Party organizing - alles rechtens!

von just_feel_the_beat, 25.12.05.

  1. just_feel_the_beat

    just_feel_the_beat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.04
    Zuletzt hier:
    23.09.06
    Beiträge:
    391
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.12.05   #1
    Servus

    ich hab hier schon ein bisschen rumgeguckt, acuh teilweise fündig geworden aber einige sachen blieben doch noch offen.

    Also folgendes.
    Ich organisiere mit nem freund zusammen partys! die bisherigen liefen alle als privat, damit wir uns erstmal so bissl rantasten konnten, gucken worauf es ankommt und damit bei möglichem Misserfolg der schaden nicht ganz so groß ist.
    So, nun ist es wieder einmal so weit. Die nächste party soll steigen. Diesmal aber richtig mit flyern, Internet-werbung und überhaupt öffentlich.
    Nun zu meinen Fragen:

    1. Kann man das als Privatperson überhaupt so einfach, oder muss man das als Gewerbe anmelden.
    2. Hab von einem Clubbesitzer gehört, dass Veranstalten irgendeine Lizenz brauchen, die auch nicht übertragbar sein soll, um das richtig offiziell machen zu dürfen. Was beinhaltet diese Lizenz (Hygieneschein?? Unterrichtung über Gema???) Noch was??
    3. Apropo Gema. Das Gemagebühren bezahlt werden müssen ist klar. Das sich diese aus Raumgröße und Eintrittspreis zusammensetzt auch. Aber wie ist das, wenn man eine "All- Inclusive- Party" macht. Da ist ja schon das Geld für Getränke mit drin. Kann ich da sagen z.B. von den 15€ die jeder dafür bezahlt sind 12€ für Getränke und 3€ Eintritt? oder zählen die gesammten 15€?(Was die Gema-Gebühren erheblich steigern würde)

    hmm, mehr fällt mir erstmal nicht ein....

    Grüße
    Franz
     
  2. just_feel_the_beat

    just_feel_the_beat Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.04
    Zuletzt hier:
    23.09.06
    Beiträge:
    391
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.05   #2
    weis denn wirklich niemand was dazu? :mad:
     
  3. strassi

    strassi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.04
    Zuletzt hier:
    21.05.07
    Beiträge:
    291
    Ort:
    Heiligenhaus (NRW)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    35
    Erstellt: 29.12.05   #3
    ich bin zwar kein Veranstalter, kann aber nur dazu sagen, wer eine Sache gewerbsmäßig betreibt, braucht auch einen Gewerbeschein. Das meinte er wohl mit Lizenz. Was du sonst noch an Genehmigungen brauchst, kann ich leider auch nicht sagen. Es kann sich dann noch um Ausschankgenehmigung handeln usw. Ich glaube, man muss die Veranstaltung auch anmelden, weiß es aber auch nicht genau. Vielleicht hilft hier ein Anruf beim Ordnungsamt.

    Mit der GEMA sollte es kein Problem sein, wenn man einen Anteil als Eintritt festlegt. Soviel ich weiß, liegt hier die erste Grenze bei 6 Euro. Also ob du 4 oder 5 Euro Eintritt rechnest, dürfte sich am GEMA-Beitrag nichts ändern.

    Du kannst ja durchaus Eintrittskarten mit einem kompletten Preis machen lassen. Ob der reine Eintritt separat aufgeführt sein muss, weiß entweder ein Veranstalter oder besser die GEMA. Schreib einfach mal eine Mail an die GEMA.

    Ich hoffe, du bist nun ein kleines Stück weiter
     
  4. Manja

    Manja Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.05
    Zuletzt hier:
    9.07.11
    Beiträge:
    38
    Ort:
    RT/TÜ/ERZ
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
  5. Doppelkorn2004

    Doppelkorn2004 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.04
    Zuletzt hier:
    22.12.10
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Koblenz am Rhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    129
    Erstellt: 30.12.05   #5
    Hallo!

    Ich gebe mal meinen Senf dazu. Ich habe am 24.11.2005 meine erste Veranstaltung durchgeführt und werde hier mal meine Erfahrunge reinschreiben und diverse Vorbereitungen die ich getroffen habe, um halbsweg alles glatt gehen zu lassen. Manche Dinge werden mit Sicherheit falsch sein, da wird mich dann aber sicher Bernd Schweinar korrigieren ;-)

    History:
    Es gab mal hier einen ausführlichen Thread von mir, in dem ich mir Gedanken darum gemacht habe, mich in meiner Freizeit mit Booking, Management und solchen Dingen zu beschäftigen.
    Im Juli habe ich sodann ein entsprechendes Gewerbe auf dem zuständigen Ordnungsamt angemeldet.
    Lustig war hier schon, dass ich alle Begriffe verdeutschen musste für das Finanzamt. In der Gewerbeanmeldung steht daher also nicht Booking, Management und dergleichen sondern...tätääää "Künstlervermittlung, Musikantenbetreuung u. gedankliche Unterstützung".

