PAF-Wahn

von DerOnkel, 29.09.05.

  1. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 29.09.05   #1
    Hier kann man ein schönes Beispiel für den PAF-Wahnsinn (oder besser Unsinn) beobachten:

    [​IMG]


    Dagegen hilft nur eines: [​IMG]

    Ulf
     
  2. Putkin

    Putkin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.05
    Zuletzt hier:
    25.08.06
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    71
    Erstellt: 29.09.05   #2
    echt krank um das geld kriegt man schon eine brauchbar klingende ganze gitarre :-)
     
  3. schmoemi®

    schmoemi® Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    189
    Erstellt: 29.09.05   #3
    Autsch! Also die 750,- € wüßte ich besser zu investieren.... :screwy:
     
  4. Herr B.

    Herr B. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    2.10.09
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    23
    Erstellt: 29.09.05   #4
    hab auch schon geschmuzelt, hehe.
     
  5. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 29.09.05   #5
    Mir wäre das zu eh zu heiß... kaputten PAF billig einkaufen, neu wickeln und teuer wieder als original verkaufen. Will nichts unterstellen, aber die Löstellen sehen nicht original aus. Wenn's überhaupt ein Original ist. Ich frage mich immer wieder, wer eigentlich bei den zig-tausend Fälschungen immer noch unbesehen solchen Kram bei ebay kauft. Noch dazu von so einem Verkäufer (Best Price Agentur :eek: ?!?!?!). Da kann man sein Geld auch gleich aus dem Fenster werfen. Ein originaler PAF ist zwar (um einige 0en zu) sauteuer, aber wenn er echt ist behält er zumindest erst mal seinen Wert.

    Auch witzig, wie das Anschlußkabel "professionell" verlängert wurde.
     
  6. schmoemi®

    schmoemi® Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    189
    Erstellt: 29.09.05   #6
    Da kauf ich mir lieber ein Classic-PAF- Modell von DiMarzio oder SeymourDuncan, da weiss ich wenigstes was ich hab', und das vielleicht zu einem Zehntel an monetären Aufwand.... :screwy:
     
  7. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 29.09.05   #7
    Der is ja noch billig im Vergleich mit den 59ern, die manchmal bei ebay.usa weggehen....die lagen schon weit im 4stelligen Bereich :D

    :screwy:

    Aber dat is halt vintädsch-Sammlerwahn. Die Leute zahlen ja auch hunderte von Euro für ein einziges Happy Hippo Dingens aus nem Überraschungsei...
     
  8. DerOnkel

    DerOnkel Threadersteller HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 29.09.05   #8
    Und gutes Statement für den Preis ist hier zu finden.
    Man muß halt zwischen Sammler und aktivem Musiker unterscheiden.

    Ulf
     
  9. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 29.09.05   #9
    absolut richtig, insofern kann ich mich darüber auch garnicht allzusehr wundern. Wenn für Briefmarken, Ü-EierFiguren, Telefonkarten und getragene Brustimplantate hohe Summen gezahlt werden, warum nicht auch für alte Humbucker?

    Der Wert ist eben genau so hoch, wie die Käufer ihn bereit sind zu entlöhnen.
     
  10. schmoemi®

    schmoemi® Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    189
    Erstellt: 29.09.05   #10
    Stimmt. Es kommt auch immer ein bisschen auf den Zweck an...

    Wenn es darum geht dass alles möglichst original sein soll, dann brauch ich natürlich sowas. Die Frage ist dann nur, wer oder was bestätigt mir denn, dass es sich hier wirklich um einen PAF aus den 50er Jahren handelt...

    Wenn ich nur den Sound haben will kauf ich mir ein Reissue.
     
  11. DerOnkel

    DerOnkel Threadersteller HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 29.09.05   #11
    Und weg für 755 Euro. Na denn...
     
  12. BF79

    BF79 HCA - Gitarren HCA

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    2.939
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.140
    Erstellt: 29.09.05   #12
    Und welcher Sammler kauft einen dubiosen verbastelten Pickup von einem Schnäppchen-Discounter bei ebay? :confused: Da sind 750EUR durchaus diskussionswürdig.
     
  13. DerOnkel

    DerOnkel Threadersteller HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 29.09.05   #13
    Wohl auch wahr!

    Ulf
     
  14. Monkey Man

    Monkey Man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.05
    Zuletzt hier:
    12.02.12
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 30.09.05   #14
    Jepp, Sammler(wahn)

    In Sammlergefilden gibts den Bezug Preis<->Leistung nicht
    Das ist ein autarkes Universum :o

    Habe die alte Singer-Tretnähmaschine nach Opas Tod 1990 für 1670,- DM verkauft :D
     
  15. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 30.09.05   #15
    in der gitarre&bass ausgabe irgendwas war mal n grosser test mit einigen PAF kopien. da stand auch ne menge über die original PAFs. sollen ja ziemlich kacke klingen die teile. für heutige standards wohl nur noch für absolute freaks zu gebrauchen. ich finds immer wieder lustig wenn jemand für kleinkram so viel geld ausgibt nur weil n paar leute sagen dass es was gaaaaanz tolles is. naja... wers braucht.
     
  16. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 30.09.05   #16
    Naja, es ging wohl hier weniger um echte PAFs in irgendwelchen anderen Gitarren sondern um die Wiederherstellung des Originalzustandes. 700 sind einfach zu viel für eine Sound-Vorstellung, bei der noch die Gitarre, das Kabel, Effekte, der Amp und nicht zuletzt der Spieler fehlen. Aber was schreibe ich da, solange es Gitarren gibt, die fünfstellig kosten, sind 700 fürn Pickup immer noch vertretbar.

    Gruß,
    /Ed
     
  17. schmoemi®

    schmoemi® Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.05
    Beiträge:
    1.066
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    189
    Erstellt: 01.10.05   #17
    Sind ja dann Peanuts dagegen, quasi.. :D
     
  18. Joa

    Joa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.04
    Zuletzt hier:
    3.06.14
    Beiträge:
    2.807
    Ort:
    Blankenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    5.940
    Erstellt: 02.10.05   #18
    Denke ich auch.

    Sammler haben zuviel Zeit und zuviel Geld und wissen mit beidem nichts anzufangen.
    Wer das Ding kauft, hat sich nie mit Elektronik und PUs beschäftigt und kann den wirklichen (Nutz)wert nicht einschätzen.

    Gruß, JOachim
     
Die Seite wird geladen...

mapping