Orange OR 120

von SijusooN, 19.10.05.

  1. SijusooN

    SijusooN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.05
    Zuletzt hier:
    18.07.12
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.05   #1
    hey leute,

    würde mir gerne mal ein paar mehr meinungen über diesen amp einholen, denn habe zur zeit die möglichkeit einen zu erwerben.
    dass das teil nen guten cleansound hat, steht glaub ich außer frage.. aber kriegt man da auch nen richtig fetten distortion sound rausgekitzelt?

    wissenswertes etc. bitte alles hier rein posten. danke!
     
  2. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.694
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 19.10.05   #2
    Hab den Amp zwar noch nie gespielt, aber denke, dass die Zerre eher für Hardrock geeignet ist... mit nem Booster/EQ sollte da aber auch was für deine Böse Mäddl-Zerre drin sein.
     
  3. FlyingAndi

    FlyingAndi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.05
    Zuletzt hier:
    20.07.16
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    45
    Erstellt: 19.10.05   #3
    Hallo!
    Hab nen OR 120 (von 1972). Allerdings verwende ich meist ne externe 19" Vorstufe, so dass ich nicht den typischen Orange Sound habe.
    Aber ich spiele ihn natürlich auch hin und wieder "roh".

    Also, "fette distortion": ja. Allerdings hängt das sehr davon ab, was du darunter verstehst. Der OR 120 hat keinen Mittenregler, dafür aber so ein lustiges Rad an dem F.A.C. steht. Das beeinflusst die Mitten, und grob kann man sagen, dass man mit dem Rad von Fett nach Dünn stellen kann. Die meisten Leute benutzen es auf "ganz Fett" oder eins davor, da der OR 120 damit einfach am besten klingt. Man hat dann dicke tiefe Mitten.

    Du bekommst keine fette distortion im Sinne von "High Gain". Man kann sehr schöne Crunsh Sounds mit dem OR 120 machen und auch etwas mehr gain, aber härter als Black Sabbath geht's halt nicht. Höchstens mit vorgeschalteten Pedalen. Ich überlege z.Zt. ob ich mir diesen kleinen VOX Brian May Amp holen soll, den man auch als Booster benutzen kann. Kann mir vorstellen, dass der gut klingt vor dem Orange und mehr Gain gibt.

    Der OR 120 (zumindest die alten) hat nen Effektloop, der aber fast gänzlich unbrauchbar ist, da er nicht so funktioniert, wie man das heute erwarten würde.
    120 Watt sind ne Menge, man soll das durch Ziehen von zwei Endstufenröhren (Vorsicht Hochspannung!) halbieren können. Hab ich aber noch nicht probiert.

    Wenn du noch ne Orange 412 Box dazu bekommst, kann ich die uneingeschränkt empfehlen. Ist für (fast) alles geeignet, dickes Holz (sehr schwer) und toller Sound. Auch für Metal.

    Die meisten älteren Orange Boxen haben Celestion V30, aber Orange hat auch viel rumexperimentiert, so dass man nie ganz sicher sein kann. Es wurden auch welche in USA hergestellt, die (glaub ich) Eminence Speaker drin hatten. Auch heute verbaut Orange teilweise Eminence.

    Ich glaube, hier im Forum gabs auch noch nen Beitrag zum OR120 von nem User, der auch einen hat. Musste mal suchen.

    Andi
     
  4. HempyHemp

    HempyHemp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    962
    Ort:
    Griesheim
    Zustimmungen:
    142
    Kekse:
    2.507
    Erstellt: 19.10.05   #4
    schau mal hier, tibor's antwort wird dir weiterhelfen!:great:
     
  5. SijusooN

    SijusooN Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.05
    Zuletzt hier:
    18.07.12
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.05   #5
    weitere meinungen?
     
  6. Tibor

    Tibor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    13.11.16
    Beiträge:
    1.391
    Ort:
    Halle/S.
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    3.755
    Erstellt: 21.10.05   #6
    ist aus nem anderen Thread kann sein das einige Samples nicht mehr funzen
     
Die Seite wird geladen...

mapping