Paar Fragen

von KuSimien, 16.01.07.

  1. KuSimien

    KuSimien Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.07
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.07   #1
    Hallo liebes Forum,
    Erst einmal ein dickes Lob ist echt ein gutes, produktives, Informatives Forum. Ohne jedoch jemanden angreifen zu wollen, gestaltet sich die Suchfunktion etwas aufwändig.
    So nun aber zu meinen Fragen.
    Und zwar spiele ich seit einiger Zeit E-Gitarre. Ziemlich schnell musste ich aber feststellen das mir nicht Gefiel was ich da hörte, zwischenzeitlich spielte ich ab und zu bei Freunden mal auf einer Konzert/Westerngitarre, DA GEFIEL MIR WAS ICH HÖRTE. Jetzt muss ich mir eingestehen das ich einen Fehlkauf begangen habe. Naja so ist das eben ich will Gitarre spielen, also E-Gitarre, da überlegt man nicht lange nach "das wird sich alles schon technisch verzehren lassen"! Somit jetzt also eine Westerngitarre. Es gibt noch mehrere Gründe, aber ich will euch keine Biografie aufs Bein binden.
    Meine Wahl wird vll auf eine Art&Lutherie fallen, aber Probespielen kommt noch.
    1.Frage: Gibt es im Klang unterschiede zwischen Gitarren mit und ohne Tonabnehmer für einen Amp? Da ich erstmal ohne spielen will, und in keiner Band bin oder so.
    2.Frage: Habe ich mir nun eine Gitarre beim Anspielen ausgesucht, kann ich das gleiche Modell dann im Inet bestellen, oder unterscheidet sich der Klang dann auch wieder unter den Modellen?

    Mfg,
    Tim.
     
  2. *~schockolady~*

    *~schockolady~* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.10.06
    Zuletzt hier:
    24.06.08
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.07   #2
    hi,
    deine erste frage hab ich i-wie nicht verstanden, weil eine gitarre ohne tonabnehmer kann man ja nicht an einen amp anschließen !? vielleicht hab ich auch einfach nur was falsch verstanden ;-)

    zur zweiten : das kommt meiner meinung nach auf den hersteller an. Bei epiphone gibt es z.B sehr große unterschiede und ich würde sie nicht im internet bestellen.
    wenn es nicht als zu viel aufwand ist, würde ich sie "normel" kaufen und nicht im internet.

    mfg anna
     
  3. KuSimien

    KuSimien Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.07
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.07   #3
    Danke erstmal für die Antwort.
    Zu der zweiten Frage noch einmal. Also ich meine ob es bei nicht angeschlossenen Amp, bei Gitarren mit und ohne Tonabnehmer, klangliche Unterschiede gibt. Da ja die Gitarren mit Tonabnehmer zu dem Zweck sie an den Amp anzuschließen konzipiert wurden.
     
  4. Rosso

    Rosso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.06
    Zuletzt hier:
    8.03.16
    Beiträge:
    276
    Ort:
    Schifferstadt
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    300
    Erstellt: 16.01.07   #4
    Das kann man so direkt nicht sagen! Akkustische Gitarren sind meistens zu erst mal dazu konziepiert akkustisch zu klingen. In den niederen Preisklassen kommt es vor, dass wenn eine Gitarre einen Tonabnehmer hat halt an anderer Stelle gespart wurde. in den höheren Preisklassen dürftest du aber keine unterschiede mehr hören
     
  5. Jonathan.

    Jonathan. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.07   #5
    Dem kann ich nur halb zustimmen, der Klang(und bespielbarkeit und was sonst dazu gehört) bei einer akustischen mit Tonabnehmer ist natürlich erst bei etwas höherem Preis erreicht, als bei welchen ohne preamp, da mit diesen ja nicht mitbezahlen muss. Aber gerade bei sehr hochklassigen gitarren wird auf tonabnehmer verzichtet(oder auf magnetische zurückgegriffen) da ein tonabnehmer(und das loch im holz der gitarre) die schwingung des holzes beeinflusst, sowas hört man meiner meinung nach aber sowieso nur, wenn man etwas erfahrener im klang von akustischen gitarren ist.
     
  6. KuSimien

    KuSimien Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.07
    Zuletzt hier:
    17.12.09
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.01.07   #6
    Oki Dokie, danke für die Antworten. Soweit bin ich dann zufrieden gestellt;)
    Werde mich dann mal daran begeben, Gitarren genauer unter die Lupe zu nehmen.
    MFG,
    Tim.
     
  7. Vauge

    Vauge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.04
    Zuletzt hier:
    13.11.09
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Bremerhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    99
    Erstellt: 22.01.07   #7
    Eins vielleicht noch: Es gibt sehr wohl akustische Gitarren die so konzipiert sind, dass sie eigentlich nur mit Tonabnehmer gut klingen. Die haben dann einen sehr flachen und evtl. kleineren Korpus und ohne Verstärkung fehlt ihnen die Klangfülle und vor allem die Lautstärke. Aber wenn du sie anspielst merkst du das auch sofort.
     
  8. Haegar

    Haegar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    18.06.08
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 22.01.07   #8
    Die Dread von Art & Lutherie sind gross genug, dass ein Tonabnehmer keine Rolle spielen sollte bzw. sie sowohl pur als auch abgenommen kraeftig genug klingen :)

    Aber wie eigentlich bei jeder Gitarre und fast jedem anderen Instrument (ok, Keyboards mal ausgenommen) wuerde ich nur die kaufen, die ich gespielt habe, gerade A&L's koennen sich schon unterscheiden, nicht besser oder schlechter, aber deutlich anders.
     
Die Seite wird geladen...

mapping