Paar Fragen zu ner Les Paul Kopie

von Ideentoeter, 02.04.07.

  1. Ideentoeter

    Ideentoeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 02.04.07   #1
    Also eigentlich wollte ich meine Harley Benton LP Kopie ja bei der Bucht verschachern, aber
    1. So wie sie jetzt ist hätte ich ein schlechtes Gewissen
    2. Behalt ich sie vielleicht auch, zur Abwechslung

    Aber ein paar Sachen stimmen nicht ganz:
    Und zwar bekomm ich den Hals nicht eingestellt. Er hat permanent ne leichte Wölbung zu den Saiten hin, also schepperts bei einigen Bünden. Wenn ich den Halsstab lockere wird er höchsten ein kleines Stück gerade, aber bekommt einfach nicht diesen leichten 'Durchhänger' von den Saiten weg. Irgendwann wird einfach der Halsstab "lose", also schlackert hin und her und passieren tut garnichts. (Selbst nach einem Tag Wartezeit)

    Einzige Sache die ich noch nicht probiert hab, war andere Saiten (obwohl diese neu sind). Sind 9er drauf, ist das für ne LP zu 'schwach'?

    Die andere Sache ist, dass sie einige Zeit unbenutzt in der Kammer rumstand und sich auf zwei Bundstäbchen eine kleine 'Rost-Corona' gebildet hat. Bekommt man die irgendwie weg? Hab bis jetzt leider nie irgendwelche Pflegemittel benutzt, sollte ich mal machen :D

    Wäre dankbar für Hilfe.
     
  2. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    10.691
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.488
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 03.04.07   #2
    Hallo Ideentöter,

    009-042er Saiten?
    Klar bringen stärkere Saiten was! Entweder ein 010-46er Satz, oder ein 009-050er Satz?
    Die Saitenstärke dürfte die letzte Möglichkeit ohne Gitarrenbauer sein.

    Den Rost kriegst Du ganz einfach von den Bundstäbchen. Wie wäre es mit "Fahrradputzzeug"? Also die Paste, mit der man auch Rost von den Speichen und Chrom kriegt.

    Da Du dein Fahrrad anscheinend auch nicht pflegst ... :D
    Einfach etwas Zahncreme auf einen trockenen lappen und dann reiben. Wenn der Rost runter ist, kannst Du den Lappen zum feinpolieren etwas nass machen, wieder Zahncreme drauf und wieder reiben.

    Falls Du keine Zahncreme benutzt ... :rolleyes:
    Kaufen - und nicht nur für die Bundstäbchen benutzen! :p

    Gruß
    Andreas
     
  3. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 03.04.07   #3


    Moment, so wie ich das verstehe ist dein Hals doch zu stark konkav gewölbt also so wie in Beispiel 1.

    [​IMG]
    (Bild vom sehr gutem Rockinger Workshop http://www.rockinger.com/index.php?page=ROC_Workshop_Setup)

    da würden stärkere Saiten das Problem nur verstärken. Schließlich ist dann der Saitenzug noch größer, der Hals wird also noch mehr konkav gewölbt.
     
  4. Big Daddy

    Big Daddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Großostheim
    Zustimmungen:
    225
    Kekse:
    3.874
    Erstellt: 03.04.07   #4
    "permanente Wölbung zu den Saiten hin" verstehe ich wie in Beispiel 2 abgebildet.
    Kann mir nicht vorstellen wie in Bsp. 1 Was scheppern soll.
    Wenn ich mit meiner Vermutung richtig liege, bringen stärkere Saiten schon was.
     
  5. Ideentoeter

    Ideentoeter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 03.04.07   #5
    @ Cadfael: Zahnpasta? Was ist das? Kann man das essen? :D Und mein Fahrrad stand solange im Keller, ich glaub da wird selbst Fahrradputzzeug nichtsmehr helfen :D

    Ja, 009-042er. Hab noch 010-046er, dann werd ich die mal rauftun. Aber kann es deswegen sein, dass man deswegen den Halsstab so locker drehen kann, dass er im Endeffekt keinen sichtbaren Effekt mehr hat?

    Und Beispiel 2 ist schon richtig, ich kenns nur unter der ausdrucksweise "zu den Saiten hin" wenn der Hals konvex gewölbt ist und "von den Saiten weg" wenn er konkav ist.
     
  6. Ideentoeter

    Ideentoeter Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.05
    Zuletzt hier:
    10.02.16
    Beiträge:
    906
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    1.783
    Erstellt: 03.04.07   #6
    Also ich hab jetzt neue Saiten drauf, 010er, aber es passt immer noch nicht. Der Hals wird höchsten 'gerade' wie ein Brett, aber mehr geht nicht und der Halsstab ist immernoch locker wenn ich ihn zu weit nach links drehe. Kann es sein, dass der kaputt ist? Aber warum kann ich ihn dann noch festziehen? Oder ist der Hals evtl. irgendwie verzogen?
     
  7. derfotograf

    derfotograf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    7.10.15
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Leipzig
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    390
    Erstellt: 04.04.07   #7
    hi Ideentoeter!
    ich bin der Meinung, du brauchst einfach n bissel mehr geduld. Holz arbeitet, langsam. dein Gitarrenhals ist ja nicht aus Gummi oder Knete!
    ich persönlich würd n bissel höher stimmen, den Spannstab schön locker lassen, und wenn die Gitarre normaler Weise Stimmstabil war, und sie sich jetzt runterstimmt, dann wäre das afaik ein Zeichen dafür, dass der Hals "konkaver" wird. (meine theorie, wahrscheinlich ist der längenunterschied nicht groß genug, als dass man ihn messen könnte :D)

    warte einfach noch ein, zwei Tage!

    Kili, der jetzt erstma Kaffee trinken geht ;)
     
  8. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.147
    Zustimmungen:
    1.123
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 04.04.07   #8
    Dann verkauf sie ausdrücklich als "defekt (Hals lässt sich nicht einstellen) an Bastler". Irgendwelche Schnäppchenhechler finden sich da immer.

    Abgesehen davon könnte es auch ein Garantiefall sein, wenn Du die Gitarre neu inerhalb der letzten 2 Jahre gekauft hast.
     
  9. Big Daddy

    Big Daddy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Großostheim
    Zustimmungen:
    225
    Kekse:
    3.874
    Erstellt: 05.04.07   #9
     
Die Seite wird geladen...

mapping