ordentlicher amp um die 500-600€

von Craden, 12.06.06.

  1. Craden

    Craden Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.06
    Zuletzt hier:
    10.09.10
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 12.06.06   #1
    Moin, ich spiele momentan einen SpiderII 112 und er is zwar net schlecht aber wenn ich im proberaum bei harter verzerrung mal ordentlich aufdreh ist der sound schon ziemlich künstlich jedenfalls bin ich nicht mehr zufrieden mit ihm, tjo wenn ich den unnd meinen alten übungsamp komme denke ich so auf 350€ + 250= 600€ (+/- 100€) die ich so nach dazu lege. Bekommt man um das Geld eine gescheite Röhre? Spiele alle Arten von Metal, dafür sollte er gut sein.
     
  2. Breed of Killing

    Breed of Killing Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.06
    Zuletzt hier:
    10.05.10
    Beiträge:
    2.003
    Ort:
    54455
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.336
    Erstellt: 12.06.06   #2
    Als Röhre, gibts für den preis wohl nur den Peavey Valveking 2x12 oder 1x12. Is auch gut für Metal. Kannst ja mal die Sufu benutzen, da sin einige sachen zum valveking.
     
  3. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    4.889
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    685
    Kekse:
    23.911
    Erstellt: 12.06.06   #3
    Eine schon oft gestellte Frage, da sollte die Suchfunktion was liefern, aber egal. Mir fallen ein:
    Peavey Valveking
    Peavey Classic 30 (unter Umständen zu wenig Zerre)
    Randall RG 50 TC
    Marshall AVT 50
    Crate VTX 200S
    H&K Edition Tube (unter Umständen zu schwach, zu wenig Zerre)
     
  4. twas_hell

    twas_hell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    26.10.12
    Beiträge:
    283
    Ort:
    Zittau
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 12.06.06   #4
    Wenn du Glück hast bekommst du auch ein gebrauchten Engl Thunder für das Geld...Meiner Meinung nach auch für alle Richtungen des härteren Gitarrensounds bestens zu gebrauchen...
     
  5. Slaughthammer

    Slaughthammer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.04
    Zuletzt hier:
    28.01.16
    Beiträge:
    1.303
    Ort:
    Leer, Ostfriesland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    554
    Erstellt: 12.06.06   #5
    bei dem budget würde ich mich mal bei ebay umgucken...
     
  6. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 12.06.06   #6
    Warum Röhre ?

    Das kann ich so bestätigen. eBay ist da wohl die sinnvollste Möglichkeit
    mit wenig Einsatz bzw. Geld einen gescheiteren Amp zu bekommen.
     
  7. Mystical End

    Mystical End Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.06.06
    Zuletzt hier:
    10.11.13
    Beiträge:
    68
    Ort:
    BW, Albstadt
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.06.06   #7
    ich kann nur JCM 900 empfehlen!!!
    (spielen auch sehr viele metal-bands)

    ich hab auch einen im proberaum stehen und bin begeistert!!!
     
  8. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
  9. Dimebag Darrell

    Dimebag Darrell Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    29.12.15
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    124
    Erstellt: 13.06.06   #9
    Peavey Valve King 212
     
  10. Schmumpf

    Schmumpf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.06.06   #10
    Also unser zweiter Gitarrist hat seit kurzem den Valveking 212 und ich muss sagen das er mir überhaupt nich gefällt. Im Gegensatz zu meinem Classic 50 klingt er irgendwie total "kalt". Verzerrt kratzt er ziemlich und clean is vom so oft zitierten "cremigen" Sound eines Röhrenamps meiner Meinung nach nix zu hören.
    Eventuell würde es besser wenn man die Endstufe mehr in die Sättigung bringen würde, aber das hält kein Mensch ohne Hörschaden aus.
    Leider kann man auch nicht wie beim Classic Vor- und Endstufe seperat Regeln.

    Mit meiner SG am normalen Input zerrt das Teil schon auf 9 Uhr im Cleankanal, am Low-Gain Input gehts dann immerhin bis etwa 11 Uhr bis es zerrt. Also wenn der Amp live mikrofoniert würde, dann könnte man damit vielleicht nochwas anfangen.

    Bevor man sich das Teil zulegt sollte man ihn auf jeden Fall anspielen - nicht so wie unser zweiter Gitarrist. Wenn man aber mit dem Sound so zufrieden ist, ist das Teil auf jeden Fall sein Geld wert. Röhrenverstärker zu dem Preis und mit den Features gibts sonst eigentlich nur gebraucht.
     
  11. JPage

    JPage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.376
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    121
    Kekse:
    2.287
    Erstellt: 14.06.06   #11
    Genau das hab ich auch schonmal irgendwo gehört... Scheinbar merkt man da den Preis - und das muss man ihm lassen, denn günstig ist er ja.
     
  12. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.893
    Ort:
    Babylon-5
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 14.06.06   #12
    Qualität kostet nunmal Geld.. Und da ist der VK nunmal nicht gerade als ein Qualitätsgerät zu sehen.
    Ist nichts halbes und nichts ganzes.
     
  13. JPage

    JPage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.376
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    121
    Kekse:
    2.287
    Erstellt: 14.06.06   #13
    Jo, so könnte man das sagen. Peavey hat sich auch nicht wirklich einen Namen mit Röhrenverstärkern gemacht, wenn man das mal mit Laney oder Fender oder gar Marshall vergleicht....
    Dem Threadersteller würd ich übrigens auch den JCM 900 von Marshall empfehlen. Gibts/Gabs soweit ich weiß auch als Combo, der dürfte dann auch nicht sooo teuer sein.

