Orgel Lernbücher?

von the_revelator, 08.06.06.

  1. the_revelator

    the_revelator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.04
    Zuletzt hier:
    8.01.10
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Spenge / Herford
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.06   #1
    Hallo,

    fleißig verfolge ich des öfteren die Threads, und so hat´s mich erwischt...

    Ich möchte wieder spielen... Aber diesmal richtig.

    Ich hatte vor langer Zeit schonmal Keyboard Unterricht, aber das wars nicht für mich. Wahrscheinlich hatte ich auch nur Unglück mit meinem Lehrer...

    Nun ja, aber nun möchte ich gerne wieder anfangen!

    Ich war und bin am überlegen, ob diesmal nun Klavier oder Orgel. Mich interessiert musikrichtungsmäßig zwar so fast alles, aber dieser coole Hammond-Sound von den Funk,- Jazz-, und Bluesbands ist obergeil.. Aber auch wenn ich sonst der dt. Kirch nicht so zugenwandt bin, finde ich auch Gospel richtig cool!? Gibts auch Kirchenorganisten, die auch modernere Sachen machen und Unterricht geben? Oder ist das ein anderes Spielen?

    Mein Problem nur, wie lerne ich es? Lehrer für Orgelspielen in diesem Stil gibts doch gar nicht oder? Am liebsten möchte ich es mir auch selber beibringen, doch es gibt kein "Do-It-Yourself"-Lehrbuch, oder ist dieses Buch ein gutes Anfängerlehrbuch:
    http://www.amazon.de/exec/obidos/AS...8-1/ref=sr_8_xs_ap_i1_xgl/302-3358632-4486401

    Tja, ich will echt loslegen und mir denn auch ne VK8 oder irgendwas anderes "günstiges" zulegen (am liebsten ne VK88 oder BX3:) ) Evtl. auch die V-Combo?


    Also, wer mir Tipps geben kann, dem wär ich sehr verbunden?

    Ach ja, ich wohne in Bielefeld, vielleicht gibts da ja was in der Nähe?!?!?
    Weiß jemand was?


    Vielen, vielen Dank schonmal im voraus!!!!

    Gruß revelator
     
  2. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 08.06.06   #2
    Das Buch von Dave Limina ist ganz gut für den Einstieg. Du lernst eine ganze Bandbreite von Stilen und kannst auf der Grundlage dann weitermachen.

    Mit dem Instrument selbst kommts vor allem auf dein Budget an.
     
  3. the_revelator

    the_revelator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.04
    Zuletzt hier:
    8.01.10
    Beiträge:
    31
    Ort:
    Spenge / Herford
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.06.06   #3
    Also das mit dem Budget ist so eine Sache...wie immer oder?

    Nein mal im Ernst. Ich bin gerne bereit, wenn ich vorankomme beim Lernen (durch gute Unterrichtsliteratur) mir auch ne gute Orgel zuzulegen.
    Aber ich bin halt vollkommen vorurteilsfrei... :-)
    Kenne eigentich nur die VK8 und das dazugehörige Modul, und das nur vom sehen... Naja vorgespielt hatte auch jemand.

    In den anderen Threads hier, werden ja die verschiedensten Geräte besprochen... Die 2manualige von Doepfer interessiert mich auch, aber ich habe keine Ahnuing wie das alles so geht mit dem Midi... *sorry*
    :-)
    Und am liebsten noch vollem Fußbass... :-) Aber das wird mir dann vorerst doch zu teuer.
     
  4. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 08.06.06   #4
    Jaja, das mit dem Budget kenn ich auch. Ich hab damals mangels Budget eine alte Hammond-Suzuki XB-2 gekauft. Geht allerdings nur mit exterer Zerre + Leslie richtig gut. Aber MIDI ist drin! :)

    Die VK-8 gefällt mir ganz gut - ich hatte das Modul mal ausgeliehen und hatte meinen Spaß damit. Etwas günstiger wäre noch die neue XK-1 von Hammond-Suzuki. Preislich darüber - dafür mit Zugriegeln OBEN!! - Korg CX-3 neu und Hammond-Suzuki XK-3. Einige Modelle von Viscount (Tonewheelmaker) und Voce gibts auch noch, außerdem ein Modul von Creamware, sowie von Clavia NordElectro und NordStage, die aber keine richtigen Zugriegel haben.
    In Prinzip hilft nur ausprobieren, was dir persönlich klanglich und ergonomisch am besten gefällt, egal was andere dir erzählen.
     
