landwirtschaft verwandelt vereinfacht gesagt Erdöl in Nahrung.
    Dadurch wurde unter anderem die Weltbevölkerungsexplosion der letzten 40 Jahre ermöglicht.
    Oderl:
    Es ist ohne Fatalismus höchstwahrscheinlich, dass unsere Enkel kaum glauben werden, dass mal Leute mit dem Flugzeug in den Urlaub geflogen sind.
    Diese Veränderungen sind den wenigsten bewusst, oder sie werden verdrängt.

    Ich meine sicherlich nicht die triviale Benzinpreisdiskussion, die wird sich in wenigen Jahren von ganz allein erledigt haben.

    Also: Film gucken ;)
     
  6. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.12
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    10.145
    Erstellt: 29.01.08   #6
    In Indonesien rodet man fleissig den eigentlich geschützten Regenwald für den Anbau von Ölpalmen, nächstes Jahr haben wir wahrscheinlich schon 10% Biosprit im Benzin/Super, noch fragen?
    Ich behaupte auch weiterhin, die ganze Co2 Panikmache hängt indirekt auch damit zusammen, dass man nach der Aktion Irakkatastrophe gemerkt hat, das man sich langsam umstellen sollte, zumindest die Anwesenden Energieexperten, bzw. Ölmultis in Sachen Bilderberger würden das untermauern.
     
  7. Paranoid

    Paranoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    908
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.322
    Erstellt: 29.01.08   #7
    Und Deutschland schaltet die Atomkraftwerke ab!





    Sorry, konnte es mir nicht verkneifen :[
     
  8. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.12
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    10.145
    Erstellt: 29.01.08   #8
    Ja und? Wenn man etwas konsequent durchziehen will, dann geht's am schnellsten auf die Radikale Tour, die tut einigen ziemlich weh, aber sie macht langfristig unabhängig, und das wird in Zukunft unabdingbar bezüglich Energieversorgung sein. An die Konflikte die uns bevorstehen will ich gar nicht denken, wäre eben nur zu schön wenn wir uns da heraushalten können.
     
  9. Paranoid

    Paranoid Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.10
    Beiträge:
    908
    Ort:
    Lübeck
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    3.322
    Erstellt: 29.01.08   #9
    Langfristig unabhängig will man wohl vor allem von arabischem Öl, russischem Gas und amerikanischer Kohle sein und weniger von australischem Uran, das sich sowieso wieder neu aufbereiten lässt. Würde ich zumindest als logisch erachten. Scheinen ja auch andere Länder so zu sehen, leider hat die deutsche Bevölkerung diese Urangst vor allen bösen Dingen wie dem suboptimalsten Genfood, den gelbsten Killerbienen, den tödlichsten Problembären und dem super GAU. Darum bleiben die Genmaisriegel im Regal und die Atomkraftwerke werden abgeschaltet. Stattdessen bauen wir die modernsten Braunkohlekraftwerke der Welt, bauen neue Pipelines, damit wir vom lupenreinen Demokraten Vlad reichlich Nachschub bekommen können, ohne dass störende Vasallenstaaten, die gar keine Vasallenstaaten mehr sein wollen im Weg sind und wir pflastern unsere Küsten mit Windkraftanlagen voll, deren Betrieb sich selbst mit Ökostromabgaben nur dadurch rentiert, dass die Stromkonzerne ihren Strom aus dem osteuropäischen Ausland importieren, wo die in Deutschland demontierten Meiler fröhlich weitere 30 Jahre ihren Dienst tun.
     
  10. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 30.01.08   #10
    Das glaube ich kaum, es ist sehr unwahrscheinlich dass unsere Enkel weniger fliegen als wir. Es wird wohl eher der Fall sein, dass sie kaum glauben werden, dass Flugzeuge mal mit raffinierten Erdöl geflogen sind.
    Es wird zahlreiche Umbrüche geben, aber wahrscheinlich anders als du denkst.

    Im Bereich der Energieträger wird sich sehr viel tun die nächste Zeit, ich sehe das aber eher entspannt. Wenn laut den Hochrechnungen (die früher übrigens gesagt haben, dass wir aktuell schon Jahrzehnte ohne Erdöl wären) in fünzig Jahren Schicht im Schacht ist dann ist das so, der technologische Fortschritt macht auch nicht halt. Wer weiß, was wir bis dahin alles an Energiequellen angezapft haben.
     
