Paradiddle auf dem Cajon

von steve-one, 21.11.16.

  1. steve-one

    steve-one Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.09
    Zuletzt hier:
    22.05.18
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.16   #1
    Hey Leute,

    ich möchte mehr Routine auf dem Cajon bekommen und finde Paradiddle recht schön. Meine Frage an euch, spielt ihr diese zum üben und wenn ja welche.

    Gruß Stefan
     
  2. WilliamBasie

    WilliamBasie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.06
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    4.090
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    583
    Kekse:
    13.252
    Erstellt: 22.11.16   #2
    Spiel einfach "alle". Da haste Jahre lang zu tun. Besonders schön sind die mit den Flams.
    Paradiddle sind hervorragend, für Koordination/Unabhängigkeit, fürs Timing.

    Auch beim Musizieren selber lassen die sich toll unterbringen, besonders, wenn man soundmäßig hört, daß es welche sind.
     
  3. Peacefrog

    Peacefrog Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.07
    Zuletzt hier:
    22.05.18
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    75
    Kekse:
    2.249
    Erstellt: 27.11.16   #3
    Diego Silbermanas hat gerade ein sehr schönes Buch und DVD über Congas veröffentlicht,
    indem das Paradiddle spielen mit vielen Praxis Beispielen erklärt ist.

    Hier lassen sich natürlich prima Rhythmen und auch Techniken für die Cajon herausfiltern.
    Leider gibts das nur in Argentinien, aber wenn man Diego auf Facebook anschreibt, kann man
    das Machwerk auch als PDF bestellen.

    Und lieber Steve-One nicht vergesssen immer genug Ur-Pils zu trinken und Lioner zu esssen,
    das schärft die Paradiddle ungemein.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. steve-one

    steve-one Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.09
    Zuletzt hier:
    22.05.18
    Beiträge:
    43
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.11.16   #4
    Hi,
    danke für den Tipp, ich werde mal danach sehen. Ich kenne doch einen Argentinier . . . mal sehen.

    Ach ja, Ur-Pils und Lioner ist ja alles ungekocht geniessbar ;-)

    Gruß Stefan
     
Die Seite wird geladen...

mapping