Pain Gun

von MatthiasT, 23.09.07.

  1. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 23.09.07   #1
    Ich habe gerade diesen Artikel gelesen. Darin geht es um die Pain Gun, die in großen und ganzen eine Art überzüchtete Mikrowelle ist, die, wenn man von ihr getroffen wird einem das Gefühl gibt, zu verbrennen, aber keine direkten körperlichen Schäden verursacht.

    Genutzt soll es anscheinend vor allem zur Kontrolle von Menschenmassen werden. Abgesehen davon, dass ich langsam einen leichten Brechreiz bekomme würde mich eure Meinung zu dem Thema interessieren.
     
  2. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 24.09.07   #2
    kennst du auch die "lärm-kanone"? die finde ich ja richtig heiss.....

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/20/20992/1.html

    was ich von der pain gun halten soll, weiss ich nicht. mir ist jede waffe lieber, die nicht tötet als einem, die tötet. am liebsten wäre aber keine waffe, und keiner, der abdrückt....
     
  3. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 24.09.07   #3
    Die Klingonen besitzen bereits einen Pain Stick, endlich wieder ein Gleichverhältnis der Kräfte :)

    Finde es gut, das auf Demos in Zukunft weniger Wasser verschossen wird, Wasser wird ja langsam knapp.
     
  4. Booster

    Booster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.05
    Zuletzt hier:
    26.08.14
    Beiträge:
    444
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    9.438
    Erstellt: 24.09.07   #4
    Ich habe irgendwann nur mal gelesen, dass man nicht weiß, wie diese Waffe z.B. auf die Augen wirkt. Sie soll ja angeblich nur minimal in die höchsten Hautschichten eindringen. Allerdings sind die Augen im Gegensatz zu den inneren Organen nicht geschützt. Es könnte also eventuell zu Augenreizungen oder Verletzungen kommen.

    Ansonsten fände ich es bei Demos die STARK in Gewalt umschlagen besser, als mit schlagstöcken auf die Leute loszugehen und sie stark zu verletzen. Wer Schmerzen hat, wird erstmal nicht weiter randalieren. Ich denke an so Krawalle wie in Dänemark (?..bin mir nicht mehr ganz sicher ob es da war..jedenfalls im skandinavischen Raum), wo die Polizei kaum noch gegen die Demonstranten ankam.
    Ich finde aber, dass der Einsatz einer solchen Waffe stark reglementiert sein müsste und sowas auch überprüft wird. Zudem muss es Tests geben, dass diese Waffe ungefährlich ist, bevor so etwas zugelassen wird. Wenn dies gesichert ist, ist etwas Schmerz ohne Schaden sicher besser, als einen Schlagstock abzubekommen oder Tränengas abzubekommen, oder von einem Wasserwerfer umgehauen zu werden. Denn die hinterlassen ja fast immer ihre Spuren an den Menschen.
     
  5. MatthiasT

    MatthiasT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 24.09.07   #5
    Das Problem ist in meinen Augen, dass die Waffe den größtmöglichen Schmerz auslöst. Ich denke mal, danach wird man sich danach sehnen, Nägel unter die Fingernägel geschlagen zu bekommen.
    Man schafft es ja schon mit herkömmlichen Foltermethoden Menschen phychisch zu zerstören, wie ist das dann erst wenn jemanden bei vollem Bewusstsein verbrennen kann? Und das immer wieder? Das hätte wahrscheinlich selbst die Inquisition grausam gefunden.

    Ich für meinen Teil lass mich da doch lieber von einem Wasserwerfer abschießen.


    Außerdem ist die Waffe auch nicht so ganz ungefährlich. Die Haut wird nähmlich real aufgeheizt, man geht nur davon aus, dass sie die Person schnell aus dem Strahl entfernt. Und wenn man sich schon bei Handys (!) sorgen über Krebs macht, wie ist das erst wenn man Menschen derart bestrahlt?


    Ein weiteres Problem ist, dass nicht tötende Waffen inflationär eingesetzt werden. Sieht man in den USA mit Tasern. Die Hemmschwelle liegt da einfach extrem niedrig. Und dann bei einer Waffe, die unendliche Schmerzen zufügt aber nacher nicht physisch nachzuweisen ist... die wird wohl eher mehr als wenig eingesetzt. Was interessiert es einen, wenn nacher ein paar schreiende Menschenwracks auf der Straße zurückbleiben, die glauben dass sie mit Napalm übergossen wurden? Viel beweisen können die nicht.
     
