pa box bau

  • Ersteller schmidn
  • Erstellt am
S
schmidn
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.02.04
Registriert
23.11.03
Beiträge
25
Kekse
0
hi
ich hatte vor mir demnächst mal ne eigene pa box zu bauen. jetzt die frage: wenn ich zwei bassboxen und ein paar hochtöner reinbaue wie groß muss das Gehäusevolumen sein, also wie berechne ich es? wenn für eine box sagen wir ein volumen von 70 litern empfohlen wird, muss dann eine box mit 2 tellern 140 liter betragen, also wird das so addiert?

die nächste frage währe das berechnen einer frequenzweiche, gibts da irgendwo programme oder so für und wie ist eine frequenzweiche aufgebaut, gibts irgendwo paar bilder? und wie funktioniert die genau?

und wie ist das mit der impedanz, wenn man swei boxen mit jeweils 8 ohm zusammenschließe gild ja: 8*8/8+8 also 4ohm. sind das dann z.b. bei 3 boxen: 8*8*8/8+8+8 also 21,3333...?

ok ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen! mfg schmidn
 
Eigenschaft
 
animalcracker
animalcracker
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.12.13
Registriert
19.08.03
Beiträge
630
Kekse
168
Ort
nähe Krems/Austria
tag

also das WinDIS berechnet dir das gehäuse sogar wenn du den LS im register findest!wenn nicht TSP´s eingeben und losrechnen!
dieses selbige programm berechnet auch deine Frequenzweiche und gibt einen schaltplan aus!
zu finden unter www.linearteam.org

mfg man
 
EDE-WOLF
EDE-WOLF
HCA Bass/PA/Boxenbau
HCA
Zuletzt hier
07.10.21
Registriert
01.09.03
Beiträge
10.690
Kekse
35.110
Ort
Düsseldorf
weiche selber konstruieren kannste aber vergessen ohne messtechnik!! nimm lieber n fertigen bausatz
 
S
schmidn
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.02.04
Registriert
23.11.03
Beiträge
25
Kekse
0
aha schon mal vielen dank für die antworten aber so en bausatz es reizt mich halt mehr so was von grund auf selber bauen ist so ne frequenzweiche so schwer zu bauen???
mfg schmidn
 
Rockopa
Rockopa
PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
28.01.22
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.570
Kekse
51.193
Ort
Oranienburg
Also bevor du damit anfangen willst ,lese bitte erstmal sowas ähnliches wie Klang+Ton 6/03 da wird der Bau einer popligen Partybox beschrieben.
30 bass und 1 zoll Horn,damit du ungefähr weißt was auf dich zukommt.Wenn es der Kostenfaktor sein sollte der dich dazu verleitet Boxen selber zu bauen, dann rechne dir das in Ruhe nochmal durch,du kommst nicht wesentlich billiger hin.Außer du nimmst billige Komponenten.
Dann kannst du dir auch gleich eine Box von Omnitronic o.ä. kaufen.Solltest du Tischler o.ä. sein dann natürlich,ansonsten sieht die Box
aus wie eine vom Bestatter und klingen wird sie auch so.Ich will dir das nicht miesmachen,aber ich will Dir eine Entäuschung ersparen(und Geld)
 
S
schmidn
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.02.04
Registriert
23.11.03
Beiträge
25
Kekse
0
hi
ja ist schon klar, mir kommt es nicht unbedingt so aufs geld an wobei eine box auch kein vermögen sprich weit über tausend euro kosten soll. das aussehen ist mir auch nicht wirklich schlimm hauptsache es ist jetzt kein vergammeltes Etwas. gut der klang ist mir schon wichtig, auf was muss man denn besonders so achten wenn man eine box baut?
schon mal danke für die antworten
mfg schmidn
 
stefan64
stefan64
HCA Tasten
HCA
Zuletzt hier
28.01.22
Registriert
05.11.03
Beiträge
2.780
Kekse
3.117
Ort
Stuttgart
@Schmidn: Lies mal ein bissel da

ciao,
Stefan
 
Rockopa
Rockopa
PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
28.01.22
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.570
Kekse
51.193
Ort
Oranienburg
Also wenn du nur die hälfte davon verstehst,dann kannst du mit dem Boxenbau beginnen.Wieso glaubt eigentlich jeder der mal einen Lautsprecher in der Hand gehabt hat,dass er eine Box bauen kann,die auch noch klingt.(das ist nicht abwertend gemeint)

Das hier habe ich aus dem PA-Forum entliehen:

1. Alle Chassis im eingebauten Zustand - möglichst reflektionsfrei - messen (Amplitude, Phase - auch den Impedanzverlauf ...) und an einer realistischen Hörposition die akustischen Zentren bestimmen.

2. Dann mit einem CAE-Programm (derer es ja viele gibt ...) einen ersten Weichenentwurf simulieren.

3. Weichenprototyp aufbauen und messen (Übertragungsverhalten und Impedanzverlauf - wg. Lastverhalten an Endstufen !!!) - auch die anteilige Leistung an den Chassis nachmessen (einfache Methode: rosa Rauschen drauf und dann mit einem Echteffektivmultimeter die Spannungen an den Chassis messen - aus den quadrierten Werten der gemessenen Spannungen läßt sich dann etwa das Leistungsverhältnis berechnen ...).

4. Ggf. Feinkorrekturen machen - messen - Korrekturen - messen ...

5. "endgültige" Weichen Aufbauen und hinein damit in die Kisten.


Viele Grüsse sendet
_________________
Die Sound-Klinik - Lautsprecherentwicklung nach Maß
 
S
schmidn
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.02.04
Registriert
23.11.03
Beiträge
25
Kekse
0
hi
hm ja also wenn ich gedacht hätt das das so schwer ist...aber was solls, ich halte mich dann lieber mal an einen Bausatz oder ich kaufe mir direkt die fertige Box! Trotzdem danke für die vielen Antworten
mfg schmidn
 
Rockopa
Rockopa
PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
28.01.22
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.570
Kekse
51.193
Ort
Oranienburg
Ich will dich auf keinen Fall davon abhalten.wollte dich nur darauf Aufmerksam machen das, daß nicht so einfach ist.


Fröhliche Weinachten!
 
S
schmidn
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.02.04
Registriert
23.11.03
Beiträge
25
Kekse
0
ja was heißt abhalten, das auf keinen fall, aber es bringt mir ja nichts wenn ich nachher ne box aus teilen für 800 euro hab un die nur ein totes rauschen bringt, auch mit frequenzweichen berechnen und ausmessen hab ich 0 erfahrung und so was kompliziertes zu machen hab ich ersten im Moment keine Zeit für und auch kein lust, aber trotzdem danke
mfg schmidn
und fröhliche weihnachte
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben