PA für Bands (Erfahrungsbericht)

von Ben1983, 13.03.06.

  1. Ben1983

    Ben1983 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.05
    Zuletzt hier:
    22.10.12
    Beiträge:
    178
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    148
    Erstellt: 13.03.06   #1
    Moin moin,
    Da hier so oft die Frage gestellt wird: "Ich brauche eine PA für möglichst unter 500 €" wollte ich mich mal dieser Problematik annehmen und meine Erfahrungen posten.
    Zu allererst muß ich aber sagen daß ich kein PA Experte bin, und es natürlich verschiedene Geschmäcker gibt was die einzelnen Komponenten angeht.
    Ich bin kein Fan von aktiven Boxen was durch den Fehlkauf (siehe unten) zu erklären ist.
    Auch haben wir uns gleich für eine aktive Trennung entschieden, da dies angeblich einen deutlichen Qualitätssprung liefert.
    Letztendlich kann man sich noch über die Subwoofer streiten ob sie nun 15" oder 18" sein müssen.

    Dazu eine kurze Bemerkung:

    Ich war bis zum kauf dieser PA immer ein Befürworter der 18" Subs. Wurde jedoch eines besseren belehrt. Der 15" Sub den wir haben bringt den Bass als auch die Bassdrum super rüber und hat gegenüber einem 18" Sub keine Nachteile wie ich finde. Außer das der ganz tiefe Subbaß evtl. nicht ganz so druckvoll rüber kommt.
    Jedoch ist der 15" Sub deutlich kleiner und für eine Band ohne Tourbus :screwy:;) deutlich leichter und angenehmer zu transportieren und nimmt auch im Übungsraum nicht so viel Platz weg.


    Für wen ist dieser Thread:
    Dieser Post ist für Bands geeignet die ihre Musik hobbymäßig oder Semi Professionell betreiben. Das schreib ich hier hin bevor wieder beschwerden kommen, daß ich die unten genannte PA als brauchbar abstempel. Für Profis oder Leute die das Beruflich machen gelten natürlich ganz andere Maßstäbe die preislich aber jeden Rahmen einer Hobbyband sprengen und des weiteren für eine solche Band in keinster weise notwendig sind!


    Allgemein:
    Wenn ihr eine PA kaufen wollt, kommt ihr unter 2000 € nicht davon. Zumindest nicht wenn ihr was einigermaßen Brauchbares haben wollt und außer Gesang auch noch Gitarre, Bass und evtl Drums drüber laufen laßt.
    Eine Gesangsanlage ist schon was anderes. Da kann man auch mit 1000 € was reißen, obwohl ich sagen muß, daß für eine Metalband auch das hart an der Grenze ist und ich lieber das Geld sparen würde um was vernünftiges zu kaufen.



    Meine Erfahrungen:
    Auch wir wollten erstmal nicht mehr als 1000 € ausgeben und haben uns auf Grund dessen zwei dieser Boxen gekauft (Damals für 666 €)

    Jedoch haben wir sehr schnell gemerkt, daß über diese Boxen nicht einmal der Gesang gegen unsere Drums und die Gitarren ankommt. Wenn man noch eine Gitarre mit über die Boxen schickt dann hat man nur noch einen verzerrten Soundmatsch, mit dem nichts mehr anzufangen ist.

    Eine andere Band hat sich jedoch die Boxen von uns geliehen und die kamen (nur Gesang) sehr gut damit klar. Man muß jedoch dazu sagen das wir Hard Rock bis Metal spielen und die andere Band Funk, die also eine ganze ecke leiser sind als wir.

    Nachdem dieser Reinfall uns eines besseren belehrt hat haben wir beschlossen eine PA für ca. 2000 € zu kaufen.
    Nach langer Suche und vielen guten Ratschlägen haben wir uns dann für diese PA entschieden:

    2x Tops (379€): Audiozenit CD 12 MK 2

    1x Subwoofer(439€): Audiozenit CDW 15

    Als Top Endstufe(249€): DAP Audio Palladium 1600

    Als Sub Endstufe(499€): Sirus PXA 3000

    Und als Frequenzweiche(99€): Behringer Super X Pro CX 2310


    Macht zusammen 2044 € (Plus Kabel, aber vielleicht gibt es da ja wie bei uns einen kleinen Rabatt)

    Diese PA besitzen wir im Moment und ich kann nur sagen das wir im Übungsraum alles außer den Drums drüber laufen lassen und mehr als zufrieden sind.

    Der Sound ist Transparent und laut. Und der eine Sub reicht auch erstmal.
    Wir haben mit dieser PA schon einen Auftritt vor rund 100 Leuten gespielt und auch dafür hat es gereicht, sogar mit Drums, auch wenn ein zweiter Sub hierfür schon besser gewesen wäre. Aber man muß bedenken das wir auch sehr laute Musik machen. Für eine Funk Blues o.ä. Band wäre diese Konfiguration mehr als ausreichend gewesen. Und selbst uns wurde nach dem Auftritt nur sehr gutes Feedback gegeben was Lautstärke und Soundqualität angeht.
    Nochmal für die Kritiker unter euch.
    Für uns (Wir sind was den Sound angeht schon recht kritisch) reicht die DAP endstufe gut aus und auch die Sirus Endstufe konnte uns voll überzeugen. Wir haben weder Rauschen noch störgeräusche und wie schon gesagt einen angenehm Transparenten Sound.

    Ein Mischpult ist jetzt natürlich noch nicht dabei. Weil da jeder ganz eigene Vorstellungen hat (Analog, Digital, Busse etc…) Aber wen es Interessiert für den hab ich im Recording/Know How auch noch mal meine Erfahrungen (Sehr sehr positive Erfahrungen) mit dem Behringer DDX 3216 gepostet. HIER KLICKEN


    Ich hoffe der Beitrag hilft einigen beim Kauf einer PA
     
Die Seite wird geladen...

mapping