PA für 25 qm Mehrzweckraum

von Möbelhaus Mundo, 13.05.16.

Sponsored by
QSC
  1. Möbelhaus Mundo

    Möbelhaus Mundo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.16
    Zuletzt hier:
    7.07.16
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.05.16   #1
    Hallo,
    ich suche eine PA um in naher Zukunft mein neues Wohnzimmer (25qm), Partyzimmer (25qm), Keller (private Bar) (40qm) zu beschallen.
    Ich habe schon Angebote von

    d&b audiotechnik: zwei 8S Tops, zwei 12S Subs, ein D6 Verstärker 10080€

    Kling&Freitag: zwei Passio Tops, zwei PassioSub12, passender Amp (welcher? :D ) Angebot ausstehend

    L'Acoustics: zwei X8 Tops, ein SB15m Sub, ein LA4X Verstärker 10570€ bzw. aktiv für 8750€

    TW Audio: zwei M8 Tops, ein B15 Sub, ein IPD2400 Verstärker 4760€

    EAW: zwei Avalon Club.Four, ein Sub.Two, ein UX8800 Digitalcontroller, drei T&M SP1600 42530€
    zwei UB52i Tops, ein SB150Z Sub, ohne Amp(s) (würde Crown XLS nehmen) 4000€
    zwei MK8196 Tops, ein SB150Z Sub, ohne Amp(s) (würde Crown XLS nehmen) Angebot ausstehend

    KS Audio: Microsat 3000€

    Dynacord: zwei VL262 Tops, ein Sub 18, ohne Amp (würde auch hier die Crown XLS nehmen) Angebot ausstehend

    :)
    --- Beiträge zusammengefasst, 13.05.16 ---
    Hab das Angebot von EAW grade bekommen: zwei MK8196 Tops, ein SB150Z, kein Amp 4330€
     
  2. C_Lenny

    C_Lenny Moderator Moderator HFU

    Im Board seit:
    03.06.06
    Beiträge:
    13.442
    Ort:
    Zentrales Münsterland
    Zustimmungen:
    7.331
    Kekse:
    111.299
    Erstellt: 14.05.16   #2
    Da warten wir jetzt alle gespannt auf Deine noch fehlende Frage :gruebel:.

    Oder wolltest Du uns nur eine Preisliste für Kanonen posten, mit der man auf Spatzen schießen kann ;) ?

    LG Lenny
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. Möbelhaus Mundo

    Möbelhaus Mundo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.16
    Zuletzt hier:
    7.07.16
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.05.16   #3
    Hallo Lenny,
    Sorry hatte ich vergessen.
    Es geht mir darum, ob jemand Erfahrungen mit den oben genannten Firmen oder vielleicht sogar den oben genannten LS gemacht hat.
    Welche sind eurer Meinung nach besser als manch andere oben aufgeführte? Welche haben einen annähernd Hifi-mäßigen Klang, können aber auch laut (100-105db continuous) ohne zu verzerren?
    Wie sieht es aus mit Preis-Leistung?
    Findet ihr die Setups für die Raumgröße ausreichend dimensioniert?
    Tipps für die fehlenden Amps?
    Erzählt, was ihr so wisst :)

    LG, Max
     
  4. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.524
    Zustimmungen:
    3.896
    Kekse:
    52.397
    Erstellt: 14.05.16   #4
    Was ist denn der Zweck? Party oder Privatband?
    Das ist doch alles Audiotechnik für Live-Bedarf aber keine HiFi-Anlage.
    Zudem versteh ich nicht, wie das mit den 3 unterschiedlichen Zimmern gehen soll?
    Willst du die 2 Tops und die Subs rumtragen oder wäre ein moderne Wireless-HiFi-System mit Boxen in jedem Raum ggf. nicht besser?
    Rein für HiFi und Party zuhause finde ich den Ansatz eigentlich ganz falsch.

    Gut, bei >100dB continuous sind die Ohren sowieso ziemlich schnell geschädigt, da wird es schnell egal wie es klingt. :rolleyes:
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. Möbelhaus Mundo

    Möbelhaus Mundo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.16
    Zuletzt hier:
    7.07.16
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.05.16   #5
    Ich habe vor die LS sowohl fürs Feiern, als auch einfach fürs enspannte Musik hören oder Heimkino zu verwenden. Ich finde schon, dass die LS solcher Weltklasse-Hersteller HiFi-mäßig klingen... in jedem Fall ist es ein sehr ausgewogener Klang. Das mit den drei Räumen ist erstmal egal, es geht um die theoretische Multifunktionalität. Das Problem ist halt, solche (meiner Meinung nach lausige/0815) Teufel-Systeme sind nicht für lautere Pegel gemacht und mit solchen Herstellern auch nicht vergleichbar, abgesehen davon sehe ich es nicht ein, ein reines HiFi-System zu kaufen. Bin halt ein kleiner Bass-Freak. Ich hab nicht gesagt, dass ich die >100 dB ausfahre. Wär halt schön, wenn die LS nicht verzerren. Werden eher ~95 dB.

