Palm Mutes mit Auf- und Abschlag ab Tempo ...

von Brüllmücke, 18.06.07.

  1. Brüllmücke

    Brüllmücke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.07   #1
    Hallo zusammen!

    In meiner Band haben wir letztens über Palm Mutes diskutiert (wieder) und ob man die auch mit Ab- und Aufschlag spielen darf.

    Daher meine Frage an euch, mich interessieren brennend ein paar mehr Meinungen zu diesem Thema.

    Bis zu welchem Tempo spielt ihr Palm Mutes (also abgedämpfte 8-tel) nur mit Abschlag? Eine sehr grobe BPM-Zahl wäre ein guter Anhaltspunkt.

    Bei welchem Tempo hört man eurer Meinung nach keinen Unterschied mehr zwischen reinem Abschlag und Ab- & Aufschlag? Auch hier wäre eine grobe BPM-Zahl sehr hilfreich.

    In unserer Band haben wir nach der Diskussion einen Blindtest durchgeführt, ich habe in ca Tempo 120-140 BPM Palm Mute Achteln gespielt und die anderen Musiker haben versucht zu erraten ob ich mit Aufschlag spiele oder nicht. Das Wort "erraten" habe ich absichtlich verwendet ;)

    Viele Grüße aus Köln!
    Sebastian
     
  2. RaceTheSun

    RaceTheSun Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.08.06
    Zuletzt hier:
    27.03.09
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.07   #2
    ich würd an deiner stelle nicht so an bpm zahlen fixiert sein. wenn ich palm mutes nur mit abschlag spiele dann nur aus dem grund, dass ich es für dass bestimmte tempo hinbekomm und weils meiner meinung nach besser klingt. also wenns dir zu schnell wird, einfach wechselschlag (oder du spielst langsamer mit abschlag und trainierst das ein wenig).
    bei so metalcore lieder (as i lay dying + konsorten) spiel ich aber meistens nur mit abschlag wenn eine melodie auch noch gespielt werden muss, weils meist einfacher is. aber auch hier immer schaun, manchmal ist bei solchen metalcore liedern der wechselschlag viel einfacher. muss man halt ein wenig trainieren, weil er anfangs garnicht so leicht ist, aber wenn man den mal kann is es oft viel lockerer zu spielen
     
  3. Brüllmücke

    Brüllmücke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.07   #3
    Ok, dann drücke ich mich mal konkreter aus. Wechselschlag spiele ich dir in jedem Tempo, kein Ding.

    Aber beim nur-Abschlag im Tempo 180 BPM komme ich nicht hinterher, daher frage ich mal in die Runde, ob man überhaupt einen Unterschied hören kann bevor ich zu Üben anfange, um dann festzustellen, dass das für die Katz war :)

    Gruß,
    Sebastian
     
  4. Six-pack

    Six-pack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.06
    Zuletzt hier:
    23.12.15
    Beiträge:
    389
    Ort:
    irgendwo im nirgendwo
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    2.401
    Erstellt: 18.06.07   #4
    Hi,

    na sicher hörst du einen Unterschied, das ist ja auch der Grund warum manche Sachen sich mit Downstrokes ganz einfach besser, weil dominanter anhören - aber es kommt halt immer darauf an was du da gerade spielst....wenn du z. B. ein Drop D Tuning hast und du die E-Saite als Pedaltone einsetzt kommt das mit Downnstrokes einfach besser....

    Tipp, hab da mal was ins Hörprobenforum (2 kleine Metallriffs) gestellt, dass sind auch nur Downstrokes auf der E, Tempo 180, wenn ich das mit Wechselschlag gespielt hätte hätte das nicht die Dominanz, denn da ist die E (Drop D) für mich der Pedaltone.....

    Siehe auch Master of Puppets (eigtl. sehr vieles von denen) von Metallica, hört sich meiner Meinung mit Wechselschlag nicht so toll an......tja und das Tempo kommt mit der Zeit schon....

    So long and cheers......
     
  5. AWESOM-O

    AWESOM-O Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    2.639
    Zustimmungen:
    254
    Kekse:
    8.654
    Erstellt: 18.06.07   #5
    meint ihr mit auf- abschlag mehrere seiten oder eine einzelne? mehrere tönt bei mir nämlich scheisse... xP
     
  6. Brüllmücke

    Brüllmücke Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.06.06
    Zuletzt hier:
    3.12.12
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.06.07   #6
    Danke für eure Antworten. Das diskutierte Lied ist Renegade von Hammerfall, meistens nur eine Saite, die Betonungen mit 2 oder 3 Saiten. Tempo liegt zwischen 220 und 230 BPM, also 7 bis 8 Anschläge die Sekunde.

    Wie würdet ihr das spielen: Wechselschlag oder nur Downstrokes?

    Gruß,
    Sebastian
     
  7. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    9.770
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    354
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 19.06.07   #7
    Geht beides, würds aber mit wechselschlag spielen.

    Nur mit abschlägen klingt etwas stakkato-mäßiger, mit wechselschlag klingts halt flüssiger. Und genau das ist auch der grund warum ich das Teil mit wechselschlag spielen würd. Gilt genauso für painkiller von Judas Priest, wenn man das nur mit abschlägen spielt klingts total kacke.


    Je geringer das Tempo umso weniger fällts übrigens auf. Einfach weil man dann in den wechselschlag mehr kraft reinlegt und es darum dann relativ egal ist, weil das is halt der einzige unnerschied: beim aufschlag hat wenns schnell geht meistens weniger kraft als beim abschlag, dadurch minimal weniger output und das hört man dann halt auch heraus.
     
Die Seite wird geladen...

mapping