.............out of phase°°°°°°°°°°°°°

von ...timur°°°, 19.03.04.

  1. ...timur°°°

    ...timur°°° Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    27.09.09
    Beiträge:
    1.332
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    753
    Erstellt: 19.03.04   #1
    Hi,
    Hat jemand mal ein Hörbeispiel, wie "out of phase" geschaltete Tonabnehmer klingen? Ich habe immer wieder Beschreibungen dieses Sounds gehört, kann mir aber immer noch nicht so recht etwas darunter vorstellen. Und um meine Gitarre umzulöten und es selbst herauszufinden, bin ich zu faul :D
     
  2. Killigrew

    Killigrew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    17.11.07
    Beiträge:
    2.093
    Ort:
    Südlich von Ffm
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    821
    Erstellt: 19.03.04   #2
    Es wird clean total leise und dünn ohne jeglichen druck oder Bass.
    Verzerrt bleibt es fast gleich leut, es wird aber halt total schrill und man hat halt eigentlich kein Bass mehr.
    klingt zwar ganz lustig aber wirklich gut klingts net :)
     
  3. mnemo

    mnemo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    5.251
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    505
    Kekse:
    8.897
    Erstellt: 19.03.04   #3
    Ich hab out of phase auch noch nie gehört, aber soll dann so klingen, wie das cleane Zwischenspiel von "to live is to die" auf der "...and justice for all"(Metallica). Ich hab diesen Sound immer mir Eq im Effektgerät erzeugt.
     
  4. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 19.03.04   #4
    Kommt auf die Schaltung an. Ein schwacher Minihumbucker mit sich selbst out of phase, da bleibt nimmer viel übrig. Da liegen die Spulen so nah beieinander...

    ähnlich zwei SCs nebeneinander, bei denen kommt auch noch die Schwäche der parallel-Schaltung dazu.

    Sehr gut kommt die klassische Power-Tele Schaltung: Hals und Steg seriell. Das ist fett. Und dann out of phase, da bleibt durch die serielle Schaltung und den grossen Abstand der PUs ne Menge übrig.

    Ähnliches gilt für zwei Humbucker out of phase. (die legendäre Peter GReen Gitarre, die Gary Moore bei "need your love so bad" benutzt). Hier hört man lautstärkemässig kaum nen Unterschied, der Ton wird nur etwas näselnder und weicher.

    Aber grde das legändere Moore-Solo ist ein gutes Beispiel für Klischeewiderlgung. Ich hätts nie als out of phase erkannt...

    Kannst ja mal im Laden reinlauschen, die CD (Titel vergessen) liegt da eigentlich immer rum.


    Hate auf meiner einen Strat ne Schaltung, wo ich jeden PU an, aus und out of phase schalten konnte. Die liegt im Moment aber wieder unterm Messer, weil ich Hals Steg seriell noch drinhaben will, ohne dass das ganze zu unübersichtlich wird. Weiss noch net genau, was ich mache.
     
Die Seite wird geladen...

mapping