    Ist halt auch ein netter Effekt wenn der eine sagt "Ich hab Teufel." und dann sagt man "Schön. Ich hab L'Acoustics. Die Firma, die in Tomorrowland..." :D
     
  6. GEH

    GEH MOD A-Saiteninstrumente Moderator

    Im Board seit:
    12.10.07
    Beiträge:
    17.524
    Zustimmungen:
    3.896
    Kekse:
    52.397
    Erstellt: 14.05.16   #6
    Wie viele HiFI-Systeme hast du denn schon gehört?
    Ich habe nicht gesagt, dass du ein billiges Teufel-System nehmen sollst, aber für die von dir genannten Preise über 4000€ kann ich mir einen sehr guten Yamaha-Verstärker und ein paar Boxen plus Subwoofer von Nubert o.a. aussuchen.
    Die von dir genannten Sachen such ich mir aus, wenn ich was für die Band und Auftritte haben will.

    Was andere über meine Stereoanlage sagen, ist mir nun wirklich egal, Hauptsache das Ding klingt für mich gut.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    4.234
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.203
    Kekse:
    26.619
    Erstellt: 14.05.16   #7
    Ich hab Triangle und NAD, in meinem 35m² Zimmer passt das zum Hifi hören.
    Die genannten Systeme sind sicherlich toll wenn man in einem Veranstaltungsraum viele Leute mit Live-Musik und auch Konserve beschallen will. Da sind andere Kriterien gefragt aber nicht unbedingt Hifi. Hifi -Charakteristik ist meist im Beschallungsgewerbe sogar unerwünscht, da es z.B. bei der Sprachverständlichkeit dadurch Einbußen gibt. Aber da gibts noch viele andere Gründe warum die Teile so gebaut sind.
    Zudem sind bei dem von den Herstellern in Auge gefassten Rahmenbedingungen der Grundpegel durch Publikum usw. meist deutlich höher als es jemals in einem Wohnzimmer sein würde (außer man hat noch einen PC aus 1984 am Start;-) Daher kann ein Lüfter einer Enddstufe im Wohnzimmer schon sowas von nicht Hifi sein.....

    Ich finde ja dass die Hifi-Szene deutlich ins Esoterische abgedriftet ist und da um viel Geld wirklich Müll, der allenfalls noch einen Designerpreis verdient, verhökert wird. Solide Systeme sollte schon auch recht vernünftige Resultate erzielen.
    Und was die Pegel angeht. Dir ist bewusst dass Kraftfahrzeuge einen maximal Pegel von 80dB haben dürfen (theoretisch) 95-100 dB bedeuten demnach dass du dir in deinem Wohnzimmer eine Jungrockerbande mit ein paar Mofas auf Extasy antun willst. Hmmm.
    Wenn Du Dir was hochwertiges, ausgewogenes suchst kannst du ja eventuell auch im BEreich der Studiomonitore (Midfield oder Main-Monitore) inlusive Studiosubwoofer fündig werden. Adam, Genelec oder KS sind da recht gute Vertreter. zusammen mit lüfterlosen Endstufen kann da viel freude aufkommen. Konkret kann ich aber nix sage, denn, wie gesagt, Trieangle und NAD tun's für mich. Naja für "Stduiozwecke" habe ich noch zwei Adam P11A.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. Möbelhaus Mundo

    Möbelhaus Mundo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.16
    Zuletzt hier:
    7.07.16
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 14.05.16   #8
    Freunde ich weiß ja nicht... mir persönlich reicht es wenn der Klang schön trocken und ausgewogen ist und man die Musik schön fühlt... jede Geige aus dem Orchester rauszuhören wär schön aber brauch ich nicht unbedingt.... sonst nennt doch mal paar high end systeme aus dem hifi bereich wenn ihr lust habt... und was das schöne an hifi sein soll... und kommt doch nochmal darauf zurück, wie ihr über d&b k&f l'acoustics tw und eaw ks und dyna denkt
     
  9. mHs

    mHs PA-MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.07.07
    Beiträge:
    5.404
    Zustimmungen:
    2.405
    Kekse:
    46.840
    Erstellt: 14.05.16   #9
    Die Hifi-Fragen bitte hier diskutieren.

    Wenn du wirklich PA-Equipment suchst, dann hier weiter, für die auch schon angesprochenen Monitore aus dem Recordingbereich haben wir auch ein spezielles Sub.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. Klangwerk Schwelm

    Klangwerk Schwelm Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.12.14
    Zuletzt hier:
    3.09.18
    Beiträge:
    1.291
    Ort:
    Schwelm, NRW
    Zustimmungen:
    465
    Kekse:
    3.238
    Erstellt: 14.05.16   #10
    Hallo MB's,

    ich finde es ein wenig brutal, Max in den HiFi-Bereich abdrängen zu wollen. Wir können ihn auch unglücklich machen, wenn er sich dann in einigen Jahren doch PA-Technik kauft und merkt, was ihm gefehlt hat.

    Gut finde ich die Hinweise auf die Nachteile wie z.B. mögliche Lüftergeräusche. Aber auch hier gibt es Lösungen mit Endstufen, deren Besitzer den Lüfter noch nie gehört haben.

    Obwohl ich auch der Meinung bin, dass er wahrscheinlich bei den Studiomonitoren besser aufgehoben ist: Warum soll er sich und seinen Gästen nicht das besondere PA-feeling gönnen? Wir haben dieses oft, deshalb reicht uns eine HiFi Anlage im Wohnzimmer - möglicherweise (mir übigens nicht :rolleyes1:)

    Bedenke alle Hinweise und fahre mal zum Probehören in ein gutes Musikhaus. Nimm Deine Lieblings CD's mit.

    Gruß Jürgen
     
  11. mHs

    mHs PA-MOD Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.07.07
    Beiträge:
    5.404
    Zustimmungen:
    2.405
    Kekse:
    46.840
    Erstellt: 14.05.16   #11
    Es geht nicht ums Abdrängen. Deshalb schrieb ich ja

    Und genau darum diskutiere ich hier auch gerne weiter. Nur bei der Entscheidung Hifi, PA, oder Studioabhöre können wir wohl kaum helfen. Die muss der TE schon selber treffen.

    Zur eigentlichen Frage:
    25qm sind ja nicht sonderlich viel. Da laufen die aufgelisteten PA-Systeme nicht mal auf Halbgas, wohl eher Standgas. Die meisten Testberichte Und Erfahrungsberichte zu PA-Komponenten beziehen sich aber auf den Betrieb bei gehobener Lautstärke und das kann dann ganz anders klingen.
    Bei einem Invest in der Größenordnung würde ich ein ausgiebiges Probe- und möglichst auch Vergleichhören in dem Raum /den Räumen, in dem/denen die PA später laufen soll, durchführen.
     
  12. Wil_Riker

    Wil_Riker Helpful & Friendly Akkordeon-Mod Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    27.340
    Zustimmungen:
    4.370
    Kekse:
    117.601
    Erstellt: 15.05.16   #12
    Hallo,

    meine ganz persönliche Meinung: Für den angedachten Einsatzweck sind PA-Boxen das letzte Mittel der Wahl. Wie der Name schon sagt, sind sie zur Publikumsbeschallung deutlich größerer Events gedacht und nicht zur Musikberieselung in einem kleinen Räumchen zu Hause. Wenn wirklich die Bereitschaft besteht, so viel Geld in die Hand zu nehmen (welcher 18-Jährige ist in so einer Situation :eek:?), sollte man es schon zielorientiert investieren, also in ein entsprechendes HiFi- oder Studio-System. Das aufgelistete PA-Material ist zwar gut (und teuer), aber eindeutig "Thema verfehlt".
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  13. Basselch

