OLP by Music Man - Eure Meinungen

von acidrain91, 15.06.06.

  1. acidrain91

    acidrain91 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    21.07.08
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.06.06   #1
    Hallo erstmal......ich war neulich beim gitarrenhändler meines vertrauens um mir mal die OLP John Petrucci Signatur gitarre näher anzusehen es waren aer auch andere OLP modelle da wie z.b. die "Luke".......
    ich bin allerdings richtig enttäuscht....... alle OLP-gitarren waren mist.....bei der Luke hab ich sogar nen krampf bekommen weil der hals komisch geformt war:mad: ......
    dabei werden OLP-gitarren doch so oft gelobt:screwy: ......
    also ich will nun mal wissen was ihr von OLP haltet

    bin gespannt auf eure antworten
     
  2. JoeCoo

    JoeCoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    23.08.09
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 16.06.06   #2
    denke is gewöhnung. manche lieben es manche nich. mein bruder hat letztens bei nem kumpel die music man petrucci angespielt und fand sie auch schlecht. naja also völlig subjektiv.
     
  3. der dominator

    der dominator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.06
    Zuletzt hier:
    28.06.16
    Beiträge:
    345
    Ort:
    Murr (nahe Stuttgart)
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    917
    Erstellt: 16.06.06   #3
    Also ich würd mich auch meinem Vorredner anschließen ... ist gewöhnungssache ...

    Ich bin Petrucci fan, und hab die einfach mal angespielt, vom sound her fand ich se gar nich mal so übel. Nur zum spielen echt ...arrrghh... und hab se wieder weggelegt.

    dann hab ich se n paar wochen später wieder angespielt und fand, hmm naja is gar net so mieß. Dann nochmal (ich glaub ich hab mich au dazu gezwungen sie gut zu finden) und nu will ich se mir holen, hab nur nichmal so wenig Geld ...

    also wennse irgendwer loswerden will, und vielleicht gegen ne andere Gitarre im Preissegment tauschen wöllte, ich bin HIER ^^

    Gruß DOM
     
  4. CAB

    CAB Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    15.08.14
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.06   #4
    Ich finde EBMM-Gitarren insbesodere wegen der Hälse toll und ich finde, dass die OLP Modelle da garnicht so viel schlechter sind.
     
  5. snakius

    snakius Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.01.05
    Zuletzt hier:
    13.06.07
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.06   #5
    als oich bin olp-petrucci spieleer und ich bekomme bei fast jeder anderen gitarre nen krampf :)
    ist alles pure gewöhnungssache und der sound ist für den preis echt wahnsinn !!!
     
  6. Stefannn

    Stefannn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.09
    Beiträge:
    459
    Ort:
    Moormerland (Ostfriesland)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    232
    Erstellt: 16.06.06   #6
    Ich bin auch Besitzer der OLP Petrucci. Habe vor längerer Zeit auch ein Review zu der Gitarre geschrieben. Das muss hier eigentlich noch irgendwo rumfliegen.

    Genau hier.

    Alles was ich zu der Gitarre sagen kann, steht da drin.
    Meiner Meinung nach für den Preis die beste Gitarre die du kriegen kannst....
    Als Vergleich diente mir damals eine Ibanez RG, die im gleichen Preissegment lag.

    Die OLP hat nen super Sound und die Bespielbarkeit ist 1A!
    Ich muss aber sagen das es scheinbar leichte Qualitätsschwankungen gibt. Ich hab auch schon welche in der Hand gehabt, die gar nicht so genial waren.
     
  7. duke_74

    duke_74 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.01.06
    Zuletzt hier:
    2.03.16
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Mitteldeutschland
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    55
    Erstellt: 16.06.06   #7
    Da ich mich ja auch nicht mehr unbedingt als Youngster bezeichne und so meine Erfahrungen mit verschiedenen Marken oder auch "No- Names" gemacht habe, mal ne kleine Zusammenfassung:

    Es ist fast sch.....egal - was auf dem Headstock draufsteht ( von so einem Billigmist mal abgesehen - eBay lackiertes Feuerholz u.ä. ), man muss sich auf der Gitarre wohlfühlen - ich finde meine Axis top - von der Bespielbarkeit und vor allem für den Preis - sicher ist fast jede meiner Gitarren modifiziert - meine Axis hat z.B. eine Rockinger Black Box hinter dem Tremolo und einen Tonregler verpaßt bekommen, das sind Modifizierungen, die ich für mich und nur für mich notwendig halte, was ein anderer davon hält ist mir relativ egal. Unser 2. Gitarrist schwört auf seine Cort "Matt Murphy" und gibt die nie wieder her - es ist alles subjektiv, jeder wird irgendetwas anderes dazu abgeben. Wenn einer ständig dünne Ibanez- Hälse in der Hand hat wird er natürlich über den "Baumstamm" der OLP oder MM meckern...........
     
