Opus 53 vs. SM57 (Wer ist der bessere Allrounder?)

von basement studios, 19.02.05.

  1. basement studios

    basement studios Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    10.07.08
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 19.02.05   #1
    Hi

    Brauch ein Mic mit dem ich im Studio meine Akustikgitarren, Percussion, immer öfter auch Schlagzeug (OH, HH) oder Bläser aufnehmen kann.
    Live wären es Bläser, Percussion, [Drums (OH, HH) und Gitarrenamps...)
    kurz:
    EINEN ALLROUNDER...

    Hab etwa 80€ (weiß, dass das nicht viel ist...)... Schüler:o

    Hab an folgende gedacht:
    Beyerdynamic: Opus 53 [79€]
    Store: MS57 (entspricht dem SM57, nur anderer Aufdruck - echt wahr! ) [39€]

    In einer älteren Xoundausgabe steht, dass man das SM57 ruhig gemixt mit nem anderen Mic vor ne A-Gitarre hängen kann, und dass es da einen eigenen Sound hat... Die Formulierung hatte mir zudenken gegeben... wie gut ist dieser eigene Sound:confused:

    Deshalb hab ich an das Opus gedacht, da es wahrscheinlich mehr Brillianz hat als das SM57 (oda? - ist doch n' Kondensator...).
    Für Overheads ist es ja auch besser.

    Wie sieht das bei Percussion aus?
    Wie bei dem Amp?
    Wie bei Sax und Klarinette?

    Tendiere zum Opus - was sagt ihr??

    Gruß
    Simon

    (Im Sommer hätte ich Geld für ein besseres Studiomic als Ergänzung bei A-Gitarren... etwa 500€)
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 19.02.05   #2
    unbedingt :great:
    das SM57 ist eigentlich so schlecht, dass es für einige bestimmte Zwecke (Snaredrum, E-Gitarre) schon wieder so gut ist, dass es als Klassiker gilt.
    Wir haben neben dem SM57 auch einige Opus 53 im Koffer - du vergleichst wirklich Äpfel mit Birnen. Das Opus 53 ist wesentlich besser als "Allrounder-Mikro" - nur nicht zum Singen.
    Speziell bei Sax und Klarinette macht das Opus 53 eine ausgezeichnete Figur.
     
  3. 00Schneider

    00Schneider HCA PA-Praxis und Drum-History HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.11.15
    Beiträge:
    2.554
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.899
    Erstellt: 19.02.05   #3
    Das sind aber doch erstmal zwei ganz unterschiedliche Miks. Das SM 57 ist ein Allrounder für Nahabnahme. Für alles was weiter weg ist eignen sich Kondenser besser. Da ist das Opus 53 zwar nicht schlecht, aber es ist eben die unterste Klasse. Gerade bei Nahabnahme merkt man die Unterschiede. Ich hab AT Pro 37, und bei der HiHat merke ich schnell dass es noch viel besser geht bei der Höhenauflösung. Bei Kondensern lohnt es sich schon bei 200€ einzusteigen.
     
  4. basement studios

    basement studios Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    10.07.08
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    153
    Erstellt: 19.02.05   #4
    Der Unterschied ist mir klar...

    Klar ist auch, dass man bei 80€ nicht mit einem megaguten Mic rechnen kann (wie gesagt: im Sommer hab ich Geburtstag und somit wieder mehr Geld... in meinem Fall für ein Großmembranmic der 500€-Klasse...)

    Würde dann die Gitarre mit 2 Mics abnehmen und das 2. wäre dann das Opus...

    Damit ist mein Entscheidung gefallen...

    OPUS 53:D :D

    Danke

    Gruß
    Simon
     
Die Seite wird geladen...

mapping