Panzerkreuzer Potempkin Project

von Hooubie, 03.09.05.

  1. Hooubie

    Hooubie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.03
    Zuletzt hier:
    12.03.06
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.09.05   #1
    Hi
    Ich komme gerade aus der alten Oper in Frankfurt und habe mir von Chris Lowe und Neil Tennant (bekannter als PetShopBoys) Panzerkreuzer Potempkin angeschaut :)

    War von euch zufällig noch jemand da?

    Mal davon abgesehen, dass es verdammt laut war, war es wirklich gut gemacht. Es ging darum, Synthesizer-Soundsphären mit dem Dresdner Phillarmonie Orchester zu kombinieren in der Form, dass es zu dem russischen Stummfilm "Panzerkreuzer Potempkin" passt :screwy:

    Panzerkreuzer Potempkin war der erste international erfolgreiche Stummfilm und wurde bereits von vielen Künstlern versucht nachzuvertonen. Aber wie sich die Synties und Streicher teilweise ergänzten, war wirklich nicht von schlechten Eltern!

    An Equipment hatten die Haustierjungs (soweit ich das überblicken konnte) zwei Korg Trition Studios, zwei Apple-Laptops für virtuelle Instrumente und ich meine einen V-Synth rausgehört zu haben (Dieses Solosynth-quiecken ist einmalig :D) Ich hätte mir eigentlich mehr analoges Equipment gewünscht. Aber wahrscheinlich muss man sich daran gewöhnen. Zumindest waren die Geigen noch analog :rolleyes:


    Sonst noch Zuhörer in dem Forum? Mich würden mal andere Meinungen interessieren.


    André
     
Die Seite wird geladen...