paar fragen zu röhren amps

von xam, 23.10.05.

  1. xam

    xam Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.04
    Zuletzt hier:
    13.04.10
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.10.05   #1
    hallo!

    bin neu in der welt der röhren verstärker, also entschuldigt mal ein paar "komische" fragen! :D

    wieviel (vollröhren-) watt brauch ich denn mindestens für eine 4*12er mit 300watt (g12t75)? könnte da zb auch ein combo mit 30 watt reichen?

    hab mal die sufu benutzt und bin aber daraus nicht wirklich schlauer geworden...eher verwirrter! wie funktioniert denn das nun mit den impedanzen? kann ich an einen 8ohm ausgang eine box mit 16 ohm hängen?

    ...das wärs vorerst mal...schon mal danke!

    mfg
     
  2. ronnie

    ronnie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.04
    Zuletzt hier:
    6.01.12
    Beiträge:
    1.306
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    413
    Erstellt: 23.10.05   #2
    Hallo,
    Du kannst natürlich mir einem 30W amp die von dir genannte Box betreiben. Es wäre aber wahrscheinlich besser damit über eine Box mit Greenback speakern (25W pro speaker) zu spielen, weil dann die Lautsprecher besser und früher (also bei weniger Leistung) in Schwung kommen.

    Mit den Impedanzen ist das ganz einfach. Eine 16Ohm Box schließt du beim 16Ohm ausgang am Amp an.
     
  3. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 23.10.05   #3
    sorry, aber das stimmt net soooo ganz.

    du kannst auch mit nem 1 watt amp eine 300 watt box belasten. es wird mit z.b. g12t75 anders klingen als mit greenbacks, das hat aber nix mit dem schwingen der speaker zu tun, sondern nur damit, daß verschiedene speaker auch den sound färben.
     
  4. AndreasW

    AndreasW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 23.10.05   #4
    Wie das ganze mit den Impedanzen zusammen hängt,
    also ob die Box mit dem Amp harmoniert ist in dieser PDF-Datei von der Marshallamps.de Homepage sehr gut beschrieben worden.
    Guckst du: Anschlussimpedanzen_Lautsprecheranpassung.PDF


    Andreas
     
  5. xam

    xam Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.04
    Zuletzt hier:
    13.04.10
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.05   #5
    am, weiß nicht ob ich jetzt unfähig bin, aber der link funzt bei mir nicht! aber, schon mal danke!

    also, das würd mit einem 30 watt amp funktionieren...und ich bekomm dann auch einen guten sound aus der box raus? ich weiß zwar, dass 50 watt sicher reichen würden, aber 30...ein zehntel von der leistung der box!?!?!?

    @ronnie
    is mir schon klar, dass ich im optimalfall eine 16ohm box an den 16ohm ausgang hänge...wenn ich aber keinen hab, sondern nur 8ohm!? wollte wissen, wie das bei röhrenverstärkern ist mit den fehlanpassungen nach oben hin!? hält das die endstufe aus, etc.!?

    mfg
     
  6. Standby

    Standby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.03
    Zuletzt hier:
    19.02.16
    Beiträge:
    722
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    150
    Erstellt: 24.10.05   #6
    wie schon gesagt, ist es egal ob 1 watt amp oder 100 watt amp.

    Aber, wenn du jetzt ne Marshall 1960Av z.b. kaufst mit "vintage" 25 speakern, also greenbacks mit 25 watt, kannst du dir ausrechnen, dass 4*25 watt gleich 100 watt sind.

    Aslo kannst du die box bis 100 watt belasten, alles was darüber ist z.b. orange od 120 topteil mit 120 watt, wenn du das ausfahren möchtest, macht das deine box nicht mit.

    Und wie das mit den impendanzen ist, keine ahnung was an dem 30 watt amp dransteht, aber meist steht da sowas wie mind. Imp. 4 ohm, also kannst du alles über 4 ohm halt anschliessen.
    Übrigens ist ein 30 watt topteil, oder combo den du an die box anschliessen willst vollkommen ausreichend. Und das sind auch nicht "zu wenig" watt o.ä. einfach nur die belastbarkeit ist damit ausgedrückt.
     
  7. Rubbl

    Rubbl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    3.895
    Ort:
    Geislingen/Steige
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    10.779
    Erstellt: 24.10.05   #7
    zur impedanz:

    wenn du ne röhren endstufe hast, muss es genau stimmen. dh wenn der amp nur nen 8 ohm ausgang hat, braucht er auch ne 8 ohm box.
    sollte es sich um eine transistorendstufe handeln, kann die impedanz höher sein. dabei ist dann ein mindestwert angegeben. allerdings gibt der amp seine volle leistung dann auch nur bei der mindestimpedanz ab.
     
  8. xam

    xam Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.04
    Zuletzt hier:
    13.04.10
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.05   #8
    ok...thx an alle...weiß jetzt etwas mehr! ;)

    mfg
     
  9. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 24.10.05   #9
    Für Einstiegsliteratur zu Röhrenamps empfehle ich meine FAQ.
     
Die Seite wird geladen...

mapping