OT aus dem rider Thread (ausgelagert)

von slaytalix, 03.08.08.

  1. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 03.08.08   #1
    EDIT TOBSE: Auf Wunsch eines users habe ich den Teil der Diskussion abgespalten. Der rider thread bleibt also "sauber" und hier können die entstandenen OT Themen in aller Ruhe zu Ende gebracht werden. Danke für euer Verständniss

    Ja, der Inhaber des PA Herstellers sagte uns einmal, daß der Techniker mit der selbst geforderten Technik nicht klarkam. Nämlich Midas Heritage 3000. Da hatte er schon Schwierigkeiten mit dem Routing auf LCR Panning & hat den Master nicht gefunden.

    Midas - was ist denn das für ein Dreck, wir arbeiten nur mit Omni & Ohringer :o

    Eben - wenn wir abmischen, kann es Euch egal sein, welches Pult wir nehmen, ob Analog oder Digital.

    Esotherische Forderungen, die unbezahlbar sind für normale Stadtfest- oder Festivalbudgets, zahlt Euch kein Mensch, zumal bei Stadtfesten kein Eintritt verlangt wird & das Geld über Sponsoren & Standmieten hereinkommen muß.
     
  2. Drummer1987

    Drummer1987 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.08
    Zuletzt hier:
    14.07.14
    Beiträge:
    824
    Ort:
    Siegen
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    156
    Erstellt: 03.08.08   #2
    Diese ganzen Namen sagen mir leider nichts.
    Ich habe einfach einen Stageplan gezeichnet und eine ungefähre Kanalliste.
     
  3. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 03.08.08   #3
    Ähh sorry: Bin ich blind?
    Um welchen Rider geht es hier?
     
  4. slaytalix

    slaytalix Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 03.08.08   #4
    https://www.musiker-board.de/vb/att...926-nochma-rider-checken-hrs_technikrider.pdf

    Um diesen ging es mir. Das ist schon reichlich hoch gegriffen.

    Von Metalandertaler ist der Rider durchaus ok ohne Nennung einer Marke für PA bzw. FOH Pult.

    @ Metalandertaler: Laß´ Dich nicht erwischen, wenn Ihr noch VHF Sender auf 225 Mhz einsetzt :o

    Auch der andere Rider ist ganz ok von Meccaldres.

    Statt AKG "Ei" für Kickdrum bekäme man bei uns Sennheiser E 602 & keine Shure, sondern auch Sennheiser 604 & 845, MD 421 sowie 664 für Overheads-Hihat
     
  5. Cuthbad

    Cuthbad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.07
    Zuletzt hier:
    20.09.13
    Beiträge:
    263
    Ort:
    Menden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 03.08.08   #5
    Ich mische mich auch mal ein!

    @Slaytalix: Ich hab HRS schon das ein oder andere mal gehört. Ich finde die Jungs schon ziemlich klasse. Und diese Festivals, die die Jungs und Mädel spielen, da wird nicht viel anderes gestellt als in deren Rider. Wenn ich mir überlege, dass selbst bei uns auf dem Bierfest das V-Dosc von l'Acoustics steht, was soll dann auf der Kieler Woche oder auf ähnlichen Festivals stehen?

    Ich denke, der Rider ist für ne professionelle Coverband schon okay.

    Just my two cents....

    Cuthbad
     
  6. slaytalix

    slaytalix Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 03.08.08   #6
    Kommt eben auf die Größenordnung an. Ich habe davon wenig gehört. Wenn relativ unbekannte Bands schon Ridervorgaben á la Pink Floyd machen (Midas), finde ich das übertrieben.

    Natürlich sind das hervorragende Produkte. Die Preise sind aber schon 7_stellig in der Anschaffung. Bei entsprechenden Eintrittspreisen evtl. in Ordnung.

    Ich sprach eher von Stadtfestbudgets & dort ist es eben "umsonst & draußen". Dort ist durchaus ordentliche Mittelklasse anzutreffen, muß aber gegenfinanziert werden von Standmieten & Sponsoren.

    Wenn die Band sich weigert, dort aufzutreten wegen "schlechterer Technik", bitte
     
  7. Cuthbad

    Cuthbad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.07
    Zuletzt hier:
    20.09.13
    Beiträge:
    263
    Ort:
    Menden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 03.08.08   #7
    Klar, alles eine Frage des Budgets!

    Aber, ich denke, da HRS ja mit 11 Personen kommt glaube ich, brauchst du natürlich die entsprechende Bühnengröße.
    Und, ich behaupte einfach mal die sind nicht ganz billig die Jungs, daher wird der VA wohl auch das Equip besorgen können. Vllt. äußert sich LeGato auch noch dazu.

    Ein bissel OT: Das V-Dosc ist ja echt nen klasse Teil! Und L'Acoustics sind doch die, die den "Führerschein" fordern, bevor du das V-Dosc kriegst, richtig?
     
  8. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 03.08.08   #8
  9. slaytalix

    slaytalix Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 03.08.08   #9
    ja genau. Selbst Gebrauchtware von L´Acoust geht nicht ohne Fahrerlaubnis heraus. Entsprechende Schulung mit Einmeßsoftware & Curving des LA & Simulation.

    Dafür kosten die Teile auch mind. 5-6stellig für Basissets
     
  10. Cuthbad

    Cuthbad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.07
    Zuletzt hier:
    20.09.13
    Beiträge:
    263
    Ort:
    Menden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 03.08.08   #10
    Jop,
    der Verleiher meines Vertrauens hat die im Stall.
    Aber ich krieg immer nur die AD geliehen :mad: :cool:
    Aber wir durften letztes Jahr im Herbst darüber spielen, okay, ich als Tech hab jetzt nich soviel gemacht außer zugeschaut, weil mir war das Pult einfach zu groß ... :o
     
  11. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 03.08.08   #11
    Ich finde den HRS Rider auch absolut OK, sogar eher noch harmlos bei einer derartigen Produktion.

    Nix drin was ein einigermaßen ordentlicher Verleiher nicht aus dem FF hinstellen kann. Viele Optionen und Möglichkeiten was die Equipmentwahl angeht. Bei manchen Dingen wird nur Rücksprache erwartet (z.b. Digipult). Sieht bei uns auch nicht viel anders aus.
     
  12. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 03.08.08   #12
    Was hast Du denn gegen AD? Das Material ist doch absolut ok.


    Na wenn Du _damit_ schon Probleme hast, brauchst Du Dir auch keine Gedanken um "L-Acoustics vs. AD" machen.
    Übrigens gibt es nicht nur V-DOSC :-)
    ARCS ist ebenfalls sehr lecker.
     
  13. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 03.08.08   #13
    ich versteh zwar immer noch nicht warums hier plötzlich um legatos hrs rider geht, aber meinetwegen..

    ich finde den rider für die produktionsgröße absolut angebracht, wie man ne 24er konosle mit 6auxen mit ner xl4 vergleichen kann will mir nicht in den sinn....
    vdosc hab ich auch vergleblich gesucht, steht da einfach nicht drin..



    das ist ein netter rider der eine marschrichtung vorgibt aber jede menge spielraum lässt. nichtmal bestimmte pultplätze werden gefordert. man könnte theoretisch sogar ne m3000 stellen, sprich selbst mit müll könnte man den rider noch erfüllen.

    es werden ja nichtmal vorgaben zum siderack gemacht ausser der zahl der geräte, wirklich nix!

    da steht tonseitig doch nicht mehr als : irgendein 24er tisch mit 6 auxen (ausser ah), 6wedges (alles ausser selbstbau) ne 2 wege pa (alles ausser selbstbau), 6eq (irgendwelche), 6 gates+6comp (irgendwelche) und ein bissel standardmikrofonierung.

    ansonsten stehen da ein paar "wäre schön wenn" anfragen und das wars.
    wer den rider nicht erfüllen kann solltes imho lieber gleich ganz lassen.
    ich kann die aufregung echt nicht verstehen, ich habe von einer band in der größe von hrs lange keinen so dezenten aber aussagekröftigen rider mehr gesehen.
     
  14. Cuthbad

    Cuthbad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.07
    Zuletzt hier:
    20.09.13
    Beiträge:
    263
    Ort:
    Menden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 03.08.08   #14
    Das war nicht gegen AD gerichtet, das sollte der Sonnenbrillensmilie sagen! Ich find die absolut Klasse! Die Teile haben mich noch nie enttäuscht! Absolutes Profi-Eq und leider außerhalb meines Budgets! :(

    Ich kenn leider nur die V-Dosc von L'Acoustics. Und außer der Farbe sind die Klasse, konnte aber leider nicht mehr hören. Und, mit Hilfe hätte ich das Pult auch gehandlet gekriegt. Bin aber immer der Meinung, dass wenn da nen Profi steht, dann kann ich viel lernen wenn ich nur dahinter stehe und frage warum der das macht!Und dann alles schön aufschreiben, damit ich das auf der nächsten VA ausprobieren kann!

    LG
     
  15. slaytalix

    slaytalix Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 03.08.08   #15
    Es steht ja auch nur: "gern L´Acoustics, Nexo, EAW, K & F etc"

    Es gibt natürlich größere & kleinere Systeme wie PS 15 / L2000. Wenn es Midas ist, dann evtl auch ab Venice 320. :rolleyes:;)

    V_Dosc oder XL 8 wären dann die "worst case" Großsysteme.

    Es gibt auch andere gute Systeme wie KS-Audio Triaks, TW Audio etc. Es müssen ja nicht unbedingt immer die o.g. Marken sein.

    Was spricht gegen A & H ML 3000 > ML 5000 nur weil man die Marke ablehnt ?

    AD ist jetzt übrigens im Vertrieb bei Audio Technica.

    Na ja, dieses quietsch-braun bei L´Ac ist ja Geschmackssache.

