PA Anlage

von BurNSI, 16.03.04.

  1. BurNSI

    BurNSI Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.04
    Zuletzt hier:
    17.03.04
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.03.04   #1
    Hi!

    Ok, folgendes: Ich mache öfters Technik bei kleineren bis mittleren Rockkonzerten.

    Ich habe mir bis jetzt immer eine PA ausgeliehen möchte mir aber bald eine eigene kaufen.
    Bis jetzt hatte ich meistens eine HK Linear Pro mit zwei Topteilen und zwei Subs. (ca 2,4 kW) Aber die wird schon langsam alt.... :(

    Sie sollte für kleinere Open Airs (500-600 Leute) aber auch für kleinere Clubgigs (200 leute) reichen. Super wäre wenn man sie im Laufe der Zeit auch noch erweitern könnte.

    Ausgeben möchte ich so ca. 5000€, kann aber auch etwas mehr (oder weniger ;) ) sein.

    Vielleicht habt ihr ein paar Tips für mich! Besten Dank BurNSI
     
  2. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 16.03.04   #2
  3. BurNSI

    BurNSI Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.04
    Zuletzt hier:
    17.03.04
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.04   #3
    Hi, erstmal Danke. Zu den Amps möchte ich sagen dass es doch eine recht anständige Qualität sein sollte. Sie sollten doch ein paar Jahre halten. Muss aber nicht gleich Crown usw. sein, weil die ja doch ne ganze Menge kosten. (Vielleicht gibt es da gute Altenativen).

    Ein Tip zu Frequenzweiche wäre noch ganz schön.

    Mfg BurNSI
     
  4. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 17.03.04   #4
    Hey,
    bei solchen PA´s würde ich zu digitalen Lautsprecher Management Systemen vom Schlage des
    DBX DRIVERACK PA oder LEM DX26 greifen, die Vorzüge gegeüber einer aktiv Weiche sind nicht zu verachten !

    Die Amp´s z.B. von Maintronic sind qualitativ gut und der Preis hält sich im Rahmen des erträglichen.
    Maintronic hat auch einen 4 Kanal Systemamp im Angebot, der für Vorschlag # 2 & 4 bestens passen würde !
    Ansonsten ist QSC PLX noch eine Überlegung wert.
     
  5. BurNSI

    BurNSI Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.04
    Zuletzt hier:
    17.03.04
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.04   #5
    Ok!

    Interessant wäre Nummer 4.

    Aber was ist der Unterschied zu PA 1.

    Könnte ich beispielsweise zu den PW 18 Subs auch die P 12H Boxen statt der CD 15 nehmen oder würde das nichts bringen. Das dbx Driverack PA klingt auch recht ansprechend.

    Bliebe noch die Frage wegen den Endstufen. Ich nehme an ich werde so an die drei Stereoendstufen brauchen, oder.

    Zu den Maintronic Verstärkern hab ich leider noch nichts besonders Informatives gefunden. Ich hab auch keine Ahnung was die in etwa kosten würden. Aber weißt du vielleicht wie gut die Yamaha Endstufen sind?

    Ich hätte mir das so gedacht:

    Für die zwei Tops eine Yamaha P-5000-S

    Für die 4 Subs zwei Yamaha P-7000-S

    Oder was meinst du?

    lg BurNSI
     
  6. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 17.03.04   #6
    Yamaha is nix so gut, ertrecht nicht im Bassbereich.
     
  7. BurNSI

    BurNSI Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.04
    Zuletzt hier:
    17.03.04
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.04   #7
    Und was ist mit den t-amps

    Beispiel: Für die 2 Topteile eine T.AMP - TA2400

    Für die 4 Subs zwei T.AMP - TA3200

    Oder sind die ehr zu vermeiden??? ;)

    lg BurNSI
     
  8. Larry_Croft

    Larry_Croft Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.03
    Zuletzt hier:
    2.09.10
    Beiträge:
    1.218
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.03.04   #8
    also für die tops sind die tamps noch ok...aber nimm lieber qsc, die bauen auch sehr leichte endstufen (dein rücken wird dankbar sein ;-))
     
  9. LSV Hamburg

    LSV Hamburg Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.08.03
    Zuletzt hier:
    5.09.06
    Beiträge:
    3.952
    Ort:
    Hansestadt Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    809
    Erstellt: 17.03.04   #9
    @ BurNSI:

    Die Idee die Audio Zenit P 12H zusammen mit den PW18 einzusetzen ist gut, ich habe diese Kombi nur nicht aufgeführt da sich in meinen Vorschlägen nichts wiederholen sollte !

    Die Yamaha Amp´s sind als Mid/High Amp´s gut brauchbar, aber auf Grund ihrer schwachen Baßwiedergabe eben nur da.
    Bei dem Amp´s kann man schon auf die billigen T-amp´s zugreifen, da sehe ich eigendlich nur zwei Gründe warum man es bei so einer PA nicht machen sollte:

    1.) Das sehr hohe Gewicht.
    2.) Die T-amp´s sind nicht Rider fähig, das heißt wenn Du die PA mal vermieten möchtes werden die Mieter ihre Nasen rümpfen und mit dem Kopf schütteln.
     
Die Seite wird geladen...

mapping