Pandeiro, wer weiß wie mans richtig spielt?

von Bigdrum, 04.02.06.

  1. Bigdrum

    Bigdrum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    17.04.10
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Hessische Bergstraße
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    170
    Erstellt: 04.02.06   #1
    An alle Percussionisten,
    ich suche seit einiger Zeit Videos, Demos, oder Literatur, zur Spielweise des Pandeiros. Pandeiro is ein Schellentambourin, also ein fellbespannter Ring (ca 5cm hoch) mit Schellen.
    Ich hab vor Jahren jemanden life gesehen, der mit so nem kleinen Ding ein unglaubliches und sehr "akrobatisches" Solo auf der Bühne hingelegt hat. Wer weiß wo ich verwertbares finde, und kann mir weiterhelfen?
    Bigdrum
     
  2. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 04.02.06   #2
    ich ab auch erst vor einem Jahr angefangen, ist ein sehr komplexes Instrument...
    Schau mal nach Aufnahmen, Videos, etc. von Marcos Suzano, er ist in Brasilien der ungekrönte König mit dem Pandeiro.

    Ich hatte vor, demnächst mal ein paar Stunden zu nehmen und zwar bei einer jungen Brasilianerin, die in/um Mannheim wohnt, den vollständigen Namen liefere ich später, kann gerade nicht in die Datenbank: Christina ... bzw. wenn ich Angela Fronterra das nächste mal sehe, die hat mir auch ein paar Lessons versprochen.

    bzw. in Frankfurt lebt Timo Neumann (u.a. Perc. bei der Stefan Raab Band, etc.), der hat das auch sehr gut drauf, hat einige Zeit in Brasilien gelebt, der gibt sicherlich auch Stunden.

    ... Lehrer halte ich für sinnvoller als Bücher/Videos, ich steh an einem Punkt, an dem ich alleine nicht mehr weiterkomme...


    Edit: ...Christina Gavazzoni... - hört sich zwar ital. an, ist aber eine Brasilianerin
     
  3. Bigdrum

    Bigdrum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    17.04.10
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Hessische Bergstraße
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    170
    Erstellt: 04.02.06   #3
    Hi Lite MB,

    war klar...! Tausend Dank für die Tipps. Spitze vor Allem, weil die alle in meiner Nähe wohnen. Mannheim sind 30km und Frankfurt in der anderen Richtung auch 30km!

    Ich hab nämlich schon seit Jahren son Ding hier an der Wand hängen und nutz es nicht. Ich wollts immer mal angehen, habs dann aber immer wieder vergessen. Da ich mich gerade wieder mit dem Afro - Cubanischen Kram auseinandersetze isses mir wieder in den Sinn gekommen!

    Danke schon mal, werd mein Glück mal versuchen.

    Armin

    Ach ja, fast vergessen. In Italien (Sizilien), soll man auch ganz geschickt damit umgehn können, hab ich gelesen. das war damals ein italienischer Musiker, der das Solo gespielt hat. (Pippo Polina oder so ähnlich hieß der)
     
  4. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 04.02.06   #4
    die Tarantella wird ja ursprünglich mit einer Rahmentrommel gespielt, die Europäer benutzen aber überwiegend das Schellen-Tambourin, das Pandeiro ist nur ähnlich.

    ...viel schwerer, vor allem die Schellen sind dicker und ganz anders geformt. Das hat mich auch am Pandeiro so gereizt, wenn die Schellen nicht bewußt mit einbezogen werden, dann klingen die nicht wirklich - ich mochte das ständige helle "Geklingel" vom Schellen-Tambourin noch nie...

    Wenn dich die Rahmentrommel (ohne Schellen) überhaupt interessiert, dann noch zwei Tips:
    ->in Karlsruhe wohnt der Afghane Hakim Ludin, der macht (zusammen mit der Wirkstatt) recht regelmäßig Workshops, besondere Highlight sind total abgefahrene ungerade Rhythmen
    ->noch ein paar Nummern drüber: Glen Velez, der "Gott der Rahmentrommeln", der ist jährlich bei den Workshops in Markoberndorf - Empfehlung mit Doppelstern und großem Ausrufezeichen!! Meine Frau hat einige Aufnahmen + Videos von ihm, wenn du das nur hörst, rechnest du mindests mit 3-5 Percussionisten und wenn du dann schaust, sitzt Glen Velez in aller Ruhe auf einem Schemelchen und spielt alleine das irrsinnigste Zeug, das meiste polyrhythmisch, teilweise sogar mehrere Rhythmen überlagert, obwohl er nur mit zwei Händen spielt...!!!!
     
  5. Bigdrum

    Bigdrum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    17.04.10
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Hessische Bergstraße
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    170
    Erstellt: 05.02.06   #5
    hi Lite,

    Hi Litipedia,

    Nochmals danke!!! Ich schätze ich hab ein ganz normales Schellentamburin. Mir gefällt der Sound allerdings. Es klingt sehr natürlich und "musikalisch". Hab ich von irgend einem Flohmarkt. Ich hab natürlich schon damit rumgespielt und versucht selbst etwas derartiges damit zu erzeugen. Aber stimmt, s`klingelt schon sehr.

    Dieses nicht glauben können, daß das einer alleine spielt, hatte mich auch bei Polina so fasziniert.

    ich hab noch gar nicht nach Deinen links geguckt, das mach ich jetzt mal!

    bigdrum


    ...die "Büchse der Pandeiro"....einmal aufgemacht kriegste se nicht mehr zu. www.pandeiro.com ...Eine Anleitung hab ich gefunden, ....auf japanisch!...o) Glen Velez is einsam an der Spitze, da kommt lange lange nichts. Echter Musiker, beeindruckend. Leider waren die Ausschnitte nur kurz! und dann sind se alle mehr oder weniger einfallsreich. Pollina hat mich (hinter Velez!!!)da schon eher angesprochen, leider find ich da nichts auf zelluloid.
     
  6. jan do pandeiro

    jan do pandeiro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    22.08.09
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.02.06   #6
    Das Video von Marcos Suzano ist sehr lehrreich, allerdings für Anfänger vielleicht etwas überfordernd. Außerdem ist er in seiner Technik ziemlich dogmatisch, es gibt für Einsteiger sicherlich einfachere Methoden. Eine Lehrperson kann da schon mehr vermitteln.
    In Deutschland sind mir in diesem Bereich CHRISTOPH RENNER und DUDU TUCCI ein Begriff. Die bieten regelmäßige Workshops für Anfänger und Fortgeschrittene an.

    Die Grundlage der Spieltechnik sieht m.E. wie folgt aus:
    Als erstes muß man den Bewegungsablauf dieses "einfachen" Sambapatterns spielen können:
    1 . . . 2 . . .
    T f h f T f h f

    T (thumb=Daumen) : Betonter, offener Schlag mit dem Daumen am Rande des Fells
    f (fingertip) : Fingerspitzen tippen auf Rand der Trommel, zu hören ist nur ein
    kurzer "Schellenklick"
    h (heel=Handballen): Handballen schlägt auf den Trommelrand, Sound wie Schlag f,
    zwischen Schlag f und h ( und umgekehrt) findet eine
    Kippbewegung der Hand statt

    Ok, damit hat man zu Beginn genug zu tun. Dieser Bewegungsablauf muß verinnerlicht werden. Anfangs krampft man sich einen ab, der Rhythmus eiert, das Handgelenk wird überlastet, es klingt lahm und scheiße, man kann nie länger als 30sec spielen. Vom Festhalten des Pandeiro mit der anderen Hand ganz zu schweigen...
    Nach ein paar Wochen oder Monaten hat man dann diesen Ablauf verinnerlicht (wenn man trotz des zweifelhaften Klangerlebnisses fleißig übt und übt und übt!). Irgendwann wird es flüssiger, man hält länger durch, wird schneller und plötzlich groovt es. Dann entdeckt man neue Möglichkeiten, man kann andere Schläge einsetzen (z.B. den überaus wichtigen Slap = flache Hand klatscht in die Mitte des Fells) und man hat das Gefühl ein komplettes Schlagzeug in nur einer Hand zu halten.
    Ich bezweifle, daß diese "Anleitung" weiterhilft, aber das waren meine ersten Erfahrungen auf diesem wunderbaren Instrument.

    NAO HA SAMBA SEM PANDEIRO!

    P.S: Wünsche mir weiteren Austausch mit Pandeiristas, gerne auch Tips wie man mit dem Pandeiro jongliert!
     
  7. Bigdrum

    Bigdrum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    17.04.10
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Hessische Bergstraße
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    170
    Erstellt: 23.02.06   #7
    Hi Jan do Pandeiro,

    Du heißt ja auch noch so!!! Dein erster Beitrag? Willkommen!

    Danke für die Tipps. Ich hab leider noch immer kein richtiges Pandeiro. Das Schellentambourin is auch nur bedingt geeignet. Ich werd trotzdem mal mit Deinen Tipps draufrummachen!! Bis zur "Outdoorsaison, werd ich wohl ein gescheites aufgetrieben haben. Wenn Du noch Tipps (Lehrbücher, DVDs, etc) hast, her damit.

    Bigdrum
     
  8. jan do pandeiro

    jan do pandeiro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    22.08.09
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.06   #8
    Hallo Bigdrum,
    hier noch ein kleiner Tip (falls du nicht schon selbst drauf gekommen bist):

    PIMP YOUR SCHELLENTAMBURIN!
    Ich habe anfangs auch auf einem abgewrackten Tamburin geübt und mich über den gräßlichen Scheppersound geärgert. Wenn man Pappstücke,o.ä. in die Ausfräsungen für die Schellen steckt, haben selbige nicht so viel Bewegungsfreiheit und klingen akzentuierter und nicht so "verwaschen". Das kommt dem Pandeirosound schon näher.

    Die Pappstücke einfach ein Stück weit einschneiden, so daß man sie auf die Drahtstifte der Schellen stecken kann. Man kann auch Alufolie an die Drahtstifte modellieren oder ein Band drumwickeln, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt...sieht alles ziemlich blöd aus, aber hauptsache die Schellen sitzen "tight".

    Hier noch ein Buchtip:

    Pinto/Tucci - Samba und Sambistas in Brasilien (ISBN 3-7959-0619-9)
    darin werden die Rhythmusinstrumente im Samba mit Notationen und Hörbeispielen (auf MC) erklärt. Ein Kapitel ist dem Pandeiro gewidmet. Die Anforderungen sind allerdings recht hoch und die Hörbeispiele auf der kasette gewohnt Samba-schnell gespielt. Weiß nicht ob du so was brauchst, aber es ist die einzige schriftliche Lektüre die ich zum Thema Pandeiro kenne.

    Grüße, jan
     
  9. Bigdrum

    Bigdrum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    17.04.10
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Hessische Bergstraße
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    170
    Erstellt: 06.03.06   #9
    Hallo Jan,

    Spitze, vielen Dank!!!

    Der Dämmtipp kommt allerdings zu spät!!! Mein neues Pandeiro wird in ein, zwei Tagen ankommen. Hab mir ein Gope Pandeiro ergattert. Testen konnt ichs zwar nicht, aber no risk no Pandeiro. Wenns nicht klingt werd ich euch nochmal nerven.

    Nach dem Buch guck ich mal!
    Bis dann

    Bigdrum
     
  10. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 06.03.06   #10
    das "Schellen-Tuning" funzt auch beim Pandeiro, ich habe bei Christina gesehen, daß die gelegentlich live einige Schellen damit "abschaltet".

    ich habe vorgestern in einem Antiquariat ein Büchlein + CD gekauft: Udo Patschkowski: Beachrhythm's for Pandeiro -->>das reicht vom Schneewalzer bis zum Hyper-Samba, mit Umwege über Rock/Pop/Jazz...
    Ich hab nur mal oberflächlich reingelesen und reingehört, obs wirklich taugt, weiß ich noch nicht, ist zumindest sehr vielseitig und die Beispiele auf der CD sind vierteilig: Vorspielen - Mitspielen - Alleinespielen - nochmals gemeinsam spielen zur Kontrolle, zumindest das sieht vernünftig aus...
     
  11. Bigdrum

    Bigdrum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    17.04.10
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Hessische Bergstraße
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    170
    Erstellt: 06.03.06   #11
    Hi Lite,

    das Projekt Pandeiro kriegt in den letzten zwei Tagen nen mächtigen Schub!!!

    Danke, daß Du ein Buch im Antiquariat gefunden hast!!!???

    Ich hab am 3. Mai Geburtstag, oder wars das sogenannte "moderne Antiquariat?:confused:

    Danke Dir, geh schon mal rumgoogeln:great:

    Bis dann, Bigdrum
     
  12. jan do pandeiro

    jan do pandeiro Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    22.08.09
    Beiträge:
    9
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.06   #12
    Ola Pandeiristas!
    Hmm....das ist ja schon mal ein ansprechender Titel: "Beachrhythms"...das passt gut zu diesem handlichen Instrument. Werd ich auch mal Ausschau halten.

    Bigdrum!
    Mit GOPE kannste eigentlich nicht viel falsch machen. Habe auch zwei davon und bin rundum zufrieden. Mein erstes Pandeiro war von LATIN PERCUSSION. Ein schweres und lautes Gerät, nicht für alle Zwecke geeignet. Dafür kann man sich damit auch noch gegen ein (mäßig laut gespieltes) Schlagzeug behaupten. Am liebsten ist mir aber noch ein GOPE 10" mit Naturfell und "Edelschellen" (auf den Schellen sitzen noch kleine Scheiben aus leichtem Blech, klingt dadurch etwas voller).

    Viel Spaß beim üben und nicht verzweifeln, Bigdrum!
     
  13. Bigdrum

    Bigdrum Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.06
    Zuletzt hier:
    17.04.10
    Beiträge:
    199
    Ort:
    Hessische Bergstraße
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    170
    Erstellt: 08.03.06   #13
    Meins isn 12". Kein "High End". Mittleres Segment. Bei mir isses so, daß ich ja noch gar kein Gefühl für nen guten Pandeiro Sound, oder die Spielweise entwickelt hab. Es hat übrigens kleine Kuststoffteile (evt. Lack??) auf den Schellen, soweit ich das auf Fotos erkennen konnte. (s`is übrigens noch nicht da).

    werd schon!!! Motorische Sachen laufen mir in der Regel gut rein. Bin mal gespannt!!
     
Die Seite wird geladen...

mapping