PA für Jugendhaus

von einmalzwei., 08.03.07.

  1. einmalzwei.

    einmalzwei. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.03
    Zuletzt hier:
    1.04.08
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.03.07   #1
    Hallo!

    Wir suchen für unsere Jugendhaus gerade vernünftige Boxen (Tops & Subs) die auch für Punk/Harcorde/Metal Konzerte geeignet sind.
    Preislicher Rahmen wären so ca. 1500 €.
    Vorhanden ist schon eine DAP- Palladium P-2000 Endstufe mit 2x 1200W an 4 Ohm.
    Der zu beschallende Raum ist ca. 50 m² groß.

    Ist das in dem Preisrahmen möglich? Empfehlungen?
    Wir sind auch bereit die Boxen selber zusammenzubauen :great:
     
  2. D-a-N

    D-a-N Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    838
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    154
    Erstellt: 09.03.07   #2
    Also mit 1500€ wirds schwer. Ein Mischpult braucht ihr dann auch noch oder?
    Also ich hab gute erfahrungen damit gemacht:
    Tops: HK Audio PR:O 12 Premium Pro PA-Box
    Subs: HK Audio PR:O 18 S
    Eure Endstufe könntet ihr für die Subs nehmen, und diese DAP Audio Palladium P-1600 für die Tops.
    Dazu noch nen Mischer: Yamaha MG-24 14 FX . Muss schon so einer sein, 16Spuren reichen da nicht aus. Und dann noch ne aktive Frequenzweiche: Behringer Super-X Pro CX-2310 (oder ne andere?
    Fällt ziemlich ins Geld.
     
  3. Boerx

    Boerx Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    383
    Kekse:
    14.712
    Erstellt: 12.03.07   #3
    Die DAN schon gesagt hat, 1500€ sind da sehr knapp bemessen.
    Die HK-Boxen mag ich nicht so, klingen nicht so prickelnd und der Wirkungsgrad ist auch ziemlich bescheiden. Aber ansonsten geht der Vorschlag in die richtige Richtung. 1Sub + Top pro Seite sollte es schon sein, evtl kommt man auch mit einem Sub hin.

    Habt ihr Mischpult + Siderack, Kabel und Mikrofone. Und habt ihr jemand der damit umgehen kann?
     
  4. einmalzwei.

    einmalzwei. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.03
    Zuletzt hier:
    1.04.08
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.07   #4
    Im Moment haben wir nur die Endstufe und ein 16/4 Multicore. Wir können uns die PA erst nach und nach kaufen und für den Moment sind die Boxen dran.

    Was ist von einer Kombination aus
    Yamaha C-112 V Club Series PA-Box
    und
    Yamaha CW-115 V Club Serie Subwoofer
    zu halten?

    Oder gibt es Alternativen in dieser Preisklasse? Oder günstige Selbstbausets?
     
  5. einmalzwei.

    einmalzwei. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.03
    Zuletzt hier:
    1.04.08
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.07   #5
    Kennt jemand in dieser Liga noch preisgünstigere Alternativen? Geheimtipps?
     
  6. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.121
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 13.03.07   #6
    Die Yamahas als Top ist ein muss.
    Um nochmal einen 10er pro Box zu sparen könnte man auch auf die S112 zurück greifen.
    Wobei gerade die Oberfläche der C112 besser in einen Jugenclub passt,ist nicht so empfindlich in punkto Bier und andere Ausscheidungen.;) :eek: :D :D
    Eine Alternative zu den 15" Yamahas wären die 18" Samson ist nicht ganz die selbe Liga ,aber auf jeden Fall brauchbar.
     
  7. Niklas

    Niklas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.04.05
    Zuletzt hier:
    8.12.11
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Schwerte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.07   #7
    Ich habe die oben angesprochene Yamaha-Tops und bin super zufrieden. Für 50m² reichen sie definitiv aus, habe damit schon einige größere Räume beschallt und der Pegel war noch recht ordentlich.

    Auch klanglich lässt sich bei dem Preis nichts aussetzen. :great:
     
  8. einmalzwei.

    einmalzwei. Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.03
    Zuletzt hier:
    1.04.08
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.07   #8
  9. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.121
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 14.03.07   #9
    Im Prinzip gehört das alles zur Club-Serie von Yamaha.
    Der unterschiedliche Preis resultiert nur aus der Tatsache das die eine Serie lackiert ist und die ander Serie mit Filz bespannt.
    Der CW115 ist ein 15" Bassreflex-Sub und der SW118 ist ein 18" Bassreflex-Sub.
    Zu den 12" Tops von Yamaha kann man beruhigt die 18" Subs nehmen.

    Bestimmt
    Bei Verhandlungsgeschick z.B bei MS könnte das schon mit drinn sein.
     
  10. catfishblues

    catfishblues Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.823
    Ort:
    Oostfreesland
    Zustimmungen:
    167
    Kekse:
    12.886
    Erstellt: 14.03.07   #10
    Wir mussten in unserem Jugendzentrum auch alles nach und nach kaufen. Daher war alles in Aufbaustufen ausgelegt.
    Boxentechnisch sind wir mir den JBL Soundfactor angefangen. Dies ist der Nachfolger:
    JBL JRX-125

    Unser Raum ist ca. 90m² groß. Die Boxen haben gereicht, um bei 6-7 Konzerten zu Beschallen. Als übergangslösung war es genial für uns. Mittlerweile stehen Subs drunter und bei den JBL'S wurde die Tiefbassweiche stillgelgt, so dass es keine Standaloneboxen mehr sind, sondern nun Mid/high Boxen.

    Ich muss allerdings auch gestehen gestehen, dass mir persönlich der Sound der JBL'S (im Vergleich zu HK Actor),... nicht mehr gefällt. Nur leider könnte ich dies nur ändern, wenn ich dem Jugendzentrum Geld spende:screwy:.
     
  11. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 14.03.07   #11
    Ihr habt also die SF-25 von JBL, richtig?

    Dann ist das, was Du schreibst ...
    ... auch nicht weiter verwunderlich.

    Die SF-25, alias TR 125, alias JRX 125 sind
    1. für Musik aus der Konserve (CD) prädestiniert,
    2. kaum livemusiktauglich, weil der erste 15-Zöller seine Stärken bauartbedingt nicht im Präsenzbereich zeigen kann und
    3. in hohem Maße equalizersüchtig, weil die Höhen sonst eher schmerzhaft als genußvoll 'rüberkommen.
    Wenn man sie aber ihrer Bestimmung gemäß einsetzt, machen sie einen ganz guten Job.
     
  12. episode666

    episode666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.06
    Zuletzt hier:
    17.04.13
    Beiträge:
    458
    Ort:
    Oberstreu, Bayern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    839
    Erstellt: 14.03.07   #12
    Also wir haben diese Anlage hier,... KLICK

    Ist zwar Aktiv und deine Endstufen wären dabei arbeitslos,... aber das Teil hat Druck ohne Ende. Und Preis Leistungsmäßig kommt da so schnell nichts ran. Jede Box verfügt über einen separaten ON / OFF Switch einen Volume Poti und einen 3 Band EQ. In den _Bassboxen sind die Frequenzweichen für die Sateliten. Die sind ausserdem größer als sie auf dem Foto wirken.
     
  13. catfishblues

    catfishblues Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.823
    Ort:
    Oostfreesland
    Zustimmungen:
    167
    Kekse:
    12.886
    Erstellt: 14.03.07   #13
    Richtig!



