Pa-Erweiterung mit Sub?

von Dj Tobias K., 24.10.05.

  1. Dj Tobias K.

    Dj Tobias K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Schöllkrippen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 24.10.05   #1
    hallo leute

    wir habem mit unsere un noch ner anderen band zusammen demnächst nen kleineren gig (ca 50- 75 leute) und wollen unsre pa evtl. (falls von nöten) mit einem subwoofer erweitern wegen der base drum und evtl. base. der sub soll geliehen werden und folgendes steht zur verfügung:
    yamaha mg 16 fx (pult)
    2x yamaha club series pa-box 12" (boxen)
    dap palladium 1200

    welchen sub bräuchte man nun und wie kommt das hint mit dem amp? oder müsste der dann aktiv sein>? vielleicht könnt ihr mir ja einige möglichkeiten zeigen

    danke
    tobi
     
  2. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 24.10.05   #2
    ähm, wie stehts mit monitroing? ihr hört euch?

    ich würde mieten:

    2 monitore + amps
    schlagzeug hört mana uf jeden fall,
    bass und gitarre(n) kommt auf deren leistung und einstellung an...

    und wenn kein bass und drumset abgenommen wird, braucht man eigentlich kein sub...50-75 leute sollt das schalgzeug auf jeden fall so schaffen, ein guter bassamp macht das auch :great:

    wenn ihr noch subs wollt:

    1x18" müsst eigentlich schon reichen, entweder aktiv oder endstufe dazumieten :great:
     
  3. ehemaliger012

    ehemaliger012 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.10.05
    Zuletzt hier:
    19.12.11
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 24.10.05   #3
    ich glaube es kommt darauf an was ihr selber wollt... mit subs wirds auf jeden fall druckvoller und ausgewogener klingen... besonders wenn man weiter weg steht...

    und wenn ihr subs habt... am besten zur yamaha serie passende subs würde ich auch alles abnehmen... es kommt nämlich immer drauf an wo man im raum steht.. ob alles gut hörbar ist... und dann kommt das ganze soundbrett...

    das viel größere problem ist aber wer euch mischt... wenns nicht gut eingestellt ist wirds nicht gut klingen... bzw. monirtore sind auch viel wichtiger wie subs,..
     
  4. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.668
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 25.10.05   #4
  5. Dj Tobias K.

    Dj Tobias K. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Schöllkrippen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 25.10.05   #5
    da bringts aber jemand auf den punkt. :)

    ich denke mal monitoring ist nich so das problem. also wir ham auch schon vor 50 leuten ohne monitore gespielt und dass hat eigentlich wunderbar funktioniert.

    wir haben 2 gitarristen die beide von hughes & kettner ausgestattet sind. der eine spielt die matrix 100 combo (mit 100W transe) und der andere den 120W attacks (halfstack) von h&k.
    mein amp und box steht in der signatur.
    ich denke dass gitarre und bass sich durchsetzten können müssten ? der raum is auch nicht besonders groß, also die leute müssten sich schon en bisschen quetschen (ich schätze ihnr auf grob auf + 8x4 meter)

    mir geht es hauptsächlich um das drum, weil der immer en bissche kurz kommt, weil alles andere sau laut und die base hört man nicht^^

    gibts da auch ne passive variante, die man dann paralell an den amp schalten kann ohne den amp zu zerstören und es dennoch druckvoll wird, oder ist unser amp dazu zu kraftlos?

    mfg danke
    bin für alles dankbar
     
  6. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 25.10.05   #6
    wenn du passive Subwoofer nimmst, dann brauchst du halt welche mit eingebauter Frequenzweiche. Die fressen auch Leistung und ihr habt mit eurem DAP-Amp dann nur 2x 400 Watt. Das ist halt nicht viel (aufpassen wegen Clipping) - aber gehen tut es schon.
    z.B. (nur ein Beispiel) solche Subs:
    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-Electro-Voice-Eliminator-i-SE-prx395739893de.aspx

    ist aber nur eine Notlösung - die aktive Variante ist jedenfalls vorzuziehen.