  8. joe web

    joe web HCA Gitarre Allgemein HCA

    Im Board seit:
    23.06.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    5.173
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    647
    Kekse:
    14.792
    Erstellt: 16.06.06   #8
    vorweg muss ich sagen, dass ich selbst 3 EBMM gitarren besitze, sowie ein OLP.

    direkt vergleichen kann man die beiden modelle nicht (EBMM JP vs. OLP JP oder Lukes oder Axis)
    die OLPs sind einfach einsteiger modelle und das merkt man an der hardware, an der verarbeitung, an den hölzern und an den PUs.

    sie sind für das geld nicht schlecht, aber kein vergleich zu den "echten" brüdern.

    was das halsshaping der Luke angeht, so ist es auch bei der EBMM ein V-shaping und für den ein oder anderen spieler sehr ungewohnt oder gar unspielbar.
    ich selbst komme mit dem V der luke (sowohl EBMM als auch OLP) nicht zurecht - liegt mir einfach nicht.

    OLP - EBMM sind also optisch identisch, aber bei genauer betrachtung fallen einem dann schon die unterschiede deutlich auf.

    die OLP die ich besitze ist die Axis Doubleneck, es war einfach die günstigste doubleneck die ich gefunden habe, allerdings ist die in deutschland nicht erhältlich.
    natürlich hätte ich gerne eine EBMM doubleneck, aber 1) gibt es keine von der stange und 2) bekommen nur ausgewählte profis so ein modell gebaut.
    genauer gesagt, EBMM hat erst 3 doublenecks gebaut, eine für JP, eine für EVH und eine für den Eagels gitarristen (sorry weiss den namen nicht).
     
  9. nagum

    nagum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    21.06.07
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 16.06.06   #9
    Ich hatte auch mal eine von OLP gespielt, ich glaube die, die beim oberen Korpus ende kein Cutaway hat. Die Verarbeitung lies zu wünschen übrig. Da wurde beim Bundstäbchen abknipsen der Hals geschrammt, sodass an manchen Stellen Holzspäne dranhingen. Vom gesamtbild her sah sieh einfach nur billig aus, da gibts was besseres, Qualitativ hochwertigeres in dieser Preislage. Z.B. meine:
    [​IMG]
     
  10. Alvesang

    Alvesang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.05
    Zuletzt hier:
    15.02.10
    Beiträge:
    117
    Ort:
    Twistringen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    96
    Erstellt: 16.06.06   #10
    Ich habe die OLP Petrucci Anfang letzten Jahres erstanden, war von der Gitarre sofort hin und weg und musste in einem Anfall von zuviel Geld dann auch noch das Original haben. Die OLP kommt mittlerweile nur noch im Proberaum beim Jammen zum Einsatz, aber da verrichtet sie ihren Job ausgezeichnet.

    Zudem habe ich rein gar nichts an der Verarbeitung meiner OLP auszusetzen. Im Gegenteil, da hatte ich schon sehr viel kostspieligere Gitarren in der Hand, die ich für das jeweilige Preissegment schon als Frechheit ansehen würde.

    Sicher, die Gitarre muss zu dem jeweiligen Spieler passen. Ich würde z.B. eher mit der OLP als mit 'ner Gibson Les Paul auf die Bühne gehen, einfach weil ich mich mit dem Hals der OLP um ein Vielfaches wohler fühle. Ich denke, hier kommt es auch auf die Art an, mit der man die Gitarre bespielt, bzw. was man spielt. Wer wie joe web (und ich ;)) auf schnelle Läufe abfährt, ist mit einem flachen Halsprofil einfach besser beraten. Ich habe jedenfalls noch keinen Krampf beim Spielen gehabt. :)

    Ich denke, in dem Preissegment ist es schwierig, eine bessere Gitarre zu finden - vorausgesetzt (wie gesagt), das jeweilige Modell liegt einem grundsätzlich.
     
  11. ali3454

    ali3454 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    664
    Ort:
    Friedberg (Hessen)
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    595
    Erstellt: 16.06.06   #11
    Also die verarbeitung von den olps hat mir überhaupt nicht gefallen und der sound auch nicht. Olps slogan heißt ja: ganz nah am original. Ich find das is totaler schwachsinn.

    gruß Ali:(
     
  12. Alvesang

    Alvesang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.05
    Zuletzt hier:
    15.02.10
    Beiträge:
    117
    Ort:
    Twistringen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    96
    Erstellt: 17.06.06   #12
    Dann nenn' doch bitte mal konkrete Beispiele. Was genau war an der Verarbeitung nicht in Ordnung?