  11. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.12
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    10.145
    Erstellt: 30.01.08   #11
    Du wirst es kaum glauben, aber so unwahrscheinlich ist es gar nicht das wir in 20-30 Jahren die Zechen im Pott wieder aufmachen weil sich die Steinkohleförderung wieder lohnt, Deutschland hat keine anderen fossilen Energieträger, außer dem bischen Erdöl an der Küste. Da wäre jedes Kohlekraftwerk eigentlich eine Investition in die Zukunft, da die bisherigen Pläne, den Co2 Ausstoß zu verringern, sowieso nur heiße Luft sind (die Pläne gehen bei der Senkung bis zu jenen Jahrzehnten in denen angeblich das Erdöl ausgeht), wird sich daran dann auch keiner mehr ernsthaft stören, wenn wir hier ein bischen fossiles Verfeuern, die Braunkohle wird ebenso wie der Wald eine entscheidende Rolle spielen. Energieträger, u.a. auch Uran, werden langfristig richtig teuer werden, darauf sollten wir uns einstellen. Viele Länder machen das bereits, nur wir sind so dumm nicht alles was da ist zu nutzen, und das sind momentan auch die regenerativen Energien. Norwegen macht's vor wie's geht, mit dem Koks können wir in Zukunft fliegen oder Auto fahren, wobei letzteres auch mit Holz problemlos möglich ist, die Technik dafür ist uralt.
     
  12. Ben723

    Ben723 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    15.08.14
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    364
    Erstellt: 30.01.08   #12
    @Paranoid
    Zum Thema Atomkraft kann ich dir nur diesen Artikel empfehlen, der Autor Klaus Traube ist ein ehemaliger Atomkraftmanager:
    http://www.eurosolar.de/de/index.php?option=com_content&task=view&id=439&Itemid=62

    MatthiasT
    Das Gegenteil ist wahr, es wurde lange behauptet, das Öl würde noch für Ewigkeiten reichen. Letztlich trat aber immer Hubberts Theorie ein, außerdem:
    weitere Infos gibts ausnahmsweise bei http://de.wikipedia.org/wiki/Peak-Oil

    Ich glaube wir fahren mit einer radikalen, sofortigen Umstellung auf regenerative Energien sowie einer gesunden Portion Askese am besten. Aber das würde mutige Entscheidungen erfordern. Stattdessen laufen wir wie die Lemminge auf ungelöste Probleme zu.
     
  13. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 30.01.08   #13
    Bald läuft ITER erfolgreich und es wird alles gut :)
     
  14. Errraddicator

    Errraddicator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    1.406
    Kekse:
    15.241
    Erstellt: 30.01.08   #14
    Um es dann von Frankreich wieder einzukaufen *totRofl*

    Und *HULD* @ Posting :)
     
  15. Ben723

    Ben723 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    15.08.14
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    364
    Erstellt: 30.01.08   #15
    Ja, das wäre schön. Aber sich darauf zu verlassen wäre etwas .. ähm .. spekulativ ;)

    Nene, die Fusion sollte nach früheren Behauptungen bereits heute laufen. Mittleweile mehr als fraglich das ganze.
     
  16. Benschi

    Benschi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.07.07
    Zuletzt hier:
    3.03.14
    Beiträge:
    2.670
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    233
    Kekse:
    13.557
    Erstellt: 30.01.08   #16
    Klar, in D werden auch AKWs vom Netz genommen wegen potenzieller Gefahr eines GAUs und in Frankreich werden neue AKWs gebaut.
    Als ob im Falle eines Falles die ausgehende Strahlung an der Grenze stoppen würde...
     
  17. Gast 2335

    Gast 2335 inaktiv

    Im Board seit:
    12.11.05
    Zuletzt hier:
    27.11.16
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    58
    Kekse:
    1.731
    Erstellt: 30.01.08   #17
    Das Thema wird hier genauso wie in diesem Fragwürdigen Link doch etwas zu Oberflächlich behandelt. Es ist als wesentlich komplizierter zu betrachten!

    Wer sind hier die Kenner die selbiges Einschätzen?

    Der Peak of Oil wurde noch nicht überschritten, das bestätigen Vertrauenswürde Wissenschaftler aud iesem Gebiet und die Opec selbst (unter anderem Nachzulesen in der 4. spiegelausgabe des Jahres, wurde dort so vom Generalsekretär Badri der OPEC bestätigt.)

    Es wird noch relativ lange dauern bis dieser Punkt erreicht ist!

    Die Opec ist praktisch für den Preis des Öls zuständig, das ganze Läuft über die Ölfelder in Saudi Arabien (dort befindest isch übrigens auch das Größte Ölfeld der Welt, namens Ghawar wo ca. 5Mio Barrel pro Tag gefördert werden was ca. 6% der Weltförderung entspricht).

