Ordentlicher Sound im Proberaum

von Gitarrenjeff, 11.02.07.

  1. Gitarrenjeff

    Gitarrenjeff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.07
    Zuletzt hier:
    11.10.10
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Waltershausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.07   #1
    Hi Leute!


    ICh weis, dass es hier nicht 100% reinpasst, aber es geht zumindest um den Proberaum :eek:

    Haben einen sehr kleinen Proberaum, ne beschissene PA und viel (ich meine wirklich viel Feedback :rolleyes:).

    Mit ner neuen PA wäre uns nicht groß geholfen, da diese das Feedback nicht beseitigt.
    Neuer Proberaum is auch scheisse, habn wir schon gesucht und nicht gefunden.

    Wir hatten nun die Idee, einen Kopfhörerverstärker zu nehmen und an diesen für jeden ein Kopfhörer a la Vic Firth SIH glaub ich oder so, ich denk ihr wisst was gemeint ist, dranklemmen. Das Schlagzeug lassen wir aber nicht abnhemen. Wäre das eine gute Lösung, oder habt ihr ne bessere, denn wir kommen auf keine andere.

    Was haltet ihr von dieser Idee? Wenn ihr da durchsteigt, was ich meine :screwy:, bin ich für jede antwort dankbar!!:great:

    Reinhaun, Jeff
     
  2. Serpent

    Serpent Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.04
    Zuletzt hier:
    23.11.09
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    55
    Erstellt: 11.02.07   #2
    Hi!
    Die Idee mit Kopfhörern is prinzipiell ne Alternative, aber ich würde erstmal schauen woher das Feedback kommt. Evtl. hift eine Neupositionierung der Mikros oder ihr könnt allgemein die Lautsärke reduziern bzw. Boxen günstiger positionieren. Dadurch verringert sich automatisch die Feedbackanfälligkeit und das ganze kostet nichts :-)
    Kopfhörer hätten den Vorteil, dass ihre evtl. für jeden Musiker einen eigenen Mix hättet. Wenn die Kopfhörer gut dämpfen müsst ihr mit denen auch keine allzugroße Lautstärke fahren, was wiederum gut für die Ohren ist. Allerdings kommt nicht jeder mit Kopfhörern zurecht (da hilft nur ausprobieren, am besten erstmal mit einem) und wenn nicht alle Instrumente Mikrophoniert sind hört man die evtl unter dem Kopfhörer schlecht --> die Verstärker weden noch weiter aufgerissen --> noch mehr Lärm.
    So, das war mein Senf dazu.Ich hofft ich konnte ein bisschen weiterhelfen.
    Grüße
    Serpent
     
  3. Gitarrenjeff

    Gitarrenjeff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.07
    Zuletzt hier:
    11.10.10
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Waltershausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.02.07   #3
    Erstmal Danke!

    Ähm, das mit der neupositionierung haben wir schon hinter uns, kein ding, es geht einfach nicht. Die dämpfen 24db (die Vic Firth).
    Alle Instr. bis auf Drums werden ans Mischpult geklemmt und sind ordentlich Vor bzw. verstärkt. D.h das Drumset ist wenn dann laut, aber das haben die ja so an sich ;-P
    Und da kannste auch nichts weiter verstärken ;-)

    Also, wenn noch jemand was dazu sagen möchte, bin ich sehr dankbar. Vor allem mit Konkreten Produkten, die er in hinsicht des Kopfhörerverstärkers empfehlen kann.
    Sollte so max. 150€ kosten und 4-5 Ausgänge haben.

    Thx, Jeff
     
  4. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 11.02.07   #4
    Mir ist bis jetzt noch nicht ganz klar was überhaupt Feedbacks erzeugt.
    Gesang? Amp-abnahme? oder was ?
     
  5. Gitarrenjeff

    Gitarrenjeff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.07
    Zuletzt hier:
    11.10.10
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Waltershausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.02.07   #5
    Das Mikro, welches für den Gesang gedacht ist, wahrschienlich aber auhc das Assipult von Behringer. Denn die Fader sind sowas von laut, dass selbst das mit einwirkt, nehm ich mal an. Amps werden nicht abgenommen, da PODs. Bass hat n Toneworksgerät. Daher also auf keinen Fall.
     
  6. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 12.02.07   #6
    Laute Fader also... soso...:D
    Was Ihr wohl zunächst mal bräuchtet, wäre ein Terzband-EQ im Master, denke ich. Damit kann man die PA mal entzerren und Feedbacks relativ gezielt ziehen.

    der onk mit Gruß


    Ach so, zu der Lösung mit den Kopfhörern...
    Das geht natürlich technisch relativ problemlos und kostet (je nach Anspruch an die Kopfhörer) auch nicht die Welt. Allerdings fällt das körperliche Empfinden der Lautstärke damit komplett weg, so daß Ihr die PA wohl zusätzlich laufen lassen müsst, um einen gewissen Druck zu spüren.
     
  7. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.688
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.300
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 15.02.07   #7
    Unglaublich, wie oft man hier das Thema anbringen kann! Guck mal auf Mix4Munich - Home -> Portal -> Proberaumaufstellung (in der oberen Aufzählung der letzte Link). Wenn Ihr das mal so oder so ähnlich gemacht habt - und da könnt Ihr zum Probieren auch Matratzen hinter den Sänger an die Wand stellen - dann könnt Ihr anfangen, Kohle auszugeben ... nicht vorher!

    mfg
    Jo
     
  8. WolleBolle

    WolleBolle Studio & Bühnen MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.11.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.603
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.550
    Kekse:
    45.489
    Erstellt: 16.02.07   #8
    Moinsen!

    Also der Vorschlag vom onk, ist schon mal der Anfang, der Tip von mix4munich ist zwar gut, aber nicht die Lösung schlechthin! FB kann viele Ursachen haben. Meistens fängt es bei den Mics an und geht weiter über falsche Aufstellungen und, und, und!

    das lassen wir mal so stehen! :confused: Ein Mixer hat nun nix mit FB zu tun, außer ihr habt die Einstellungen daran falsch!

    Was für ein Mic benutzt ihr für Gesang und welche für die Abnahmen?

    Und das mit den Kopfhörern kann man machen, bringt Euch aber nur in Punkto FB weiter, nicht aber das auch schon angesprochene Feeling für die Musik, und wenn ihr dann schon alle mit Kopfhörern arbeitet, dann solltet ihr natürlich auch alles abnehmen, um den Mix halt komplett hin zu bekommen!

    Greets Wolle
     
  9. Uwe 1

    Uwe 1 PA-Technik/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.11
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Pianosa
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.116
    Erstellt: 16.02.07   #9
    und gerade diesen Link finde ich richtig gut :great: . Weil das Umräumen des Equipment zunächst erstmal nix kostet, aber enorm viel bewirken kann. Man könnte durchaus etwas detaillierter auf das Aufstellen der Boxen (Höhe, Neigung etc) und die verwendeten Micros (Charakter) eingehen. Aber das wurde ja alles schon in unzähligen Threads geschrieben :rolleyes:
    Und wie Onk schrieb, ein Terzband-EQ sollte in keiner Live-/Proberaum-PA fehlen. Die kosten ja nun wirklich nicht mehr die Welt und haben i.d.R. bereits ein "Mäusekino" (Feedbackerkennung) eingebaut.

    Grüße aus Oberfranken

    Uwe
     
  10. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.688
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.300
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 18.02.07   #10
    Moin, Forum!

    Ich habe mir die letzten Posts von wegen Aufstellund Neigung der Lautsprecher nochmal durch den Kopf gehen lassen und die Seite ein klein wenig erweitert. Schreibt mal, wie Ihr's findet und was ich dort noch erweitern kann, um das Theme halbwegs erschöpfend aber auch nicht zu lang und breit zu behandeln.

    Direkter Link zur Seite: Mix4Munich - Proberaumaufstellung

    Viele Grüße
    Jo
     
  11. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 19.02.07   #11
    Wow, die Grafik sieht zufaelligerweise wie die aus, die mal in der Soudncheck abgebildet war.

    Der Text auch. So ein Zufall aber auch.


    Oder hast du einfach den Quellenverweis (und evt. sogar das okay des Verlages) schlichtweg nur vergessen?
     
  12. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.688
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.300
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 20.02.07   #12
    Hi LennyNero,

    danke für den Hinweis zu der Grafik! Ich habe sie aus dem Internet von einer privaten Homepage gefischt, auf der auch schon kein Quellenverweis stand. Kannst Du mir evtl. schreiben, in welcher Ausgabe der Soundcheck diese Zeichnung stand? ich werde dann beim Verlag anfragen, ob ich es verwenden darf ...

    [EDIT]: Seite kurzfristig vom Netz genommen [EDIT ENDE]

    Viele Grüße
    Jo
     
  13. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 20.02.07   #13
    Diese Zeichnung geistert doch schon seit Jahren hier im Board herum :cool:
    Ich habe meine jedenfalls hier mal gefunden :D
     
  14. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.770
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 20.02.07   #14
    ja - Rockopas Lieblingsgrafik
     
  15. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 20.02.07   #15
    AHA - Dann haben wir ja einen, auf den wir die Schuld abladen können :)
     
  16. Gitarrenjeff

    Gitarrenjeff Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.07
    Zuletzt hier:
    11.10.10
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Waltershausen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.02.07   #16
    Danke Leute!

    Werd mir mal die Proberaumaufstellung durchlesen.
    Was das Thema der Mics angeht, benutzen wir zum einen ein Sennheiser 835S und dann noch ein 865S (letzteres ist Kondensator).
    Amps sind zum einen Behringer V-Amp Pro und zwei PODs von Line 6, die ans Mischpult dirket angeschlossen werden, somit nur 2 Mics für gesang, die das FB erzeugen könnten.

    Jeff
     
  17. bullschmitt

    bullschmitt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    3.466
    Ort:
    zwischen Kölsch und Alt
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    4.531
    Erstellt: 20.02.07   #17
    Wir haben uns irgendwann mal Zusammengesetzt und dann Zusammengelegt :
    Behringer Feedback Destroyer FBQ-2496
    Im Probenraum auf Automatik und "fire and forget" gestellt.
    Seitdem haben wir nicht ein fiepen mehr gehört. :)
     
  18. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.688
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.300
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 20.02.07   #18
    Wo habt Ihr den FeedBack-Destroyer denn eingeschleift? In die Summe des Pultes, in die Gesangs-Subgruppe (falls vorhanden) oder in die einzelnen Gesangskanäle?

    mfg
    Jo
     
  19. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.770
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.722
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 20.02.07   #19
    Wir haben zwar auch einen - aber ich möchte vor dem generellen Einsatz eines Feedback-Destroyers als Wunderwaffe warnen.
    @bullschmitt: wenn es bei euch funktioniert, dann freut mich das und dann ist das eine feine Sache.
    Dann klappts zufällig - üblicherweise ist das nicht so - bzw. er filtert so viele Frequenzen heraus, dass der Sound ziemlich verunstaltet wird.
    In manchen Situationen kann er helfen - wir setzen ihn mittlerweile eigentlich nur noch "manuell" ein - d.h. als schmalbandigen digitalen EQ. Da geht er wieder ganz gut.
     
  20. sniper

    sniper Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.05.04
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    1.141
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.660
    Erstellt: 20.02.07   #20
    Zum Thema Sennheiser-Mikro kann ich beisteuern, dass ich das 835S und das 845S im direkten A/B-Vergleich im Proberaum hatte. Ergebnis: Mit dem 835S hatte ich ständig Rückkopplungen, egal was ich auch gerückt, EQ´t oder gepegelt habe. Mit dem 845S gab´s dagegen null Probleme. Habe dann 2 Stück 845S gekauft, der Aufpreis war jeden Cent wert.
     
Die Seite wird geladen...

mapping