  5. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 08.06.06   #5
    Die Musikhochschule Detmold (http://www.hfm-detmold.de/) ist doch "fast um die Ecke", da gibt es sicher einige Studenten, die sich ein paar Euro mit Unterricht verdienen wollen :)
     
  6. michaelausS

    michaelausS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.01.06
    Zuletzt hier:
    28.10.16
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 09.06.06   #6
    Midi und Doepfer: wenns nur um eine Orgel geht, ist es halb so wild. Du stellst einmal die Geschichte ein und fertich.
    Basspedal ist 'ne andere Sache. Ich hab mir über Epay ein Böhm-Vollpedal geholt. War bereits Midifiziert, Kostenpunkt 75 Euro. Der Verkäufer war sogar in der Gegend, sodaß ich nur ein Stündchen übers Land fahren mußte. Das Ding passt gerade so in einen Kleinwagen ;)
    Also, die Theorie beim Pedal heißt: abwarten und suchen. Am besten wäre es, eine komplette Orgel zu holen, das Pedal abzunehmen (das 32-Tasten-Pedal von Böhm ist freistehend) und Midi dranmachen. Doepfer hat einen passenden Nachrüstsatz.
    das kommt dich deutlich billiger als ein Neukauf. Die Preise von Roland für das 25-Tasten-Pedal trieben mir die Tränen in die Augen...
    lg,
    Michael
     
  7. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
  8. TheBruce

    TheBruce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.04
    Zuletzt hier:
    26.12.15
    Beiträge:
    283
    Ort:
    Sjusjøen
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    441
    Erstellt: 09.06.06   #8
    Hallo zusammen,

    ich kann das WIRA-System (siehe Link vom Vorposter) nur empfehlen! Ich habe damit eine alte analoge Sakralorgel (Johannus, 2 Man, 30er Vollpedal) nachträglich midifiziert. Hat sehr gut geklappt, im Nachhinein hat sich leider die Altsubstanz (Manualkontaktschienen) als etwas problematisch herausgestellt, aber das hat mit dem WIRA-System nichts zu tun gehabt.

    Herr Ramin ist sehr freundlich und hilfsbereit und hat sich sogar die Zeit genommen die Schaltpläne meiner alten Orgel zu studieren und mir dann das perfekt angepasste System anzubieten. Ich bin nämlich ziemlicher Elektroniklaie, habe die Löterei dann aber doch gut hinbekommen.
     
  9. Borntob4

    Borntob4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    27.12.11
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    426
    Erstellt: 11.06.06   #9
  10. Johannes@XK-3

    Johannes@XK-3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    10.04.13
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    53
    Erstellt: 12.06.06   #10
    Hallo
    Ich denke nicht, dass das zu einem niedrigen Preis weggeht. Hab da mal hin und wieder reingeschaut in den letzen Monaten, aber mit Midi war da eigentlich nichts bezahlbares dabei.
     
  11. anbeck

    anbeck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    28.06.06
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 19.06.06   #11
    Vollpedal ist für Rock, etc. ja eh nicht wichtig. Sonst kann man es sich schnell mit dem Bassisten verderben ;-)
     
  12. Borntob4

    Borntob4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    27.12.11
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    426
    Erstellt: 19.06.06   #12
    Hier gehts ja auch nicht um Rock, sondern um Jazz, Soul etc.
    Und in Jazz ist die Beherschung des Vollpedals meiner Meinung nach das höchste der Gefühle.
    Volle Zustimmung, bei Rock und Vollpedal gibts meistens den Basshals ins Genick.

    Gruß
    Borntob4
     
  13. anbeck

    anbeck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.03
    Zuletzt hier:
    28.06.06
    Beiträge:
    274
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 19.06.06   #13
    Ja stimmt, für Jazz ist das natürlich wichtig. Hatte ich überlesen.
     
  14. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 20.06.06   #14
  15. Borntob4

    Borntob4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.12.05
    Zuletzt hier:
    27.12.11
    Beiträge:
    493
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    426
    Erstellt: 20.06.06   #15
    Tja, da müssen hat Tischlermeisterstunden mitgezahlt werden, dafür sieht es dann aber auch sehr ordentlich aus und das klappare System gefällt dem mobilen Passpedalspieler ohne roadies auch ganz gut.

    Gruß
    borntob4

    Ich denke am billigsten kommt man echt über ebay (wie michaelausS schon schrieb) an ein Vollpedal. So auch bei mir. Kosten 25 Euro (inklusive einem alten Ahlborn Spieltisch).
     
Die Seite wird geladen...

mapping