    Es geht auch mit einem Sub - z.B. sowas hier:
    http://www.musik-service.de/Lautspr...tage-Opera-61-18-Aktivbox-prx395501321de.aspx
    den könnt ihr autark laufen lassen und z.B. bei 90 Hz abtrennen, dann eure Endstufe durchschleifen und die Yamaha-Boxen entweder Fullrange oder abgetrennt laufen lassen. In dem von dir genannten Rahmen ist das problemlos möglich - der macht ordentlich Bumms.
     
  7. Dj Tobias K.

    Dj Tobias K. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Schöllkrippen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 25.10.05   #7
    fullrange bedeutet, dass alle "frequenzen" also höe mitten und bässe über die boxen laufen, oder?
    das wäre mit den yamaha 12" nicht so der reißer, weil die base den sound eher matscht, weil die boxen eben nicht so viel tiefrdruck haben. also kann man die bas auch aus den yamaha tops raus nehmen und nur über sub laufen lassen oder wie wird das angestellt?

    mfg tobi
     
  8. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 25.10.05   #8
    ja ok - du hast ja Recht - ich habe das nur als Möglichkeit angedeutet
    das wäre die 2.Möglichkeit: du gehst aus dem Mischpult mit 2 XLR-Kabel raus und rein in den aktiven Sub. Dann stellst du die Frequenzweiche im Sub z.B. auf 90 Hz und gehst mit 2 XLR-Kabeln rein in euren DAP-Amp. Und dort kommt das Stereo-Signal an ohne die tiefen Frequenzen. Ganz easy.
    Der Sub wummert dann alles unter 90 Hz mono in den Saal. Funktioniert in kleinen Lokationen astrein, da diese tiefen Frequenzen nicht ortbar sind.
     
  9. Dj Tobias K.

    Dj Tobias K. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.05
    Zuletzt hier:
    20.07.08
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Schöllkrippen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 25.10.05   #9
    erstmal vielen dank für die ausführlichen informationen:great:

    ich habe mich ma bei einem bekannten schlau gemacht (der beziehungen zu einem kleinen verleih hat) und er meinte, dass wir günstig was haben könnten, allerdings würde es auf ein passiven sub rauslaufen. daher meine frage: ich funktioniert die lösung von harry mit nem passive sub + endstufe (oder funktioniert es überhaupt?)

    also ich möchte die base nicht über die yamis laufen lassen!!

    mfg tobi
     
  10. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 25.10.05   #10
    meitet noch ne aktive frequenzweiche dazu, falls es sowas gibt. komplizierter aber auch sehr häufig:
    digitalcontroller.

    vom mscihpult-ausgang geht ihr ind ie jeweligen geräte, dass ignal wird aufgeteilt und man kann für jeden ausgang die frequenz beschränken. dann gehts in die amps :great:

    beimd igi-controller geht das ganze digital, und noch mehr,was ihr aber nciht braucht
     
  11. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 25.10.05   #11
    Siehe Bild
     

    Anhänge:

  12. Uwe 1

    Uwe 1 PA-Technik/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.11
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Pianosa
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.116
    Erstellt: 25.10.05   #12
    Rockopa,

    Deine Grafikkarte hat definitiv einen sitzen... ich kann nix lesen...
    Sieht das auf Deinem Bildschirm immer so aus? :D :D :D

    Beste Grüße aus Oberfranken

    Uwe
     
  13. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 25.10.05   #13
    Wenn sich das Bild geöffnet hat noch mal raufklicken,dann wird es grösser und schärfer.
    Ansonsten sieht das immer so bei mir aus,deshalb manchmal auch die verworrenen Antworten.;) ;) ;) ;) ;)
     
  14. Uwe 1

    Uwe 1 PA-Technik/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.11
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Pianosa
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.116
    Erstellt: 26.10.05   #14
    Ich "ditsche" grundsätzlich nicht in fremde Sachen... Auch nicht oder gerade nicht mit der Maus :redface:

    ...obwohl, Du sagts, es wird größer uuuund schärfer? :D :D :D

    Nix für ungut,

    Grüße aus Oberfranken

    Uwe
     
  15. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 26.10.05   #15
    bild anklicken...und groß und scharf wirds..funzt doch.
     
