orientalische skalen?

von m?h, 07.12.04.

  1. m?h

    m?h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    29.12.14
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    108
    Erstellt: 07.12.04   #1
    tag auch

    wusste nicht ob ichs ins harmonie oder kompositions-forum posten sollte....

    naja folgendes:

    ich bräuchte bitte eure hilfe in bezug auf skalen für die gitarre:
    welche skalen/tonarten sollte ich verwenden um einen orientalischen klang zu bekommen??

    bitte um schnelle/hilfreiche/freundliche antworten

    :great:


    Rene
     
  2. Paganono

    Paganono Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.125
    Erstellt: 07.12.04   #2
    Harmonisch Moll (auch die Stufen davon)

    Ungarisch Moll (erst recht die Stufen davon)

    Alternativ kann man auch die passenden pentatoniken spielen.

    Also du nimmst dir z.B. Harmonisch Moll und suchst dir 1 - 3 - 4 - 5 - 7 raus. Das ist dann deine HM Penta.

    Ungarisch Penta sieht dann so aus.

    -5--8--
    -5---9-
    -5--8--
    --67---
    --67---
    -5--8--

    oder........................................................
     
  3. m?h

    m?h Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    29.12.14
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    108
    Erstellt: 07.12.04   #3
    thx werd ich gleích ausprobieren!
     
  4. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 07.12.04   #4
    Harmonisch Moll

    Grundton - 1 - 1/2 - 1 - 1- 1/2 - 1 1/2 - 1/2

    oder arabisch

    Grundton - 1/2 - 1 - 1/2 - 1 - 1/2 - 1 1/2 - 1/2
     
  5. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 07.12.04   #5
  6. m?h

    m?h Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    29.12.14
    Beiträge:
    856
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    108
    Erstellt: 07.12.04   #6
    danke!

    ist super mit euch!!

    :great:

    *freu*
     
  7. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 08.12.04   #7
    Wenn Ihr nicht nur für einen Mitteleuropäer "orientalisch" klingen wollt, müßt Ihre Euch mit einer weiteren Musiktradition vertraut machen, was heißt: viel hören und in Theoretica einlesen. Ein wohlfeiler Anfang ist m.E. immer noch:

    Touma, Habib Hassan (1975): Die Musik der Araber. (Taschenbücher zur Musikwissenschaft, 36) Wilhelmshaven: Heinrichshofen
     
  8. stringsurfer

    stringsurfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    25.08.05
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.12.04   #8
    Gut klingt auch sowas hier, weiß aber nicht, wie diese Skala heißt. Vielleicht kann mir jemand mal helfen diese Lücke zu stopfen :)
    --------------------------11-12------
    -------------------12-13-------------
    ------------13-14--------------------
    ------14-15--------------------------
    --------------------------------------
    --------------------------------------
     
  9. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 08.12.04   #9
    Das ist einer der hindustani Thats ("Rahmen" = Skala), namens Bhairava. Aber Deinen Fingersatz mag ich nicht... Gut ist auch Shri, auf E transponiert: E F G# A# H C D# E. Noch besser ist Shri aufsteigend mit Bhairava absteigend. Außerdem kann man wie bei Todi (E F G A# H C D# E) H und E direkt von A# und D# aus anzuspielen vermeiden, sondern über C und F gehen (also A# C H und D# F E).
     
  10. museager

    museager Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.03
    Zuletzt hier:
    27.03.13
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    128
    Erstellt: 08.12.04   #10
    whow, sowas wollte ich schon immer mal spielen, danke für die inspiration :) um's mit den werbeslogan eines großem M-konzerns auszudrücken: ich liebe es :D
     
  11. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 08.12.04   #11
    Bist du mit Hans " Klingonisch Moll"_ 3 verheiratet? :-))
     
  12. whir

    whir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.04
    Zuletzt hier:
    10.06.16
    Beiträge:
    1.108
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    292
    Erstellt: 08.12.04   #12
    Heike, ist das für dich quasi musikalisches Allgemeinwissen oder befasst du dich intensiver mit indischer Musik, spielst sie vielleicht auch?
     
  13. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 09.12.04   #13
    Ein bißchen Außereuropäische Musik, etwa im Umfange des in

    Wörner, Karl H. (⁸1993): Geschichte der Musik: Ein Studien- und Nachschlagebuch. Göttingen: Vandenh. & R.

    enthaltenen, gehört zwar schon zur Allgemeinbildung, aber in meinem Falle muß ich leider gestehen, daß meine theoretischen Kenntnisse in hindustani wie karnatischer Tradition besser sind als die in Jazz-Harmonielehre (weswg. die Skala bei mir auch nicht "Goa'uld-Phrygisch" oder sowas heißt), auch wenn ich es da nie in der Praxis zu Konzertreife gebracht habe.
     
  14. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.151
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 09.12.04   #14
Die Seite wird geladen...