    Zur Frage "Kann ich als Privatperson eine Party organisieren"
    Sicher doch. Mit Anmeldung eines Gewerbes bist Du ja weiterhin eine Privatperson. Die Gewerbeanmeldung sagt ja nur darüber aus, dass Du der entsprechendenen angegebenen Tätigkeit nachgehst. Es ist halt viel eher die Frage, ist eine Gewerbeanmeldung notwendig? Gibt es einen Rahmen den man willkürlich setzen kann?
    Als ich meine erste Veranstaltung geplant habe, war ich mir noch völlig sicher, dass eine Gewerbeanmeldung Voraussetzung sei (auch für meine Tätigkeiit im Bereich Booking etc.). Ein paar Wochen nach Deiner Gewerbeanmeldung bekommst Du vom zuständigen Finanzamt einen Fragebogen zur Gewinnermittlung, den Du peinlichst genau ausfüllen solltest, damit es keine bösen Überraschungen gibt. Idealerweise gibst Du eine Nullmeldung ab...also ich zumindest, da ja erst mal mit Verdienen in dem Bereich nix drin ist.
    Vor knapp zwei Wochen jedoch rief mich eine Sachbearbeiterin des Finanzamtes an bezüglich meiner Angaben im Formblatt zur Gewinnermittlung und meinte, wenn ich voraussichtlich in den nächsten 1-2 Jahren keine Gewinne auffahre, könnte ich das Gewerbe eh wieder abmelden. Ich selbst habe, auch im Internet in meinem Impressum, angegeben, dass ich nach § 19 Umsatzsteuergesetz nach den Regeln des Kleinunternehmer besteuert werde. Heißt, ich muss bis zu einer bestimmten Grenze keine Steuern auf meinen Rechnungen ausweisen, kann im Gegenzug aber natürlich dann auch keine Steuerrückerstattungsansprüche beim FINA anmelden.
    So wirklich klar ist mir jedoch nun noch nicht, ob ich das Gewerbe abmelden soll oder nicht. Einige meiner Geschäftspartner würden es nicht begrüßen, wenn ich mein Gewerbe abmelden würde. Diese Kontakte zu verlieren wäre nicht gut.

    2.) Ausschankgenehmigung
    Strassi sprach die Ausschankgenehmigung an. Ich finde, die Ausschankgenehmigung ist eigentlich ein relativ beiläufiges Thema. Es gibt ja einige Konstellationen die ich bevorzuge, bevor ich selber zapfe.
    Folgende:
    Du mietest eine Location. Die meisten Locationbetreiber werden im Vertrag darauf bestehen den Ausschank selber zu machen (weil es das meiste Geschäft bringt). Heißt, hier brauchst Du schon einmal keine Ausschankgenehmigung mehr.
    Mietest Du Dir eine einfache Halle, in der Du alles anschleppen musst (PA, Sitzmöglichkeiten (falls gewünscht), Licht etc. etc. kannst Du es Dir immer noch bequem machen und Kneipiers etc. fragen, ob sie den Ausschank übernehmen möchten. Da Du das Ding gemietet hast, könntest Du sogar aushandeln, dass der Jupp Dir 200,00 EUR pauschal (je nach Größe der Location mehr oder weniger) gibt und er die Einnahmen aus den Getränken mit nach Hause nimmt......schlussendlich brauchst Du hier auch wieder keine Ausschankgenehmigung.
    Vom eigenen Ausschank nehme ich persönlich Abstand. Denn a kostet mich der eigene Ausschank auch Geld, nämlich das Personal. Je nach Größe der Veranstaltung sind 3-4 Bedienungen Pflicht, um das Bier am Rollen zu halten, außerdem musst Du Dir die Ausschankgenehmigung besorgen...dat bedeutet ja auch nochmal übele Rennerei....und für was im Endeffekt?? Dafür das Du vielleicht 1-2 Partys im Jahr machst? Nein...würde ich persönlich von abraten.
    Wir planen für das Jahr 2007 nen Hardcoretag und haben eine Halle im Auge mit einem Fassungsvermögen von knapp 5000 Leuten. PA, Lights etc. müssen zusätzlich rangekarrt und gemietet werden. In der Halle konnten wir bisher einen Stellplatz für einen Tättoowierer als auch für einen Kneipier vermieten, dass macht schonmal knapp die Hälfte der Miet- und Nebenkosten des Objektes aus. Vor der Halle werden wir noch einen Platz an eine Imbissbude vermieten, so dass wir dann wahrscheinlich die Kosten der Miete gänzlich raus haben werden. Für alles weitere erstellen wir ein umfangreiches Konzept, womit wir dann die Sponsoren beharken werden. We will see! Boah...jetzt bin ich voll vom Thema abgekommen.