    Welches Modell hast Du über welchen Verstärker gespielt? Und was gefiel Dir daran nicht?


    Richtig, so wirklich nah am Original ist lediglich die Form, alles andere ist völlig unterschiedlich. Aber gerade beim Petrucci-Modell profitiert man von der Form des Korpus ganz erheblich, die Gitarre schmiegt sich quasi an, und es ist nichts im Weg. Dieses in meinen Augen schon fast perfekte Design (keine Ahnung, ob's noch zu verbessern wäre) kommt auch bei der OLP zum Tragen und lässt sie in meinen Augen im Vergleich mit anderen Gitarren besonders im OLP-Preissegment konkurrenzlos dastehen.
     
  13. ali3454

    ali3454 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.06
    Zuletzt hier:
    18.08.16
    Beiträge:
    664
    Ort:
    Friedberg (Hessen)
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    595
    Erstellt: 17.06.06   #13
    Also dann kann ich dir mal sagen was mir nicht gefallen hat und nenne dir auch Beispiele.

    Also was mir an der verarbeitung nicht gefallen hat war zum Beispiel das sie unsauber verarbeitet war z. B die oberfläche des Korpus war an manchen stellen ungleichmäsig lackiert:mad: .

    Ich habe die Petrucci von olp angespielt und das über einen Marshall Jcm 900 (der Marshall war als gebrauchtware da) und die bespielbarkeit hat mich nich angesprochen und der sound der Pu´s war echt nicht mein ding da haben mir die inf pu´s der ibanez besser gefallen:rolleyes: .

    Naja soundmäßiges und die Bespielbarkeit sind ja geschmackssache aber die Verarbeitung nicht und das ist mir halt negativ aufgefallen.:(

    Ich hoffe das diese gitarre nur ein einzelfall war.
    gruß Ali
     
  14. wuestensturm

    wuestensturm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    145
    Erstellt: 18.06.06   #14
    ...dann berichte ich auch mal von meiner OLP Erfahrung :twisted:...:

    1.) bis vor ca. 1 1/2 Jahren hatte ich eine OLP Axis
    - die Stimmung hielt keinen Song durch (lag an den Tunern)
    - klang trocken grauenhaft (kann ich gar nicht beschreiben, da hat auch kein ToneZone geholfen...)
    - das 4. Bundstäbchen war wohl zu "hoch" auch bei sehr hoher Saitenlage massivstes Schnarren..., ein, zwei andere Bünde machten da auch Probleme (aber nicht so massiv)

    - eine zweite bei meinem Händler war auch nicht besser (meine war ein eBay Kauf, also blind gekauft)..., da schlitzte man sich an den Bundstäbchen die Finger aus..., ganz, ganz, schlimm.

    ...ich schwor mir, nie wieder eine OLP


    2.) dann vor 3. Wochen (nach intensiven hören der neuen TOTO CD) erblickte ich eine schöne blaue LUKE..., die musste ich haben, also gleich mal angespielt und soweit war auch alles ganz ok., TROTZDEM:

    - eine Lackmache (so im Lack, also kein Dong)
    - eine Kerbe am Headstock
    - wieder miese Tuner
    - erbärmlicher Plastiksattel...

    ...trotz dieser Mängel musste ich sie einfach kaufen :) !!!

    - akustisch im klang wirklich schön
    - das V-Profil für mich sehr angenehm
    - die Farbe
    - mein Lukather "Wahn", die Originale könnte ich mir in zwei Jahren nicht leisten ;)

    - da Potential vorhanden war, plante ich neue Schaller Tuner, GraphTech-Sattel & eventuell neue Pickups mit ein


    Eigentlich kann bzw. muss man für 379 EUR aber bessere Verarbeitungsqualität erwarten...,
    die zweite Luke in rot hatte die gleichen "Mängel" und klang auch noch richtig "grottig".
    Eine Petrucci hat mir auch die Sprache verschlagen..., noch miesere Tuner (krumm und schief), die Ausfräsung unter dem Trem (ganz, ganz großes Kino), sie klang aber akustisch wirklich prima und die Bespielbarkeit war auch klasse...).

    ALSO kann es sich nicht um Einzelfälle handeln, in der Preisklasse um 400 EUR erwarte ich mehr, ist immerhin doch schon eine Menge an Geld..., z.B. bei IBANEZ habe ich solche Sachen noch nie (in dieser Häufigkeit) gesehen...



    DANN zu hause kam die ganz böse Überraschung:

    Trem. mit Arm ein bißchen benutzt, schramm schramm..., was ist DAS..., der Trem.-Block schabe an der Trem.-Ausfräsung und brauchte ein größeres Stück Lack schon zum abplatzten.
    ALSO Trem.-Fach auf :eek::eek::eek:...,
    nach dem Lackieren wurde mit einem "Holzabzieher" herumgewühtet um Holz wegzunemehm..., anscheinend immer noch nicht genug... .

    Erst wollte ich die Gitarre nicht zurückgeben (hatte mich echt in sie verliebt..., dann aber über Pfingsten wurde es mir doch "zu viel" bzw. die Vernunft siegt...: SO WAS DARF NICHT SEIN !!!


    ...Gitarre brachte ich zum Händler zurück..., wird nun eingeschickt..., mal schauen was zurück kommt.


    Langer Schrieb ;), kurzer Sinn:
    OLP´s können Potenzial haben, ABER man muß echt aufpassen oder mit Mängeln leben können



    Grüsse
    Wuestensturm
     
  15. Alvesang

    Alvesang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.05
    Zuletzt hier:
    15.02.10
    Beiträge:
    117
    Ort:
    Twistringen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    96
    Erstellt: 18.06.06   #15
    Wow, mit solchen Negativbeispielen hätte ich nicht gerechnet. Meine OLP ist 100%ig sauber verarbeitet, da gibt's keine Macken, da ist nichts ungleichmässig, schief oder schlampig ausgesägt. Im Gegenteil, ich war überrascht, wie hochwertig der Gesamteindruck bei dem Preis ausfällt. Gut, Probleme mit häufiger Verstimmung hatte ich am Anfang auch, jetzt klappt's prima. Und das Tremolo dürfte besser sein (der "Hebel" hat im Gewinde ein wenig Spiel, aber das ist weder störend noch tragisch).

    Beim nächsten Musikladen-Besuch werde ich mal andere OLPs genauer begutachten. Da scheine ich ja doch wirklich Glück gehabt zu haben.
     
  16. wuestensturm

    wuestensturm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    129
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    145
    Erstellt: 01.07.06   #16
    und es geht weiter...,
    vorletzte Woche bekam mein Händler einen neue LUKE von musik-meyer,
    also am Dienstag voller "Erwartung" hin UND ich hätte nicht gedacht, dass es noch schlimmer wird...:

    - der Lack sah so komisch ungleichmäßig aus, damit meine ich so hell/dunkle Bereiche

    - aber erst einmal Trem.-Fach auf, um zu kontrollieren ob wieder irgendwo "geschabt" wurde

    - soweit alles ok., doch der Lack platze sehr leicht an den Trem.Fach-Schrauben ab


    UND was sehe ich dann, DIE BLAUE LUKE WAR MAL EINE ROTE !!!


    ...kein Scherz !!! ...die haben eine rote LUKE einfach überlackiert.
    Man sah die rote Lackschicht, dann die silberne Grundierung und dann die blaue Schicht.
    (bei der vorherigen war nur die silberne Grundierung + die blaue Schicht erkennbar, halt "normal")

    - daher ergibt sich wohl auch die ungleichmäßige Oberflächenfarbe
    - der Lack splitterte schon sehr leicht an den Schraublöchern ab
    - an der "Halstasche" bildete sich schon ein kleinerer Riss im Lack
    ...

    weitere Mängel (nur die "großen"):
    - tiefe Kerbe im Griffbrett im Bereich der höheren Bünde
    - wieder Kerben am Headstock



    Ergebnis:
    Ich verließ den Laden ohne Gitarre, aber mit einer Gutschrift... .

    ...ach so, der eine Mitarbeiter war auch sehr sehr erstaunt ,
    am Donnerstag stand die Gitarre übrigens nicht im Verkaufsraum, sondern sie wird wohl wieder zurückgegangen sein.
    Alles andere hätte mich auch sehr enttäuscht, WEIL so etwas darf man einfach nicht verkaufen!

    ...nur irgendetwas muss da wohl mal passieren...,
    klar, die günstigen OLP´s werden wohl nie die Klasse der originalen MusicMan´s erreichen, ABER so ??? ...dass kanns ja auch nicht sein.

    Meine "Erfahrungen" mit OLP Gitarren sind jedenfalls "vernichtend"... .


    Grüsse
    Wuestensturm
     
Die Seite wird geladen...

mapping