Originale Saiten austauschen -> besserer Sound?

von El Loco182, 29.07.06.

  1. El Loco182

    El Loco182 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    6.08.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.06   #1
    Hallo ich habe eine Epi G-400 mit Tremolo für ca. 430€...
    Ein Kumpel von mir hat auch nen SG Nachbau allerdings nicht von Epiphone und etwas billiger (glaube von ebay für 300€ mit mini Marshall Verstärker) und er hat mal seine Saiten gewechselt und plötzlich klang die Gitarre viel besser.

    Bringt das bei meiner Epi auch was wenn ich andere Saiten drauf tue?
    Die Gitarre hört sich schon sehr nach dem Original an aber sind da schon Gibson Saiten (oder andere Qualitative Saiten) drauf?

    Hoffe mir kann einer helfen und vllt sogar Saiten vorschlagen damit ich Angus bald konkurrenz machen kann :D

    mfg El Loco
     
  2. VerbotenUNS

    VerbotenUNS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    10.04.16
    Beiträge:
    91
    Ort:
    Rudolstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.06   #2
    Hast du noch die Saiten drauf die beim Verkauf drauf waren? Wenn ja würd ich die sofort wechseln! Wer weiss wie lange die schon drauf sind und ab werk machen die eh immer so labbersaiten drauf.

    Es hilft wenn man neue saiten aufzieht die Gitarre klingt damit kurzzeitig viel klarer und brillianer, das vergeht aber je nach spielzeit und belastung.
    Wenn die Saiten alt und rostig aussehen und dumpf klingen, auswechseln. (Mach ich jedenfalls immer so. Alle zwei monate reicht wenn du nich soviel spielst)

    Saiten kann ich persönlich die GHS Boomers oder Ernie Balls empgehlen, is aber Geschmackssache. (Natürlich in der richtigen Stärke kaufen->nachfragen beim Git Händler)

    Hoffe konnte dir helfen,
    mfg, Tino.
     
  3. El Loco182

    El Loco182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    6.08.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.06   #3
    Ja danke du hast mir weitergeholfen sind noch die ersten Saiten drauf...

    Welche Saitenstärke sollte ich denn für die Epi SG nehmen?? Da weiß ich nicht so bescheit.
    Vielleicht kennt sich da ja jemand aus :)

    Sonst befolge eingachch deinen Ratschlat Tino und frag mal in nem Gitarrenladen nach....

    mfg El Loco
     
  4. Paul

    Paul Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.06
    Zuletzt hier:
    5.07.16
    Beiträge:
    2.684
    Zustimmungen:
    45
    Kekse:
    6.711
    Erstellt: 29.07.06   #4
    Das musst du wissen, ich denke ma da sind entweder 0.09 er Saiten drauf oder 0.10 :)
    Ich spiele Ernie Ball, ich find die klanglich einfach genial ;)
     
  5. El Loco182

    El Loco182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    6.08.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.06   #5
    Danke Gibson_Les_Paul ich denke das ich auch beiden mal vertraue und mir welche von Ernie Ball hole... Also die Pleks von EB sind auf jeden Fall gut!:rolleyes:

    Du spielst doch bestimmt ne Les Paul oder?
    Die ist doch klanglich mit der SG sehr ähnlich was hast du denn für ne Saitenstärke?
    Und hören sich versch. starke Saiten verschieden an oder ist das wirklich nur Geschmackssache?

    mfg El Loco
     
  6. Mighty Scoop

    Mighty Scoop Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.05
    Zuletzt hier:
    8.10.13
    Beiträge:
    1.512
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.457
    Erstellt: 29.07.06   #6
    Nun ja, dickere Saiten klingen bassiger als hohe Saiten. Wenn Du z.B. 8er Saiten spielst, klingen die eher fragil und perlig ( höhenreich ), 11er Saiten klingen dazu im Vergleich dazu dumpfer.


    Neben den klanglichen Eigenschaften macht sich die Saitenstärke auch beim SPielen bemerkbar. Bei dünneren Saiten fallen so Sachen wie Hammer-Ons/Pull-Offs, Tapping oder Bendings natürlich leichter, als bei dickeren Saiten.
    Insofern muss man das auch noch berücksichtigen, also wenn man z.B. auf den Sound von dickeren Saiten steht, man aber spieltechnisch nicht damit zurecht kommt, müsste man da eben Kompromisse eigenhen und dünnere Saiten aufziehen.