    3.) GEMA
    Frag lieber jemanden der sich richtig damit auskennt.......da wären wir wieder bei Herrn Schweinar ;-) oder halt ein Anruf bei der GEMA bringt auch Erleuchtung

    4.) Werbung
    Du hast es in Deinem Thread schon angesprochen. Diesmal willst Du richtig Werbung machen. Sag doch mal wie groß die Location ist, wann das ganze ungefähr stattfinden soll und wie viele Besucher Du locken willst.
    Ich krieg immer Panik wenn ich Leute hier die mir sagen, dass in drei Wochen eine Veranstaltung stattfindet und sie 1000 Flyer gedruckt haben, auf der Page bissl Werbung gemacht haben etc. Das ist der Tod einer jeden Veranstaltung.
    Ich plane alleine für die Erstellung bis zur Verteilung eines Flyers zwei Monate ein. Da ich mit Sponsoren zusammenarbeite, die sich jeweils die Flyerrückseite teilen, gehen wie oft Entwürfe hin und her....dann sind die Entwürfe nicht CMYK Farben oder aber keine ausreichende Pixelzahl etc etc. Da bist DU dann die ganze Zeit an der Reihe die Fäden in der Hand zu halten und so zu steuern, dass Du Deinen gesetzten Bestellzeitraum nicht überschreitest. In der Druckerei wo ich bestelle, dauert mein Auftrag knapp 4-8 Tage. Wie jetzt an Weihnachten, können das direkt ein paar Tage mehr werden. Shit happens wenn man das nicht eingeplant hat.
    Auch immer auf den Flyerinhalt achten. Es gibt ja Must-have Angaben wie:

    - Ort der Location (wenn Werbung nur im gleichen Ort ist eine Stadtangabe sinnlos)
    - Höhe des Eintritts
    - Einlass
    - Beginn
    - Internetseite (falls vorhanden) auf der man nähere Informationen zum Line-Up, Kosten etc einholen kann
    - Veranstalter
    - Bands / Acts
    - etc

    Es ist ärgerlich wenn man etliche Emails bekommt in denen gefragt wird wie hoch der Eintritt ist.

    Außerdem bitte darauf achten, dass die Flyer nicht schon willkürlich 4 Wochen vor der Veranstaltung verteilt werden. Das hat gar keinen Sinn. Bis zur Veranstaltung ist der Flyer schon längst in der Tonne gelandet...und vor allem...er ist aus dem Sinn! Plakate kann man schon zu diesem Zeitpunkt. Bei Flyern setze ich aber auf folgende Methode:
    - 50 % Volumenverteilung 2 Wochen vor Veranstaltung
    - 20 % Volumenverteilung durch einen bekannten Gothshop-Katalog
    - 30 % Flyerverteilung am Tag der Veranstaltung mit persönlicher Ansprache

    Generell sollte man sich auch überlegen, wie viele Flyer man drucken lässt. Unter 5000 Flyer fange ich zum Beispiel nicht an loszulaufen. Generell rechne ich NIE mit den potentiellen Fans, die die Gruppen mitbringen. Eventuell kommen alle oder kütt keiner. Generell gehe ich auch immer davon aus, dass nur knapp 20-25 % der Flyer wirklich wahrgenommen werden und nicht sofort im Trash landen. So und wie viele Leute kommen nun wirklich von diesen 20-25 %??? Du wirst feststellen, dass daher 5000 Flyer nicht gerade viel sind, wenn Du die Hütte vollkriegen willst. Gerade in der Werbung würde ich immer klotzen und nicht kleckern. Viele schrecken vor den Werbekosten zurück. Aber das meiste kannst Du durch Sponsoren zurückholen (vorausgesetzt Du bietest ein ansprechendes Design und ein entsprechendes Verteilungssystem an). Außerdem steigen Deine Einnahmen überproportional hoch im Gegensatz zu den Werbekosten. No risk no fun.
    Bei Internetwerbung nutze häufig frequentierte Seiten...wie zum Beispiel ein Internetmusikmagazin. Ich mache selbst auch auf einer Werbung zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis. Seit ich dort werbe, stiegen meine "echten" Internetseitenbesuche um über 300 %. In diesem Kontext ist es auch wieder interessant zu beobachten, dass dies auch eine eigene ->ständig<--- zu aktualisierende Internetseite bedarf. Denn nur wenn die Besucher erkennen, dass ich oft was tut, kommen auch wieder. Ansonsten nützt Dir auch der beste Werbedeal im Internet nichts. Außerdem, je höher Deine Pageviews steigen, umso eher steigt die Chance, dass Du ebenfalls einen Platz für ein Werbebanner auf Deiner Page anbieten kannst und so Deine eigenen Internetwerbekosten relativierst.

