Overdrive in FX-Loop als Volumeboost

von NeVe, 31.10.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. NeVe

    NeVe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.11
    Zuletzt hier:
    27.01.17
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Düren, Nordrhein-Westfalen, Germany, Germany
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.16   #1
    Hallo zusammen,

    kann ich anstatt einem üblichen Booster/Volumepedal auch ein Overdrive (in meinem Fall der ZenDrive Klon von Musikding) in den FX loop packen und nur den Volumepoti nutzen um die Lautstärke anzuheben?

    Ist das ohne Klangverlust/Klangveränderung möglich oder muss ich mir doch einen Booster/Volumepedal zulegen?

    Komme erst in 2 Wochen wieder in den Proberaum aber die Frage brennt mir grad auf der Seele :D
     
  2. DerThorsten

    DerThorsten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.15
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    858
    Ort:
    Wästmünsterland
    Zustimmungen:
    430
    Kekse:
    1.614
    Erstellt: 31.10.16   #2
    Da der Lautstärkepegel nach dem Vorverstärker größer ist fängt ein OD eher an zu clippen, als er es bei gleicher Einstellung vor dem Amp tun würde. Ich denke nicht, dass es Zerren gibt, die SO lange clean bleiben, dass man sie noch im Loop als Cleanboost verwenden kann, wenn Sie denn überhaupt mit dem Lautstärkepegel mithalten können. Kaputtgehen sollte auf jeden Fall nichts, deshalb kann man aber auch einfach probieren, was dabei herauskommt. Eventuell ist es Sinnvoll den Effekt nicht zum lauter-, sondern zum leisermachen zu verwenden.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Pie-314

    Pie-314 Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    24.10.14
    Beiträge:
    2.288
    Ort:
    Eichstätt / Bayern
    Zustimmungen:
    3.720
    Kekse:
    35.687
    Erstellt: 31.10.16   #3
    Abgesehen von dem, was DerThorsten bereits völlig richtig gesagt hat, käme das auch auf das Zerrpedal an. Die wenigsten sind komplett klangneutral.
    Man denke beispielsweise an den Klassiker Tube Screamer, der für sein Ausdünnen in den Bassfrequenzen und seine Mittenbetonung bekannt ist. Diesen Effekt hättest Du bei Deiner Vorgehensweise dann ebenfalls.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. stonarocka

    stonarocka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    4.054
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.484
    Kekse:
    4.912
    Erstellt: 31.10.16   #4
    Ein passiver Volume Switch kann das sehr gut. ;)
    --- Beiträge zusammengefasst, 31.10.16 ---
    zB: http://www.looperwerk.de/page/prod/volume.html

    Wenn man das Ding zwischen Vor- und Endstufe klemmt kann man 2 Lautstärken des selben Sounds abrufen.
     
  5. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.631
    Zustimmungen:
    1.158
    Kekse:
    3.671
    Erstellt: 31.10.16   #5
    ganz genau und dazu gehört der ZehnDrive auch. Hab den Bausatz von UK, dürfte aber der selbe wie von Musikding sein, zumindest fast. Als Clean Booster fast nicht zu gebrauchen. Hier mal ein Zitat aus einem Testbericht, was den Treter ganz gut beschreibt,
    " Der Zendrive hat seinen ganz eigenen Sound und fühlt sich am wohlsten vor dem leicht gesättigten cleanen Kanal eines gut abgehangenen Röhrenamps. Man hat hier weder versucht, einen neuen Tube Screamer Clone zu erschaffen, noch den Marshall-Crunch zu imitieren. Der Klang dieses Overdrivepedals ist satt und rund, mit Classicrock-Gainreserven, die nie nach Metall klingen. Ich würde den Sound als eine Mischform von Overdrive mit einem kleinen Anteil Fuzz definieren. Selbst in Minimalgain-Einstellungen färbt das Pedal den Sound und füllt die Mitten etwas mehr aus. "
     
  6. MichiK

    MichiK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    509
    Ort:
    Wildwood
    Zustimmungen:
    137
    Kekse:
    1.269
    Erstellt: 01.11.16   #6
    Der Zendrive wurde meines Wissens von A Hermida in Anlehnung an Robben Fords Dumble Sound soundmässig gestaltet.
    Das Pedal ist als Overdrive genial und ersetzt auf meinem Board auch mal einen Amp.
    Klangneutral ist das Ding keinesfalls.

