Paradise City vs. Another Brick in the Wall vs. No more lies

von Arvir, 06.01.05.

  1. Arvir

    Arvir Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    11.05.14
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    3.583
    Erstellt: 06.01.05   #1
    So hier offziel der 1001 "Ich suche ein Solo" Thread, ne schmarn ;)
    Hat jemand schon das Another Brick in the Wall Solo und/oder das Solo von Paradise City und/oder das Solo von No more lies ( "neues" Maiden Album) gespielt und kann mir ein bischen was in Sachen Schwierigkeitsgrad, udn Anspruch an die Technik sagen?
     
  2. Cypher

    Cypher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.04
    Zuletzt hier:
    30.10.14
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    54
    Erstellt: 06.01.05   #2
    bei paradise city kommts drauf an welches, das erste ist nich so schwer, weder schnell noch kompliziert
    das schlusssolo is zum teil extrem schnell ( 16tel bei 200 bpm), da wag ich mich noch nicht ran, zur info: viel legato
     
  3. Ayu

    Ayu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.08.04
    Zuletzt hier:
    10.03.05
    Beiträge:
    527
    Ort:
    Jona -> St.Gallen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    36
    Erstellt: 06.01.05   #3
    Ja das Paradise City Schlusssolo geht voll ab :great: aber ist noch zu scher für mich :(
     
  4. Lil' Jimi

    Lil' Jimi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.05
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.05   #4
    Another Brick in the Wall is nich so schwer. Aber da gibts aber eine STelle wo Gilmour die Saiten bis zum Geht-Nich-Mehr bendet. Meine Alternative Hammer-On oder Slide. Wieso hörst du dir die Solos nich einfach an? Dann hört man doch scho wie hoch der Schwierigkeitsgrad is.
     
  5. Kirk Hammett

    Kirk Hammett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    29.06.05
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.05   #5

    na ja das end solo von paradies city ist einfach von slash viel improviesiert,er spielt einfach die pentatonik hoch und runter,das ist slash sein ding,und sollte meiner meinung nach nicht 1 zu 1 kopiert werden,man muss bei solchen solos was selbst was dazu geben.
     
  6. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 07.01.05   #6
    also another brick in the wall solo ist echt schaffbar.
    benden ist höchstens mal 3 halbtöne auf der g saite glaub ich ... das muss mer halt ma lernen ; ) anders geht nix ; ) aber der rest ist echt machbar
     
  7. Ov3r Kill

    Ov3r Kill Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.04
    Zuletzt hier:
    3.10.15
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 07.01.05   #7
    zum "No more lies" Solo:
    Ist eigentlich machbar..
    Das erste von Dave müsste in Amoll stehen..
    da müsste es eigentlich gar nicht soviele Probleme geben.
    Wenn du ein bissel Legato drauf hast, gehts.
    Das zweite Solo ist imho von Adrian.
    Der Anfang sollte klar sein. Kurzer Skalenlauf.
    Das einzigst Problematische könnte dann der Sweepteil sein.
    Das dritte wird folglich dann vom Janick sein...
    Am anfang bendet er ein D - anschließend trillert er zwischen den Tönen C und H.. Das lustige ist dabei, dass Janick mit der rechten Hand (äähhnlich wie beim Tappen) harmonics erzeugt - also während dem Triller. (das macht er live auch sehr gerne).
    Der Rest drüfte aber auch nicht zu schwer sein :)
     
  8. Cypher

    Cypher Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.04
    Zuletzt hier:
    30.10.14
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    54
    Erstellt: 07.01.05   #8
    nur wenn man noch nich improvisieren bzw. die pentatonik noch nich kann...
    november rain hab ich auch nach tabs gespielt :o
     
  9. Arvir

    Arvir Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    11.05.14
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    3.583
    Erstellt: 07.01.05   #9
    Ok hab mir jetzt erstmal das Another Brick in the Wall Solo angehört und gespielt. Ist echt simpel....hat man auf 20 Minuten.
    Werd mir jetzt no more lies vornehmen.
    Paradise City hab ich mir das zweite Solo mal angehört und äh das mach ich später :rolleyes:
     
  10. Guitar

    Guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.04
    Zuletzt hier:
    12.10.05
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    22
    Erstellt: 07.01.05   #10

    Ach, wenns ja nur die Pentatonik ist, dan müsstes es ja im absoluten machbaren bereich sein das ich das Solo bis heute Abend fehlerfrei behersche - Danke Kirk, du hast mir die Augen geöffnet.

    [Ironie Modus off] ;)
     
  11. Kirk Hammett

    Kirk Hammett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    29.06.05
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.05   #11

    hast mich aber falsch verstanden,ich meinte solche solos gearde im blues rock bereich bestehen viel aus pentatonik,und wenn man sowas drauf hat,das sollte man selbst bischen improviesieren,statt ein solo 1 zu 1 nach zu spielen,lieber sein eignes ding rein geben als stur nach zu spielen,gearde bei schnellen solos.
     
  12. Arvir

    Arvir Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    11.05.14
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    3.583
    Erstellt: 07.01.05   #12
    Finde ich nicht. Entweder ich improvisiere oder ich spiele ein Solo nach. Wenn ich mir ein gutes Lied vornehme macht es imho wenig Sinn alle schweirigen Stellen durch eigene Kreationen zu ersetzen.
     
  13. Kirk Hammett

    Kirk Hammett Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.04
    Zuletzt hier:
    29.06.05
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.01.05   #13
    Wenn ich mir ein gutes Lied vornehme macht es imho wenig Sinn alle schweirigen Stellen durch eigene Kreationen zu ersetzen.[/QUOTE]

    warum du kannst doch immer bei der sache bleiben,gearde das macht doch ein guten musiker aus,wenn er selbst was dazu geben,egal ob es sich besser oder schlechter anhört,das ist ja eh geschmack sache
     
  14. Lil' Jimi

    Lil' Jimi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.12.04
    Zuletzt hier:
    18.06.05
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.01.05   #14
    Also Ich denke um selber in so einem Temp zu improvisieren muss man das scho in den Fingern haben. Also isses kein Problem auch wenns nur Pentatonik is 1 zu 1 zu kopieren. Aber da hat er schon recht das wenn man ein stück selber interpretiert und auf der Bühne spielt dann isses besser auch eigenes reinzubringen. Zum Üben is 1 zu 1 kopieren meienr Meinung nach gut.
     
  15. h?r ma uff

    h?r ma uff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.01.05
    Zuletzt hier:
    18.01.07
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.01.05   #15
    also ich find es is zu leicht einfahc nur improviesieren...denn die pentatoniken hat man innerhalb von nen paar minuten drauf...schwerer ist es doch,nen solo,so wie es is nachzuspielen..auch wenn man da dran länger sitzt als wenn man nur improvisiert...
    aber wenn man dis 1 zu 1 nachspielt,dann hat man auch so ein bisschen nen erfolgsgefühl..dagegen kann ja wohl niemand was sagen..ausserdem schult man so dis timing un das rhytmusgefühl viel besser...wenn man einfahc nur improviesiert fängt man auch eher an zu schludern..
    also nochmal zum thema zurückzukommen..
    wenn du schon mit dem another brick in the wall probleme haben solltest,dann fang am besten erst gar nich mit dem schluss solo von paradise city oder den solis von no more lies an..
    also die solis von iron maiden sind ja nich so schwer allerdings ziemlich schnell un manchmal von mehreren gitarren stimmen gespielt..
    das wird zur herausforderung wenn man die allein spielen will..
     
  16. gexx

    gexx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.04
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.05   #16
    ...der Witz war gut, sollte ich mir merken!...;)
     
  17. Arvir

    Arvir Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    11.05.14
    Beiträge:
    1.161
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    3.583
    Erstellt: 11.01.05   #17
    Warum Witz? Es sind geschätzte 15 Takte in denen man wirklich was spielt ( zumindest in meiner Version die sich aber richtig anhört).In diesen 15 Takten spielt man technischgesehen nichts wirklich anspruchvolles.
    Das einzig schwierige sind eigentlich die Pausen, wenn man das Lied als solche kennt aber auch kein Problem.
     
  18. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 11.01.05   #18
    das ist aber die getürkte Version mit nem Slide davor und danach. In Wahrheit sind das 5 Töne zum Benden. Und nicht einfach nur hoch, sondern mit so rauf runter Schlenkern dazwischen, und alles bitte sauber. Achja, h-Saite.

    Auf ner Strat mit 10er Saiten hart am Limit für die Finger. Und ohne Kompressor geht auch nix :-)
     
  19. Ray

    Ray Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    24.06.15
    Beiträge:
    13.344
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    8.834
    Erstellt: 11.01.05   #19
    Bei mir sinds incl. des charakteristischen Auftakts 32 Takte, wovon grade mal einer komplett pausiert.

    Allerdings ist das Schwierige an dem Solo wirklich nicht die Technik, von den 4- und 5-Bund-Bendings mal abgesehn, sondern das Feeling und die unglaublich Weichheit und Leichtigkeit. Die auch wieder bei den bendings ganz besonders durchkommen.

    Die Noten sind nicht schwer, aber so manche langgezogene Note oder Bending ist schwerer als ein schneller Lauf. Ich kenn niemand, der das Solo so wunderbar weich wie im original spielt. (wobei da allerdings auch die beiden Amps ne Rolle spielen)
     
  20. gexx

    gexx Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.04
    Zuletzt hier:
    22.10.16
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.01.05   #20
    Genauso ist es, bevor man nicht diese Sachen 100% kann (und das schafft man nicht in 20min), dann kann man auch nicht "simpel" sagen...

    @Arvir:...wobei ich damit nicht sagen will, daß Deine Version nicht gut klingen kann, aber nach 20min klingt's sicher nicht nach Gilmour (wenn man das überhaupt irgendwann mal erreicht)

    Grüße
    Robert
     
Die Seite wird geladen...

mapping