    Hmmm ich steig grad voll aus Deinem Thread raus....daher beende ich jetzt gerade lieber meinen Redeschwall....

    Grüßle an alle
     
  6. rockbuerosued

    rockbuerosued HCA Musik-Praxis/Recht HCA

    Im Board seit:
    30.03.05
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    685
    Ort:
    Musikakademie Schloss Alteglofsheim
    Zustimmungen:
    59
    Kekse:
    4.793
    Erstellt: 30.12.05   #6

    Schon! Leider zu viel!
    Aber im Ernst: war ein paar Tage mit der Family weg und daher offline.

    Aber ich bereite - auch wegen eines anderen Threads - ein Tutorial zum Thema "Eigenveranstaltungen (von Bands)" vor, das dann viele der Fragen impliziert.

    Dazu muss ich aber die Seminarunterlagen unserer Veranstalterfortbildungen (über 400 A4-Seiten) so weit herunter brechen, dass der Content noch in einen einigermaßen lesbaren Beitrag passt.
    Das ist eigentlich das größere Problem, weil man selbst oft meint, dass dies noch wichtig ist und jenes auch noch etc.

    Aber Doppelkorn hat schon viele wichtige Dinge beim Namen genannt. Wichtig ist auf jeden Fall immer eine sehr realistische Herangehensweise und die Tatsache immer wieder Puffer einzubauen, falls dies oder jenes schief läuft. Und es wird etliches nicht wie geplant laufen. Gute Veranstalter zeichnet aus, dass sie auf diesen worst case vorbereitet sind.

    Bis demnäxx
     
  7. Doppelkorn2004

    Doppelkorn2004 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.11.04
    Zuletzt hier:
    22.12.10
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Koblenz am Rhein
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    129
    Erstellt: 30.12.05   #7
    OFFTOPIC
    Da sind wir wieder beim Thema...ich muss mich unbedingt für 2006 nochmal in Eurem Seminarkalender umschauen ;-?
    OFFTOPIC

    Es wird einiges schief gehen, da hat er wohl recht. Man kann so gut es geht möglicher Fehlerquellen ausschalten, aber gerade am Anfang gibt es so viele Dinge, die man dann doch nicht berücksichtigt und später halt aus seinen Fehlern lernt.

    Größter Fehler den ich gemacht habe war, dass ich aus lauter Zeitmangel keine Backstagepasse gemacht habe. Ende des Liedes war, dass ich so ziemlich alle 10 Minuten dort reingeplatzt bin und alle Mädels und Buben da rausgerissen hab, die keine aktiven Musiker waren. Außerdem haben die sich am kostenlosen Getränkevorrat für die Musiker bedient, so dass ich nachher noch Getränke ranschleppen konnte.
    Naja, dass passiert nicht wieder...ist aber ein gutes Beispiel dafür was in die Hose gehen kann.
     
  8. just_feel_the_beat

    just_feel_the_beat Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.04
    Zuletzt hier:
    23.09.06
    Beiträge:
    391
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.05   #8
    Ich danke euch allen für eure Hinweise :great: :great: :great:

    Ich werde denen erstmal nachgehen und mich dann viell. mit etwas konkreteren Fragen noch mal melden.

    Eine frage hätte ich aber jetzt gleich noch!

    Und zwar wegen dem Konzept!
    Hätte viell. jmd. mal ein Beispiel an dem man sich orientieren könnte. Viell. eins was auch ansprechend is. Gibts ja bestimmt x- Möglichkeiten.
    Bzw. was ist so das wichtigste was da rein gehört? Welchen Umfang sollte es haben?

    DANK u. GRUß
    Franz
     
  9. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 30.12.05   #9
    Mit Konzept meinst Du eine Art Mottoparty ?

    Brauereien geben wohl noch gern Gelder, es sei denn, der Standort ist gebunden. Ferner Promotioncrews diverser Hersteller wie Vodka, Cola, "Jagdbitter mit dem Hirschen"

    Standmieten einnehmen von Schaustellern und Würstchenbuden etc
     
  10. just_feel_the_beat

    just_feel_the_beat Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.04
    Zuletzt hier:
    23.09.06
    Beiträge:
    391
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.12.05   #10
    ich kann mit deiner Antwort gerade nicht viel anfangen! sry!

    ich hätte eigentlich gern gewusst wie so ein Konzept (also die bedruckten Blätter) aussehen soll.
     
Die Seite wird geladen...