    Wenn dann würde ich hier z.B. einen Xotic RC Booster V2 oder wie oben beschrieben einen passiven Volume-Switch verwenden. So etwas kann auch ziemlich leicht selbst gebastelt werden.
    Ideal wäre meiner Meinung nach ein EQ-Pedal wie zum Beispiel der Boss EQ-7. Ich hatte das seinerzeit genauso gemacht wie du es vorhast und habe den EQ-7 so umgebaut dass ich ihn per seperatem Pedal auf meinem Board an und ausschalten kann.
    Voume Pedal sollte auch gut funktionieren. Manche Pedale haben die Möglichkeit "Grenzen" festzulegen, somit kann man genau min. und max. Lautstärke festlegen. Einziger Nachteil hier wäre meiner Meinung nach der lange Kabelweg. Da kommt es stark auf den Buffer in deinem Amp-Loop an wie sehr sich das auswirkt.

    MfG
     
  7. matzefischmann

    matzefischmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.03
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    2.493
    Zustimmungen:
    797
    Kekse:
    9.638
  8. ksx54

    ksx54 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.14
    Beiträge:
    2.631
    Zustimmungen:
    1.158
    Kekse:
    3.671
    Erstellt: 01.11.16   #8
    äh, hast du da was falsch verstanden, oder ich?
     
  9. matzefischmann

    matzefischmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.03
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    2.493
    Zustimmungen:
    797
    Kekse:
    9.638
    Erstellt: 01.11.16   #9
    Er möchte was, das ohne Klangbeeinflussung im Loop den Sound lauter oder leiser macht. Ein OD Pedal dürfte aus den oben genannten Gründen nicht das gewünschte Ergebnis bringen.

    Die einfachste und sinnvollste Lösung ist ein Volumenpedal oder das verlinkte Teil von EHX.
     
  10. zwiefldraader

    zwiefldraader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.13
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    999
    Ort:
    zwischen LU und KL
    Zustimmungen:
    751
    Kekse:
    7.988
    Erstellt: 01.11.16   #10
    Ich habe den Verdacht, dass der TE ganz bewusst nach einem OD gefragt hat und bewusst den Zen ins Spiel gebracht hatte.
    Wahrscheinlich hat er den einfach herumliegen. Die Fragestellung hatte ich nicht so verstanden, als wollte er Tipps, welche ODs oder Booster das besser machen. Dann würde er sich die wohl kaufen und einen Thread darüber machen. Nur so als Gedanke.

    Wahrscheinlich geht es darum:
    Ja - aber es klingt wohl nicht gut, vor allem, wenn Du eher neutral anheben willst.

    eher Nein, insbesondere beim Zen
    ähm, JA.

     
  11. matzefischmann

    matzefischmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.03
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    2.493
    Zustimmungen:
    797
    Kekse:
    9.638
    Erstellt: 01.11.16   #11
    Mir ist schon klar, nach was er gefragt hat, aber die Antwort - die ja ständig auch kommt - ist, dass ein anderes Gerät besser funktioniert, um den Amp lauter/leiser zu kriegen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. stonarocka

    stonarocka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    4.054
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.484
    Kekse:
    4.912
    Erstellt: 01.11.16   #12
    Ich würde ja ganz interessant finden um welchen Amp und Musikstil es geht. :cool:
     
  13. NeVe

    NeVe Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.11
    Zuletzt hier:
    27.01.17
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Düren, Nordrhein-Westfalen, Germany, Germany
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.11.16   #13
    Danke für die Antworten :)

    Ich nutze bereits einen Booster vor den Overdrive Pedalen um diese dann noch etwas zu boosten.