    In den Medien und auch unter Forschern taucht der Peak of Oil deshalb nicht auf weil er noch in weiter Ferne steht.


    Es wird wenn der Peak of Oil auftaucht leider so gut wie immer auf das Ölfeld Ghawar bezogen. Da trifft es zu, es wird vermutet das hier das Fördermaximum erreicht ist.
    Jetzt kommt das komplizierte an der Sache, Die Opec reguliert durch Saudi Arabien den Ölpreis, heißt alle Ölfelder der Welt produzieren nahe am Fördermaximum, nur Saudiarabien produziert nur soviel wie nötig ist um den Preis Stabil zu halten.
    Sollte Ghawar nun zusammenbrechen (was der Fall wäre wenn dort zuviel Öl entnommen wird, da die Kammer in der sich das Öl befindet relativ innstabil ist) dann wäre das in sofern eine Katastrophe da es keine Möglichkeit mehr gibt den Preis zu Regulieren, er würde damit Astronomische höhen erreichen. Das obwohl es eigentlich keinen Grund dazu gibt, denn es fehlen ja ansich nur 6% der Weltförderung, diese Könnten ausgeglichen werden.
    Ich möchte hier nicht zuviel darüber schreiben, man sieht aber das es ein sehr komplexes Thema ist das nicht so oberflächlich behandelt werden darf.

    Von diesem Link und der Panikmache halte ich allerdings nicht, da es ganz einfahc FAlsch Informationen sind!
     
  18. Ben723

    Ben723 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    15.08.14
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    364
    Erstellt: 31.01.08   #18
    Hallo S-to-the-d,
    erstmal danke für deinen kritischen Beitrag, finde sowas immer gut, vor allem wenns begründet ist.
    Ich kenne die Spiegel Artikel von denen du sprichst leider nicht, würden mich interessieren. Ich habe, was den Spiegel angeht den folgenden Text gefunden, der stützt aber meine Thesen, hier ist vom Jahr 2010 die Rede.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,482848,00.html

    Über 10 Jahre früher oder später sollte man sich bei diesem Thema aber nicht streiten, es geht auch nicht darum, das kein Öl mehr existiert. Es geht darum, dass uns kein BILLIGES Öl mehr für unseren verschwenderischen Lebensstil zur Verfügung steht.
    Und die sich daraus ergebenden Veränderungen für unseren Alltag sind den Wenigsten bewusst.
    Ich wüsste auch gern, wo falsche Angaben gemacht werden.
    Dass du in deinem Beitrag die OPEC und seriöse Wisschenschaft in einem Satz nennst ist aber bezeichnend. Es ist ja gerade die OPEC, die kein Interesse daran hat, dass der Oil Peak bekannt wird.
    Letztlich weiß es natürlich niemand genau, aber wir haben seit den 80er Jahren keine nennenswerten Ölquellen erschlossen, die Hubbert Kurven lassen da nur eine Folgerung zu.

    Wann erreichen wir deiner Meinung nach den peak? Bin für Gegenargumente immer dankbar. :)
     
  19. Pleasure Seeker

    Pleasure Seeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    19.06.12
    Beiträge:
    1.428
    Ort:
    Rhein/Main
    Zustimmungen:
    153
    Kekse:
    10.145
    Erstellt: 31.01.08   #19
    Kann es sein, dass wir den schon hinter uns haben? Ich meine, in Kanada pressen sie schon Geröll nach Öl aus, in den USA machen sie Uranfelder aus den 50er Jahren wieder flott, die Chinesen buddeln in Afrika nach Erdöl, Südamerika hat die Ami Konzerne rausgeschmissen weil sie die Ölsauereien und schmutzigen Geschäfte nicht mehr sehen wollen, die den dortigen Bewohnern nichts nutzen, die Ölmultis wollen im Polarmeer bohren, zoffen sich deswegen schon mit Russland, Schlachtfelder im Irak, in Tschetschenien, Regenwälder werden für Palmöl gerodet.. Ich denke schon seit Anfang bis Ende der 70er wusste man wohin die Entwicklung geht, der Westen wachte allerdings etwas später auf.
     
  20. Ben723

    Ben723 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    15.08.14
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    364
    Erstellt: 31.01.08   #20
    Hier sind Auszüge eine Rede von EU-Energy-Commissioner Andris Piebalgs zu dem Thema.
    Ich denke über Seriösität muss man hier nicht reden:

    Die vollständige Rede gibt es hier:
    http://europa.eu/rapid/pressRelease...&format=PDF&aged=0&language=DE&guiLanguage=en