  16. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 26.10.05   #16
    wie bereits erwähnt, das mit dem passiven Sub funktioniert nur dann, wenn er eine passive Frequenzweiche eingebaut hat. Und wenn ihr nur mit einem passiven Sub arbeitet, dann sollten zwei Tops drangehängt werden können. Oder ihr fahrt komplett Mono - d.h. die Endstufe wird gebrückt, ihr geht mono in den Sub rein und hängt passiv abgetrennt die zwei Tops dran. Das wäre allerdings "ziemlich exotisch" und würde sicherlich euren DAP-Amp killen. Weil dann klappt das mit dem Widerstand (Ohm-Zahl) vorne und hinten nicht.
     
  17. Uwe 1

    Uwe 1 PA-Technik/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.11
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Pianosa
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.116
    Erstellt: 26.10.05   #17
    Mir erschließt sich der Hintergrund der Frage noch nicht so ganz.
    Wenn Ihr Euch per dry hire Gerätschaften hinzuholt, dann sollte dies bei einem professionellen Verleiher passieren. Denn der weiß was er rausgeben muss, dass es entsprechend zum vorhandenen Equipment passt. Borgt Ihr Euch hingegen was von einer befreundeten Company, dann sollte es eine fertig bespielbare Anlage sein. Alles andere wird unsicherere Murkserei.
    Nun zum konkreten: Es gibt unendlich viele Möglichkeiten Eure vorhandenen 12/2 Tops im Bass zu unterstützen.
    1: Aktive Lösung: Dazu bedarf es einem zweiten Amp. und einer Aktivweiche. Ob dann 1;2 oder mehr Subs ranhängen, hängt einzig von der Leistungsfähigkeit der Bassendstufe ab.
    2. Passive Lösung: Entweder einen Sub (als Doppelschwingspuler) mit zwei Ein- und Ausgängen. Das könnte ggf. gerade noch so gehen mit Eurem Amp (je nach Größe des Subs). Oder zwei ordentliche passive Subs (15"), dann brauchts aber ganz sicher einen potenteren Antrieb (größere Endstufe).
    3. Lösung: Einfach einen aktiven Sub via y-Kabel parallel zur vorhandenen Endstufe dazustellen. Dies hat den Nachteil, dass die Tops immer noch fullrange laufen. Würde aber zur Not auch noch gehen.

    Beste Grüße aus Oberfranken

    Uwe

    p.s.: Das mit dem Bild vom Opa habe ich schon verstanden ;)
     
  18. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 26.10.05   #18
    nicht unbedingt - gugsch du in das Posting mit dem db-technologies-Sub. Da werden die Tops auch bei Einsatz nur eines Mono-Subwoofers aktiv abgetrennt.
    Das wäre also sozusagen Möglichkeit Nr. 4
     
  19. Uwe 1

    Uwe 1 PA-Technik/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.11
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Pianosa
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.116
    Erstellt: 26.10.05   #19
    Da hat er Recht, der Kollege :rolleyes:

    Aber, ist mir eben nochmal so durch den Kopf gegangen:
    Ich befürchte ernsthaft, dass beide Tops fullrange besser klingen, als aktiv abgetrennt mit einem 12 oder 15" Sub. 70 Pax sind eine Menge Leute, wenn die alle vorm Frontholz stehen. Da geht der eine Sub unter.
    Deshalb holt Euch zwei passive 15" Subs + Weiche + Amp (oder, wie Werner schrieb, zwei aktive). Das kostet auch nicht die Welt und garantiert ein gutes Ergebnis.

    Beste Grüße aus Oberfranken

    Uwe
     
  20. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.774
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.723
    Kekse:
    46.721
    Erstellt: 26.10.05   #20
    hier vielleicht noch was aus eigener Erfahrung: ich hab vor 3 Wochen eine "Rock"band abgemischt (Keys, Gitarre, Schlagzeug, Sax/Gesang). Ca. 120 Leute.
    PA-Equipment war eben dieser db-technologies Subwoofer (1 Stk.) und 2 JBL EON G2 aktiv abgetrennt. Zugegeben: der Bass hätte etwas mehr sein dürfen. Alles in allem war es jedoch eine runde Sache mit nahezu ausreichend Druck.
     
Die Seite wird geladen...

mapping