    Meine Idee war anstatt mir noch ein Pedal zu kaufen und da ich den Zen tatsächlich momentan nicht aktiv in Nutzung habe ob ich den Nutzen kann um die Lautstärke bei Soli anzuheben.

    Aber da werd ich mir wohl einen volumeschalter bei Musikding bestellen (hab Freude am selbst löten).

    Der kommt dann in den FX Loop um die gesamtlautstärke bei Bedarf noch zu setzen.

    Kann mir noch und den technischen Hintergrund nennen weshalb in den FX Loop und nicht einfach hinter die effektkette?
    --- Beiträge zusammengefasst, 01.11.16 ---
    Classic Rock, rock.. 80 90er Rock Richtung. ZZ Top, acdc Status Quo, poison... Sowas in der Richtung.

    Amp isn Blues Deluxe (kein neuer reissue)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. stonarocka

    stonarocka Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.11
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    4.054
    Ort:
    ...nahe Kufstein
    Zustimmungen:
    1.484
    Kekse:
    4.912
    Erstellt: 01.11.16   #14
    Den Volumeschalter kannst du überall in die Signalkette hängen, da hilft nur probieren. Ich würde auf jeden Fall versuchen das Teil direkt hinter den Verzerrern, vor der Vorstufe, zu platzieren, das spart dir einen gefühlten Kilometer Kabel. ;)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. zwiefldraader

    zwiefldraader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.13
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    999
    Ort:
    zwischen LU und KL
    Zustimmungen:
    751
    Kekse:
    7.988
    Erstellt: 02.11.16   #15
    Zuallererst hilft tatsächlich nur ausprobieren aus, was Dir ästhetisch mehr zusagt.
    Einen gewichtigen Grund gibt es dennoch.
    Je nachdem wie heiss Du Deinen Amp fährst, kompremiert die Vorstufe Deines Verstärkers schon einigermassen relevant.
    Durch die Kompression erzeugst Du mit dem Booster MEHR KOMPRESSION und MEHR ZERRE. Das bedeutet aber nicht unbedingt eim mehr an Lautstärke. Irgendwann haut Deinen V1 (und evtl. V2) einfach raus was geht. Dann wird das Signal nicht mehr lauter, sondern nur noch dichter und verzerrter.
    Dein PowerAmp hat vermutlich mehr Headroom zu bieten.
    Da der Loop wohl zwischen Pre- und Poweramp sitzt, boostest Du mit dem Pedal nur die Ausgangsstufe des Amps. Die hat in der Regel mehr Luft zum Atmen und wird tatsächlich merklich lauter, wenn Du sie boostest (es sei denn, auch die kotzt schon). Das ist der Effekt beim Boosten.

    Mit dem VolumeSchalter vom Musikding machst Du die Sache umgekehrt, was möglicherweise unproblematischer ist.
    Allerdings solltest Du tendenziell mit einem Verlust an Höhenanteilen im Signal rechnen und dass die Eingangsröhre nicht mehr so schön knuspert, wenn Du mit dem Pedal vom Gas runter gehst.
    Im Effektloop funktioniert das mehr oder wenige ähnlich wie ein Mastervolume.

    Grüßlé
    s´Zwieberl
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  16. Honeyspiders

    Honeyspiders Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.15
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    2.661
    Kekse:
    18.357
    Erstellt: 02.11.16   #16
    Zwieberl, du schaffst es einfach immer wieder, Dinge "schmackhaft" zu erklären. :great: ;)
     
  17. zwiefldraader

    zwiefldraader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.13
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    999
    Ort:
    zwischen LU und KL
    Zustimmungen:
    751
    Kekse:
    7.988
    Erstellt: 02.11.16   #17
    Danke @Honeyspiders :)

    ...ich esse und trinke halt gerne...
    da liegen kulinarische Metaphern irgendwie nah...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping