Omnitronic "DJ Workstation" DJS-1100

von silverbeat, 08.06.04.

  1. silverbeat

    silverbeat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.04.04
    Zuletzt hier:
    24.05.08
    Beiträge:
    308
    Ort:
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 08.06.04   #1
    ich kann zwar keinen richtigen testbericht über den Omnitronic DJS-1100 CD-Player schreiben da ich es nicht besitze, aber ein freund von mir hat es, ich kann ein paar erfahrungen hier posten um das board ein wenig zu bereichern.

    dieser freund hat es letzten sommer bei musik-service um 335€ (oder so) gekauft und war anfangs zufrieden damit. eigentlich wollte er ein zweites cdj-100s (eins hat er ja schon), und als er die fast 400€ für dieses beisammen hatte entschied er sich doch für das omnitronic, da es mehr funktionen für einen geringeren preis bot. jetzt is er allerdings vollkommen unzufrieden damit und hätte sich lieber ein pioneer gekauft.

    was mir an dem teil gefällt ist das jog-dial. es hat eine angenehme größe und - im gegensatz zum cdj 100 s - dreht es sich mit etwas schwung weiter. ich selbst habe ein cdp-450 doppel-cd-deck (auch von omnitronic), bei mir funktioniert das jog-dial so: wenn ich es im play-modus drehe, wird die musik schneller/langsamer. wenn ich das dial wieder loslasse, fällt die musik LANGSAM wieder zurück auf die beim pitchfader eingestellte geschwindigkeit, also als ob man bei einem tt die platte anschubst. beim djs-1100 is es allerdings so, dass der pitch mit dem drehen des dials immer weiter beschleunigt wird, und wenn man es dann loslässt, fällt der pitch PLÖTZLICH ab auf die am pitchfader eingestellte geschwindigkeit. das stört mich ein bisschen beim auflegen.

    die effekte können sich hören lassen, die effekt-wahltasten sind auch übersichtlich platziert. nur der scratch-effekt is umsonst. (wie ihr vielleicht schon bemerkt habt bin ich kein freund von digital immitierten scratches.) die sache hat nur den haken dass man keinen effekt vorhören kann, das stört vielleicht beim echo, aber ansonsten is das für mich nie ein problem gewesen. der brake-effekt ist wie eine einstellbare start-/stoppzeit bei einem tt und kommt ab und zu gut, je nachdem mit welchem musikstil man auflegt.

    die nahtlose loopfunktion ist wirklich nahtlos und zuverlässig. erhält von mir 5 sterne.

    mit dem cue-system auf drei cue-banks hab ich mich noch nicht so intensiv beschäftigt, man muss das system erst einmal lernen, aber wenn man's kapiert hat is es ganz geil. man kann auch während einem laufenden track gleichzeitig einen anderen cuepunkt abspielen (wie ein sampler, ich glaub 7 sek oder so laufen dann). ich kann mich erinnern dass ich das cuesystem allgemein ganz gut gefunden habe. um es zu lernen, genügt es, sich 15min oder so ein wenig damit zu spielen, dann beherrscht man es.

    die qualität ist natürlich nicht vergleichbar mit einem pioneer cdj 100 s. sein gerät spinnt auch schon ein bisschen, ab und zu will es beim umschalten auf einen anderen track nicht mehr und bleibt hängen. man muss das gerät aus- und wieder einschalten. is schätzungsweise eine fehlerhafte elektronik. ich weiß eben nicht, ob das nur bei seinem teil is oder ob das eine allgemeine schwachstelle is.

    der pitchbereich ist umschaltbar auf +-8/12/16%, das kann sich jeder nach bedarf einstellen.

    eins wäre noch zu sagen, das teil funktioniert mit dem omnitronic-cue-system das vielleicht nicht gerade das beste ist. um einen cuepunkt zu setzen, muss man zur gewünschten stelle spulen und dann auf play drücken. das hat folgenden nachteil: wenn man zwischendurch mal auf pause und wieder auf play drückt, hat man einen neuen cuepunkt gesetzt. darauf muss man achten. ich bin es gewöhnt, bei meinem cdp-450 is es das gleiche. mich stört es also nicht, meinen schulkollegen jedoch schon, er war vorher das cuesystem vom cdj 100 s gewöhnt.

    wenn man davon ausgeht, dass der fehler mit dem hängenbleiben nur bei ihm is, würde ich mich mit zwei solchen decks glücklich schätzen. das preis-/leistungsverhältnis stimmt, die qualität entspricht auch dem preis, die bedienung ist alles in allem doch übersichtlich (sofern man sich mal damit vertraut gemacht hat), ich würde es also jedem empfehlen der nicht unbedingt absolute top-qualität braucht. bis auf das mit dem hängenbleiben eben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping