Outboard über Digital I/O - Karte?

von Kfir, 06.03.06.

  1. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 06.03.06   #1
    Hiho!

    Ich will mir in absehbarer Zeit ein, zwei relativ günstige Outboardgeräte anschaffen. Dachte da an das Lexicon MX200 und/oder tc-electronics M300. Evtl. auch mal ein Focusrite Trakmaster o.ä.

    Stellt sich natürlich die Frage der Einbindung ins System. Bisher sieht es so aus, das das Signal aus dem Kleinmixer als Stereo in die Audiophile 192 geht. Die Karte hat ja leider nur Stereo-In/Out, deshalb ist da routingtechnisch nix mehr zu holen. Allerdings hat sie einen Digital-I/O, und die genannten Geräte auch. Ich dachte daher, das es vielleicht einfacher ist, die Geräte komplett digital zu integrieren.
    Jetzt hat die Audiophile halt nur einen Digital-I/O, ich bräuchte für mehrere Geräte entsprechend mehr. Was ist da zu empfehlen? Es müsste ja wenn ich das richtig sehe eine Karte ala RME Digi-irgendwas sein?

    Oder würdet ihr sagen ein weiteres, mehrkanaliges Audiosystem mit dann analoger Signalführung für Outboard wäre sinnvoller? Da müsste es dann wohl schon eine 10Kanal-Ausführung sein, wenn man bedenkt das beim MX und M300 zusammen ja maximal schon acht Signalwege fällig sind.

    Das ganze würde über Cubase SE laufen.

    Noch eine allgemeine Frage zu der Digitalgeschichte. Wie funktioniert das eigentlich mit den beiden getrennten FX-Engines der Geräte? Verarbeitet der Digital-I/O trotzdem zwei verschiedene Signale getrennt oder ist der pratisch "Mono"?


    Danke im vorraus!
     
Die Seite wird geladen...

mapping