Ovation Applause AE 14-1 / Alu Griffbrett -- Bünde ????

von bluelight64, 06.11.06.

  1. bluelight64

    bluelight64 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.06
    Zuletzt hier:
    17.12.06
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.11.06   #1
    Hallo,
    bin seit über 20 Jahren Besitzer dieses Modells, eine der letzten in den Staaten hergestellten Applause-Modelle. Das Ding macht mir langsam Sorgen.

    Die Besonderheit besteht darin, dass die Gitarre ein Aluminium-Griffbrett hat, in dass die Bünde eingelassen sind. Die Bünde sind runter, und müssten mittlerweile gewechselt werden. Mein ortsansässiger Gitarren (und Geigen-) bauer hat die weiße Fahne gehisst und kommt damit nicht klar.

    Ferner ist der Hals auch nicht zu richten, so dass die Saitenlage mittlerweile zu wünschen übrig lässt.... (ein Halstock mit Schraube, wie heute allgemein üblich, ist nicht da, ich sehe nur einen ca 10-12er schraubenkopf an de Stelle, wo der Hals mit dem Body verschraubt ist.

    Hat jemand für die zwei Probleme eine Lösung ?

    Ich hänge halt ein wenig an dem Instrument, und würde es gerne wieder hin bekommen.

    Vielleicht hat ja der eine oder andere auch Erfahrungen damit gemacht.

    Vielen Dank für Eueren Rat.

    MFG Der Mölli
     
  2. bluelight64

    bluelight64 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.06
    Zuletzt hier:
    17.12.06
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.11.06   #2
    >>>>***push***<<<<
     
  3. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 08.11.06   #3
    Hi!
    Was die Bünde angeht: wenn ich´s richtig habe, sind die wie bei den Ovations eingeklebt. Sie sollten aber nach Behandlung mit einem Lötkolben und den entsprechenden Zangen (Vornschneider oder "Fretpuller") eigentlich schon herauszukriegen sein.
    Und was den Hals angeht: Das könnte ein Problem geben, weil wahrscheinlich die Griffbrettzunge (das Ende des Griffbrettes) mit der Decke verklebt ist.
    Da die Applause so nicht unbedingt die teuerste Gitarre war, ist die profane, billige und wirkungsvollste Methode das DURCHSÄGEN des Griffbrettes direkt am Korpusübergang.
    Aber nur dort und nur das Griffbrett! Und damit es nicht so auffällt, sinnigerweise im sowieso schon vorhandenen Schlitz für den 14.Bund, weil es sich dort mit ein bißchen Farbe auch fast unsichtbar kaschieren läßt.

    Ich habe solche "Reparaturen" schon bei Ovation Collectormodellen gesehen, da war die Methode vielleicht nicht die feine Art, aber trotzdem wirkungsvoll.
    Wenn das Griffbrett gelöst ist, müßte sich der Hals dann wie bei einer Holzgitarre "shimmen", also wieder in die richtige Position bringen lassen.
    Die andere Methode, die man bei billigen Westerngitarren mit geklebten Hälsen anwenden kann, nämlich einfach den Halsfuß bis zur Griffbrettunterkante durchzusägen, und dann den Hals durch eine Gurthalteschraube in einen anderen Winkel zu bringen, scheidet leider bei allen Gitarren mit geschraubten Hälsen aus. Außerdem ist die Reparaturmethode auch nur was für Leute mit starken Nerven, die genau wissen, was sie tun.
    Falls Dein Gitarrenbauer nicht tätig werden will - liegt´s vielleicht daran, daß die geschilderten Reparaturen den Zeitwert des Instrumentes weit übersteigen?
     
  4. bluelight64

    bluelight64 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.06
    Zuletzt hier:
    17.12.06
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.11.06   #4
    Das kann schon sein, habe gerade mal bei Ebay geschaut, was die Teile noch so kosten, aber leider weiß man da auch nicht, in welchem Zustand die Gitarre ist, die man da bekommt.
    Ich bin aus dem Osten und habe seinerzeit für die Gitarre den Gegenwert von 6 Monatsgehältern auf den Tisch gelegt, hinzu kommt, dass ich das Teil schon seit 20-25 Jahren besitze, und halt ein wenig dran hänge.
    Aber prinzipiell hast Du natürlich recht.
    Vielen Dank für Dein Feedback
    MFG Mölli
     
  5. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 09.11.06   #5
    Da haben wir uns falsch verstanden!
    Gerade wenn Du am Instrument hängst, bestehen schon Möglichkeiten, die Gitarre wieder in Ordnung zu bringen, die ich ja damit aufzeigen wollte.
    Und ein Gitarrenbauer, der sich traut, wird sich wohl noch finden. Und sooo teuer dürfte die Sache auch nicht sein, zumal die neuen Bundstäbchen dann ja auch einfach eingeklebt werden.

    Gruß
     
Die Seite wird geladen...

mapping