    Lange Rede kurzer Sinn, jeder muss selbst ausprobieren, was für ihn das Richtige ist.
     
  7. El Loco182

    El Loco182 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.06
    Zuletzt hier:
    6.08.06
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.07.06   #7
    Hmm okay danke für die vielen Tipps ich gucke mich mal in nem Laden um....

    mfg El Loco
     
  8. Mast3rT

    Mast3rT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.05
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    102
    Erstellt: 29.07.06   #8
    kauf 10er
    die Epi müsste ja ne 24,75" Mensur ham. 9er schlabbern mir ja schon auf normaler Stratmensur zu stark. Ist Geschmackssache aber ich würd 9er auf ner Gibson oder Epi am ehesten mit 8er Saiten auf ner Fender vergleichen.


    mfG
     
  9. Krehlst

    Krehlst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    19.11.16
    Beiträge:
    2.058
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    7.465
    Erstellt: 29.07.06   #9
    ich spiel auf meiner flying v auch ernie ball oder manchmal d´addario 00.9er und ich finde das spielgefühl sowie den sound sehr gut.

    auf meiner yamaha hab ich zb 010er und der sound ist zwar auch geilaber da ich nunmal faul bin, nehm ich lieber 009er und zieh n bissel weiter...:D
     
  10. schlorsten

    schlorsten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.02.05
    Zuletzt hier:
    1.06.15
    Beiträge:
    314
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    101
    Erstellt: 29.07.06   #10
    die neuen dimebag saiten von dr klingen sau geil, leider was teuer.
     
  11. Flower King

    Flower King Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.06
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    371
    Ort:
    Nähe Münster
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    284
    Erstellt: 30.07.06   #11
    Hm, Saitenkauf allein reicht aber garantiert nicht!!

    Wenn du jetzt 009er drauf hast und bald 010er draufhauen willst musst du wissen, dass du die Gitarre neu einstellen musst in Bezug auf ihre Oktavreinheit. Am besten lässt du dir das vonnem erfahrenen Bekannten/Gitarrenlehrer oder nem Verkäufer zeigen wie der Saitenwechsel geht und wie man die Oktavreinheit einstellt.

    Saiten die ich gerne gespielt habe sind Elixir und Ernie Ball. Die Elixirsaiten sind extrem teuer (~16€) halten aber auch länger als alle ihre Konkurentinnen! Ernie Ball hab ich schon immer gespielt (ich komm ursprünglich halt auch ausser Hard Rock, Angus Young Ecke...) und find sie auch heute noch super in Sachen Klang und Bespielbarkeit.
     
  12. Apu@Frame

    Apu@Frame Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    7.05.07
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 30.07.06   #12
    wobei anzumerken ist, dass jemand der viel verzerrt von bundreinheit sowieso nichts mitbekommt ^^

    spielst du viel clean oder gehörst du zu den jungs, dies gern härter als hart haben? :>
     
  13. Battosai

    Battosai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.04
    Zuletzt hier:
    31.08.13
    Beiträge:
    350
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 30.07.06   #13
    Blödfug. Je mehr sich dein gehör ausbildet, also je mehr du spielst, desto mehr nimmst du auch bei Mörderzerre Bundunreinheiten wahr - erst recht in einem Bandkontext.

    edit: Bundunreinheiten UND natürlich auch die Oktavunreinheiten - das sind nämlich die, die man mit Einstellen wegbekommt.
     
  14. Apu@Frame

    Apu@Frame Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.05
    Zuletzt hier:
    7.05.07
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 30.07.06   #14
    aber nicht alleine dadrch, dass man 10er statt 9er saiten raufgibt -.-
    es sei denn die gitarre is natürlich sowieso schon shice eingestellt, aber davon geh ich mal nicht aus

    und was ist deiner meinung nach oktavreinheit im vergleich zur bundreinheit?
     
  15. JoeCoo

    JoeCoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    23.08.09
    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 30.07.06   #15
    bundreinheit ist wenn die bünde den richtigen abstand zueinander haben. oktavreinheit is wenn die saiten mit brücke und pipapo die richtige länge haben.
    ja gut richtige länge is blöd zu verstehen. wenn die halt im 12 bund immer noch das selbe sind wie leer also ein e zum beispiel.
     
Die Seite wird geladen...

mapping