Palisander (Rosewood)-Hals für 78er Preci gesucht!

von lowend05, 12.03.08.

  1. lowend05

    lowend05 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.08
    Zuletzt hier:
    24.07.15
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    475
    Erstellt: 12.03.08   #1
    Hi!
    Entgegen der Meinung vieler Anderer, empfinde ich den Klangunterschied zwischen einem Ahorn- und einem Palisander-Griffbrett als sehr deutlich. Obwohl ich mit meinem Preci soweit zufrieden bin fehlt mir etwas Wärme im Ton. Außerdem mag ich das Anfassgefühl von Palisander mehr als das von einem lackierten Hals.

    Nun die Frage: Habt ihr Tipps wo ich einen (möglichst auch alten) Fender Preci-Hals herbekommen kann?

    Wäre für Tipps sehr dankbar!

    Gruß
    lowend05
     
  2. map

    map Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.05.06
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    871
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    2.529
  3. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 12.03.08   #3
  4. papero

    papero Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.299
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    446
    Kekse:
    8.245
    Erstellt: 12.03.08   #4
    Hi lowend05,

    ich denke, Du meinst einen Ahornhals mit Palisandergriffbrett, oder? Die bekommst Du doch fast überall. Rockinger, Kolltitz, Warmoth, Mighty Mite, etc. Letztere z.B. sind auf jeden Fall unter Fender-Lizenz, d.h. mehr oder weniger "offizielle" Ersatzteile.

    Aber wie fühlst Du da einen Unterschied? Die Finger sind doch auf den Saiten, nicht auf dem Griffbrett. Ich merke da keinen Unterschied.

    Klanglich ist da natürlich ein Unterschied.

    Leider hast Du nichts in Deinem Profil. Ist es denn ein Fender (oder Squier)? Es ist nicht gesagt, daß unbedingt alle P-Style-Hälse und -Bodies auch die korrekten Maße haben.

    Aber warum soll der Hals alt sein? Da besteht ein gewisses Risiko.

    Edit: Oh, ich war so lahm. Also ich würde einen komplett Maple-Neck nicht zerfleddern lassen. Die sind immerhin recht selten - im Vergleich mit mn/rw.

    Ciao, Pat
     
  5. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.693
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 12.03.08   #5
    Hallo d'Averc,

    bei einem Precision von 1978 würde ich raten, dass er einen One Piece Maple Neck hat?!
    Da ist kein Griffbrett drauf, das man runternehmen könnte ...

    Wenn ich das richtig in Erinnerung habe (Fender Freaks bitte korrigieren!!!) waren die "modernen Precis" (also ab 57) zuerst mit One Piece Maple Neck. Dann stellte Fender Anfang / Mitte der 60er seine gesamte Produktion auf Palisandergriffbrett um.
    Als Ende der 60er wieder Maple dazu kam, wurden ein oder zwei Jahre die Maple Griffbretter aufgeleimt (dann ginge das). Anfang der 70er ging man aber bereits wieder dazu über One Piece Maple Necks herzustellen - und die haben keine Griffbretter. Da sitzen die Bünde direkt im Hals ...

    Ich habe einmal einen 78er Jazz Bass gespielt. Der hatte auch einen OPMN (mit White Pearl Block Inlays).
    *schmacht* :cool:

    Gruß
    Andreas
     
  6. lowend05

    lowend05 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.08
    Zuletzt hier:
    24.07.15
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    475
    Erstellt: 12.03.08   #6
    Hi!
    Also noch mal zur Verdeutlichung, ich war da in meinen Angaben wohl zu ungenau:

    Fender Precision USA Baujahr 1977/78 (nicht ganz genau zu ermitteln laut Fender).
    -Onepiece Mapleneck

    Aber Danke schon mal;)

    Bis denne
    lowend05
     
  7. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 12.03.08   #7
    @cadfael: dank dir
    @lowend05: dann würde ich betr. stinktierhals gar nix ändern, einen guten (gebrauchten) suchen , ohne was über´s knie zu brechen und dann entscheiden, ob ich beide behalte oder den ersten zu einem guten preis verkaufe.
     
  8. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 12.03.08   #8
    Da gäbe es auch andere Ansatzpunkte außer dem Griffbrett.
    Angefangen von anderen EQ-Settings bis hin zu Modifikationen an der Elektronik (z.B. anderer Tone-Kondensator, andere Poti-Widerstände etc.)

    Am Spielgefühl ändert das natürlich nichts, aber wenn es primär um den Sound geht, dann wäre das auch eine Möglichkeit. Wenn dem so wäre, dann hoffe ich mal, dass Cadfael hier nochmal rein schaut und dir eventuell konkrete Tipps geben kann.
     
  9. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.693
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 12.03.08   #9
    Hallo lowend05,

    eigentlich sollte man den Bass so lassen wie er ist.
    Er dürfte so wie er ist mehr wert sein als ein nagelneuer American Standard???

    Wenn Du mit dem Hals überhaupt nicht zufrieden bist, solltest Du dir in einem guten Laden einen Austauschhals kaufen. Billig wird das nicht. Von ebay rate ich ab; da sollte es schon ein guter teurer Hals sein.
    Mechaniken sollte man am besten auch neue kaufen um so wenig wie möglich am Originalhals zu ändern. Die Mechaniken zu wechseln um Geld zu sparen kann teuer werden.

    Vielleicht sollte man das auch alles einen Gitarrenbauer machen lassen, denn dein Bass ist ja kein Billigteil - und den neuen Hals anpassen und abrichten sollte da schon optimal gemacht werden.

    Das ist das Schicksal, wenn man einen wertvollen Bass hat ... ;)

    Am bestenwäre ein guter Zweitbass mit Palisandergriffbrett ... :)

    Gruß
    Andreas
     
  10. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.693
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 12.03.08   #10
    Hallo Dude,

    der Preci dürfte bereits 250k Potis haben. Mit 500ern würde man es noch verschlimmern.
    Mehr Wärme durch Kondensatoren rein kriegen geht wahrscheinlich micht.
    Der Unterschied zwischen Ahorn und Palisander liegt wohl auch mehr im Ansprechverhalten als im Sound selbst. Ahorn dürfte mehr Attack haben (der Ton baut sich schneller auf und wirkt etwas härter).

    Am ehesten könnte man es mit anderen Saiten / anderer Saitenmarke hinkriegen?!

    Aber wie Du schon sagst: Das Spielgefühl bleibt auch dann.
    Wenn das Griffbrett so ist wie bei dem 78er Jazz Bass, dann ist da eine dicke Glanzlackschicht drauf. Ich mag das auch nicht. Zum Glück hat meine Rockinger Tele einen OPMN mit seidenmatter Lackierung.

    Gruß
    Andreas
     
  11. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 12.03.08   #11
    Ok, war nur eine Idee. Ich dachte da an einen C-Switch. Habe zwar selbst noch nie einen erlebt, aber vom Hörensagen dachte ich, dass man da ein bisschen was rausholen könnte.

    Jep, das würde ich so unterschreiben. Aber wie gesagt, mein Gedanke ging eher in Richtung "alternative Heilungsmethoden" als "Schulmedizin".

    Guter Gedanke, bin ich noch garnicht drauf gekommen. Eventuell Stahl durch Nickel substituieren, falls nicht sowieso schon drauf.

    Lack zu mattieren ist nicht sonderlich schwierig, allerdings würde ich das bei dem Preci auch nicht machen.
     
  12. lowend05

    lowend05 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.08
    Zuletzt hier:
    24.07.15
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    475
    Erstellt: 12.03.08   #12
    Hi!
    Zunächst vielen Dank für die Antworten! Also EQ-mäßig wird an dem Bass nicht rumgebastelt. Der muss passiv sein mit sowenig Einstelkram wie möglich, darum spiele ich je Preci!;) In der Tat ist der Hals mit einer dicken Klarlackschicht versiegelt (Orginal). Fühlt sich vor allem bei längeren Gigs bei denen man an den Händen sehr schwitzt nicht so toll an.
    Würde einen neuen Hals sowieso beim Gitarren/Bassbauer einpassen lassen, habe zu "meinem" ein sehr gutes Verhältnis. Ich kenne ihn schon ewig und er hat auch einen meiner Bässe gebaut.
    Zum Wert des Preci: Ja er ist mehr Wert als ein neuer, klingt in meinen Ohren auch deutlich besser als die aktuellen Precis die ich so in der Hand hatte. Allerdings will ich damit nicht sagen dass alle Neuen schlecht sind. Das glaube ich nicht .

    Mal schauen ob ich nen guten HAls finde. Im Moment ist der Euro/Dollarkurs ja auf unserer Seite:great:

    Gruß
    lowend05

    P.S. Es sind Stahsaiten drauf. Rotosound 66 (105.). Nickel habe ich probiert, leider beginnt der Bass dann shnell zu "mupfen" also zu dumpf zu werden. Ich bin schon auf der Suche nach einer ganz bestimmten Klangfarbe. Kann natürlich auch sein dass mein Peci durch den schweren Eschebody einfach sehr viele Obertöne hat. Irgendwann kommt aber sowieso noch ein Erle-Preci. Aber ihr wißt ja: Das liebe Geld...
     
  13. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 12.03.08   #13
    Ich dache auch eher an den Amp....;)
     
  14. lowend05

    lowend05 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.08
    Zuletzt hier:
    24.07.15
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    475
    Erstellt: 12.03.08   #14
    Hi!

    Ach so....:o

    Klar, mache ich auch. Der Grundcharackter bleibt aber erhalten. Allerdings spricht das ja auch für den Bass.