    Basselch MOD Recording HCA Mikros Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.10.06
    Beiträge:
    10.505
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    3.110
    Kekse:
    48.605
    Erstellt: 16.05.16   #13
    Hallo,

    mal salopp nachgefragt: Wieviel von den z. B. 25 m² Raumfläche bleiben denn noch, wenn das ganze Geraffel aufgebaut ist? ;) PA im Wohnzimmer = Unfug, da gibt's nichts mehr hinzuzufügen.
    Aus der Studiomonitorecke würde ich empfehlen, da ja "tocken und ausgewogen" gefragt war, zu den Neumann KH120 zu greifen. Die Abbildung ist geradezu unheimlich präzise, die Bässe sind nicht ultratief, aber extrem klar und definiert. Sollte das nicht reichen, einen Presonus Temblor 10 als Woofer dazu, paßt wie dafür gemacht. Oder, da ja offenbar Finanzmasse zur Verfügung steht, Neumann KH805.
    Falls Zweifel an der Lautstärke der KH120 bestehen: Ich habe meine mal versucht, so weit aufzureißen, daß ich sie richtig in den Limiter fahre - ich hab's nach 15 Sekunden gelassen, da ich mein gutes Verhältnis zu meinen Nachbarn gerne noch länger behalten möchte ;). Außerdem bewegte ich mich damit schon an bzw. über der Schmerzgrenze.

    Viele Grüße
    Klaus
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. Witchcraft

    Witchcraft R.I.P. exMOD Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.725
    Ort:
    NRW
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 16.05.16   #14
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  15. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    5.064
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    794
    Kekse:
    28.742
    Erstellt: 16.05.16   #15
    Bei 8"-Tops und 12"-Subs? Genausoviel, wie bei einem Hifi-Setup, das den gewünschten Pegel kann. Die Größe sehe ich hier nicht als Argument. Die großen 3-Wege Studiomonitore sind auch nicht viel schlanker, denn bei den Pegelanforderungen würde ich mindestens auf 10" im Bass setzen. Bei der Aufstellung sollten man dann eben von den üblichen Stativen Abstand halten, aber zu Hause hat man dafür ja viele andere Option (von der Decke fliegen, Wandhalter etc.).

    Würde ich mir eine der genannten Anlagen ins Zimmer stellen? Nein, weil ich meine Anlagen selbst baue, in dem Fall würde ich mich beim LSV Achenbach umsehen. Erfahrungen mit den Systemen kann ich nicht bieten. Im eigenen Raum anhören und dort mit den Alternativen aus dem Bereich Hifi und Studio vergleichen, alles andere hilft nicht. Und bei einer derartigen Investition die Raumakustik nicht vergessen. Bringt ja wenig, einen 4-stelligen Betrag in die Technik zu investieren und das in einen kahlen, schallharten Raum zu stellen.
     
  16. Möbelhaus Mundo

    Möbelhaus Mundo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.16
    Zuletzt hier:
    7.07.16
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.05.16   #16
    Die Problematik die ich bei Studiomonitoren sehe, ist der Umstand, dass man da halt (meiner Ansicht nach) keine Nahfeldmonitore nehmen kann... Raumlänge und -breite je 5m... da sind selbst 2m Hörabstand vermutlich zuviel, aber auch abhängig vom Monitor... Ich würd ja gerne u.a. zu Midfield Monitoren greifen, möglicherweise zur Adam oder KS Digital Produktpalettte... Da würd ich bei KS vielleicht sogar zu den KSD 2040/KSD 2030 greifen, bzw. zu den C120 oder C88.
     
  17. B_West

    B_West Produktspezialist MONACOR INT.

    Im Board seit:
    18.05.10
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    729
    Erstellt: 17.05.16   #17
  18. Möbelhaus Mundo

    Möbelhaus Mundo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.16
    Zuletzt hier:
    7.07.16
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 17.05.16   #18
    Darf ich fragen: Kennt jemand hier, egal ob HiFi, Studio oder PA, Lautsprecher (möglichst aktiv) die einen die Musik untenrum auch richtig schön und trocken mitfühlen lassen ? Kann da jemand etwas Hochwertiges empfehlen ?
     
  19. the flix

    the flix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.11.05
    Zuletzt hier:
    17.10.18
    Beiträge:
    5.064
    Ort:
    Immendingen
    Zustimmungen:
    794
    Kekse:
    28.742
    Erstellt: 17.05.16   #19
    Trockenen Bass im Raum gibts nur mit massiven Eingriffen in die Raumakustik (Absorber). Ansonsten hast du immer stehende Wellen und eine Berg- und Talfahrt im Frequenzgang da unten.
    Man hört allerdings von Dipol-Subs immer wieder, dass der Bass damit "trockener" empfunden wird. Die haben allerdings den Nachteil ziemlich pegelschwach zu sein, da benötigt man dann schon einiges an Material. Fertigprodukte kenne ich nach dem Prinzip nicht, habe da aber auch wenig Marktüberblick.
     
Die Seite wird geladen...

mapping