Overwater?

von szem, 24.04.06.

  1. szem

    szem Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.06
    Zuletzt hier:
    7.03.16
    Beiträge:
    1.426
    Ort:
    Wulkaprodersdorf
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    4.258
    Erstellt: 24.04.06   #1
    Hat jemand Erfahrungen mit den englischen Overwater-Bässen, die er uns hier mitteilen will? Angeblich sollen sie toll verarbeitet sein, aber einen miesen Pre-Amp haben ... Als Wal für Arme also nicht geeignet ...?
     
  2. griznak

    griznak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.05
    Zuletzt hier:
    21.11.13
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    849
    Erstellt: 24.04.06   #2
    Hab im BP gelesen das die ziemlich gut sein sollen..aber kann mich an nichts genaues mehr erinnern. Glaub Ausgabe 3/05 oder 4/05.

    Gruß,
    Christian.

    P.S.: Der getestete Bass sah aber sehr lecker aus ;-)!
     
  3. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 24.04.06   #3
    ...im BP sind alle Bässe ziemlich gut... :D
     
  4. Luebbe

    Luebbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    1.580
    Ort:
    Stuttgart Ost
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    2.707
    Erstellt: 24.04.06   #4
    Also ich denke nicht, dass dein "für Arme" bei einem Preis von z.B. 3425 Euro passt...
     
  5. CandleWaltz

    CandleWaltz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.05
    Zuletzt hier:
    7.08.07
    Beiträge:
    1.471
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    597
    Erstellt: 24.04.06   #5
    Ich glaub, ich bin verliebt --> :eek: <--
    Die anderen Bässe schaun auch alle extrem genialst aus.
    Haben ja auch ziemlich viele Bekannte Musiker in ihrer Artist auflistung.
    Nicht schlecht, aber leider für mich (bisher) unbezahlbar.
     
  6. JoePublic

    JoePublic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    6.06.08
    Beiträge:
    379
    Ort:
    Auf dem Planeten Erde
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    74
    Erstellt: 24.04.06   #6
    die ham da ja nix unter 5 saiten Oo
     
  7. Michael Burman

    Michael Burman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    7.105
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    1.081
    Kekse:
    8.438
    Erstellt: 14.04.11   #7
    Es gibt jetzt Overwater by Tanglewood. Werden in Asien (China) hergestellt und sind dementsprechend ziemlich günstig. Laut Chris May, mit dem ich auf der Messe gesprochen habe, hat es ca. 2 Jahre gedauert, bis die Serienproduktion aufgenommen werden konnte, und die erste Charge wurde komplett abverkauft. Ich habe den blauen 5-Saiter "Contemporary J" etwas genauer inspiziert. (Ich glaube durch ihn bin ich überhaupt auf den Stand aufmerksam geworden. ;) Also dass ich ins Gespräch mit Chris May kam bzw. er mich angesprochen hat war eher ein Zufall. ;)) Die Verarbeitung war soweit sehr gut. Bünde glatt geschliffen/poliert, Perlmutt-Einlagen (laut Chris May echtes Perlmutt) sauber eingearbeitet. Allerdings müsste man das Instrument auch richtig verstärkt anspielen. Jedenfalls hat Mr May mir am Ende seine E-Mail-Adresse gegeben, sollte ich weitere Fragen haben... ;) Tanglewood hat übrigens auch eine sehr schöne Übersicht (inkl. Preise): Overwater by Tanglewood. Deutscher Vertrieb geht über Musik Meyer.
     
mapping