    Mir ist durchaus bewusste, dass diese Boxen eher für nen DJ gedacht sind und in manchen Kreisen auch als "Discoholz" bezeichnet wird. Allerdings ist der Sound in umserem Jz einer der besten Sounds weit und breit. Ja, das erste was ich austauschen würde wären die Foh-Boxen, allerdings bekomm ich das nie beim Vorstand durch, wenn alle sagen: "Ihr habt nen guten Sound im JZ". Schließlich sind es bei uns die Zuhörer, die glücklich sein sollen und dann die Musiker mit dem Sound auf der Bühne. Ja und wenn alle zufrieden sind bin ich es auch!
    Die oben nicht näher benannten Subs sind ebenfalls von JBL. Diese Speaker sind aus den 70er (und ganauso klingen sie) und sind in viel zu kleinen Gehäuse verbaut. Wir wissen, dass dies alles Mankos sind, bei denen einige Tontechniker anfangen zuheulen. Wenn ich sehe was es alles Schönes gibt weine ich auch, aber wenn ich sehe was es alles kostet hör ich auch schnell wieder auf.
    Ich war in jugendhäusern auf Konzerten, da hatten die nicht mal einen Sub und aus dem einzigen (wenn überhaupt vorhandenen) Monitor, kamm alle 2-3 min einen Pfeifen, dass einem die Ohren abfallen.

    Diese Boxen sind vllt nicht optimal, aber durchaus geeignet, um in einen Jugendzentrum Konzerte zu machen. Wenn man sich dann noch einen Equalizer gönnt, kann man auch anfangen ein bisschen zu zaubern:D. Wir arbeiten mir diesen Boxen seit ca. 3 Jahren. Ein Siderack haben wir erst seit Anfang des Jahres. Und haben demnach 3 Jahre nur mit Mischpult, Amp, Mics und Boxen gearbeitet. Fazit: Es ging ganz gut.

    Unsere Monitore sind ebenfalls von JBL (EON 1500) und noch wieder ein Selbstbau mit Collins-Gehäusen und tja Jbl Speakern.

    Fragt mich bei den Selbstbauten bitte nich nach Daten. Ich habe sie nicht zusammen gezimmert:

    @ Sticks: was genau meinst du mit Punkt 2?
     
  14. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 14.03.07   #14
    mit Pkt.2 meint er, dass diese Boxen leider nicht tauglich sind, um den Sound einer Live-Band ohrenkompatibel zu übertragen
    Und dem stimme ich zu 100% bei - ich musste die auch mal bei einer sonst sehr guten Funkband mit einem recht erfahrenen Toni ertragen. Leider hab ich es nicht länger als 30 Minuten ausgehalten und musste dann gehen.

    btw: JBL EON 1500 sind ebenfalls ziemlich grausame Teile - die danach entwickelten JBL EON G2 sind dagegen ein wahrer Ohrenschmaus (obwohl selbst die nur bedingt für einige Anwendungen tauglich sind)

    und genau deshalb haben wir gestern 2 Stk. davon bestellt - freu :)
    Ich werd nach dem ersten Konzert natürlich auch mal darüber posten.
     
  15. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 14.03.07   #15
    Ich meine das "Loch" in der Mittenwiedergabe. Die 15"-Pappe ist damit ganz einfach überfordert. Wenn Du die Gelegenheit haben solltest, Dir eine gelungene 3-Wege-Box anzuhören -> Mackie SA-1530z, dann weißt Du, was ich meine. :)
     
  16. catfishblues

    catfishblues Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    06.05.05
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    1.823
    Ort:
    Oostfreesland
    Zustimmungen:
    167
    Kekse:
    12.886
    Erstellt: 14.03.07   #16
    Danke Sticks und Harry!

    Ich werde diesen Thread bei der nächsten Vorstandssitzung einreichen, weil es genau das bestätigt, was ich denen schon seit 2 Jahren sage. Mittenwiedergabe.... und die Basswiedergabe wie in den 70er von den 18er tellern.

    Aber wie gesagt ich bleibe dabei, dass man mit der Anlage bei uns im JZ arbeiten kann, nur optimal is was anderes. Die JBL EON sind als Monitorboxen tauglich, auch wenn ich auch da schon besseres gehört habe.

    PS: Ich kenne die Mackie!:great: Wer spendet Geld für JZ:rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

mapping