    Ich könnte mit dem Eigenequipment den Rider nicht erfüllen & würde mich an Ausschreibungen nicht beteiligen
     
  16. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 03.08.08   #16
    Ich bin grundsätzlich dafür, das selbst zu machen und zu erlernen.
    Ein fähiger Babysitter und ein wenig Zeit vorausgesetzt, hast Du damit den besten Lerneffekt.
    Natürlich ist eine H3000/XL/$riesenTisch erstmal gewöhnungsbedürftig, vor allem wenn man eine Fußbank braucht, um an die EQs zu kommen :-)

    Ich mache selbst ab und an FoH-Betreuung und da war es noch nie ein Problem, mal kurz was zu erklären oder (so gewollt) ein paar Tips zu geben.
    Andersrum bin ich auch immer froh, wenn bei unbekanntem Tisch jemand da ist, der das Ding kennt. Das erste Mal auf M7CL wäre zwar auch ohne den Kollegen vom Verleih irgendwie möglich gewesen, aber keinesfalls so angenehm wie es dann gelaufen ist.
    (nett) fragen kostet nix :-)
     
  17. Cuthbad

    Cuthbad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.07
    Zuletzt hier:
    20.09.13
    Beiträge:
    263
    Ort:
    Menden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 03.08.08   #17
    Und da liegt der Hund begraben. Wenn du auf nem Festival spielst und nach dir und vor dir noch Bands zum Soundcheck müssen, wirds nach meiner Erfahrung gerne hektisch. Und da hab ICH einfach zuviel Angst durch meine Fehler den Zeitplan noch mehr durcheinander zu werfen!

    LG
     
  18. humi

    humi Vertrieb VA Technik HCA

    Im Board seit:
    03.06.08
    Beiträge:
    3.440
    Zustimmungen:
    648
    Kekse:
    26.019
    Erstellt: 03.08.08   #18
    Großer laß mal den toten Hund in Frieden und spring über deinen Schatten.

    Wie RaumKlang schon schrieb hast zu den großen Tischen immer einen FOH-Betreuer dazu. Mach dir vorher einen Kopf, was du am Pult und Effekten drehen willst. Sag dem Kollegen an, das du Hilfe bei Routing / FX / etc. brauchst. Normal ist z.Bsp. die Ansage: "Kannst mir bitte ein kurzes SnarePlate einstellen, Danke!" Die Hilfe wirst du bekommen, dafür stehn die Leute ja da. Bevor die Veranstaltung gegen die Wand fährt, wird er dir dann "stärker" unter die Arme greifen ;-)

    grüße, humi
     
  19. Cuthbad

    Cuthbad Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.02.07
    Zuletzt hier:
    20.09.13
    Beiträge:
    263
    Ort:
    Menden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    179
    Erstellt: 03.08.08   #19
    Ähm, sor, aber erklärst du mir mal den Sinn deines Posts? Ich komm da grad nicht hinterher. Die ausgangssituation war, dass ich wenn nen profi dabei ist am großen Tisch, dieser das lieber machen soll und ich zusehe und frage!

    Klar wird er eingreifen wenn was nicht läuft. Aber ich lerne lieber wenn ich zeit dafür habe. Außerdem, sind die riesen Tische für mich als Amateur eh nicht von Interesse, denn wie gesagt, da gibts nen FOH dabei, der das Routing macht etc.

    Edit: ich hab auch nicht von gegen die Wand fahren gesprochen, sonder von zu lange dauern und Zeitplan etc.

    LG
     
  20. RaumKlang

    RaumKlang Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.06
    Zuletzt hier:
    30.01.14
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    380
    Kekse:
    21.306
    Erstellt: 03.08.08   #20
    Mag ja sein, dass andere Leute das anders sehen. Ich war in meiner Anfangszeit immer froh, wenn ich mal an einen großen Tisch durfte :-)


    Wie gesagt: Manche _wollen_ eigentlich garnichts lernen :-)

    Die Frage ist halt (wohl nicht nur für mich), warum Du bei solchen Jobs dann überhaupt am FoH rumstehst. Ich persönlich brauche jedenfalls keinen "Fußpilz", der mich _seine_ Kapelle mischen lässt und nur alle 5 Minuten mal meckert, dass die Gitarre scheise klingt.
    Kein Problem, wenn jemand (auch Amateur) von der Band mitkommt und selbst mischen will - meine Unterstützung ist ihm/ihr sicher.
    Wenn man mir vorher im Sinne von "Du, ich hab noch nie an so einem Panzer gestanden, kannst Du mir da helfen?" bescheid sagt, beantworte ich auch gerne "blöde" Fragen oder greife mal eben schnell hin, wenn was nicht läuft.
    Aber ich lege Wert darauf, dass (angehende) Kollegen _ihre_ Nummer wenigstens mal versuchen, statt den Job auf den Babysitter "abzuwälzen".

    Nur meine unmaßgebliche persönliche Meinung, die in diesem Thread auch noch OT ist...

    Edit: Ein weiterer Faktor, den ich auch bei altgedienten Kollegen oft bemängeln muß: Stressresistenz. Wenn nur 10 Minuten für den Umbau nebst Line-Check vor vollem Publikum da sind, muß man damit eben klarkommen.
    _Das_ war das allerwichtigste, was ich bisher gelernt habe.
    Nichts ist schlimmer als jemand, der unter Zeitdruck nicht konzentiert und zielführend arbeiten kann. Frag mal Tobse...
     
Die Seite wird geladen...

mapping