  6. Sockosophie

    Sockosophie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.03.07
    Zuletzt hier:
    4.04.15
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    -39
    Erstellt: 24.09.07   #6
    wie vorher auch angesprochen . liegt auch eine hohe gefahr darin das solche waffen nun auch für foltermethoden missbraucht werden ; z.b. in guantanamo. und dann kann man nicht sofort zur seite treten.
    man betrachte nur den waffen schmugel skandal einer amerikanischen firma die waffen illegal in den irak schmuggelte. sowieso errienert mich die tatsache das man ein gefühl hat verbrannt zu werden , irgendwie an den holocaust ( ich weiß auch nicht warum ; von deher find ich allein schon dieses " erlebnis" sehr kritsch!!! )
     
  7. kylar150

    kylar150 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.06
    Zuletzt hier:
    19.11.07
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    26
    Erstellt: 24.09.07   #7
    :weird:

    na super... :bang:


    Ich mein: sinnentleert? :screwy:
    Wenn die uns vom Demonstrieren abhalten wollen, solln se uns bitte einfach keinen Grund dazu geben, danke.
     
  8. Apfelkrautwurst

    Apfelkrautwurst Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.05
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    968
    Erstellt: 24.09.07   #8
    Irgendwie unrealistisch, oder nicht?
    In dieser Welt findet man doch immer und überall Gründe um gegen irgendwas zu demonstrieren.

    btw: wer bist denn "du", wer sind "wir" und wer sollen überhaupt "die" sein?
    Irgendwie ziemlich nichtssagend, wer demonstriert denn für wen oder was.
    Wäre ziemlich schade wenn manche "Gründe" verschwinden sollten damit so manche Gruppierung wieder zufrieden ist.

    --
    weiß jetzt nicht was ich davon halten soll, ob ich das jetzt positiv oder negativ auffassen soll...Denke aber das dass Teil schon ein nicht geringes Missbrauchspotential hat.
     
  9. Spieleinlied

    Spieleinlied Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.07
    Zuletzt hier:
    4.02.10
    Beiträge:
    363
    Ort:
    Miltenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.046
    Erstellt: 24.09.07   #9
    Absolut richtig, aber andererseits sind Gummigeschosse und Tränengas ne bessere Lösung?
    Auf jeden Fall gibt es sowas wie nicht tötliche Waffen eh nicht man kann durch alles zu Tode kommen.
     
  10. Frostbalken

    Frostbalken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    30.06.13
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Greifswald
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    10.181
    Erstellt: 24.09.07   #10
    Ich finde es schon extrem pervers, so eine Maschine zu entwickeln. Klar braucht man irgendetwas, um Menschenmengen, die ausser Kontrolle geraten (wer anfängt und aus welchem Grund sei jetzt mal dahingestellt), aber ihnen das Gefühl zu geben zu verbrennen ist schon ziemlich überzogen. Wenn mich meine Biologiekenntnisse nicht täuschen, gibt es keinen größeren physischen Schmerz, als zu verbrennen (soviel zu Boosters Aussage: "etwas Schmerz"), von den psyhischen Wirkungen mal ganz abgesehen. Ich würde mich da lieber zusammenschlagen lassen, auch, weil ich mir nicht vorstellen kann, daß eine solche Maschine keine bleibenden Schäden verursacht, psychische wohl sowieso, aber sicher auch körperliche, da die Nervenzellen am ganzen Körper massiv gereizt werden und das Gehirn damit regelrecht bombadiert wird. Kein Arzt/Wissenschaftler kann mir erzählen, daß das keine Folgen nach sich zieht.

    Was ich mich auch frage, betrifft die Dauer der Anwendung, wer bestimmt, wann eine Menschenmenge wieder zur Ruhe kommt (wenn man da von Ruhe reden kann) und wann die Maschine ausgeschaltet wird? Das wird wohl nur ein Einsatzleiter entscheiden, und ob der das dann objektiv beurteilen kann, wage ich zu bezweifeln.

    An eine Anwendung in Gefangenenlagern wie Guantanamo Bay will ich erst gar nicht denken.
     
  11. Spieleinlied

    Spieleinlied Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.07
    Zuletzt hier:
    4.02.10
    Beiträge:
    363
    Ort:
    Miltenberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.046
    Erstellt: 24.09.07   #11
    Was mich erschreckt ist die Tatsache das die das Ding bei Demonstrationen einsetzten wollen,
    ich mein in einem Konflikt geht das in Ordnung. Aber bei einer Demo? Mal schnell ein paar Studies braten weil die keine Studiengebühren zahlen wollen und ein paar Steine schmeissen (mal als Beispiel).:screwy:
     
  12. Mentally-ill

    Mentally-ill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    6.12.12
    Beiträge:
    522
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    247
    Erstellt: 24.09.07   #12
    Is schon echt pervers so ein Teil zu konstruieren und es einsetzen zu wollen. Wenn überhaupt sollten diejenigen die es einsetzen selber davor mit dem Teil "beschossen" werden, damit sie selbst merken was für Schmerzen es hervorruft.
    Obwohl sie das mit den Tasern meines Wissens nach gemacht haben und ich glaube eigentlich nicht, dass es die Personen die sowas tragen vor der Anwendung abschreckt.
     
  13. Booster

    Booster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.05
    Zuletzt hier:
    26.08.14
    Beiträge:
    444
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    9.438
    Erstellt: 25.09.07   #13
    zu dem Verbrennen: Ich hoffe doch stark, dass wenn so etwas mal freigegeben wird, das es wehtut, wie sich an nem heißen topf oder so zu verbrennen....nicht als ob ich in nem Wohnungsbrand oder Magnesiumfeuer stehe. Davon bin ich zu allererst auch mal ausgegangen.
    Natürlich ist so eine Waffe gefährlich und meiner Ansicht nach sollte so etwas erst gar nicht gebaut werden. Allerdings stellen es viele als Folterinstrument (potentiell) und total grausam dar. Ein Taser, ein Schlagstock oder CS Gas sind genauso gefährlich und können ebenso zum Foltern von Menschen genommen werden.
    Allerdings glaube ich mir auch, dass vielen Folterern es sicher egal ist, ob sie Schmerzen mit Spuren (Messer, Taser, CS Gas, Schläge etc. etc.) oder ohne Spuren (Pain Gun) zufügen.
    Vermutlich nehmen sie weiter ein möglichst großes Messer um das Opfer auch einzuschüchtern.

    Scheiße ist sowas allemal und alle solche Sachen müssen nicht sein und die Gefahr, dass so ein Gerät auf Demos oft eingesetzt wird (auch ohne grund) ist sicher sehr hoch, falls es wirklich kaum nachweisbare Spuren hinterlassen sollte. Aber es ist sicher auch nicht deutlich "schlimmer" (in seiner Wirkung), oder hat mehr grausames Potential, als schon bestehende Waffensysteme, die nicht töten sollen.
     
  14. MatthiasT

    MatthiasT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 25.09.07   #14
    Die Strahlung ist genau auf der Wellenlänge, dass die Nervenenden angeregt werden, also maximalen "Auschlag" geben. Daher das Gefühl der Verbrennung, es ist einfach der maximal mögliche Schmerz. Wenn da ein Vergleich angebracht wäre, dann eher Napalm als der Kochtopf.

    Das ganze Ding ist in der kompletten Grundkonzeption schlicht und einfach ein Folterinstrument, und das perverseste der Menscheitsgeschichte dazu.

    Dieser Link ist ganz interessant. Ein Reporter berichtet über die Sache, der einen Selbstversuch unternommen hat. Allerdings mit einer sehr viel kleineren Maschine und nur mit einem Finger. Trotzdem sehr aufschlussreich.
     
  15. Cynic

    Cynic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    20.09.13
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.378
    Erstellt: 25.09.07   #15
    Ich weiß nicht wie es euch geht, aber wenn mir jemand Schmerzen zufügt, ist mein primäres Verlangen danach immer dem Betreffenden eine aufs Maul zu hauen und Gleiches mit Gleichem zu vergelten. Da Ding mag zwar zum Auflösen von Demos oder wasweißich zunächst geeignet sein, aber wenn man damit den Mob noch wütender macht weiß ich nicht ob das eigentliche Ziel erreicht ist...