    Ich weiß nicht ob ihr das auch kennt: Mal gefällt mir der Klang des Instrumentes super, dann wieder nicht ganz so gut. Ohne irgendetwas verändert zu haben. Vielleicht bin ich aber auch nur ein wenig...:screwy:

    Gruß
    lowend05
     
  15. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.274
    Zustimmungen:
    282
    Kekse:
    40.841
    Erstellt: 12.03.08   #15
    Ne, du bist Musiker, also doch :screwy:........:D
    Klar, das kennt beinahe jeder von uns. Wenns nicht so wäre, gäbe es wahrscheinlich auch dieses Forum nicht, die Musikhäuser könnten der Reihe nach dicht machen und wir müssten mit der Freundin oder Frau reden, wenn wir uns über irrationale Themen unterhalten wollten........:p:rolleyes:

    (hoffentlich verirrt sich gnomine oder ice nicht hier rein.....:o)
     
  16. lowend05

    lowend05 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.08
    Zuletzt hier:
    24.07.15
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    475
    Erstellt: 12.03.08   #16
    Hi!
    Mit der Freundin reden? Dann lieber Soundprobleme....: Bässe kann man ja auch leise drehen...:D

    O.k. genug Macho-labberei, aber na ja paßt zum Preci ist halt u.a eine Rockerwaffe, oder?
     
  17. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    10.693
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    1.491
    Kekse:
    95.384
    Erstellt: 12.03.08   #17
    Hallo lowend05,

    vielleicht ist es am besten, wenn Du dich mit deinem Bass abfindest. :rolleyes:

    Meine Rockinger habe ich seit 23 Jahren. Da ist auch nicht mehr alles frisch oder 100% so wie ich das idealerweise haben wollte. Ich bin aber schon so lange mit ihr zusammen, dass ich sie nicht mehr ändern möchte. Und ich würde sie nicht für 10.000 Euro verkaufen!
    Ich würde meine (potentielle) Partnerin auch nicht zum Schönheitschirurgen schicken, sondern so akzeptieren wie sie ist. Vielleicht mit Macken und Dellen - aber ich bin auch nicht perfekt (und will es auch nicht sein).

    Deinem Bass einen neuen Hals zu spendieren hieße das gleiche, wie ein Komplett-Face-Lifting bei einer Partnerin. Mag schöner aussehen; aber will man das wirklich? Zudem kann dabei auch sowas wie Michael Jackson bei rauskommen! Dann hast Du einen Zombie Bass, der nur ein schlechtes Abziehbild des Originals ist.

    Es verbessert sich zwar das Spielgefühl des Halses, aber der Hals ist ein elementares Bauteil in der Soundbildung. Kein Hals klingt so wie der jetzige (plus Palisander Feeling).

    Ein guter neuer Hals kostet inkl. Einbau weit über 200 Euro. Das Geld solltest Du besser in einen Yoga-Kurs investieren. ;)
    Mit der Einstellung "Du bist alt geworden, hast Hängeti**en und einen Hängebauch; aber erdammt - Du bist geil!" erreichst Du mehr Zufriedenheit als mit jedem Halswechsel.
    Was ist das denn für ein Gefühl? "Ich spiele einen 1978er Preci Body ..."

    Ich denke, Du verstehst was ich sagen will ...

    Netter Gruß
    Andreas
     
  18. lowend05

    lowend05 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.08
    Zuletzt hier:
    24.07.15
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    475
    Erstellt: 12.03.08   #18
    Hi Andreas!
    Guter Beitrag! Stimmt, kleine Fehler machen ja auch irgendwie den Charackter aus. So pointiert wie Du habe ich das Alles jedoch noch nicht gesehen;) Vielleicht sollte ich wirklich alles so lassen wie es ist.
    Bin heute noch jedesmal froh wenn ich den Preci in die Hand nehme das ich dort nicht nen zusätzlichen Jazzbass PU eingesetzt habe. War mal kurz davor, von wegen Soundvielfalt und so. Was für ein Blödsinn, man sucht sich nen Preci ja genau wegen dem speziellen Sound aus und nicht weil man damit in ner Top 40 Band glänzen kann. Da hat mich mein Bassbauer etwas davon abgehalten. Er hat sich schlicht geweigert meinen Bass zu verschandeln:great:.

    Irgendwie ist das ja auch schön. Der Preci ist ein Bass mit dem man manchmal ein wenig kämpfen muss, so wirds auch nicht langweilig...

    Gruß
    lowend05
     
  19. palmann

    palmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.05
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    6.277
    Zustimmungen:
    139
    Kekse:
    15.597
    Erstellt: 13.03.08   #19
    Ich denke auch, ab einem gewissen Alter hat ein Bass das Recht in Ruhe gelassen zu werden. ;)

    Gruesse, Pablo
     
  20. papero

    papero Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    25.01.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.299
    Ort:
    Koblenz
    Zustimmungen:
    446
    Kekse:
    8.245
    Erstellt: 13.03.08   #20
    Mann, was macht Ihr denn den ganzen Abend? Ich hab' ja die ganze Diskussion verpasst. Als erstes hatte ich aber verpeilt richtig zu lesen. Bei "78er" hätte ich mir ja schon denken müssen, daß es ein "echter" ist. Sorry. Damit war dann auch mein Beitrag eigentlich hinfällig. Denn bei soch einem Stück würde ich auch generell die Finger davon lassen. Und mein Neid (-> Esche/MN) ist Dir sowieso sicher. Schieb' doch mal ein Bild in die Plauderecke/'Bilder von Euren bässen'.

    Grüße, Pat
     
Die Seite wird geladen...

mapping