    MfG
     
  14. kevin_frustrato

    kevin_frustrato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.224
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    2.060
    Erstellt: 14.06.06   #14
    https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=136276

    vor ein paar tagen gabs schonmal einen ähnlichen threat, da wurden auch schon einige amps genannt, die in dem preisrahmen sind.

    wenn du was wirklich gutes möchtest (röhre), würde ich mich auch im gebrauchtmarkt umsehen, transistoren gibts schon ein paar wirklich tolle neu für den preis.

    wenn ich vor der wahl stände wie du, würde ich es glaub ich noch ein paar wochen mit dem spider aushalten, über sommer 2-3 wochen ferienjob machen und mir dann auf dem gebrauchtmarkt etwas richtig gutes kaufen..

    die andere möglichkeit ist es, die 600 euro zu nehmen und den gebrauchtmarkt auf gut glück durchzukaufen:D denn die röhrenamps die gut sind und es bei ebay für 500-600 euro gibt, sind eher schon ältere modelle, die man in musikgeschäften selten vorher antesten kann.

    mein tip (falls du nicht noch etwas sparen möchtest) wäre auch in diesem fall dir mal in einem musikgeschäft den peavey suprem xl zu nehmen und den mal gründlich zu testen. der kostet zur zeit ca 450 euro neu und da dürfteste dann schon was richtig ordentliches haben..ist allerdings ein transistor (was ja nicht schlechter sein muss)

    viele grüße

    kev
     
  15. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 14.06.06   #15
    lol peavey hat sich also keinen namen mit röhrenverstärkern gemacht. warum bauen se die denn seit den 60'ern? warum benutzen bis heute noch viele den triple X, Classic 50 (in allen variationen), 5150 und 6550? entweder hab ich da wat missverstanden oder das sind keine röhrenverstärker? ok man muss sagen das deren platte was röhrengeräte betrifft gigantisch is und an modellen so viele unbekannte dinge umfasst das es nimmer schön is und trotzdem haben die sich GERADE!!! mit röhrenverstärkern nen guten namen gemacht, wenn se diesen unbedingt mit dem valve king kaputt machen wollen isses deren problem aber neben den marshalls, vox,ect. zählt wohl der peavey 5150 (in allen variationen) zu den wohl bekanntesten röhrenverstärkern, da is laney um ein vielfaches exotischer wieder obwohl man se trotzdem kennt. fender is heute sehr transparent mit seiner palette geworden zumal die auch recht viele transen bauen.

    @kevin_frustrato: auch wenn ich dich gut zu kennen vermag nicht jede röhre isn "guter verstärker. nicht jede transe is n schlechter verstärker, dat wäre eher wunschdenken einiger aber der vergleich hinkt etwas...habe schon transen gehört die den meisten vollröhren boliden was vor machen
     
  16. JPage

    JPage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.376
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    121
    Kekse:
    2.287
    Erstellt: 14.06.06   #16
    OK, ich hab mich da wohl etwas falsch ausgedrückt. Ich meinte da eher 'Peavey hat sich auch nicht wirklich einen GROSSEN Namen mit Röhrenverstärkern gemacht', sprich, man kennt eher Marshall und Konsorten als Peavey. Sorry!
     
  17. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 14.06.06   #17
    ok vollkommen klar, aber die verkaufszahlen sprechen halt gerade da wieder für peavey, ok ich mein nicht den valve king....sondern viel mehr den Classic der mit unter überwiegend häufiger aufgrund seines preis/leistungsverhältnisses und gerade dem sehr brillianten sound gekauft wird. peaveys taktik in dem bereich is halt 200-300 euro günstiger sein und technisch sehr anspruchsvolle amps zu bauen die jedem professionell zur seite steht. zu den neuesten würfen von denen kann man trotzdem nur sagen das se sich schämen sollten, bin da absolut nich von überzeugt und noch weniger begeistert.
    und naja ich sag mal in deiner aussage stimmt halt das vor allem nich das de da laney mit reingenommen hast da die ja wirklich viel mehr im hintergrund stehen als peavey.
     
  18. JPage

    JPage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.376
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    121
    Kekse:
    2.287
    Erstellt: 14.06.06   #18
    Laney fiel mir da grad noch so ein....... :D Obwohl: Laney hab ich schonmal in nem Film gesehen, Peavey (noch) nicht...... :rolleyes:;)

    Und trotz der Verkaufszahlen ist Peavey doch noch unbekannter als meinetwegen Orange (oder mein ich das nur? :rolleyes: ), was aber im Endeffekt ja nicht gegen Peavey spricht. Nur das was ich von den Transen-Combos und vom ValveKing gehört hab geht halt gegen Peavey selbst... :D

    Um nicht OT zu bleiben: @ the flix: Kauf dir KEINEN ValveKing! ;):D
     
  19. helldorado

    helldorado Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    3.08.12
    Beiträge:
    1.151
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    361
    Erstellt: 15.06.06   #19
    der wat nu wirklich daneben....orange is da noch viel mehr en exot und naja wenn de so denkst dann spiel mal nen peavey an der richtung 1000 euro geht (nur das topteil)
     
  20. JPage

    JPage Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.376
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    121
    Kekse:
    2.287
    Erstellt: 15.06.06   #20
    Dann schau mal in die Vergangenheit... ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping