PA leihen

von Julian, 27.10.04.

  1. Julian

    Julian Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.038
    Zustimmungen:
    806
    Kekse:
    19.643
    Erstellt: 27.10.04   #1
    Hallo Jungs und Mädels ;)

    Also, wir haben vor im Frühjahr mal einen open air gig zu machen, mit ein paar anderen bands. Ich denke nicht, dass mehr als vielleicht 200 Leute kommen oder so, allerdings wollen wir was richtig ordentliches, das heißt richtig guter, satter Bass und gute qualität bei guter lautstärke.

    Band besteht aus:
    -Drums
    -Bass
    -2 Gitarren
    -Vocals

    Bei den anderen Bands nicht anders.
    Musikstile Punk/Hardrock/Metal.

    Von unserer Seite vorhanden wären:
    -Mixer
    -Mikros
    -2 Proberaumtaugliche boxen + Endstufe, die man sicherlich noch ganz gut als Monitore verwenden könnte.

    Wir brauchen also eine komplette Front PA.
    Frage: Was würdet ihr (detailliert bitte ;) )auffahren ? Was kommt noch dazu (frequenzweiche etc? ) Was würde der uns spass mal grob kosten ?

    Danke :great:
     
  2. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    9.989
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 27.10.04   #2
    Ich würd ne GAE Director leihen!
    halt mit Controler
    side-rack mit 4 kompressorkanälen (dbx 166 evtl)
    ordentlicher gesangseffekt (lexicon oder ähnlich)
    4kanal gate (dbx)
    was habt ihr denn fürn mixer?? (24 spuren sind angebracht, 4 auxe)
    Multicore+sonstige kabel!
    4kanäle 31-band EQs (bei 2 monitorwegen?)
    evtl effektgerät für snare!
    +halt amping! (camco oder ähnlich)

    puh was das nun kostet? ist dermaßen abhängig von der gegend....

    EDIT:
    +zusätzliches monitoring (Nexo PS15 kann das gut :))

    alternativ wäre eine K&F Access noch ratsam! (das kostet hier in der gegend komplett an die 400€ im verleih) also mit 800€ kannste schonmal locker rechnen!
     
  3. Julian

    Julian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.038
    Zustimmungen:
    806
    Kekse:
    19.643
    Erstellt: 27.10.04   #3
    Danke erstmal...
    Wir sind alles amateure und das wird auch nichts professionelles.
    Ich denk mal dass so sachen wie snare effekte, mega professionelles Controlling da und riesen EQs nicht unbedingt notwendig sind.

    Mixer kann ich nicht genau sagen, wir haben ab nächster woche (hoffentlich) für den Proberaum einen Yamaha MG - dass das für so einen gig recht schwierig wird, ist mir klar ( :D ), deshalb hab ich mal rumgefragt und eine der anderen Bands hat einen größeren, was das genau für einer ist, kann ich nicht sagen. Ich denk aber dass man für das schlagzeug auch nicht mehr als 4mics braucht...

    2 Monitorwege ? PS15 ? :eek:
    Wir sind weißgott nicht verwöhnt und sind es eigentlich gewohnt mit höhstens einem monitor zu spielen (ja, das geht :D ), ich denke mal dass da 2 ganz simple reichen und PS15 müssen es ja nicht unbedingt sein, das ist dann doch ne liga zu hoch für uns.
    Es werden nicht mehr als 200 Leute - denk da bitte dran ;)
     
  4. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    9.989
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 27.10.04   #4

    <-- was denn nun? hätteste gesagt wir wollen ne kleine anlage, dann hätte ich mir gar nicht erst die mühe gemacht die K&F preise rauszusuchen!
     
  5. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 27.10.04   #5
    geht halt mal beim pa-verleiher eures vertrauens vorbei, die machen mit euch ein ganzes programm...normalerweise kostet der "kleine Planungsservice zwischendurch" nix!!! ;)

    schließlich müsst ihr nehmen, was die haben....(da geht mit genauer angabe also schon mal fast gar nix!!)
     
  6. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.669
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 27.10.04   #6
    Für dein Vorhaben sind 4 Mics an den Drums wirklich sehr mager.
    Oder willst du die Toms triggern und hast so ein Roland Teil dafür ?
    Du sprichst von Open Air, bedenke das draußen viel flöten geht.

    Das sollte drinnen wie draußen das Minimum sein.
     
  7. Julian

    Julian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.038
    Zustimmungen:
    806
    Kekse:
    19.643
    Erstellt: 27.10.04   #7
    Ja, ihr habt schon recht, aber ich denk, wenn man do so ne riesen anlage auffährt, die man dann höhstens zu 40% ausfahren kann weil den leuten sonst die birne wegfliegt, ist der sinn auch verfehlt. Man soll den Bass wirklich gut spüren können und die qualität sollte "angemessen" sein, also nich jahrmarkt-niveau und auch nicht Yamaha Club series, die is nämlich schon vorhanden ;)
    Dachte da so an 1top + 2 subs [natürlich was ordentliches, deshalb hol ich mal empfehlungen ein ;) ] pro seite... Wenn das eben reicht, deshalb frag ich was man dazu bräuchte.

    @niethitwo
    Ich habe ein paar jungs im freundeskreis die relativ billig an solches material rankommen... deshalb die genauen empfehlungen ;)

    @witchcraft
    Wir haben keinerlei open air erfahrung - dachte dass das mit 1BD-Mic, 1 Snare/Hihat Mic und 2 Overheads zu bewerkstelligen wäre. Bei unserem Schulfest wurde das Schlagzeug gar nicht abgenommen und es war trotzdem saulaut :confused:
    Ok, wir haben noch nie mit 2 Monitorwegen gespielt... Wie funktioniert das genau ?
     
  8. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    9.989
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 27.10.04   #8
    GAE Director ist ein 2bas 1top stack! ebenso wie die K&F!!
    vergiss nicht dass du open air arbeitest! das heisst keine bassverstärkenden reflektionen!


    bei nem schulfest in meiner ehemaligen schule wurde folgendes aufgefahren:
    6xARLS (www.paplans.de.vu) geampt mit 3500kw
    und ein 2x12/1,4er top mit 1kw geampt!

    monitoring waren JBL Eons! schlagzeug wurde 8kanalig abgenommen!
     
  9. Julian

    Julian Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.038
    Zustimmungen:
    806
    Kekse:
    19.643
    Erstellt: 27.10.04   #9

    :eek: :eek: :eek:

    :D
    Eure Schule muss riesig sein :p

    Hm, also damals bei dem Schulfest war eben das schlagzeug gar nicht abgenommen, deshalb verwundert mich das. Ich hab aber wie gesagt open air null erfahrung und wenn du das so sagst wird das wohl stimmen.
    Wäre eine Überlegung wert ob man das dann nicht doch irgendwie drinnen hinbekommt...
     
  10. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    9.989
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 27.10.04   #10
    lol ok... das war wohl ein schreibfehler!
    naja toms MÜSSEN abgenommen werden ebenso wie snare und bassdrum, sowie hi-hat un ride! also im prinzip alles ;)

    drinnen kannste dir das crashabnehmen sparen! toms aber in jedem fall!

    btw: die anlage war laut genug, aber halt klanglich nicht die perfektion!
     
  11. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.669
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    336
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 28.10.04   #11
    Das setzt erstmal vorraus, das dein Mischpult über entsprechend viele AUX-Wege ("pre" geschaltet für die Monitorwege) verfügt. Also sollten insgesamt 4 AUX Wege vorhanden sein, da du ja bestimmt auch noch Effekte einschleifen willst (diese Wege dann "post" geschaltet).
    Mehrere Monitorwege haben den Vorteil das du halt entsprechend viele Monitormischungen machen kannst, und jeder Musikus nur das auf die Wedge bekommt was er auch braucht. Es ist z.B. für viele Lead-Sänger unangenehm und störend, wenn er die Gitarre auch in der gleichen Lautstärke auf "seinem" Monitor hat, wie auf dem des Gitarristen (und umgekehrt).
     
  12. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 28.10.04   #12
    Ich denke, jegliche Empfehlung ist redundant, solange wir nicht wissen, an was für Klamotten Du rankommst, lieber Julian.
    Mach Dich doch erstmal schlau, welche PA-Verleiher bei Dir in der Nähe in Frage kommt. Und wenn Ihr meint, dass Ihr ein Open Air ohne professionelle Hilfe bewerkstelligt kriegt, dann muss es auch noch ein Verleiher sein, der Dry Hire (also Klamotten ohne hauseigenen Techniker verleihen) macht. Und wenn Deine Kumpels billig an Sachen rankommen, dann kannst Du sie sicher auch fragen, was denn das für ein Kram ist.

    Dann kannst Du uns sagen, an welche PAs welcher Hersteller Du kommst und dann kann man auch eher eine passende Empfehlung abgeben sowie eine Einschätzung, ob der PA-Verleiher ein Halsabschneider ist.

    Einen größeren Live-Gig zu mixen ist übrigens eine schwierigere Aufgabe, als alle Intsrumente im Probenraum laut zu machen. Da ist ein ordentliches Pult mit ausreichend Möglichkeiten Gold wert (und wenn dann noch ein Ahnungshabender dahinter steht, erst recht). Und eine PA mit ausreichend Headroom klingt in der Regel besser als eine, die bei 101% brüllt. Aber das sind ja nicht wirklich Neuigkeiten, die ich hier verbereite.
     
  13. red-button

    red-button Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.04.04
    Zuletzt hier:
    27.02.15
    Beiträge:
    200
    Ort:
    Regensburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    65
    Erstellt: 28.10.04   #13
    Hallo!

    So ein Open-Air aufziehen is ne Menge Arbeit. Aber wenn man es vernünftig angeht kann es aber durchaus ganz ordentlich werden.

    Ich würde an eurer Stelle dem Pa-Verleiher vorschlagen kräftig Werbung für ihn auf dem Open Air ( Banner/Werbung auf die Plakate) zu machen und so günstig an ne Anlage zu kommen.

    Anders als mit Werbung kann man eine größere VA nicht finanzieren...

    Ciao
     
Die Seite wird geladen...

mapping