    Und zum zweiten: Gegen solche Strahlung kann man sich eigentlich relativ leicht schützen (zumindest auf Demos o. Ä.) und wer das Ding mal abbekommt, der wird sich schon selbst ne Aluminiumarmierung unter seine Jacke bauen. Dann ist das Ding auch fürn Arsch, es sei denn, dass das dann unter das passive Bewaffnungverbot fällt sich ne Alufolie unter seine JAcke zu packen ^^
     
  16. Frostbalken

    Frostbalken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    30.06.13
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Greifswald
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    10.181
    Erstellt: 25.09.07   #16
    Das wäre auch mein erster Gedanke, wenn ich so etwas abbekommen sollte, nur glaube ich nicht, daß man sich so schnell davon erholt, wenn man damit "beschossen" wird. Ich kann mir gut vorstellen, daß man dann erst mal ziemlich fertig ist und körperlich nicht wirklich in der Lage, zurückzuschlagen.
     
  17. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 25.09.07   #17
    Ist schon komisch, wenn sich Gedanken darüber gemacht wird, wie Staat sein Volk gewaltsam unter Kontrolle halten kann. Je mehr Innovationen in Richtung Massenkontrolle stattfinden, desto mehr muß mensch sich fragen, wieviel Angst Regierungen vor dem eigenen Volk haben und worin die begründeten Sorgen im Hinblick auf zu erwartende Ausschreitungen bestehen. Je mehr sich ein Staat bewaffnet, desto größer wird die Kluft zwischen Volk und Regierung. Aufkeimende Unzufriedenheit, Massenausschreitungen, wachsendes Gewaltpotential bedürfen wohl eher substantieller Klärung denn Eindämmung durch immer neue Waffenarsenale. Als nächstes kommen dann wohl Präventivschläge per Super Soaker durch Streifenbeamte gegen potentielle Aufrührer.
     
  18. bobZombie

    bobZombie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Beiträge:
    1.113
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    5.550
    Erstellt: 25.09.07   #18
    ein fieses gerät!
    Man sieht doch jetzt schon oft, dass bei vielen demos der schlagstock irgendwann mehr oder weniger willkürlich eingesetzt wird- wenn ein polizist mal in rage kommt, kann der auch ma einfach irgendwo drauf schlagen. Wenn nun der Typ an der Maschine mal einen scheiss tag hat ...
    Ich bin strikt gegen sowas- auch meinen ärgsten feinden wünsche ich swoas nich!
    Ich glaube, es steckt durchaus ein Sinn dahinter, dass ab einer bestimmten Schmerz- und Verletzungsgrenze die Vitalfunktionen aussetzen - es scheint mir, als will die Natur den Menschen vor zuviel Schmerz einfach bewahren, indem sie das ganze "System runterfährt".
     
  19. Hel

    Hel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.03
    Zuletzt hier:
    4.05.12
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    372
    Erstellt: 25.09.07   #19
    Was mich wundert: Die Menschenfreunde von Raytheon gehen davon aus, dass man wegrennt wenn man von der Mikrowellenstrahlung getroffen wird. Wenn der Schmerz allerdings nur annähernd so intensiv ist und der gesamte Körper betroffen, könnte ich mir vorstellen dass man sich nurnoch am Boden krümmt und garnicht in der Lage ist, sich zu bewegen und irgendwann bewusstlos wird, weil die Schmerzen nicht zu ertragen sind. Auch lebensbedrohliche kardiale Beschwerden können hieraus entstehen.

    Insgesamt gesehen eine neue Stufe menschenverachtender Technik. Ganz im Sinne der USA nicht nachweisbar, Schmerzensgeldansprüche können abgeblockt werden. Sauber und diskret kann ein solches Gerät versteckt aufgebaut werden und Menschen glauben von einer Sekunde auf die andere, sterben zu müssen, ohne einen Grund zu sehen, hören. Das ist einfach nur hinterhältig und ekelhaft.

    Dabei könnte der "Silent Guardian" auch sinnvoll eingesetzt werden: Man könnte z.B. in 500m Entfernung Kaffe kochen... oder bei Bedarf auch Menschen.
     
  20. oldboy

    oldboy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.12
    Beiträge:
    3.790
    Zustimmungen:
    101
    Kekse:
    24.926
    Erstellt: 25.09.07   #20
    Schade, das einem Geld und Know How fehlen, um auf derart Attacken gebührend zu antworten. Sonnencreme reicht nicht.