PA für Proberaum, Gesang + Bassdrum

von shooby, 08.08.07.

  1. shooby

    shooby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    13.06.15
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Esslingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.07   #1
    Hi,

    ich habe folgendes Angebot gefunden:

    http://www.musicstore.de/is-bin/INT...yID=uF7VqHzmawQAAAER3JwvKPl9&JumpTo=OfferList

    Werde noch ein Behringer Eurodesk SL 2442 oder ein Soundcraft EMP 12 dazustellen. Während dem Proben sollen 3x Gesang und Bassdrum abgenommen werden. Das Pult soll dann auch für Aufnahmen dienen welche dann über einen Computer laufen.

    Aber die eigentliche Frage: Meint ihr, dass die Leistung fürs Proben ausreicht um mit 2 Halfstacks, Bassamp und Drums mitzuhalten?

    Andere Option wäre dann vielleicht dies hier:

    http://www.music-town.de/cgi-bin/mt...ink&artnr=04.101.01200&order=&wkid=4756165286

    Und wie immer sind unsere Geldbeutel natürlich nich prall gefüllt.

    Ich habe mittlerweile schon einige Forenbeiträge gelesen und dabei ergibt sich bei mir das Bild, dass es genau so viele Meinungen gibt wie verschiedenes Equipment. Blos will ich es ausschließen das falsche Zeug zu kaufen.

    Was meint ihr dazu?

    Danke schonmal im vorhinein!!!
     
  2. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.678
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 08.08.07   #2
    Hallo shooby,

    willkommen erstmal im Forum! Verstehe ich Dich richtig, dass Du für die Proben nicht nur den Gesang, sondern auch die Bassdrum verstärken willst? Mein lieber Scholli, zum Glück spiele ich in einer anderen Band! Aber genug des Rumgedisses ... (bitte nicht persönlich nehmen)

    Wenn es nur um den Proberaum geht, KÖNNTEN die Anlagen für die Übertragung respektive Verstärkung der Bassdrum ausreichen. Nach den technischen Angaben würde ich eher zur zweiten Anlage tendieren, damit gehen dann vielleicht auch mal kleinere Gigs, aber ein Jahresgehalt würde ich nicht drauf verwetten. Gesang ist da eher unkritisch, das sollte mit beiden Anlagen gehen.

    Natürlich habe auch ich in Ermangelung echter Hands-On-Erfahung mit diesem Material nur eine Meinung. Aber immerhin gibt es ja ein Umtauschrecht, welches Du mit dem Händler vereinbaren solltest, falls er es nicht von sich aus anbietet.

    Aber zu guter Letzt: Wir sind hier im Forum zu Gast beim Musik-Service Aschaffenburg. Es wäre gut (weil einfach höflicher den Hausherren gegenüber), wenn Du Dich auf Angebote aus DEREN Onlineshop beziehst, wo immer es geht.

    Viele Grüße
    Jo
     
  3. shooby

    shooby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    13.06.15
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Esslingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.08.07   #3
    hey, danke für die rasche Antwort!

    du hast mich schon richtig verstanden, dass wir auch die Bassdrum abnehmen wollen. Was vielleicht noch dazu zu sagen ist, ist dass wir ne metalband sind wo en gescheiter Bassdrumsound schon von nöten ist. Bei Proben habe ich einfach die Erfahrung gemacht, dass die Bassdrum ansich einfach zu lasch ist und außerdem machts mit bischen Wums auch mehr Spaß ;)

    Dann werden wir mal sehen, wie wir uns entscheiden.

    Was haltet ihr von den Mischpulten? Kann man nicht soviel falsch machen, oder?
     
  4. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    3.678
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.297
    Kekse:
    25.118
    Erstellt: 09.08.07   #4
    Die Mischpulte werden sich soooo viel nicht nehmen, befinden sich beide im Einsteigersegment, wobei ich - ohne es zu kennen, daher ist das jetzt nur eine Meinung, keine Erfahrung! - eher zu dem Soundcraft tendieren würde.

    Bei den PA-Systemen würde ich es mit dem zweiteren von LD probieren. Aber unbedingt Umtauschrecht vereinbaren. Mit was für einem Mikro nehmt Ihr die Bassdrum denn ab? Auch da gibt es recht deutliche Unterschiede in Preis und Sound. Ich will damit nur sagen, Ihr gebt in der Region von knapp 1000 EUR Geld für die PA aus, da lohnt es sich nicht, 10 EUR am Mikro für die Bassdrum sparen zu wollen, also nehmt gleich was Gescheites.

    Viele Grüße
    Jo
     
  5. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 09.08.07   #5
    die links funktionieren nicht!!!
     
  6. fly away

    fly away Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    173
    Erstellt: 09.08.07   #6
    Kann ich auch nur empfehlen, die Bassdrum abzunehmen, machen wir bei den PRoben auch und dann ist einfach merh Wums dahinter, die Toms und und so braucht man dagegen nicht abnehmen, die hört man, beim Proben zumindest laut genung.
     
  7. shooby

    shooby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    13.06.15
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Esslingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.07   #7
    also zur abnahme der bassdrum haben wir ein sennheiser black fire 521. damit sollte ich ganz respektable ergebnisse erziehlen.

    ach übrigens. hab gestern ein mackie cr 1604 vlz gebraucht ersteigert. genau das gleiche hatten wir mit der anderen band auch schon und hab gute erfahrungen damit gemacht.

    wahrscheinlich wirds dann doch das bundle von ld systems.

    gruß matze
     
Die Seite wird geladen...

mapping